Wednesday, 29. June 2016
31.01.2011
 
 

Die Rolle der CIA in Ägypten: wer ist Omar Suleiman?

Redaktion

Omar Suleiman ist eine der Personen, die derzeit als mögliche Alternative für die Nachfolge des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak ins Spiel gebracht werden. Nachdem Mubarak am 28. Januar sein Kabinett entlassen hatte, ernannte er Suleiman zum Vizepräsidenten. Doch wer ist dieser Omar Suleiman?

Viele Beobachter sehen in der Ernennung Suleimans den Versuch, ihn als potenziellen Nachfolger und als Alternative zu Mubaraks Sohn Gamal Mubarak, der bisher sein Erbe antreten sollte, aufzubauen. Suleiman ist in Washington keine unbekannte Größe. Er gilt seit Jahren als wichtigster Verbindungsmann zwischen den Vereinigten Staaten und Mubarak. Aufgrund seiner Loyalität genießt er dort einen guten Ruf. Bei Kritikern ist er jedoch heftig umstritten. So weist die amerikanische Journalistin Jane Mayer, die für The New Yorker schreibt, in ihrem Buch The Dark Side darauf hin, dass Suleiman seit 1993 den gefürchteten ägyptischen allgemeinen Nachrichtendienst leitete. In dieser Funktion war er für die CIA Ansprechpartner für »Überstellungen« – jenes geheime Programm, in dessen Rahmen die CIA Terrorverdächtige überall auf der Welt jagte und sie dann zu oft brutalen Befragungen nach Ägypten und anderswohin brachte.

In einem Artikel für The New Yorker schreibt Jane Mayer: »Stephen Grey schildert in seinem Buch Ghost Plane detailliert, wie Suleiman seit Beginn der 90er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts direkt mit führenden Vertretern der CIA verhandelte. Für jede Überstellung wurde von den höchsten Ebenen der amerikanischen und ägyptischen Dienste grünes Licht gegeben. Der frühere amerikanische Botschafter in Ägypten, Edward S. Walker, beschrieb Suleiman als ›sehr intelligent, sehr realistisch‹ und fügte dann hinzu, er sei sich der Kehrseite ›einiger der negativen Dinge, an denen die Ägypter beteiligt waren, wie Folter usw. bewusst gewesen. Aber er war, nebenbei bemerkt, nicht zimperlich.‹

In formaler Hinsicht muss die CIA nach amerikanischem Recht von Ägypten die ›Zusicherung‹ verlangen, dass überstellte Verdächtige nicht gefoltert würden. Aber solange Suleiman Chef des Geheimdienstes war, wurden solche Zusicherungen als praktisch nichtig angesehen. Der frühere CIA-Offizier Michael Scheuer, der am Aufbau des Überstellungsprogramms mitbeteiligt war, erklärte später vor dem Kongress, selbst wenn solche ›Zusicherungen‹ mit unauslöschlicher Tinte geschrieben wären, ›waren sie nicht mehr wert als ein Haufen Dreck‹.«

 

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Ethisch bedenklich: Heizen mit Weizen
  • Empörte EU-Staatschefs: Ist Angela Merkel luxussüchtig?
  • Sex auf Kosten der Steuerzahler: Die Bordellbesuche unserer Politiker
  • EU empfiehlt Mitarbeitern: Tauschen Sie Euro gegen Edelmetalle
  • Rückkehr der Blockwarte: Die Denunziation beginnt in Großbritanien schon im Kindergarten

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Bürgerkrieg in Tunesien – Springt der Funke der Unruhen von Nordafrika auf Europa über?

Udo Ulfkotte

Nach dem Umsturz in Tunesien gilt die einzige Sorge unserer Politiker und Medien offenkundig den Tunesien-Urlaubern. Man blendet dabei völlig aus, dass es zeitgleich auch in Algerien schwere Unruhen gibt. Und auch in Ägypten ist die Lage äußerst angespannt. Europäische Sicherheitsbehörden sind alarmiert. Denn die Unruhe kann jederzeit auf die  mehr …

Europäische Union warnt jetzt vor Bürgerkrieg und der Rückkehr der Diktaturen in Europa

Udo Ulfkotte

Während deutsche Qualitätsmedien auf Wunsch des Kanzleramts die Lage weiterhin beschönigen, hat der EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso nun Klartext gesprochen: Bei einem Treffen mit Gewerkschaftsführern in Brüssel sprach er von einer »absehbaren Apokalypse« in Europa, einem Abgleiten in den Bürgerkrieg und der Ablösung demokratischer  mehr …

Willkommen in der Realität – das Zeitalter der Unruhen hat gerade erst begonnen

Udo Ulfkotte

Schaut man sich das 20. Jahrhundert und die vielen Kriege und Bürgerkriege dieser Epoche an, dann gab es immer drei Vorboten der Gemetzel: ethnische Spannungen, wirtschaftliche Probleme und staatlichen Machtverfall. Trafen sie zeitgleich zusammen, dann waren schreckliche Kriege offenkundig unvermeidbar. Mit wissenschaftlicher Präzision führte der  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Generation Null: Vom Normalbürger zum Wutbürger

Udo Ulfkotte

Überall in Europa freuen sich Medienvertreter in diesen Tagen über die Revolutionen in Nordafrika. Man begrüßt die Tage des Zorns und liefert in allen Gazetten gleich einleuchtende Erklärungen für die Umsturzversuche mit: soziale Probleme, hohe Arbeitslosigkeit und eine Jugend ohne Perspektive. Und die Analysen der Journalisten enden häufig mit  mehr …

Staatsverschuldungen erreichen astronomische Höhen

Michael Grandt

Noch nie standen die Staaten so tief in der Kreide. 2011 wird das Jahr der großen Umschuldungen. Aus der Wirtschafts- und Finanzkrise ist eine Weltschuldenkrise mit ungewissem Ausgang geworden.  mehr …

WikiLeaks-Dokumente enthüllen: USA halfen seit Ende 2008 bei Vorbereitungen für den aktuellen Umsturzversuch in Ägypten

Udo Ulfkotte

Während sich die führenden deutschen Medienvertreter noch fragen, wie lange die USA den ägyptischen Präsidenten Mubarak wohl noch unterstützen werden, zeichnet ein Blick auf die WikiLeaks-Dokumente ein völlig anderes Bild: Die US-Botschaft in Kairo hat den Umsturz seit Ende 2008 vorbereitet und junge Ägypter in die USA geholt, um sie dort  mehr …

Energie aus Biomasse ist teurer als vermutet

Edgar Gärtner

Noch vor wenigen Jahren schien es, als könne der Hunger in der Welt ein für allemal der Vergangenheit angehören. Die Welternährungsorganisation FAO war im Jahre 2006 nahe daran, den Hunger für besiegt zu erklären. Denn trotz des kräftigen Wachstums der Weltbevölkerung war die Kalorienaufnahme je Kopf zwischen 1965 und 2005 von kaum über 2.000 auf  mehr …

Deutschlands Triebtäter: Wie die 68er seit Jahrzehnten politisch korrekt unsere Kinder missbrauchen (Teil II)

Eva Herman

Ein neues Buch erschüttert das Land: Die missbrauchte Republik. Bekannte Autoren wie Christa Meves, Jürgen Liminski und Gabriele Kuby dokumentieren, wie weit es zahlreichen Weggenossen der 68er bereits gelungen ist, die Gesellschaft umzubauen und zu zerstören. Werte wurden abgeschafft und durch hochgezüchtete Triebe ersetzt. Eine übertriebene  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.