Samstag, 10. Dezember 2016
15.01.2011
 
 

Israels Apartheidregime zerstört Dorf

Michael Grandt

Wieder einmal hat Israels Armee unerbittlich zugeschlagen und ein kleines Beduinendorf vollständig dem Erdboden gleichgemacht – und wieder einmal schweigen die meisten deutschen »Qualitätsmedien« zu diesem barbarischen Akt.

Der verheerende israelische Angriff auf den wehrlosen Gazastreifen (»Operation Gegossenes Blei«) mit mehr als 1.400 palästinensischen Opfern, darunter viele Kinder und Frauen, jährt sich zum zweiten Mal. Wie der Sonderberichterstatter für palästinensische Menschenrechte bei den Vereinten Nationen, Professor Richard Falk, berichtet, gibt es jetzt Anzeichen für einen neuen massiven Angriff auf die belagerten Menschen von Gaza. Doch abgesehen von einer drohenden zweiten Großoffensive gibt es weiterhin massive israelische Gewalt gegen unschuldige palästinensische Zivilisten.

Was sich vor wenigen Tagen im kleinen Beduinendorf Al-Daqeqa, südlich von Hebron, in der von Israel illegal besetzten Westbank abgespielt hat, ist ein weiterer Beweis für die israelische Gewaltpolitik in seinen besetzten Gebieten. Jedenfalls wurde der gesamte Ort vollständig zerstört. Israelische Bulldozer machten 17 Häuser und eine Schule dem Erdboden gleich, etwa 300 Menschen sind seitdem obdachlos.

In den deutschen »Qualitätsmedien« scheint man weitgehendes Stillschweigen über diesen ungeheuerlichen Vorgang zu bewahren. Auch von der Bundesregierung, die sich sonst so schnell für Menschenrechte einsetzt, kein Wort darüber. Man kann nur erahnen, ob dies etwa mit der bundesrepublikanischen bedingungslosen Unterstützung Israels zu tun hat?

Jedenfalls berichten ausländische Medien wie die Nachrichtenagentur Ma’an, Press TV und andere über den brutalen israelischen Einsatz. Demnach sollen in den frühen Morgenstunden des 12. Januar 2011 israelische Soldaten mit vier Bulldozern und 25 Jeeps in das kleine Beduinendorf eingefallen sein. Sie forderten die Einwohner auf, sofort ihre Häuser zu verlassen. Einige Dorfbewohner protestierten dagegen und wurden verhaftet. Daraufhin zerstörten die Israelis 17 Häuser und, wie das Palästinensische Entwicklungsbüro in Hebron meldete, auch die einzige Schule in der ganzen Region.

Odeh An-Najada, ein Vertreter der örtlichen Behörde war Zeuge: »Sie zerstörten alles in der Umgebung, jeden Gegenstand und ließen kein einziges Gebäude stehen.« Fawzi Abu Hayyil, Direktor des Palästinensischen Entwicklungsbüros sprach von einer »schrecklichen kriminellen Handlung«. Israelische Offizielle sprachen hingegen von einer legalen Zerstörung, weil keine Baugenehmigungen für die Gebäude vorgelegen hätten.

Dabei haben die Israelis in dieser Region gar nichts zu sagen, denn es ist de facto Palästinensergebiet. Die Westbank wird jedoch seit dem 6-Tage-Krieg im Jahr 1967 vom israelischen Apartheidregime besetzt gehalten, was aber keine völkerrechtliche Anerkennung zufolge hatte. Ich schreibe bewusst »Apartheidregime«, weil ich mich selbst in der Vergangenheit vor Ort aufgehalten und mit eigenen Augen die mitunter grausame Behandlung der Palästinenser durch die Besatzungsmacht erlebt habe.

So bleibt zu hoffen, dass die Welt die andauernden Grausamkeiten der israelischen Besatzer endlich zur Kenntnis nimmt und flächendeckend verurteilt. Die Gründung und Anerkennung eines eigenständigen palästinensischen Staates würde die Situation der Menschen in Gaza, der Westbank und in allen anderen von Israel besetzten Gebieten verbessern.

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Falsche Wetterprognosen: Sind jetzt Piraten schuld daran?
  • INDECT: Die EU startet den größten Überwachungsangriff aller Zeiten
  • Deutschland: Türken fordern zweisprachige Ortsschilder und Autonomie
  • Neues Überwachungs- und Kontrollsystem: Bundesregierung will die Energieverbraucher fernsteuern
  • Enthüllt: So faul sind unsere EU-Politiker
  • Europa: Menschenversuche der US-Pharmakonzerne

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Israel weltweit isoliert – deutsche Medien schweigen sich politisch korrekt aus

Eva Herman

Die Medien in Deutschland berichten von WikiLeaks bis Eurokrise, malen dabei internationale, grausig-frohlockende Endzeit-Szenarien. Doch gleichzeitig, beinahe unbemerkt, entwickelt sich, von der deutschen Medienöffentlichkeit weitgehend unberücksichtigt, ein gewaltiger Umbruch weltpolitischer Bedeutung: Israel wird seit Tagen von zahlreichen  mehr …

Israel übt Luftangriffe auf iranische Ziele in Griechenland

Redaktion

Die israelische Luftwaffe übt seit mehreren Tagen von zwei griechischen NATO-Luftwaffenstützpunkten aus einen Überraschungsangriff auf Iran – und tarnte das als »Rettungsaktion«.  mehr …

Atomstreit: Jetzt droht Iran mit Angriff auf Israel

Udo Schulze

Im Streit um das iranische Atomprogramm scheinen sich die Emotionen rund um den Golf von Persien immer weiter hochzuschaukeln. Jetzt hat der Iran beim »Säbelrasseln« die Initiative übernommen und droht Israel mit einem Angriff.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Der inneren Uhr auf der Spur – unsere Schnittstelle zum Kosmos

Andreas von Rétyi

Biologische Abläufe sind vielfach das Ergebnis kosmischer Zyklen. Viele Zusammenhänge erscheinen noch mysteriös und werden von der Wissenschaft teils bereits komplett ins Reich der Fantasie verwiesen, obwohl erst weitere Forschungen nötig wären, um hier klare Aussagen treffen zu können. Unbestritten aber: der Einfluss des irdischen  mehr …

Bundesregierung will die Bürger als Energieverbraucher fernsteuern

Edgar Gärtner

Alle Bundesbürger sollen künftig pro Jahr ein Prozent Energie einsparen – Jahr für Jahr ein weiteres Prozent. Und damit niemand schummelt, wird ein Überwachungs- und Kontrollsystem installiert.  mehr …

Europa und Japan wollen Verträge mit Australien wegen GVO-Verunreinigungen kündigen

Ethan A. Huff

Australien geht mit einer möglichen Aufweichung der Standards im Zusammenhang mit gentechnisch veränderten Organismen (GVOs) ein hohes Risiko ein. Einem Bericht der australischen Tageszeitung The Australian zufolge erwägen Europa und Japan, ihre Lieferverträge von GVO-freiem Getreide mit australischen Lieferanten zu kündigen. So verlor der  mehr …

Mysteriöses Vogel- und Fischsterben

Mike Adams

Das anhaltende mysteriöse Massensterben von Vögeln und Fischen in der letzten Zeit löst unter Naturschützern und -liebhabern Alarm aus. Vögel fallen tot vom Himmel, und Fische werden in Nordamerika und anderswo auf der Welt tot an die Ufer und Strände gespült. Die Massenmedien spielen die Schreckensmeldungen anscheinend herunter und melden sie als  mehr …

INDECT: Die EU startet den größten Überwachungsangriff aller Zeiten

Andreas von Rétyi

Ein »Forschungsprojekt« der EU dient angeblich unserer  Sicherheit. In Wahrheit handelt es sich um den wohl größten Überwachungsangriff aller Zeiten. Die fragwürdige Technologie kennt keine Privatsphäre.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.