Sunday, 25. September 2016
30.10.2015
 
 

IS in Deutschland – neue Hinweise

Peter Orzechowski

Nach meinem ersten Beitrag zum IS in Deutschland baten mich Leser, weitere Hinweise für die Anwesenheit islamischer Terror-Kämpfer in Deutschland zu suchen und dann zu veröffentlichen. Hier sind sie also, die neuen Hinweise.

 

Hinweis 1: Deutsche Salafisten versuchen nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes gezielt, Flüchtlinge anzuwerben, darunter auch Jugendliche. Der Terrorismusexperte Rolf Tophoven meint, dass Flüchtlinge im Alter zwischen 20 und 30 Jahren besonders gefährdet seien, radikalen Predigern und Anwerbern auf den Leim zu gehen.

Tophoven, Direktor des »Instituts für Krisenprävention« (IFTUS) in Essen, sagte gegenüber Sputniknews, wenn diese Menschen, die jetzt zu Tausenden nach Europa kämen, ihre Hoffnungen und Perspektiven nicht erfüllt sähen, könnten sie geschickten Propagandisten – sei es in einem privaten Zirkel, sei es in einer Moschee – zum Opfer fallen. »Es gibt aber ein ganzes Bündel von Gründen, warum junge Menschen dem IS anheimfallen. Die einzige Ursache gibt es nicht, denn es wird kein Mensch als Terrorist oder Gewaltverbrecher geboren«, so Tophoven.

 

»Der IS ist so gefährlich, weil er eine Fläche von der Größe Großbritanniens unter seiner Kontrolle hat. Das hat al-Qaida nie geschafft. Von daher ist der IS heute sicherlich nicht nur die reichste, sondern auch die militärisch professionellste Terrormiliz, die wir haben«, äußerte der Experte.

 

Hinweis 2: Bereits am 16. Oktober machte ein Bild Furore, das die irakische Journalistin Haba Jaber auf Twitter gepostet hat. Es zeigt Holzspäne, vermischt mit unzähligen Knäueln von Barthaaren. Das Foto wurde nahe der umkämpften syrischen Stadt Aleppo aufgenommen. Auf den abgeschnittenen Barthaaren liegen leere Packungen von in Syrien populären Astra Rasierern verstreut.

 

Russlands Verteidigungsministerium zufolge sind Hunderte von IS-Kämpfern nach den russischen Luftangriffen in die Türkei geflohen. Anscheinend bereits ohne ihre Bärte. Das kann man zumindest beim Anblick dieses Fotos vermuten.

 

Täglich würden bis zu 100 Anhänger von al-Nusra und des »Islamischen Staates« über die Grenzübergänge Reyhanlı und Jarabulus aus Syrien in die benachbarte Türkei kommen, wo sie sich als Flüchtlinge ausgäben, teilte der russische Armeesprecher Anderej Kartapolow mit. Dabei berief er sich auf russische Aufklärungsangaben, insbesondere auf abgehörte Funkgespräche der Terroristen.

 

Hinweis 3: Schleuser illegaler Migranten bringen oft Kämpfer der Terrorgruppe »Islamischer Staat« in die Europäische Union und finanzieren mit ihren Einnahmen den Terrorismus, wie Michèle Coninsx, Vorsitzende der Einheit für justitielle Zusammenarbeit der Europäischen Union (Eurojust), bereits im Juli geäußert hat.

 

»Die Situation ist alarmierend, weil der illegale Transport offenbar für die Finanzierung des Terrorismus bestimmt ist und oft zum Schleusen von Mitgliedern des ›Islamischen Staates‹ benutzt wird«, sagte Coninsx in einer Presse-Konferenz. Nach ihren Worten haben Staatsanwälte Hinweise über das Schleusen von IS-Kämpfern geliefert.

 

»Natürlich gibt es Dschabhat an-Nusra, Boko Haram, Al-Shabab sowie viele andere Varianten, wir sind aber über den ›Islamischen Staat‹ informiert worden«, fügte Coninsx hinzu, ohne dabei Zahlen zu nennen.

 

Zum Nachdenken: Bis 6. Oktober haben die USA und ihre Verbündeten nach Angaben des Pentagon (»Bericht über die Operation Inherent Resolve«) 7323 Luftangriffe gegen den IS geflogen, davon 4701 im Irak und 2622 in Syrien. Über ein Jahr gerechnet ergibt das 13 Angriffe im Irak und sieben in Syrien pro Tag.

 

Während des 42-tägigen Luftkrieges »Desert Storm« im Jahr 1991 gegen Saddam Hussein flogen die alliierten Luftstreitkräfte 48 224 Einsätze, das sind 1100 pro Tag. Zwölf Jahre später – während des Angriffs auf den Irak – wurden 800 Luftangriffe pro Tag geflogen. Sogar während des Krieges um den Kosovo im Jahr 1999 und beim Krieg gegen die Taliban in Afghanistan 2001 wurde erheblich mehr bombardiert, nämlich mit 138 bzw. 86 Luftangriffen im Durchschnitt pro Tag.

 

Diese Hinweise nur für die Leser, die immer noch glauben, der Misserfolg der amerikanischen Angriffe auf den IS sei auf deren militärische Unfähigkeit zurückzuführen. Nein, sehen wir es ganz klar: Die USA haben den IS mit Hilfe ihrer saudischen, katarischen und türkischen Verbündeten finanziert und aufgebaut. Nur einer von vielen Belegen dafür findet sich in einem Interview von US-Senator John McCain mit dem Fernsehsender Fox News, in dem er sagte: »Jeder im Nationalen Sicherheitsrat empfahl (dem Präsidenten) den IS zu bewaffnen ...«


Im Auftrag seiner Ziehväter soll der IS den Mittleren Osten destabilisieren, Flüchtlingsströme erzeugen – gemäß ihrer Doktrin von der »Waffe der Massenmigration« – und anschließend durch Einsickern der Terror-Kämpfer nach Europa auch dort Chaos schaffen.

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (32) zu diesem Artikel

05.11.2015 | 16:48

willibald

habe nichts dagegen, wenn sogenannte deutsch-türken ,deutsch-syrier in den heiligen krieg ziehen oder konvertierte Typen und muslimische Menschen,sowie Typen mit doppelter Staatsbürger schaft für den Is kämpfen. Der Russe wird diese Typen schon liquidieren. Haben dann in Deutschland weniger Schmarotzer. Den muslimischen Gebärmaschinen wird es genauso passieren..


05.11.2015 | 08:26

alfred

Ich freu mich eigentlich immer, wenn der Sprengstoffgürtel schon beim anziehen hochgeht...
Ansonsten zeigen die Russen, was Sprengstoffgürtel aus der Luft bewirken...
Eingefrorenes Grinsen bei den kläglichen Überresten der lustigen Schar...Dann mal
"Frohe Weihnacht" und immer schön das Köpfchen festhalten, könnte runterkulllern...
schönen Tag auch


01.11.2015 | 19:06

Hanno Nühm

@Werner Schöniger: Trolle wie "Lesen-Verstehen-Aufwachen-Handeln" oder "Hannes" sind damit gemeint. Die werden für´s Verbreiten von Sportwetten bezahlt.


01.11.2015 | 16:59

Werner Schöniger

Kann man mir den Kommentar von 1.11.15 mit dem Titel "Liebe neue Leser hier bei Kopp...." näher erläutern. In der Beurteilung von Bild-Leser habe ich die gleiche Meinung (Die Bundeskanzlerin soll auch eine Bild-Leserin sein). Der weitere Kommentarteil ist mir nicht ganz verständlich? Wer ist hier gemeint, Spiegel, Telekom, Süddeutsche, Frankfurter ?


01.11.2015 | 01:09

Peter

Soeben ist diese Information hereingekommen: Die riesige "Flüchtlings"-Welle ist von den USA mit der Merkel- und Faymann-Regierung insgeheim abgestimmt. Mittelfristig steht ein Krieg der NATO gegen Russland bevor, in dessen Verlauf eine Gegenoffensive und ein Vordringen russischer Bodentruppen nach Westeuropa erwartet wird. Unter den "Flüchtlingen" befinden sich nämlich viele US-geführte kampferprobte ISIS-Kämpfer, die dann als Partisanen (Gladio 3) die...

Soeben ist diese Information hereingekommen: Die riesige "Flüchtlings"-Welle ist von den USA mit der Merkel- und Faymann-Regierung insgeheim abgestimmt. Mittelfristig steht ein Krieg der NATO gegen Russland bevor, in dessen Verlauf eine Gegenoffensive und ein Vordringen russischer Bodentruppen nach Westeuropa erwartet wird. Unter den "Flüchtlingen" befinden sich nämlich viele US-geführte kampferprobte ISIS-Kämpfer, die dann als Partisanen (Gladio 3) die russischen Truppen aufhalten und aufreiben sollen. Hierbei wird in Kauf genommen, dass ganz Europa sich in eine islamistisch beherrschte mit Ruinen übersäte Kampfzone verwandelt, wie es heute weite Teile Syriens und des Iraks sind.


31.10.2015 | 12:56

StefanK

Noch brauchen die sog. "Eliten" unsere Lebenskraft und unsere Energie ( Arbeitszeit) um ihre "Pläne" zu verwirklichen...aber nicht mehr lange! Ein schleichender Prozess sorgt dafür, dass die inzwischen ungehorsam gewordenen Menschen nach und nach ersetzt werden. Viele "Wissenschaftler" und unsere Mitmenschen arbeiten bereits an KI-Maschinen, die unsere Arbeitsleistung ersetzen sollen. Wenn wir weiterhin nichts dagegen unternehmen, werden schon bald...

Noch brauchen die sog. "Eliten" unsere Lebenskraft und unsere Energie ( Arbeitszeit) um ihre "Pläne" zu verwirklichen...aber nicht mehr lange! Ein schleichender Prozess sorgt dafür, dass die inzwischen ungehorsam gewordenen Menschen nach und nach ersetzt werden. Viele "Wissenschaftler" und unsere Mitmenschen arbeiten bereits an KI-Maschinen, die unsere Arbeitsleistung ersetzen sollen. Wenn wir weiterhin nichts dagegen unternehmen, werden schon bald die meisten von uns für das „Neue System“ nicht mehr von Nutzen sein. Wartet bitte nicht bis es so weit ist! Wenn wir als Menschheit überleben wollen, müssen wir auch gemeinsam handeln! Dank unser stillschweigenden Einverständnis, werden überall auf der Welt Kriege geführt. Diese Kriege generieren jeden Tag neue Mitteln um das Endziel der sog. „Eliten“ zu erreichen: vollständige Kontrolle über alle Lebensbereiche und über alle Lebewesen dieser Erde. Wacht auf Weltbürger! Es ist schon lange keine Science-Fiction und auch keine Verschwörungstheorie mehr! Schaut Euch nun um Euch herum! Die katastrophale Entwicklung der letzten Jahrzehnts ist der beste Beweis dafür, dass es hier und jetzt Kräfte gibt, die über unser aller Schicksal ohne uns entscheiden wollen! Um diesen Prozess zu stoppen, brauchen wir einen weltweiten Widerstand aller Menschen. Die lebensfeindlichen, manipulativen Machenschaften der sog. „Eliten“ können leicht durchkreuzt werden, wenn sich immer mehr Menschen auf die Seite des Lebens stellen und aktiv werden! Wacht auch Weltbürger, vernetzt Eure Hirne und Eure Herzen und gestaltet gemeinsam Eure Zukunft! Die Menschheit braucht mehr Hoffnung, Licht, Zusammenarbeit und Wärme um der Dunkelheit, die über uns herangebrachte, zu entkommen! Hier ist JEDER gefragt! Lass Euch von weit verbreiteten Hiob-Botschaften nicht täuschen und nicht verführen. Diese Nachrichten (unabhängig von ihren Ursprung) werden gezielt in die Welt gesetzt, um Eure Gehirne zu manipulieren, Eure Herzen zu "vergiften" und um Euch ein Gefühl der Machtlosigkeit zu vermitteln, damit Ihr nicht in der Lage seid die wahren Ursachen der weltweiten Probleme zu erkennen und zu bekämpfen. Lass Euch nicht gegeneinander aufbringen und bleibt auf dem Weg des Lebens. Nur wenn die Menschen gemeinsam in Interesse aller Lebewesen dieser Planeten handeln, können wir die selbstzerstörerischen Kräfte, die um uns herum kreisen bändigen und ausschalten. Nur gemeinsam können wir eine machtvolle, “unsichtbare“ Menschen-Regierung bilden und einen Wiedererstand leisten: keine Anführer, keine Köpfe, NIEMAND kann diffamiert, angegriffen oder verletzt werden, weil wir ALLE dazu gehören! Wir ALLE bilden eine weltweitagierende „Menschen-Regierung“, die für die sog. "Elite" namenlos, gesichtslos und damit auch unangreifbar ist. Ich rufe ALLE denkenden Menschen dazu auf sich an der Bildung dieser "Menschen-Regierung" zu beteiligen! Es besteht immer noch Hoffnung, das wir das Blatt wenden können, weil vieles nach wie vor von Menschenhand "gemacht" und kontrolliert wird. Wenn wir unsere Macht gezielt ausnutzen und z.B. unsere Arbeit weltweit niederzulegen, werden viele menschenfeindliche Industriezweige (Rüstungsindustrie, GMO-Konzerne, Tierlabore), aber auch Banken und unsere Politiker in der Lage sein ihre „Ziele“ ohne UNS zu erreichen. Werdet Teil dieser unsichtbaren „Menschen-Regierung“ und setzt Euch und Eure Gedanken zum Wohle aller Wesen dieser Planeten ein! Denkt bitte darüber nach und verbreitet diese Botschaft an alle, die Ihr kennt. Korrigiert und übersetzt es in jeder Sprache dieser Erde, damit die Menschheit eine Überlebenschance hat. Auch David hat den Kampf gegen Goliath gewonnen! Und das können wir auch, wenn wir ALLE gemeinsam handeln!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Deutschlands radikalster Salafist bei Luftschlägen in Syrien getötet

Stefan Schubert

Der ehemalige Berliner Gangster Denis Mamadou Gerhard Cuspert reiste bereits 2012 über Ägypten nach Syrien aus und leistete dem selbsternannten Kalifen und IS-Terror-Boss al-Baghdadi den Treueeid. Vor allem fiel der Berliner als islamistischer Propagandist auf. Durch seine street credibility, seine Straßenglaubwürdigkeit, erreichte er besonders  mehr …

IS in Deutschland

Peter Orzechowski

Nachdem ich vor wenigen Tagen schrieb, »der Dritte Weltkrieg kündigt sich an«, fragten einige besorgte Leser nach, ob denn wirklich schon IS-Kämpfer auf deutschem Boden seien. Die Antwort: Alle Indizien sprechen dafür, aber natürlich gibt es keine offizielle Bestätigung – man will ja uns Bürger nicht beunruhigen. Aber sehen Sie selbst, ob man das  mehr …

Stellvertreterkrieg auf Deutschlands Straßen – Kurdengangs vs. Salafisten

Stefan Schubert

Zuerst bekriegten sich Kurdengangs, salafistische Gruppen und türkische Nationalisten nur auf Facebook und YouTube. Aus diesen Anfängen sind inzwischen schlagkräftige Banden gewachsen. Sie sind in der Lage, kurzfristig Hunderte Anhänger zu mobilisieren. Die ausgetauschten Beleidigungen sind längst Morddrohungen und Hinrichtungsvideos gewichen. Die  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Platzmachen für Flüchtlinge: Dramatische Bilder aus Spielfeld

Torben Grombery

Wir haben in den letzten Wochen, Monaten und Jahren viel über die unkontrollierte Zuwanderung nach Westeuropa und die damit verbundenen Folgen geschrieben – ja oftmals auch gemahnt und gewarnt. Die Phase, in die wir ab sofort eintreten, wird für viele von uns eine gänzlich andere werden. Sehen wir uns zunächst aktuelle Bilder aus der  mehr …

»Größer als ein Schlachtschiff«: Der 400-Meter »Halloween«-Asteroid

Andreas von Rétyi

Er wurde erst am 10. Oktober entdeckt und hat bereits für einiges Aufsehen gesorgt, der Asteroid 2015 TB145. Denn schnell war klar: Dieses Objekt ist ziemlich groß und wird der Erde auch beträchtlich nahekommen. Und zwar schon dieses Wochenende. Nur eine harmlose Begegnung und doch buchstäblich eine Art »Warnung von oben«. Am 13. November wird  mehr …

Die USA werden zum Dritte-Welt-Land

Dr. Paul Craig Roberts

Am 6. Januar 2004 kritisierten der demokratische Senator Charles Schumer und ich in einem Kommentar in der New York Times scharf die abwegige Idee, die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland fördere den Freihandel. Unser Artikel überraschte Ökonomen so sehr, dass Schumer und ich nur wenige Tage später zu einer Konferenz der Brookings  mehr …

Deutschland: Immer mehr Bürgerwehren

Udo Ulfkotte

Seit vielen Jahrhunderten hatten Bürgerwehren bis zum Aufkommen der Polizei im deutschsprachigen Raum eine Tradition bei der Verteidigung von Städten und Gemeinden. Die maroden Staatskassen und der Abbau von Polizeikräften sorgen nun für ihre Renaissance.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.