Monday, 25. July 2016
03.12.2014
 
 

Doppel-Crash?: USA und Russland im Abwärtsstrudel

Markus Gärtner

Der texanische Senator Ted Cruz warnte am Dienstag in einer Rede vor US-Veteranen, dass »die Welt brennt«. Cruz polterte wütend gegen die Außenpolitik von Barack Obama. Er wirft ihm vor, den globalen Einfluss der USA zu verspielen. Was der Senator bei seiner Tirade nicht erwähnte: Obama ist dabei, die USA schon zu ruinieren, bevor der Einfluss der Supermacht überhaupt verloren ist. Das zeigen Nachrichten der vergangenen Tage. Sie belegen eine drastisch beschleunigte wirtschaftliche Implosion des Landes.

Die Schulden der USA haben am Dienstag die Marke von 18 Billionen Dollar überschritten. Das sind 70 Prozent mehr als zum Amtsantritt von Obama. Damit wurden 41 Prozent aller Schulden, die seit George Washington Ende des 18. Jahrhunderts aufgetürmt wurden, unter dem aktuellen Präsidenten gemacht.

Steigende Zinsen werden das Land aus den Angeln heben. Presst die Notenbank die Zinsen jedoch weiterhin zu Boden, löst das Platzen der entstehenden Blase die nächste Finanzkrise aus.

 

Zweitens, die Mittelschicht des Landes wird mit wachsendem Tempo zermürbt, was der Einbruch der Umsätze im Einzelhandel über das lange Thanksgiving-Wochenende drastisch zeigt. Der Shopping-Kollaps von elf Prozent zum Vorjahr signalisiert deutlich, dass eine Rezession kommt.

 

Kein Wunder, denn höhere Rechnungen bei inflationsbereinigt niedrigeren Löhnen zermürben die Kaufkraft. Der Beweis: Private Haushalte mit einem Jahreseinkommen zwischen 18 000 und 95 000 Dollar pro Jahr – meist zwei Verdiener und drei oder vier Jobs – erlebten seit der Finanzkrise zwölf Prozent Inflation.

 

Die Löhne stiegen aber nur um magere 0,5 Prozent. In einem Land, in dem noch immer 70 Prozent des Wachstums vom privaten Konsum gespeist werden, bedeutet das unwiderruflich, dass die Wirtschaft erstickt.

 

Schon stehen in den USA 100 Millionen Quadratmeter Einzelhandelsfläche leer. Zehntausende von kleinen weißen »Closed«-Schildern verstecken hinter leeren Schaufernstern die soziale und wirtschaftliche Auszehrung.

 

Der bekannteste Einzelhandelsexperte der USA, Howard Davidowitz, sagt bis Ende des kommenden Jahrzehnts die Schließung jeder zweiten Mall in den USA vorher. Das ist ein Sauriersterben in der Konsum-Supermacht. Und es ist schon beängstigend fortgeschritten.

 

Jetzt purzeln auch noch die Ölpreise. Um über ein Drittel seit September. Die Wall-Street-Medien predigen, dass die US-Wirtschaft unter dem Strich davon profitiert. Doch in Wahrheit legen kollabierende Öl-Notierungen die Axt an den letzten großen Treibriemen des Landes, den Fracking-Boom.

 

Der Einbruch der Ölpreise hat bereits die Produktion in zwei der drei großen unkonventionellen Vorkommen zum Minusgeschäft gemacht. Im »Permian-Becken« in Texas und im »Bakken«-Vorkommen in North Dakota werden jetzt mehr Verluste gepumpt als Öl.

 

Der Fracking-Boom wird damit zu einem gefährlichen Bumerang. Denn Tausende von Energiefirmen haben sich bei den Banken extrem verschuldet. Jetzt müssen sie trotz eskalierender Verluste beim Fracken ihre Bankschulden tilgen – und das bei steigenden Zinsen. Hier kann die Kettenreaktion zur nächsten Finanzkrise beginnen.

 

Der Fracking-Boom in den USA hat ein starkes politisches Motiv. Er soll Russland, das die Hälfte der Einnahmen im Staatshaushalt und zwei Drittel der Exporterlöse mit der Ausfuhr von Öl verdient, in die Knie zwingen. Obama will Putins Kopf.

 

Und den könnte er noch vor dem Ende seiner zweiten Amtszeit auf dem Tablett serviert bekommen, auch wenn der Spiegel am Dienstag behauptete, der »Rubel-Absturz kann Putin kaltlassen«.

 

Das genaue Gegenteil ist der Fall. Zwar argumentiert Putin – und der Spiegel mit ihm – dass die geringeren Dollar-Einnahmen aus dem Ölgeschäft mehr als ausgeglichen werden, weil es für jeden Dollar schon 40 Prozent mehr Rubel gibt als zu Jahresbeginn.

 

Doch die davon bezahlten Rentner und Beamten müssen für die vielen Produkte, die Russland einführt, zweistellige Inflation in Kauf nehmen.

 

Währenddessen hat die Notenbank in Panik ihre Interventionen zu Gunsten des implodierenden Rubels wieder aufgenommen und die Zinsen auf 9,5 Prozent gehievt. Die Kapitalflucht hält an, die Wirtschaft wird abgewürgt.

 

Der Wirtschaftsminister warnt vor einer Rezession, die sowieso alle kommen sehen. Und die stellvertretende Chefin der Notenbank, Ksenia Yudaeva, fleht die Russen an, »nicht in Panik« zu verfallen.

 

Das Vertrauen der Investoren bricht derweil ein, in den Banken wird es brenzlig. Kapitalkontrollen können jeden Tag eingeführt werden.

 

Am Mittwoch früh musste die russische Zentralbank nach einem Einbruch von fünf Prozent binnen weniger Minuten erneut den freien Fall des Rubels bremsen. An den beiden Vortagen hat sie 700 Millionen Dollar in den Markt geworfen, um die Währung zu stabilisieren.

 

Doch das Bankensystem sitzt auf der eigentlichen Zeitbombe. Insgesamt 192 Milliarden Dollar Forderungen in harter Fremdwährung haben die Banken des Landes gegen die Firmen in den Büchern. Stürzt der Rubel weiter ab, explodieren diese Verbindlichkeiten.

 

Stemmt sich aber die Zentralbank weiter mit hohen Zinsen gegen die Rubel-Schwindsucht, kann sie die komplette Wirtschaft ersticken. Der Mythos vom starken Mann Putin hat bereits sichtbare Risse bekommen.

 

Erholt sich der Ölpreis nicht bald, sind seine Tage gezählt, wie im Regiebuch von Washington vorgesehen. Doch im Weißen Haus besteht kein Grund zur Schadenfreude. Auch dort werden die Bremsspuren immer länger und schmerzlicher. Obama ist bereits vom Sockel gefallen.

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (38) zu diesem Artikel

05.12.2014 | 02:39

Hihi

So ist es @HJS Schon etwas merkwürdig, wenn gerade hier die Zensur in den allesamt von unseren auserwählten Freunden beherrschten Mainstreammedien angemahnt wird. In den sogenannten jüd. MSM reicht das Wort Freimaurer, um sogleich alles gelöscht zu bekommen. Hier sind die Schlüsselworte beileibe nicht irgendwelche Hetze oder verschleiernde Chiffres wie "Zionismus", "Illuminaten", "Eliten" und dergleichen, sondern, als wäre man sich über die...

So ist es @HJS Schon etwas merkwürdig, wenn gerade hier die Zensur in den allesamt von unseren auserwählten Freunden beherrschten Mainstreammedien angemahnt wird. In den sogenannten jüd. MSM reicht das Wort Freimaurer, um sogleich alles gelöscht zu bekommen. Hier sind die Schlüsselworte beileibe nicht irgendwelche Hetze oder verschleiernde Chiffres wie "Zionismus", "Illuminaten", "Eliten" und dergleichen, sondern, als wäre man sich über die tatsächlichen Ursachen bewußt, "Judaismus", "Judentum", "BnaiBrith" ect.


04.12.2014 | 22:37

HJS "5%Club"

@HiHi.....solange sich die vermeintlichen Alternativen Medien aus Angst vor privaten und geschäftlichen Repressalien der angeordneten Staatsräson unterordnen und gewisse Dinge nicht klar ausprechen, wird das System überleben. Jede vermeindliche Erneuerung ist so wie alter Wein in neuen Schläuchen.


04.12.2014 | 20:58

Hihi

KOPP ZENSIERT MICH AUF LAUFENDEM BAND!!! Ist es denn schon verboten die auch so harmlose Thora zu zitieren? Wenn davon nachfolgend die Rede war, dass es immer irgendwelche religiösen Fanatiker gäbe ... ja warum nur handelt es sich in 99,9% der Fälle um Angehörige dieser drei abrahamitischen Religionen? Und welche dieser drei Religionen ganz oben sitzt (und welche ihre Nutzanwendungen sind), das könnt ihr euch denken.


04.12.2014 | 15:38

Rudolf Weissmüller

zu Elisa Ich kann ihnen da nur uneingeschränkt zustimmen . Die Religion das gefährlichste Instrument daß sich die Menscheit je ausgedacht hat . Sklave der Angst von Geburt an . Aber es passt zu unserer Natur jedenfals bei den meisten .


04.12.2014 | 14:50

Krabbels

@rotepmal Da gebe ich ihnen 100%ig recht, in diesen Dateien steht viel verfängliches drin,und nicht nur für Mutti,jegliche Politiker die jetzt so gehorsam der USA folgen, haben Dreck am Stecken !!!! Auch glaube ich, das die Russen mit einem Blauen Auge davon kommen...und das Russische Volk ist leidensfähig, das haben Sie immer bewiesen und Sie können Improvisieren. Putin ist ein schlauer Hund, der schon jeglichen Halmazug der Amis mit einem Schachzug erwidert.Er nutzt jetzt auch...

@rotepmal Da gebe ich ihnen 100%ig recht, in diesen Dateien steht viel verfängliches drin,und nicht nur für Mutti,jegliche Politiker die jetzt so gehorsam der USA folgen, haben Dreck am Stecken !!!! Auch glaube ich, das die Russen mit einem Blauen Auge davon kommen...und das Russische Volk ist leidensfähig, das haben Sie immer bewiesen und Sie können Improvisieren. Putin ist ein schlauer Hund, der schon jeglichen Halmazug der Amis mit einem Schachzug erwidert.Er nutzt jetzt auch den Billigen Manipulierten Goldpreis für sich aus und stockt damit sein Goldlager auf ;) Und wie hier schon ein Mitkommentator schon geäußert hat,er darf sich jetzt nur nicht auf eine Provokation der USA einlassen,einfach ruhe bewahren,de Zeit läuft für ihn.


04.12.2014 | 13:56

Brigitte Müller

Jede Religion ist von Menschenhand gemacht um sich dahinter zuverstecken und Menschen einzuschüchtern !! Jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich und wird sich nach seinem jüngsten Tage dafür verantworten müssen . Besonderst der Vatikan mit seinem Antichrist und den Verbrechern die sie durch das Beichtgeheimnis schützen werden dabei schlecht abschneiden . Wahrscheinlich werden diese schlechten Menschen nach dem Ableben nicht ins Paradies gehen sondern in den großen...

Jede Religion ist von Menschenhand gemacht um sich dahinter zuverstecken und Menschen einzuschüchtern !! Jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich und wird sich nach seinem jüngsten Tage dafür verantworten müssen . Besonderst der Vatikan mit seinem Antichrist und den Verbrechern die sie durch das Beichtgeheimnis schützen werden dabei schlecht abschneiden . Wahrscheinlich werden diese schlechten Menschen nach dem Ableben nicht ins Paradies gehen sondern in den großen schwarzen Löcher im Universum verschwinden ,platz ist dort genug für sie .Das wäre die gerechte Strafe für diese Verbrecher ,ob von der Politik ,Kirche ,Religionsführer und Mörder der Menschheit wie USA samt Rothschild -Rokenfäller und Helfer wie Bush u. Obama !!!!!!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Mainstream-Jammerlappen: Wegen Implosion der Ölpreise rufen Neoliberale in den USA nach dem Staat

Redaktion

Sie sind die wortgewaltigsten Verfechter freier Märkte, die Moderatoren des US-Wirtschaftssenders CNBC, der zum Medienkonzern Comcast gehört. Ihr Mantra ist kurz beschrieben: Radikale Freiheit für die Kräfte des Marktes, und am besten keine Regierung, weil die sich sowieso nur einmischt und alles falsch macht.  mehr …

Gold-Schocker: Marine Le Pen will Frankreichs Barren aus den USA heimholen

Redaktion

Jetzt auch noch die Franzosen. Marine Le Pen von der Front National, die bei der EU-Parlamentswahl im Mai Frankreich schockierte und derzeit laut Umfragen eine Präsidentenwahl gewinnen könnte, fordert von der Zentralbank die Rückführung der gesamten Goldreserven aus dem Ausland.  mehr …

1914-2014: Hundert Jahre Konflikte im Zeitalter der endlosen Kriege

Michael Werbowski

Die »Großmächte« begehen den 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs. Da entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass in der Welt noch immer Krieg herrscht, dass uns globale und regionale Konflikte heimsuchen. Die Spannungen zwischen (den Atommächten) Indien und Pakistan nehmen zu, im Irak und in Syrien toben unter Führung von USA und  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Ukrainische Goldreserven »in Luft aufgelöst«: Unmut gegen die Zentralbanker wächst

Tyler Durden

Wie vor etwa zwei Wochen berichtet, konnte man nach einer überraschenden Erklärung der ukrainischen Zentralbankchefin Waleriya Gontarewa zur besten Zeit im ukrainischen Fernsehen erfahren, dass praktisch die gesamten Goldreserven der Ukraine verschwunden seien. Von den etwa 42,3 Tonnen noch im Februar seien nur noch geringe Mengen an Goldbarren  mehr …

Lächerliche Leute und unbeabsichtigte Folgen

F. William Engdahl

Die einst so wohlgeordnete Welt, wie wir sie noch vor zehn Jahren kannten, gerät immer mehr in Unordnung. Das soll nicht heißen, sie wäre chaotisch, denn Chaos ist ja nur das Auftreten von Mustern, die wir noch nicht verstehen. Nein, dies ist echte Un-Ordnung. Und zwar gefördert von lächerlich machtsüchtigen Leuten in der westlichen Welt, die wild  mehr …

Obama, IS und der Kampf um die Ukraine

Massoud Harun-Mahdawi

In der aktuellen IS-Krise haben die USA erst nach langem Zögern und unter massivem Druck der Öffentlichkeit den Kampf gegen die brutale Terrorgruppe IS aufgenommen – allerdings nur mit angezogener Handbremse. Gleichzeitig aber haben die Amerikaner nachweislich den IS direkt und indirekt bis zum heutigen Tag durch ihre Unterstützung zu jener  mehr …

Todgeweihter Lungenkrebspatient mit Honig und Kräutern gerettet

Paul Fassa

Vor 13 Jahren hörte Ante Krešić von seinen Ärzten in Kroatien, sein Lungenkrebs sei austherapiert, es sei Zeit, seine Angelegenheiten zu regeln und sich auf den Tod vorzubereiten. Warum er zu Honig und Kräutern aus seiner Heimat Zuflucht nahm, ist nicht klar, aber er tat es und wurde wieder vollständig gesund.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.