Thursday, 23. October 2014
05.04.2013
 
 

Frühere Korrespondentin Amber Lyon erklärt: US-Fernsehsender CNN verbreitet Lügen über den Iran und Syrien

Redaktion

Die bekannte investigative Journalistin und frühere CNN-Korrespondentin Amber Lyon hat noch einmal deutlich gemacht, dass der amerikanische Fernsehsender daran beteiligt ist, westliche Propaganda über den Iran und Syrien zu verbreiten.

Die syrische Nachrichtenagentur SANA zitierte Lyon mit den Worten, als sie für CNN gearbeitet habe, habe man sie persönlich angewiesen, falsche Nachrichten zu verbreiten oder bestimmte Informationen zurückzuhalten, deren Verbreitung von der amerikanischen Regierung nicht gutgeheißen wurde, weil dies dem Ziel entgegenarbeite, die Öffentlichkeit für ein militärisches Vorgehen gegen den Iran und Syrien zu gewinnen. Lyon fügt hinzu, die etablierten

amerikanischen Leitmedien würden absichtlich Propagandabeiträge gegen den Iran ausstrahlen, um die öffentliche Meinung dazu zu bewegen, eine militärische Invasion des Landes zu befürworten. Genauso sei man auch 2003 vor der Invasion des Iraks vorgegangen, heute versuche man das gleiche noch einmal, diesmal in Bezug auf den Iran. Beide Länder – der Iran sowie Syrien – würden von den amerikanischen Leitmedien »ständig dämonisiert«.

 

 

Die frühere CNN-Korrespondentin erklärte, CNN erhalte für dieses Vorgehen Gelder von der amerikanischen Regierung und anderen Ländern. Als Gegenleistung berücksichtige der Sender in der Nachrichtenauswahl und -darstellung vorrangig die Interessen dieser Länder.

 

Bereits im vergangenen Oktober hatte sich Amber Lyon über die »ständige Verteufelung Syriens, des Irans und anderer Länder in den amerikanischen Leitmedien« beklagt. Diese Herangehensweise berge große Gefahren »für die amerikanische Öffentlichkeit, da es der Bevölkerung damit verwehrt wird, sich ein zutreffendes Bild der dortigen Lage und unserer Außenpolitik zu verschaffen«.

 

Lyon sagte weiter, CNN sei von Bahrain bestochen worden, Anfang 2011 eine Dokumentation über die brutale Niederschlagung der Proteste in dem Land zu zensieren. Die frühere CNN-Korrespondentin hatte diesen Dokumentarfilm über die brutale Niederschlagung der landesweiten Proteste in dem Königreich am Persischen Golf produziert. Er wurde zwar in den USA gesendet, seine internationale Ausstrahlung über CNN International wurde aber seltsamerweise verhindert. Dies führte zu dem Verdacht, die Firmenleitung des kommerziellen Medienkonzerns habe dies verhindert.

 

Lyon, die im März 2012 »entlassen« wurde, berichtet weiter, der Sender erhalte von despotischen Regimen Gelder, um Sendungen zu produzieren, die sie als »Werbung für Diktatoren« bezeichnete. Diese gesponserten Inhalte derartiger Sendungen, die dann über CNN International ausgestrahlt würden, »werden direkt von diesen Regimen und Regierungen finanziert«.

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Israel veröffentlicht Liste der Mossad-Informanten
  • Medizin: Die Organzüchter
  • Deutschland zur Kasse: Was uns ab 2014 blüht
  • Bitcoin: Erfolgreiche neue Währung

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Interessante Nachrichten: Die Rückkehr des »Niggers«

Udo Ulfkotte

Die Welt wird immer verrückter. Die Türken werben jetzt mit Adolf Hitler im Fernsehen, CNN nennt Schwarze »Nigger« und an immer mehr Schulen dürfen Kinder nicht mit ihren besten Freunden spielen.  mehr …

Historische Gerichtsverhandlung: BBC steht wegen Manipulation von Beweisen und einseitiger Berichterstattung im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001 vor Gericht

Prof. Michel Chossudovsky

Völliges Schweigen seitens der etablierten Medien. In Kürze wird in England ein historisches Gerichtsverfahren beginnen. Gegen die renommierte britische Sendeanstalt British Broadcasting Corporation (BBC) wird vor einem britischen Gericht wegen Nachrichtenmanipulation verhandelt.  mehr …

Schwindel: BBC gab Bild aus dem Irak als Foto von syrischem Massaker aus

Gerhard Wisnewski

Am 25. Mai 2012 sollen syrische Truppen und Milizen bei dem syrischen Dorf Hula 108 Menschen niedergemetzelt haben, berichteten unsere Medien. Die Webseite der BBC hatte auch gleich ein eindrucksvolles Foto parat: Hunderte von Leichen in Leinensäcken, die in einer großen Halle liegen. Doch zeigt das Foto wirklich die Situation in Syrien?  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

China wird von einer »Tier-Apokalypse« heimgesucht – das Massensterben in verseuchten Gebieten geht weiter

Ethan A. Huff

In China nimmt ein mysteriöses Tiersterben, das Anfang 2011 begann, wieder zu. Zehntausende toter Nutz- und Wildtiere trieben in den vergangenen Wochen in Bächen und Flüssen des kommunistischen Landes.  mehr …

Interessante Nachrichten: Die Rückkehr des »Niggers«

Udo Ulfkotte

Die Welt wird immer verrückter. Die Türken werben jetzt mit Adolf Hitler im Fernsehen, CNN nennt Schwarze »Nigger« und an immer mehr Schulen dürfen Kinder nicht mit ihren besten Freunden spielen.  mehr …

Historische Gerichtsverhandlung: BBC steht wegen Manipulation von Beweisen und einseitiger Berichterstattung im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001 vor Gericht

Prof. Michel Chossudovsky

Völliges Schweigen seitens der etablierten Medien. In Kürze wird in England ein historisches Gerichtsverfahren beginnen. Gegen die renommierte britische Sendeanstalt British Broadcasting Corporation (BBC) wird vor einem britischen Gericht wegen Nachrichtenmanipulation verhandelt.  mehr …

Die zehn schlimmsten versteckten Gifte in Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und Bio-Lebensmitteln

Mike Adams

Ich bin absolut fassungslos darüber, wie wenige Menschen sich genau anschauen, was eigentlich in den Produkten, die sie essen, enthalten ist. Wird irgendetwas als Heilkraut, Vitamin, Superfood oder Ernährungsmittel angeboten, halten sie es automatisch für sicher. Und tatsächlich ist der Naturprodukte-Sektor ja auch erstaunlich sicher – besonders  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.