Monday, 27. June 2016
19.03.2015
 
 

New York Times: USA zahlten al-Qaida Millionen von Dollar

Kurt Nimmo

Wie die New York Times (NYT) berichtete, hat die amerikanische Regierung al-Qaida »im Wesentlichen aufgrund fehlender Aufsicht und mangelnder Kontrolle der Finanzen« Millionen Dollar zukommen lassen. Laut verschiedener Medien wie Fox News und anderer Medienkonzerne ist dies kein Einzelfall, sondern fügt sich in eine ganze Reihe anderer Fälle von Korruption und Missmanagement der Regierung ein.

 

Das Geld, das mutmaßlich aus einem geheimen CIA-Fonds zur Bezahlung von Entführern stammt, wurde von al-Qaida zur Finanzierung ihrer Operationen und Waffenkäufe genutzt. Die USA und Bahrein behaupten weiterhin, kein Lösegeld an Terrorgruppen zu bezahlen.

 

Einzelheiten zu den Geldzahlungen tauchen angeblich in den Papieren Osama bin Ladens auf, der, zumindest nach der offiziellen Darstellung, 2010 in Pakistan von amerikanischen Spezialkräften getötet wurde. Laut zahlreichen anderen Quellen starb der frühere CIA-Aktivposten, der die arabisch-afghanischen Mudschaheddin im Krieg der CIA gegen die Sowjetunion in Afghanistan anführte, bereits Ende 2001 und nicht erst 2010, wie die Regierung und die Mainstream-Medien behaupten.

 

Laut einem kuriosen Aspekt der Darstellung der Regierung zu den Geldzuwendungen an al-Qaida soll Osama bin Laden befürchtet haben, das Geld sei möglicherweise verstrahlt oder vergiftet oder würde dazu benutzt, den Spuren führender al-Qaida-Vertreter und anderer Angehöriger der Terrorgruppe zu folgen.

 

Finanzierung entscheidender Aspekt des Krieges gegen den Terror

 

Die jüngsten Bemühungen, dem Feind Geld zukommen zu lassen und auf diese Weise den für den militärisch-industriellen Komplex hochprofitablen und von der Regierung manipulierten Krieg gegen den Terror unvermindert weitzuführen, haben mehr als 100 Millionen Dollar verschlungen. Der Großteil des Geldes entfällt auf Lösegeldzahlungen, die die USA offiziell bestreiten.

 

2013 allein bezahlten die USA 165 Millionen Dollar. Seit 2008 haben andere Länder laut NYT die folgenden Beträge beigesteuert:

  • Frankreich: 58,1 Millionen Dollar

  • Katar und Oman: 20,4 Millionen Dollar

  • Schweiz: 12,4 Millionen Dollar

  • Spanien: 11 Millionen Dollar

  • Österreich: 3,2 Millionen Dollar

  • andere Länder: 21,4 Millionen Dollar

Zusätzlich landeten weitere Millionen Dollar über für die Regierung in Afghanistan tätige Vertragsunternehmer in den Schatztruhen al-Qaidas und der Taliban.

 

»Ich habe erhebliche Zweifel daran, dass die amerikanischen Streitkräfte in der Lage sind, Terroristen und ihre Unterstützer zu verfolgen, anzugreifen und sogar zu töten«, erklärte John Sopko, Sondergeneralinspekteur für den Wiederaufbau Afghanistans (SIGAR), der seit 2012 die amerikanische Aufsichtsbehörde zum Wiederaufbau Afghanistans leitet, im Vorwort seines Vierteljahresberichts an den US-Kongress vom 30. Juli 2013, »Aber einige Personen in der amerikanischen Regierung glauben, es sei unmöglich zu verhindern, dass diese gleichen Leute einen Regierungsauftrag erhalten.«


Über ihre Alliierten in den Golfemiraten haben die USA zugelassen, dass Millionen Dollar in die Taschen der mit al-Qaida – und nun dem Islamischen Staat – verbündeten Söldnergruppen in Syrien flossen.

 

Von der gigantischen Operation der CIA in Afghanistan, mit der die Mudschaheddin, die sich dann später zu al-Qaida und den Taliban entwickelten, gegründet und aufgebaut wurden, bis zur Zusammenarbeit des Geheimdienstes mit anderen Terrorgruppen wie etwa der mit Rauschgift handelnden Ushtria Çlirimtare e Kosovës (UÇK, »Befreiungsarmee des Kosovo«), tschetschenischen Terroristen und den Terroristen der Dschundollah, die den Iran angreifen, gibt es zahlreiche Beweise dafür, dass die Regierung der USA und ihre Verbündeten Terroristen unterstützten, um ihre politischen Ziele zu erreichen.

 

Wie Sam Muhho schreibt, stellen nicht das religiöse Sektierertum oder das Streben der Wahhabiten, unter dem Banner des Islamischen Staats (IS) Abtrünnige hinzurichten, das grundlegende Problem dar, sondern vielmehr »die auf Vorherrschaft abzielende und imperialistische Ideologie der NATO-Regierungen, die nachweislich mit Saudi-Arabien und Katar zusammengearbeitet haben, um islamische Extremisten in der gesamten Region des Nahen und Mittleren Ostens als ihr ›schweizerisches Armeemesser der Destabilisierung‹ einzusetzen, um den Nahen und Mittleren Osten nach ihren Vorstellungen neu zu gestalten.«


Wie Robert Dreyfuss (in seinem Buch Devil's Game: How the United States Helped Unleash Fundamentalist Islam) und andere (wie etwa Peter D. Goodgame in seinem Buch The Globalists and the Islamists: Fomenting the »Clash of Civilizations« for a New World Order) eloquent und ausführlich dokumentiert haben, sind die USA, Großbritannien und ihre Verbündeten Saudi-Arabien und Katar für den islamischen Terrorismus verantwortlich, der immer wieder zu Propagandazwecken von den Medienkonzernen übertrieben wird, Diese Unterstützung schließt direkte Finanzierung und, wie erst jüngst, aktive militärische Ausbildung von IS-Terroristen durch amerikanische Militärs in Jordanien ein.

 

Mit der IS-Phase des »Kampfes der Kulturen« soll nach den Vorstellungen der Neokonservativen und der globalistischen Denkfabriken, der Krieg gegen den Terror zu einem permanenten Zustand der Weltpolitik werden. Dies dient nicht nur der Bereicherung des Militärisch-industriellen Komplexes und einer expandierenden nationalen und Heimatsicherheitsindustrie, sondern zielt auch darauf ab, die Pläne Chinas und Russlands im Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika zu gefährden.

 

Dies soll die »imperiale Geostrategie«, wie sie Zbigniew Brzezinski beschrieben hat, unterstützen und auf diese Weise dazu beitragen, »Absprachen zwischen den Vasallen zu verhindern und ihre Abhängigkeit in Fragen der Sicherheit zu bewahren, die tributpflichtigen Staaten fügsam zu halten und zu schützen und dafür zu sorgen, dass die ›Barbaren‹völker sich nicht zusammenschließen«.

 

 

.

Leser-Kommentare (4) zu diesem Artikel

19.03.2015 | 20:57

007

@Marcus Junge: OBL ist schon seit dem 16. Dezember 2001 tot: Siehe: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2011/05/sie-konnten-die-luge-nicht-mehr.html


19.03.2015 | 19:35

realist

IS und US: WER bzw. welches Land baute denn seit den 80er Jahren die "islamischen" Terroristen, Taliban, Al Kaida, ISIS und andere Terror-Organisationen auf und versorgte Sie mit Einreiseerlaubnissen, Kampfausbildungen, Waffen und Geld und Software ????!!! Ihr kennt die Antwort. Wer immer noch an die die "offizielle" 9-11-Story glaubt, sollte nach diesem Dokumentarfilm noch einmal darüber nachdenken: https://www.youtube.com/watch?v=sheBhY7ftF0...

IS und US: WER bzw. welches Land baute denn seit den 80er Jahren die "islamischen" Terroristen, Taliban, Al Kaida, ISIS und andere Terror-Organisationen auf und versorgte Sie mit Einreiseerlaubnissen, Kampfausbildungen, Waffen und Geld und Software ????!!! Ihr kennt die Antwort. Wer immer noch an die die "offizielle" 9-11-Story glaubt, sollte nach diesem Dokumentarfilm noch einmal darüber nachdenken: https://www.youtube.com/watch?v=sheBhY7ftF0 ----------------------------- " Die US-Regierung versorgt die radikalen islamistischen Gruppierungen im Irak und in Syrien mit Software, die sie bei der Vorbereitung von Terroranschlägen nutzen........." - siehe: http://de.ria.ru/security_and_military/20140706/268933832.html --------------------------- Beweise: USA unterstützen den IS direkt: http://www.politaia.org/iran/beweise-usa-unterstuetzen-den-is-direkt/ ----------------------------- ALLE WTC - GEBÄUDE SIND GESPRENGT WORDEN !!!!!!!!!!! - Siehe Video: "Nach 13 Lügenjahren: 11. September - Die dritte Wahrheit" - Video: http://www.expresszeitung.ch/redaktion/film-dokus/film-dokus/nach-13-luegenjahren-11-september-die-dritte-wahrheit#sthash.LV1X3Qtk.dpuf -------------------- Der US-Autor Stephen Lendman untersucht die Rolle der Lüge in der US-Außenpolitik und bezeichnet die offizielle Story über die Anschläge am 11.09.2001 als "die Mutter aller seither verbreiteten großen Lügen": Artikel unter: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP15014_170914.pdf -------------------- VIDEO: Loose Change - 2nd Edition (deutsch) HD : https://www.youtube.com/watch?v=RCA8GDjAfeM ---------------------- 9-11 World Trade Center LÜGE ! Über 2000 amerikanische Architekten, Statiker, Bauingenieure sagen, das es sich um eine kontrollierte Sprengung handelt: Siehe den Doku-Film: "Architects & Engineers - Solving the Mystery of WTC 7 - AE911Truth.org" - Video: mit DEUTSCHEN UNTERTITELN: http://www.youtube.com/user/ae911truth?feature=mhum#p/u/39/tQFsPMqMRWc -------------- auch in anderen Sprachen: http://www.ae911truth.org/en/evidence.html#Foreign_Translations -------------- Offizielle Website der Architekten und Ingenieure: http://www.ae911truth.org/ ------------------- NEUES. Interessantes Amateur-Video von 9/11: http://www.politaia.org/terror/interessantes-amateur-video-von-911/ ----------------------- Wissenschaftler bestätigen: 9/11 war ein Inside Job - Blaupause für die Wahrheit (Dokumentation) : https://www.youtube.com/watch?v=sk0zIcJmWdA ------------------ Medial vermittelte Feindbilder und die Anschläge vom 11. Sept. 2001 - Vortrag von Daniele Ganser: https://www.youtube.com/watch?v=cgkQXJ3mugY ------------------- KenFM im Gespräch mit: Dr. Daniele Ganser: https://www.youtube.com/watch?v=PH3FnTXqGCw


19.03.2015 | 12:24

Marcus Junge

"New York Times: USA zahlten al-Qaida Millionen von Dollar"

Enthält einen faktischen Fehler. Osama soll nicht 2010 in Pakistan vom Seal Team 6 erlegt worden sein, die Aufführung gab es 2011.


19.03.2015 | 05:57

W€TT-$CHULD€N

NEUE POLITISCHE ANALYSEN AUF HÖCHSTEM NIVEAU BEI "GLOBALFIRE.TV 2015" !!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Brisantes Leak: Spionageberichte enthüllen Netanjahus Lügen und Machenschaften

Redaktion

Wie sich aus einer Fülle durchgesickerter Spionageberichte ergibt, hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gelogen, als er vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen warnte, der Iran stünde kurz davor, Atomwaffenfähigkeiten zu entwickeln. Zudem hat offenbar der amerikanische Geheimdienst CIA verdeckt versucht, trotz eines  mehr …

Whistleblower John Kiriakou, Folter durch die CIA und die Preisgabe vertraulicher Informationen

Binoy Kampmark

»Was ist mit den CIA-Offizieren, die direkt gegen das Gesetz verstießen, die Befragungen durchführten, bei denen es zu Todesfällen kam? Was ist mit den Folterern von Hassan Ghul?« – John Kiriakou, Democracy Now, 10. Februar 2014  mehr …

Filmemacher Oliver Stone: Zahlreiche Indizien verweisen auf CIA-Beteiligung an Massaker in Kiew

Redaktion

Der bewaffnete Putsch in Kiew erinnere fatal an CIA-Operationen zum Sturz aus Sicht der amerikanischen Regierung unerwünschter Staats-und Regierungschefs im Iran sowie in Chile und Venezuela, erklärte der bekannte amerikanische Filmemacher Oliver Stone, nachdem er den gestürzten ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowytsch im Rahmen einer  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Polio in Syrien oder weit finsterere Absichten?

F. William Engdahl

Mit Polio habe ich einige Erfahrung. Zwei Tage vor meinem fünften Geburtstag stellte ein Arzt in Minneapolis bei mir die Diagnose Polio. Erst Jahrzehnte später erfuhr ich, dass es keine Polio, Poliomyelitis oder Kinderlähmung – wie sie auch genannt wurde – war. Es war kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Ein paar Jahre später kamen Jonas Salk und der  mehr …

Frankfurt im Bürgerkriegszustand – und Draghi gibt sich als Europa-Politiker

Redaktion

Erst Kurden gegen Salafisten in Hamburg. Dann der Antifa-Mob gegen Pegida in Dresden und Wuppertal. Heute ganz Frankfurt im Würgegriff eskalierender Gewalt. So sieht der Krieg in unseren Städten aus, den Udo Ulfkotte vor Jahren prognostiziert hatte.  mehr …

»Gender Gaga« – Erfolgsautorin Birgit Kelle spricht über Bäckx, Ampelweibchen und den »Puff für alle«

Redaktion

Auf Einladung des Hayek-Clubs München referierte jüngst Birgit Kelle über ihr neues Buch Gender Gaga in München. Während uns der Mainstream Kelle als »homophob« und »irgendwie gestrig« verkaufen will, lauschte das zahlreich erschienene Publikum einer selbstbewussten Frau, die ebenso geistreich wie charmant die »Genderforschung« ad absurdum führte.  mehr …

Whistleblower John Kiriakou, Folter durch die CIA und die Preisgabe vertraulicher Informationen

Binoy Kampmark

»Was ist mit den CIA-Offizieren, die direkt gegen das Gesetz verstießen, die Befragungen durchführten, bei denen es zu Todesfällen kam? Was ist mit den Folterern von Hassan Ghul?« – John Kiriakou, Democracy Now, 10. Februar 2014  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.