Friday, 27. May 2016
15.12.2015
 
 

Naher Osten: Kriegstreiber und Terroristen-Paten verbünden sich

Peter Orzechowski

Noch gestern hatte US-Präsident Obama mehr militärische Hilfe für die internationale Anti-IS-Allianz eingefordert und prophezeit: Den Bodentruppen der US-Verbündeten stünden schwere Kämpfe bevor. Heute verkündet Saudi-Arabien eine Militärallianz mit Dutzenden muslimischen Staaten. Die Neuordnung des Nahen Ostens durch einen großen Krieg beginnt.

 

Insgesamt würden dem Bündnis 34 Nationen angehören, teilte das saudische Königreich in einer über die staatliche Nachrichtenagentur SPA verbreiteten Erklärung mit. Das sunnitische Saudi-Arabien werde die Führung der Allianz übernehmen. In der saudischen Hauptstadt Riad soll ein gemeinsames Zentrum zur Koordinierung und Unterstützung von Militäreinsätzen eingerichtet werden.

Wie weitgehend diese islamische Militärallianz tätig werden will, sagte der Vize-Kronprinz und Verteidigungsminister des Landes, Mohammed bin Salman, auf einer Pressekonferenz: Das neue Bündnis solle nicht nur gegen die Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) vorgehen, sondern gegen »jede terroristische Organisation, mit der wir konfrontiert werden«. Aktionen vor allem in Syrien und im Irak würden international abgestimmt.

 

Es geht nicht um den IS, sondern um die Neuordnung des Nahen Ostens


Ein Blick auf die Teilnehmerländer der Allianz zeigt, worum es dem Militärbündnis in Wirklichkeit geht: Da ist der IS-Unterstützer Türkei. Ankara erhofft sich Gebietsgewinne im Irak und in Syrien.

 

Dann sind dabei Saudi-Arabien und seine benachbarten Golfstaaten wie die Vereinigten Arabischen Emirate. Sie wollen mit der Allianz ihren größten Rivalen, den schiitisch geprägten Iran mit seinen Verbündeten Irak und Syrien, endlich in die Knie zwingen. Genau das, was ihnen in den bisherigen Stellvertreterkriegen in Syrien und im Jemen nicht gelungen ist.

 

Ebenfalls Teil des Bundes ist das westafrikanische Mali, in dem NATO-Truppen – unter anderen die Bundeswehr – operieren. Auch die Krisenstaaten Tschad, Somalia und Nigeria sind dabei.

 

Oder Libyen, das sich gerade zur neuen IS-Kommandozentrale entwickelt. Auch der Jemen, in dem die Saudis bereits seit März Krieg führen. Besonders alarmierend: Die hochgerüstete Atommacht Pakistan gehört ebenfalls dem Bündnis an.

 

Es ist hinreichend belegt, dass Saudi-Arabien, die Türkei und einzelne Emirate in den vergangenen Jahren verschiedene Terrorgruppen umfangreich finanziert haben. Darum ist auch klar, dass es dem Bündnis keinesfalls – wie angekündigt – um den Kampf gegen den Terror geht.

 

Wenn man die Entwicklungen der letzten Wochen betrachtet, dann sieht man, dass die neue Allianz vielmehr gegen das derzeit sehr erfolgreiche Bündnis Russlands mit Syrien, dem Irak und dem Iran gerichtet ist. Weil der NATO-Staat Türkei Teil der Allianz der Saudis ist, kann davon ausgegangen werden, dass sowohl die NATO als auch die USA in die Pläne eingebunden sind.

 

Genau hierin liegt die Bedeutung dieser heutigen Ankündigung: Aus dem regionalen Krieg um Syrien und den Irak und dem angeblichen Kampf gegen den IS wird jetzt ein umfassender Krieg zweier Blöcke.

 

Und Deutschland ist durch seine – angeblich aus Bündnistreue zu Frankreich – verkündete Kriegsteilnahme aufseiten der neuen Allianz, ebenso wie etliche andere NATO-Mitglieder. Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um zu erkennen, dass in einem derart ausgeweiteten Krieg die von den USA seit Langem geplante Konfrontation der NATO mit Russland ausgelöst werden kann – vielleicht sogar via Pakistan mit Atomwaffen. Das Geplänkel ist vorbei. Nahost wird zum großen Krieg eskalieren.

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die zweite Front – Die Ausweitung des Krieges nach Europa

Peter Orzechowski

Die Welt verfolgt gebannt die politischen und militärischen Entwicklungen in Syrien und im Irak und stellt sich die Frage, welche Falle die IS-Paten USA/Türkei/Saudi-Arabien der Russischen Föderation als Nächstes stellen. Gleichzeitig beginnt diese unheilige Koalition an einem zweiten Kriegsherd zu zündeln, der fast schon in Vergessenheit geraten  mehr …

Was in Saudi-Arabien stinkt, ist nicht der Kameldung

F. William Engdahl

In den letzten Wochen ist eine Nation nach der anderen im wörtlichen Sinne in das Schlachtfest hinein gestolpert, das fälschlicherweise als Krieg in Syrien und gegen den Islamischen Staat ausgegeben wird. Die am lautesten gestellte, aber am meisten gefürchtete Frage lautet: Wo wird dieser Kriegsrausch hinführen, und wie kann er noch, kurz bevor er  mehr …

US-General: »IS dient Interessen der Verbündeten Türkei und Saudi-Arabien«

Claire Bernish

»Machen wir uns nichts vor: Der Islamische Staat ist nicht irgendeine Terrororganisation; es handelt sich um eine sunnitische Terrororganisation. Das bedeutet, sie richtet sich gegen Schiiten, deren Einfluss sie zurückdrängen will. Und das wiederum heißt: Sie dient den Interessen der Türkei und Saudi-Arabiens – selbst wenn sie [für diese Länder  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Parteitag: CDU schafft Deutschland ab

Stefan Schubert

Vielleicht würde Thilo Sarrazin eine Neuauflage seines millionenfachen Bestsellers aktuell entsprechend umbenennen. Hatte vor der  Versammlung noch ein gewichtiger Teil der Delegierten gegen die ständigen Rechtsverstöße Merkels wenigstens verbal aufbegehrt, benahmen sich die 1000 CDU-Funktionäre jetzt, als gelte es, dem Zentralkomitee seine  mehr …

Die zweite Front – Die Ausweitung des Krieges nach Europa

Peter Orzechowski

Die Welt verfolgt gebannt die politischen und militärischen Entwicklungen in Syrien und im Irak und stellt sich die Frage, welche Falle die IS-Paten USA/Türkei/Saudi-Arabien der Russischen Föderation als Nächstes stellen. Gleichzeitig beginnt diese unheilige Koalition an einem zweiten Kriegsherd zu zündeln, der fast schon in Vergessenheit geraten  mehr …

Chia-Samen: Ein Superfood der Extraklasse

Janne Jörg Kipp

Die bekannte Gesundheitsjournalistin Brigitte Hamann hat nach ihrem kürzlich erschienenen Werk zu Magnesiumöl ein zweites Buch vorgelegt, das unter jeden Weihnachtsbaum in Deutschland gehört: Chia-Samen – das Superfood der Extraklasse. Sie beschreibt eindrucksvoll, wie Chia-Samen helfen können, ein energievoller, strahlender und lebensfroher  mehr …

Wie Angela Merkel Deutschlands Umvolkung betreibt

Udo Ulfkotte

Viele Menschen fragen sich verwundert, warum die Bundeskanzlerin die Grenzen für Millionen Muslime aus Nahost und Nordafrika geöffnet hat. Dabei ist das doch erst die Vorhut einer Entwicklung, die sie gezielt betreibt.  mehr …

Werbung

Finale Deutschland

Warum die US-Machtelite die Destabilisierung islamischer Staaten forciert

Die Bürgermeister, die Stadtkämmerer und die Leiter der Sozialämter wissen, wie es um Deutschland steht: Diese Nation wird gegen die Wand gefahren!" Hans-Hermann Gockel, der TV-Journalist und langjährige Nachrichten-Moderator (SAT.1 und N24), schreibt Klartext. Die politische Elite verfängt sich in Gedankenfeigheit, Heuchelei und Scheinheiligkeit und verliert dabei die Kontrolle über maßgebliche Bereiche des öffentlichen Lebens.Mit dramatischen Folgen für Deutschland. Eine Gesellschaft ohne Schutz ist eine Gesellschaft ohne Zukunft.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

NATO Geheimarmeen in Europa

Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung

Für den Fall einer sowjetischen Invasion in Westeuropa gründete die NATO geheime Armeen, das sogenannte »Stay-behind«- Netzwerk. Es sollte hinter den feindlichen Linien operieren und örtlich begrenzte Widerstandsbewegungen im feindlichen Territorium aufbauen. So wäre leicht ein Guerillakampf gegen die östlichen Invasoren möglich gewesen. Doch nicht nur das: die Geheimarmeen wurden außerdem skrupellos eingesetzt, um unter Führung der USA gezielt Attentate gegen die eigene Bevölkerung auszuführen, Unsicherheit zu erzeugen und den Ruf nach einem starken Staat zu unterstützen.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Keine Toleranz den Intoleranten

Warum Political Correctness der falsche Weg ist!

Schweinefleisch verschwindet aus Schulküchen, die Moschee von der Seifenpackung - die Selbstzensur des Westens treibt absurde Blüten. Wir verschließen den Blick vor der Tatsache, dass immer mehr antisemitisch motivierte Straftaten von Muslimen begangen werden. Wenn wir mit der falsch verstandenen Toleranz, den faulen Kompromissen, der bedingungslosen Political Correctness und der Selbstzensur nicht aufhören, verlieren wir unsere Freiheiten. Der Westen muss die eigene Geschichte, die bei Aristoteles beginnt und bei Voltaire nicht endet, neu entdecken. Er muss den Mut aufbringen, seine Prinzipien entschlossen zu verteidigen.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.