Tuesday, 26. July 2016
10.09.2014
 
 

Der Tod des US-Dollar

Mac Slavo

Die geopolitischen Spannungen rund um den Globus deuten darauf hin, dass sehr bald der Zeitpunkt erreicht sein wird, an dem die Grenze der Belastbarkeit erreicht ist. Es gibt derzeit keine einzige von Menschen bewohnte Region auf der Erde, die nicht grundlegende Veränderungen durchmacht: Europa, der Nahmittelosten, Asien, die beiden Amerikas – sie geschehen überall und gleichzeitig. Zu versuchen, diese Veränderungen zu verstehen, kann eine entmutigende Aufgabe sein. Aber machen wir uns nichts vor. Alle diese Ereignisse stehen miteinander in Zusammenhang, und ihre jeweiligen Ergebnisse werden sich direkt auf die Zukunft Amerikas und der Welt im 21. Jahrhundert auswirken.

 

Um zu verstehen, was gerade auf dem großen Schachbrett der Weltgeschichte geschieht, muss man sein Ohr vor den Narrativen verschließen, die von den Netzwerken der Medienpropaganda in ihren jeweiligen Ländern verbreitet werden, und sich stattdessen auf die Beweggründe und Motivationen hinter den vordergründigen Ereignissen konzentrieren.

 

Wir müssen uns klarmachen, wie Marin Katusa, strategischer Experte für globale Ressourcen, es in einem höchst informativen Interview formulierte, dass es um »das schmutzige Geheimnis aller Regierungen« geht. Hinter den Kulissen tobt ein geheimer und lautloser Krieg, wie es in der gesamten Geschichte immer der Fall war; es ist ein Krieg um die Kontrolle der weltweiten Ressourcen.

 

Marin Katusa gehört zu den führenden strategischen Analytikern des Investmentberatungsunternehmens Casey Research. Er arbeitet eng mit führenden Vertretern aus Politik und Geschäftswelt in mehr als 100 Ländern zusammen und kennt sich aus mit dem Problem der Kontrolle von Ressourcen. Ähnlich wie viele Regierungen, die staatliche Investmentfonds betreiben, sind auch Katusa und seine Partner weltweit aktiv am Kauf [natürlicher] Ressourcen beteiligt. Er besitzt daher einen besonderen Blick auf und intime Kenntnisse der treibenden Kräfte hinter allen an der Oberfläche stattfindenden Konflikten, die der Mehrheit der allgemeinen Öffentlichkeit präsentiert werden.

 

 

In diesem schon erwähnten, hörenswerten Interview geht Katusa auf die Kontrolle globaler Ressourcen, die Zukunft Amerikas, den Tod des Dollar und darauf ein, wie man sich auf einen massiven Paradigmenwechsel vorbereiten kann.

 

Katusa schildert, dass die Verbündeten Amerikas überall auf der Welt immer mehr dem Druck russischen und chinesischen Einflusses ausgesetzt sind. Dies schließt Europa und unsere Erdölpartnerländer im Nahmittelosten ein. Dahinter steht das Ziel, die amerikanische Vorherrschaft in wirtschaftlichen, finanziellen und monetären Angelegenheiten zu schwächen. Bisher, zu diesem Schluss kommt Katusa, sind Russland und China dabei, zu gewinnen:

»Das Sterben des Dollar hat bereits eingesetzt, und die weltweite machtpolitische Schwerpunktverlagerung nimmt ihren Lauf…

Ich nenne dies das schmutzige Geheimnis aller Regierungen… Tatsächlich bereiten sich die Russen, die Chinesen, die Inder auf eine Loslösung vom Dollar vor. Und wenn man sich anschaut, was Saudi-Arabien macht; sie haben lange Gespräche mit den Russen über größere Rüstungskooperation und  geschäfte geführt. Es zeichnet sich ab, dass sie, die eigentlichen Anker des Petro-Dollar, sich von Amerika abwenden.

Und es wird so kommen, es ist nur eine Frage des Zeitpunkts. Wir werden den Tod des Dollar erleben. Und ich kann nicht genug betonen, wie ernst dieses Problem noch werden wird...

Wenn man einmal genau betrachtet, was sich gegenwärtig in Europa und in Asien abspielt, erkennt man, dass die Vorherrschaft Amerikas infrage gestellt wird, und zwar nicht nur von Russland, sondern auch von Asien. Und die NATO ist nicht mehr so stark, wie sie es vor 30 oder 40 Jahren war.«

In den vergangenen zehn Jahren haben sich die USA von einer weltweiten Führungsmacht zu einer Lachnummer entwickelt, und Katusa nennt die wahren Schuldigen an dieser Misere:

»Sie jagen ihre eigenen Schwänze. Obama zeigt blinden Aktionismus. Er wird einmal als der Zauberer von Oz in die Geschichte eingehen. Keine wirkliche Substanz, nur ein Image. Und Putin hat den Vorhang angehoben und gezeigt, dass es sich bei dem mächtigen Zauberer nur um einen verwirrten Mann handelt. Genau das ist Obama.«

Ein Umschwung steht kurz bevor. Das kann nicht ignoriert werden. In militärischer Hinsicht verfügen die USA zwar über die modernsten Waffen und Methoden der Kriegführung, aber unsere Macht wird an allen Fronten herausgefordert. Der Kampf um die Ressourcen hat begonnen:

»Putin ist jemand, den man im Auge behalten muss, und man kann viel Geld mit diesen Ressourcen verdienen, wenn man geduldig ist und dabei in die richtigen Gruppen von Managern investiert. Denn in den letzten 20 Jahren hat Russland seine Erdölförderung verdoppelt. Sie besitzen fast die Hälfte aller Urananreicherungsanlagen. In Kasachstan haben sie die Uranförderung und  produktion in den letzten zehn Jahren im Grunde genommen verdoppelt. Dieses neue Bündnis, diese Eurasische Union, ist ein Akteur, mit dem man rechnen muss.

Wir stehen vor zwei Alternativen: Man kann sich dieser Entwicklungen bewusst sein und versuchen, von ihnen zu profitieren, oder man kann weiterhin der Überzeugung anhängen, Amerika sei die einzige Weltmacht und man müsse sich um den Petro-Dollar keine Sorgen machen. Aber ich denke, letzteres wäre keine weise Wahl.«

Zu den Bereichen, in die Katusa bevorzugt investiert, gehört einer, der von den großen Investmentunternehmen der Wall Street weitgehend links liegen gelassen wurde. Und gerade er würde Ihre Vermögenswerte schützen, wenn den Petro-Dollar einst sein unvermeidlicher Tod ereilt. Edelmetalle haben sich in der Vergangenheit schon oft bewährt und bildeten in der ganzen Geschichte eine sichere »eiserne Reserve«. Dies galt und gilt insbesondere im Vorfeld oder während grundlegender Veränderungen, wie sie uns heute bevorstehen. Katusa erinnert sich an eine interessante Begebenheit, deren tieferer Sinn bei klugen Köpfen auf Widerhall stoßen wird:

»2011 nahm ich auf der Gold-Cambridge-Konferenz in Vancouver oben an der Rolltreppe ein Foto auf. Unten standen die Menschen dichtgedrängt. Man musste zwei Stunden warten, um eingelassen zu werden. Und die Schlange war so lang und stand so dicht gedrängt, dass die Leute von der Rolltreppe in die wartende Menge hineingedrängt wurden. Manche fielen hin und verletzten sich. Schließlich mussten die Rolltreppen abgestellt werden.

Auch ich bekam etwas ab und machte dann ein Foto von der Situation... Und dieses Foto schickte ich an alle meine Abonnenten mit dem Kommentar: ›Ein Top?‹

Genau so fühlt sich ein ›Top‹ an. Wenn die Menschen buchstäblich über sich selbst stolpern und jeder davon redet, dass Gold bald bei 2000 Dollar stehe und was sonst noch alles. Wenn man in einer kostenlosen Konferenz keinen Platz bekommt, sondern zwei Stunden warten muss, dann sollte man lieber verkaufen.

Heute steht niemand an der Rolltreppe, niemand kontrolliert Ihre Karte für die Show, auch nicht, wenn es sich um eine bezahlte Show handelt… Und deshalb bin ich überzeugt, dass jetzt der optimale Zeitpunkt erreicht ist, um zu investieren, denn hier geht es um den Bereich, der am meisten verhasst ist. Alle großen New Yorker Hedgefonds, mit denen ich rede, sie alle sind überzeugt: ›Bei Rohstoffen ist nichts mehr zu holen.‹«

 

Während alle führenden Investmentunternehmen auf den Aktienmärkten investieren und dort die Kurse in neue Rekordhöhen treiben, weist Katusa darauf hin, dass sie alle die Investitionen übersehen, deren Renditen in dieser Zeit weltweiter Umbrüche sprunghaft ansteigen werden.

 

Eigentlich ist es sehr einfach. Im Grunde geht es immer um Macht und Ressourcen. In einer Welt, die zu ihrem Überleben auf Nahrungsmittel, Energie und Rohstoffe angewiesen ist, sind Konflikte praktisch unvermeidlich. Wir können diese tiefgreifenden Entwicklungen entweder ignorieren oder sie akzeptieren und uns auf das Unvermeidliche vorbereiten.

 

 

.

Leser-Kommentare (20) zu diesem Artikel

17.09.2014 | 16:47

Walter Linker

Freunde, hört doch bitte zu. Warum macht IHR euch so viel Kopfschmerzen über Geo-Politik und habt solche Angst vor dem von Dämonen gesteuertgen Morgen?? Wo doch der allwissende Gott den Werdegang der – schon hundert Jahre währenden –– Dämonenherrschaft in allen Details in der Offenbarung (das letzte Buch der Bibel, auch Apokalypse genannt) vor 2000 Jahren vorausgesagt hat. Und zwar so absolut akkurat –– daß wenn man die allegorisch-symbolischen Bilder der Apokalypse neutral,...

Freunde, hört doch bitte zu. Warum macht IHR euch so viel Kopfschmerzen über Geo-Politik und habt solche Angst vor dem von Dämonen gesteuertgen Morgen?? Wo doch der allwissende Gott den Werdegang der – schon hundert Jahre währenden –– Dämonenherrschaft in allen Details in der Offenbarung (das letzte Buch der Bibel, auch Apokalypse genannt) vor 2000 Jahren vorausgesagt hat. Und zwar so absolut akkurat –– daß wenn man die allegorisch-symbolischen Bilder der Apokalypse neutral, unvoreingenommen analysiert –– d.h. mit der Sachlage in der Weltarena vergleicht, man erkennt, daß die scheinbar allegorisch-symbolischen Bilder in Wirklichkeit DAS Röntgenbild Gottes von der endzeitlichen Dämonenherrschaft sind, in der wir leben. In der unser Väter und Großväter auch gelebt und überlebt haben..

Und der Werdegang der Dämonenherrschaftg beweist: Das 20. Jh. Wurde von drei dämonischen Mächten gesteuert: dem Kapitalismus – biblisch die Bestie, dem Marx-ismus-Bolschewismus – biblisch der rote Drachen, und der Zionismus – biblisch der Falsche Prophet. Diese drei Verbrechersyndikate haben nicht nur den zehnjährigen Massenmord, 4+6 Jahre, zwei Weltkriege, mit 160 Millionen Toten, Verwundeten und Verkrüppelten inszeniert, sondern auch noch 235 weitere Kriege mit insgesamt 350 Millionen Toten, Verwundeten und Verkrüppelten im 20 Jh. Und wo diese Satanisten das Sagen haben, da ist der Massenmord an den Ungborenen die Norm – denn von 1945 bis heute wurden in Europa und den USA etwa 2 000 000 000 (zwei Milliarden) Ungeborene mit dem Fleischwolf im Mutterleibe zermahlen und ins Abwasser geleitet. Die drei haben also insgesamt im 20. Jh. nicht nur 2,5 Milliarden Menschen ermordet sondern seit 60 Jahren auch noch den Untergang im nulearen Höllenfeuer vorbreitet.


Und wer die Ideologen und Anführer des Kapitalismus sind, das kann man sich in Wall-Street und der City of London ansehen. Die gleichen Typen wie einst in Moskau. Und diesen Typen, die weltweit zig-tausende Milliarden zusammen-geraubt und alle Menschen ausgeplündert haben, läßt der allwissende Gott durch seinen Propheten Jakobus, in Kapitel 5 voraussagen, dass sich ihr Raub in Nichts auflösen wird, weil sie diesen Raub zusammengerafft haben, indem sie ihren Arbeitern den gerechten Lohn vorenthalten haben (buchstäblich so durch Jakobus gesagt) Dass folglich dieser Raub-zug der Beweis für die Anklage ist, dass es sich um Verbrecher handelt. Dazu sagt Gott, all dies wird in der ““letzten Zeit““ stattfinden. D, h., vor 2000 Jahren ließ Gott vor-aussagen, die Vorherrschaft des Dollars ist der Beweis, dies Finanzsystem ist ein Verbrechersyndikat das zusammenbrechen wird.

Lesen Sie das bitte in der Bibel nach; denn daraus folgt: nur der allwissende Gott konnte eine solche absolut akkurate Voraussage machen und das zu einer Zeit, als die heute herrschenden Dämonen nocht nicht existierten und der Bereich wo SIE heute wüten, noch menschenleere Wildnis war. Wenn Sie Gegenbeweise haben, schreiben Sie bitte an uns: worldpeace@esc.net.au Ich wünsche Ihnen den Frieden Gotte und Vertrauen in seine Führung zu finden. Gruß von Walter, Frh. v. Lyncker, Direktor, Worldpeace-Research-Center. PS: Der Großvater meines Großvaters, Emil, Frh. v. Lyncker war Regierungspräsident des Regierungsbezirkes Gumbinnen in Ostpreußen zur Zeit als Napolen nach Moskau zog.


11.09.2014 | 20:02

JB

Es ist Beängstigung. wie dieses Monopolie Spiel läuft, (siehe die allgem. Krisen,Banken etc.) aber das Spiel läuft auch gegen uns > Demographische Fakten, Technologie Transfer,bzw Zukunftsmärkte Wir sind ein gesättigter Markt. mit lauter alten Menschen und kämpfen um die Vergangenheit.... nicht mehr um die Zukunft... denn diese findet nicht mehr mit dem Westen statt. Zudem uns die Medien die Wahrheit verschleiern und die Masse weiter ihre Schlächter wählt.


11.09.2014 | 13:51

Patriot

Sie irren Herr Gärtner, wenn Sie davon ausgehen dass die USA keine Strategie hätten und aus Hilflosigkeit und Panik reagieren. Dahinter verbirgt sich der Plan, den ich gestern in meinen Kommentaren um 19:02 und 19:46 hier geschrieben habe, zu den Beitrag der Tod des US- Dollar. Sie werden sehen dass es darauf hinaus läuft.


10.09.2014 | 23:54

A-Z

Die USA wird ihren Dollar bis auf`s Blut verteidigen. Deshalb die gewollten Kriesen/Kriege/Lügen und Teuschungen! Russland als mitbegründer der BRICS macht die Eliten der Banken/Wirtschaft einfach nur WAHNSINNIG...deshalb stehen die zeichen seitens der USA ganz klar auf Krieg. Kurz und knapp für Amerikas Elite geht es um ALLES, denn der Dollar ist für sie die Religion, was für andere Buddhismus, Christentum, Judentum, Islam oder sonst was ist. Wer lust hat kann sich ja das hier...

Die USA wird ihren Dollar bis auf`s Blut verteidigen. Deshalb die gewollten Kriesen/Kriege/Lügen und Teuschungen! Russland als mitbegründer der BRICS macht die Eliten der Banken/Wirtschaft einfach nur WAHNSINNIG...deshalb stehen die zeichen seitens der USA ganz klar auf Krieg. Kurz und knapp für Amerikas Elite geht es um ALLES, denn der Dollar ist für sie die Religion, was für andere Buddhismus, Christentum, Judentum, Islam oder sonst was ist. Wer lust hat kann sich ja das hier mal anschauen. http://www.youtube.com/watch?v=6T5gUg74_fs&feature=youtu.be


10.09.2014 | 19:46

Patriot

Ich habe vergessen die Vorteil für Israel zu erwähnen. Gestern oder vorgestern war hier zu lesen Israel plane Luftangriffe auf Libanon. Mit Unterstützung der USA, wie beschrieben, kann dann Israel die Herzbulla besiegenund sich Ruhe an dieser Front verschaffen. Syrien ist dann auch kein Thema mehr, und Iran wird durch die Stützpunkte ind den Satelliten-Staaten in Schach gehalten. Somit ist dann der Weg frei für ein Erez-Israel und die letzte Endscheidungsschlacht. Siehe hierzu...

Ich habe vergessen die Vorteil für Israel zu erwähnen. Gestern oder vorgestern war hier zu lesen Israel plane Luftangriffe auf Libanon. Mit Unterstützung der USA, wie beschrieben, kann dann Israel die Herzbulla besiegen
und sich Ruhe an dieser Front verschaffen. Syrien ist dann auch kein Thema mehr, und Iran wird durch die Stützpunkte ind den Satelliten-Staaten in Schach gehalten. Somit ist dann der Weg frei für ein Erez-Israel und die letzte Endscheidungsschlacht. Siehe hierzu Engdahl Apokalypse Now.
Der Himmel stehe uns bei!!!


10.09.2014 | 19:02

Patriot

Soeben höre ich im Radio, dass die USA jetzt die IS auch in Syrien bombardieren wollen, natürlich ohne Sadat vorher um Erlaubnis zu fragen.Zuerst haben die USA die freie Syrische Armee unterstützt und via Katar und Saudi-Arabien mit Waffen ausgerüstet, dann kam die AL-Nusrafront ins Spiel. Diese wurde mit Waffen aus Lybien durch die CIA und MI6 aufgerüstet. Als Putin die Bombardierung Syriens mit seinen Abrüstungsvorschlag durch die USA verhinderte,haben die USA den Bürgerkrieg...

Soeben höre ich im Radio, dass die USA jetzt die IS auch in Syrien bombardieren wollen, natürlich ohne Sadat vorher um Erlaubnis zu fragen.
Zuerst haben die USA die freie Syrische Armee unterstützt und via Katar und Saudi-Arabien mit Waffen ausgerüstet, dann kam die AL-Nusrafront ins Spiel. Diese wurde mit Waffen aus Lybien durch die CIA und MI6 aufgerüstet. Als Putin die Bombardierung Syriens mit seinen Abrüstungsvorschlag durch die USA verhinderte,
haben die USA den Bürgerkrieg in der Ukraine gestartet um Russland dort zu binden und wirtschaftlich zu schwächen. Gleichzeitig fällt seit Wochen schon der Ölpreis, was Russland gleichfalls schwächt da es auf die Oel-Einnahmen angewiesen ist. Siehe auch Die Geschichte der CIA Teil 2 auf You-Tube, wo ein Herr Robin Robertson berichtet wie die UDSSR finz. geschwächt wurde. Und während Russland jetzt in der Ukraine beschäfftig und wirtschaftlich, durch Sanktionen und den fallenden Ölpreis geschwächt ist greift man jetzt die IS auch in Syrien an. Es würde mich nicht Wundern wenn dabei Assad, rein zufällig gestürzt werden würde und man auch die Herzbulla im Labanon angreifen würde. Natürlich nur aus Versehen. Danach kann man dann im Irak,Syrien und Libanon Kleinstaaten mit USA-hörigen Regierungen schaffen und damit Russland noch mehr einkreisen. Dann haben die USA alles erreicht Sie haben dann Versallen-Staaten im Nahost geschaffen und sind nicht mehr auf Saudi Arabien angewiesen. IN diesen neuen Versallen-Staaten können die USA neue Stützpunkte errichten und Druck auf Russland den Iran und China ausüben. Gleichzeitig haben sie die Kontrolle über die ÖL Reserven und können über die Ölförderung den Ölpreis bestimmen. Und als Bonus haben die USA und GB erfolgreich eine Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland/ Eu auf Jahre verhindert. Besser geht es doch wirklich nicht mehr! Deutschland kann sich leider dagegen nicht richtig wehren, da wir noch immer ein Besetztes Land sind. Siehe Feindstaaten-Klausel der UN Art. 53 und 107.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

EZB plant Geld-Orgie: Verzweiflungstat am Ende der Fahnenstange

Markus Gärtner

Woran erkennt man, dass es in der Weltwirtschaft lichterloh brennt? Wenn der japanische Yen zum Dollar auf ein Sechsjahres-Tief plumpst und der Euro zum Greenback die längste wöchentliche Talfahrt seit 1997 erlebt.  mehr …

Wall Street räumt ein, Cyberangriffe könnten das US-Bankensystem jederzeit zum Einsturz bringen

Michael Snyder

Die Banken und Finanzhäuser der Wall Street sind fast minütlich Ziel von Cyberangriffen. Über diese massiven Angriffe wird in der Öffentlichkeit kaum berichtet, weil die Banker eine Panik vermeiden wollen. JPMorgan Chase, eine der großen Banken der Wall Street, gibt 250 Millionen Dollar jährlich aus, um dieser wachsenden Gefahr zu begegnen. In  mehr …

Investment-Guru warnt: »Der Markt ist sehr crashanfällig … sehr fragil«

Mac Slavo

Vor der Finanzkrise 2008 warnte der bekannte Investmentmanager Bill Fleckenstein, die Immobilien- und Aktienmärkte stünden vor einem Zusammenbruch. Daraufhin positionierte er seine Anlagen und die seiner Klienten neu, sodass sie in der Lage wären, die schlimmsten Folgen der hereinbrechenden Krise aufzufangen. Anders als Millionen anderer Menschen,  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Fünf Nahrungsmittel für gesunde Augen

Julie Wilson

Das Sehen gehört zu den wichtigsten Sinnen des Menschen. Leider lässt die Sehkraft oft infolge degenerativer Erkrankungen nach. Allein in den USA werden rund sieben Milliarden Dollar für die Behandlung von Grauem Star bezahlt, an dem 22 Millionen Menschen über 40 Jahre leiden. Nach Angaben des Vision Council of America brauchen fast 75 Prozent  mehr …

Der Westen pflastert den Weg zum Krieg mit Lügen

Dr. Paul Craig Roberts

Aus offiziellen Stellungnahmen der russischen Regierung geht hervor, dass der Präsident und sein Außenminister weiterhin auf den guten Willen »unserer westlichen Partner« vertrauen, für die Probleme in der Ukraine, für die Washington verantwortlich ist, eine vernünftige Lösung zu finden. Aber in den westlichen Hauptstädten fehlt nicht nur jeder  mehr …

Die Shopping-Mall als Kriegsgebiet: US-Teens attackieren Konsumtempel

Markus Gärtner

Erleben Amerikas Einkaufstempel die ersten Vorbeben eines baldigen Aufstandes im Lande? Am Wochenende fiel eine Horde von mehr als 100 Jugendlichen wie im Blitzkrieg über einen Supermarkt der Einzelhandelskette Droger in Memphis her. Sie attackierten wahllos Kunden und Beschäftigte des Konzerns. Der entfesselte Teen-Mob wütete so schnell und  mehr …

Bringt der Konflikt mit Russland das wackelnde globale Finanz-Kartenhaus endgültig zum Einsturz?

Markus Gärtner

Die neuen Sanktionen des Westens gegen Russland schüren auf beiden Seiten zusätzlich die Furcht vor einer Eskalation zu einem Krieg. Kaum jemand glaubt daran, dass die jüngste Waffenruhe in der Ostukraine in einen dauerhaften Frieden mündet. Scharfmacher im US-Senat drängen zudem vehement darauf, das ukrainische Militär umfangreich mit Waffen für  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.