Tuesday, 27. September 2016
24.04.2013
 
 

Völliger Medien-Blackout: mutmaßlicher Verdächtiger des Anschlags beim Boston-Marathon

Mike Adams

In einer Story, die fast so explosiv ist wie der Anschlag selbst, betreiben die Mainstreammedien jetzt einen völligen Blackout der Fotos von Mitarbeitern des privaten militärischen Dienstleisters The Craft, die während der Detonation beim Boston-Marathon anwesend waren.

NaturalNews und InfoWars.com haben eine Reihe von Fotos veröffentlicht, die beweisen, dass zahlreiche Mitglieder des privaten militärischen Dienstleisters The Craft aktiv an Operationen im Zielbereich des Marathons beteiligt waren.

Das ist ein fotografischer Beleg. Bei realer Polizeiarbeit nennt man so etwas einen »Beweis«. Aber erstaunlicherweise wird The Craft in keinem einzigen Mainstreammedium erwähnt: nicht in der New York Times, nicht in der Washington Post, nicht in der Los Angeles Times oder anderswo. Kein einziges Wort.

 

Es entwickelt sich rasant zur größten Vertuschung, die jemals von den Medien begangen wurde.

 

FBI puscht ein falsches Skript, anstatt echten Beweisen nachzugehen

 

Auch das FBI ist an der Vertuschung beteiligt, es veröffentlicht selektiv Fotos der Sündenböcke, die nach seinem Skript verantwortlich sein sollen. Als Teil der Vertuschung hat das FBI bekannt gegeben, dass »andere Fotos nicht als glaubwürdig betrachtet werden«.

 

Wie bitte? Es zählen nur die Fotos, die für einen selbst zählen? Das soll eine »Ermittlung« sein?

 

Auch wenn jetzt also eine Menge Fotos vorliegen, die mindestens zehn Männer im Kampfanzug mit schwarzen Rucksäcken und taktischer Ausrüstung zeigen, hat das FBI kein Interesse an diesen Personen! Auch wenn wir bereits durch fotografischen Beweis belegen können, dass einer von ihnen einen Strahlendetektor trägt und das fast alle schwarze Rucksäcke tragen.

 

Reporter bei Pressekonferenz zensiert

 

Dan Bidoni, ein Reporter von Infowars.com von der Ostküste, versuchte, während einer öffentlichen Pressekonferenz Fotos von The Craft-Mitarbeitern zu zeigen, er wurde umgehend von Regierungsbeamten zensiert, die Klemmbretter hochhielten, um seine Fotos zu verdecken.

 

Unglaublich! Keine Fotos von dem Vorfall, die nicht vom FBI genehmigt wurden!

 

 

Es wirft die Frage auf: Was ist an diesen Fotos von The Craft so gefährlich, dass ein landesweiter Medien-Blackout geführt wird?

 

Wenn es für all dies eine einfache, harmlose Erklärung gäbe, warum wäre es dann ein Problem, die Fotos zu zeigen? Vorsicht vor einer Zeitung, einem Sender oder einer staatlichen Behörde, die sagen: »Diese Fotos dürfen Sie nicht sehen, das ist nicht erlaubt.«

Diese Fotos sind von den Medien VERBOTEN

 

Die Tatsache, dass diese Fotos von den Medien verboten sind, ist nichts weiter als feige, direkte Zensur. Es ist ein guter Grund mehr, CNN abzuschalten und NaturalNews und andere alternative Medien im Internet anzuschauen.

 

Denken Sie daran: Man erzählt Ihnen, dass all diese Fotos (siehe unten) nicht existieren! Und diese Nichtberücksichtigung durch die Mainstreammedien diskreditiert sie selber. Für jeden, der seine Nachrichten von CNN, MSNBC, Fox oder einer anderen Mainstreamquelle bezieht: Sie werden durch eine Denkkontrolle gespielt, die versucht, Ihnen eine Skript-Story zu verkaufen.

 

Apropos Skript-Story: Betrachten Sie dieses Bild, das einen »Insider« zeigt, der die Welt ganz offen davor warnte, wie der Anschlag auf den Boston-Marathon geplant war.

 

Nach dem Skript wird am Freitag eine Razzia der Wohnung der Verdächtigen durchgeführt, und Beamte werden Schwarzpulver und ein Buch der NRA [National Rifle Association] »finden«. Das wird dann genutzt, um Schusswaffenbesitzer zu attackieren und den zivilen Verkauf von Schwarzpulver zu verbieten.

 

Schauen Sie das Video von Lieutenant Colonel Potters öffentlichem Appell an, wenn Sie mehr erfahren wollen:

 

 

 

 

 


 

 

 

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die Zarnajew-Brüder – Doppelagenten, die die USA in die Terrorismusfalle tappen ließen 

Redaktion

Auf die zahlreichen Fragen, die im Zusammenhang mit den beiden Bombenattentätern in Boston – Tamerlan und Dschochar Zarnajew – herumschwirren, gibt es eine einleuchtende Antwort, die sich in den 102 Stunden voller Anspannung zwischen den beiden Bombenanschlägen beim Marathonlauf in Boston am Montag, dem 15. April –  bei denen drei Menschen  mehr …

Foto aufgetaucht, das das mobile Kommunikations-Fahrzeug von »The Craft« beim Boston-Marathon zeigt

Mike Adams

Es ist ein detailliertes, hoch auflösendes Foto aufgetaucht, das weitere Mitarbeiter von The Craft und vermutlich deren mobiles Kommunikationsfahrzeug zeigt. The Craft ist eine Gruppe privater militärischer Agenten, die durch eine schnell wachsende Zahl von Fotos aufgedeckt wurden, die NaturalNews und Info Wars veröffentlicht haben.  mehr …

Versucht Obama, saudische Verbindung zu den Bombenanschlägen in Boston zu vertuschen?

Paul Joseph Watson

Die Person saudischer Herkunft, die verdächtigt wurde, an den Bombenanschlägen beim Marathonlauf in Boston beteiligt gewesen zu sein, soll nach Angaben eines Terrorismusexperten in der kommenden Woche aus »Gründen der nationalen Sicherheit« aus den USA ausgewiesen werden. Dieser Schritt sei, so der Experte weiter, »gerade vor dem Hintergrund  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Foto aufgetaucht, das das mobile Kommunikations-Fahrzeug von »The Craft« beim Boston-Marathon zeigt

Mike Adams

Es ist ein detailliertes, hoch auflösendes Foto aufgetaucht, das weitere Mitarbeiter von The Craft und vermutlich deren mobiles Kommunikationsfahrzeug zeigt. The Craft ist eine Gruppe privater militärischer Agenten, die durch eine schnell wachsende Zahl von Fotos aufgedeckt wurden, die NaturalNews und Info Wars veröffentlicht haben.  mehr …

Islam ist Frieden®: ARD-Reporter behauptet, die Terroristen von Boston hätten in Notwehr gehandelt

Udo Ulfkotte

Jetzt ist es offiziell: Der Terroranschlag in Boston wurde aus rein »religiösen Gründen verübt«. Und ein ARD-Reporter behauptet, es sei Notwehr gewesen. Das macht mehr als nur nachdenklich.  mehr …

Die Zarnajew-Brüder – Doppelagenten, die die USA in die Terrorismusfalle tappen ließen 

Redaktion

Auf die zahlreichen Fragen, die im Zusammenhang mit den beiden Bombenattentätern in Boston – Tamerlan und Dschochar Zarnajew – herumschwirren, gibt es eine einleuchtende Antwort, die sich in den 102 Stunden voller Anspannung zwischen den beiden Bombenanschlägen beim Marathonlauf in Boston am Montag, dem 15. April –  bei denen drei Menschen  mehr …

Mars One: Einmal und nie wieder?

Andreas von Rétyi

Ein Unternehmer hat wahrhaft ehrgeizige Pläne. Bis zum Jahr 2023 möchte er die ersten Menschen zum Roten Planeten Mars fliegen, um dort den Grundstein für eine Kolonie zu errichten.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.