Samstag, 10. Dezember 2016
30.06.2014
 
 

ISIS veröffentlicht Karte seiner weltweiten Eroberungspläne

Kurt Nimmo

Die von Saudi-Arabien und der CIA unterstützte und vom amerikanischen Militär ausgebildete ISIS-Terrorarmee hat nun angeblich auf Twitter ihre für die kommenden fünf Jahre geplanten weltweiten Eroberungen offengelegt.

 

Die Karte zeigt einen von ISIS kontrollierten gesamten Nahmittelosten, einschließlich Israels, die arabische Halbinsel, Nordafrika, Afghanistan, Pakistan, Indonesien und als größte Absurdität den indischen Subkontinent. Diese gewaltige Landmasse will ISIS mit seinen etwas weniger als 40 000 Dschihadisten erobern und beherrschen.

ISIS wird vermutlich geografisch nie über Gebiete im Irak und Syrien hinauskommen, aber darum geht es auch gar nicht. Horrorszenarien wie dieses sollen die Gruppe in den Schlagzeilen halten und die Propaganda verstärken, die das Monster des »Krieges gegen den Terror« am Leben erhält.

 

Dies wird im Wesentlichen über soziale Netzwerke und sensationslüsterne Berichterstattung seitens der Establishmentmedien erreicht. ISIS verfügt jetzt sogar über eine eigene arabischsprachige Twitter-App mit dem Namen »Die Morgenröte freudiger Mär«, vor allem unter ihrer Kurzform »Morgenröte« bekannt, um der Gruppe den Anschein zu geben, in technischer Hinsicht zeitgemäß zu sein.

 

»Die rasche Folge von Siegen des ISIS, eine gigantische Medienberichterstattung und Millionen atemloser Twitter-Mitteilungen haben zusammengenommen die Außenwahrnehmung der Gruppe in hohem Maße beeinflusst«, schrieb John Little. »Ähnlich wie LulzSec auf ihrem Höhepunkt scheint man sie nicht stoppen zu können. Da sie eine enorm destruktive Kraft in der Region sind, sollte die Öffentlichkeit (und viele Journalisten) damit beginnen, der ISIS-Propaganda gegenüber eine sehr viel kritischere Rolle einzunehmen. Dieser ›Fünf-Jahres-Plan‹ wäre ein guter Anfang dafür.«

 

Randbemerkung: Bei LulzSec handelt es sich um eine FBI-Operation, die dazu dient, Whistleblower auszuschalten und den Ruf von WikiLeaks zu zerstören.

 

Was nun den ISIS-Fünfjahresplan angeht, so ist er mehr als absurd. Ohne Zweifel kann es ISIS gelingen, große Gebiete des Iraks unter seine Kontrolle zu bringen. Der Irak als Land wurde bewusst über ein ineffektives und korruptes Militär, das von den USA kontrolliert wird, zu einem »gescheiterten Staat« gemacht. Die irakischen Streitkräfte sollten gar keine ernsthafte militärische Kraft darstellen. Sie sind nur Fassade, um ständiger Kunde des militärisch-industriellen Komplexes zu bleiben, und dienen den Vertragspartnern und bevorzugten Kunden des Pentagons und des amerikanischen Außenministeriums als »schwarzes Loch«.

 

Ein großer Teil Nordafrikas besteht aus gescheiterten Staaten, die durch den inszenierten und manipulierten »Arabischen Frühling« nur noch weiter geschwächt wurden. Libyen ist ein sicherer Zufluchtsort für radikale Islamisten, einschließlich al-Qaidas, geworden. Boko Haram operiert in Nigeria, und die Sahara-Region wird von der Terrorgruppe al-Qaida im islamischen Maghreb (AQIM) bedroht. Und am Horn von Afrika beherrscht die brutale somalische Terrorgruppe Bewegung der Mudschahedin-Jugend (»Harakat al-Shabaab al-Mujahideen«, kurz: »al-Schabaab«) große Gebiete.

 

Diese Terroraktivitäten in Nordafrika waren und sind ein wahrer Segen für das Pentagon und sein Afrika-Regionalkommando USAFRICOM, das sein Hauptquartier in den Kelley Barracks in Stuttgart-Möhringen unterhält. Im März 2013 erklärte Generalmajor Carter F. Ham vor dem Streitkräfteausschuss des Repräsentantenhauses, diese Gruppen stellten eine Bedrohung der amerikanischen nationalen Sicherheitsinteressen dar. »Aber die wirkliche Bedrohung für die ›amerikanischen nationalen Sicherheitsinteressen‹ in Afrika sind weder AQIM noch Boko Haram oder al-Schabaab, sondern bildet vielmehr der chinesische Bedarf an Rohstoffen für ihre wachsende Volkswirtschaft«, schrieb Timothy Alexander Guzman im Mai dieses Jahres.

 

Die »ehrgeizige Zielsetzung« von ISIS, wie die Establishmentmedien den grotesken Fünfjahresplan bezeichnen, gerät schon ins Wanken, wenn man einen Blick auf Südasien wirft. Hindus und Muslime fechten dort seit Jahrzehnten blutige Kriege aus und sind jetzt noch dabei, sich gegenseitig abzuschlachten. In Indien alleine leben mehr als eine Milliarde Hindus. Wie genau die Eroberungsstrategie der weniger als 40 000 Muslime für diese Großregion aussieht, bleibt offen.

 

Ein weiteres großes Hindernis ist der Iran. Bei mehr als 96 Prozent der etwa 66 Millionen im Iran lebenden Menschen handelt es sich um schiitische Muslime. Dem wahhabitischen, sunnitischen ISIS könnte es vielleicht gelingen, einige wenige schiitische Muslime zu enthaupten, wenn er sie in seine Finger bekommt, und er kann auch die schiitische Bevölkerung im Süden des Iraks bedrohen, aber der Iran wird mit Sicherheit militärisch eingreifen, sollte ISIS es schaffen, über Bagdad hinaus in schiitisches Gebiet vorzudringen, wo sich nach Mekka und Medina die heiligsten Stätten des schiitischen Islams, wie etwa die Grabmäler der Imame in Kerbela und Nadschaf, befinden.

 

Es mutet schon komisch an, wenn ISIS behauptet, er werde die Timorsee im Indischen Ozean von Indonesien aus, wo etwa 200 vor allem sunnitische Muslime leben, in Richtung Australien, das vorwiegend von Christen bewohnt wird, überqueren. Diese ISIS-Karte ist in erster Linie ein Propaganda-Coup der CIA, des amerikanischen Militärs und der NATO und besitzt keinen Bezug zur Realität. Sie ist nur ein weiterer Versuch, den Krieg gegen den Terror auszuweiten.

 

 

 

 


 

 


Interesse an mehr Hintergrundinformationen?


Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Bescheuert versteuert: Tollhaus Finanzamt
  • Milliarden verpulvert: Die Methadonlüge
  • War alles ganz anders? Die Wahrheit hinter den Hitler-Tagebüchern
  • Die Olivenöl-Mafia

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

ISIS im Irak riecht nach einer Operation »Schmutziger Krieg« von CIA und NATO

F. William Engdahl

Seit der dramatischen Einnahme von Mosul am 10. Juni sind die westlichen Mainstreammedien voll von Horrorstorys über die militärische Eroberung des Irak durch die Kämpfer der Bewegung Islamischer Staat in Irak und Syrien mit der merkwürdigen Abkürzung »ISIS« – in der ägyptischen Mythologie ist Isis die Göttin der Fruchtbarkeit und der Magie. Das  mehr …

Washingtons neue Strategie: das »Outsourcing« von Kriegen

F. William Engdahl

Es gibt ein neues Element in den Kriegen in Afghanistan, dem Irak, Syrien und jetzt auch der Ukraine: Washingtons gewaltiger Apparat aus Pentagon und CIA setzt auf Globalisierung und das »Outsourcing« der Führung seiner Kriege. Tatsächlich bedeutet es die Privatisierung des Krieges, ein Zurück zum Mittelalter, als Kriege noch Privatfehden zwischen  mehr …

Saudische Rache an Obama: Al-Qaida-Offensive im Irak

F. William Engdahl

Vor wenigen Tagen fiel die strategisch wichtige irakische Stadt Falludscha an einen Ableger der al-Qaida, der sich selbst Islamischer Staat in Irak und Syrien (ISIS) nennt. Die Gruppe wird hauptsächlich von Saudi-Arabien finanziert, sie operiert vor allem im sunnitischen Teil des Irak nahe der Grenze zu Syrien. Die Einnahme von Falludscha  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die Olivenöl-Mafia

Redaktion

Rund 80 Millionen Liter kaltgepresstes italienisches Olivenöl kaufen allein die Deutschen jedes Jahr. Dummerweise gibt es in Italien gar nicht so viele Olivenbäume. Dahinter verbirgt sich ein gigantischer Lebensmittelbetrug.  mehr …

Der Kollaps-Kalender zeigt den wahrscheinlichen Zeitpunkt von Katastrophen in Bankwesen und Landwirtschaft, bei der Kernkraft und bei Pandemien

Mike Adams

In dem Film Knowing [deutscher Titel: Die Zukunft endet jetzt] mit Nicholas Cage steht der Hauptdarsteller vor der Aufgabe, einen geschriebenen Code zu entziffern, der die genauen Daten und GPS-Koordinaten großer Katastrophen enthält. Der Film ist außergewöhnlich, es lohnt sich übrigens, ihn anzuschauen – aber könnte es überhaupt wahr sein?  mehr …

Wenn Boko Haram zweimal klingelt: Lügengeschichten über den islamistischen Terror

Gerhard Wisnewski

Im April 2014 soll die islamistische Gruppe Boko Haram in Nigeria 200 Mädchen entführt haben. Im Mai erzählte ein schwarzes Mädchen der Welt, wie Boko-Haram-Terroristen vor ihren Augen ihren Vater und ihren Bruder erschossen haben. Und nun, im Juni, entlarvt KOPP-Autor Gerhard Wisnewski die Story als Schwindel. Lesen Sie selbst...  mehr …

Warum die US-Macht-Elite die Destabilisierung islamischer Staaten forciert

Redaktion

Seit einigen Jahren rollt eine Welle des Krieges und der Gewalt um den Globus. Meist führen dabei »innere Unruhen«, hervorgerufen von »Separatisten«, »Freiheitskämpfern« oder »islamistischen Terroristen«, zu immer heftigeren Auseinandersetzungen. Welche verborgene Strategie steckt hinter diesen Krisen? Die Recherchen des Geostrategen und  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.