Montag, 1. Mai 2017
22.10.2015
 
 

IS verhandelt mit Nusra-Front über gemeinsamen Kampf gegen syrische Armee und russisches Militär

Redaktion

Das russische Verteidigungsministerium erklärte am Freitag, man verfüge über nachrichtendienstliche Erkenntnisse, nach denen Kommandeure des Islamischen Staates mit der Al-Nusra-Front über einen Zusammenschluss der Kräfte gegen die syrische Armee verhandelten.

 

Aus der Luft zerstörte die russische Luftwaffe bei 46 Angriffen 83 Ziele der Militanten, bombardierte Terrorgruppen in fünf syrischen Provinzen und zerstörte Lager, Waffenlager, Fahrzeuge sowie Werkstätten. Das berichtete der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Mittwoch in einem Lagebericht.

 

Die Luftangriffe richteten sich u.a. gegen den Islamischen Staat (IS, früher: ISIS/ISIL) und die Al-Nusra-Front in den Provinzen Aleppo, Damaskus, Deir ez-Zor, Hamma, Idlib und Latakia. »Ein Angriff durch ein Erdkampfflugzeug vom Typ Suchoi Su25SM zerstörte eine Großanlage der Al-Nusra-Front [dem Al-Qaida-Ableger in der Region] zusammen mit der dort befindlichen Infrastruktur, den Waffenlagern und Fahrzeugen in der Nähe der Stadt Chan Schaichun [im Nordwesten Syriens]«, sagte er weiter.

 

Auch eine weitere Einrichtung der Al-Nusra-Front, eine Reparaturwerkstatt, in der funkgesteuerte, so genannte »unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen« hergestellt wurden sowie ein Lager für Explosivstoffe in der Nähe der Stadt Aleppo wurden zerstört.

 

»Nach einen Präzisionsluftangriff mit gelenkten Bomben explodierten die dort gelagerten Sprengstoffe und zerstörten die Einrichtung zusammen mit zwei Lastwagen, die ebenfalls mit Tonnen von Sprengstoffen beladen waren«, fügte Konaschenkow hinzu.

 

Er erklärte gegenüber Journalisten, die IS-Kämpfer verhandelten mit Mitgliedern anderer Terrorgruppen, darunter auch der Al-Nusra-Front, über einen Zusammenschluss ihrer Kräfte gegen die syrischen Regierungstruppen.

 

»Aus abgehörten Kommunikationen geht hervor, dass bereits Gespräche zwischen den Kommandeuren größerer Kampfgruppen der Al-Nusra-Front und Kommandeuren des islamischen Staates begonnen haben, um eine gemeinsame Streitmacht zu bilden, die dann eine Gegenoffensive gegen den Vormarsch der syrischen Regierungstruppen durchführen soll«, sagte Konaschenkow.

 

Die Al-Nusra-Front und der IS waren seit Februar 2014 zerstritten, als Streitigkeiten zwischen den Terrorgruppen ausgebrochen waren, die zu blutigen Zusammenstößen führten.

 

Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums berichtete weiter, dass ein gezielter Luftangriff eine erhebliche Zahl führender Vertreter der Militanten ausgeschaltet habe. Diese hatten sich zu einem Treffen in der Nähe der Stadt Sarmin in der Provinz Idlib zusammengefunden.

 

»In der vergangenen Nacht registrierten die Drohnen neun SUVs mit aufmontierten Maschinengewehren, die plötzlich in der Region auftauchten. Ein Jagdbomber vom Typ Suchoi Su-34 griff daraufhin die Einrichtung mit einer Präzisionsbombe vom Typ KAB-500 an und zerstörte das Ziel mit allem, was sich darin befunden hatte«, sagte Konaschenkow.

 

Darüber hinaus wurde ein Kommando- und Beobachtungsposten des IS, der sich auf dem Gipfel eines Berges befand, durch einen Suchoi-Su-24M-Jagdbomber in der Provinz Idlib ausgeschaltet. Ebenfalls in der Provinz Idlib zerstörte ein weiteres Kampfflugzeug vom Typ Suchoi-24M ein verstecktes Waffenlager in der Nähe der Stadt Dschisr asch-Schughur. Konaschenkow betonte, alle Kampfflugzeuge des russischen Einsatzkommandos seien nach ihren Kampfeinsätzen unbeschadet zum Luftwaffenstützpunkt Chmeimim in Latakia zurückgekehrt.

 

Die auf dem Rückzug befindlichen dschihadistischen Kampfgruppen, so Konaschenkow weiter, seien dazu übergegangen, im großen Stil Minen zu verlegen. Insbesondere aufgegebene Wohngebäude und andere Objekte ziviler Infrastruktur seien massiv vermint und mit Sprengfallen mit Fernzünder versehen worden.

 

»Viele dieser sorgfältig getarnten und versteckten Sprengfallen verfügen über Zeitzünder, die die Ladung dann in einem bestimmten Zeitraum hochgehen lassen. In einigen Fällen kann dieser Zeitpunkt Wochen in der Zukunft liegen«, erklärte er. Damit seien die Dschihadisten für Terrorakte gegen die Bevölkerung verantwortlich, wenn diese in ihre Häuser zurückkehre und mit den Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten beginne.

 

Seit Beginn der Kampfeinsätze im Rahmen der Terrorbekämpfung am 30. September zerstörten die russischen Kampfflugzeuge mehr als 830 Ziele der Terroristen.

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (18) zu diesem Artikel

29.10.2015 | 01:41

alfred

Die meisten von unseren Medien voll informierten Bürger glauben, im Irak würde nur der ungeliebtePräsident sein Volk mit Fassbomben bewerfen oder mit Chemiewaffen den Garaus machen...wir kennen die Dokumentarbilder zur Genüge....und Frauen und Kinder sind immer die gleiche Abfolge...damals auch im Irak unter Hussein oder Ghaddafi in Libyen... immer 100 mal am Tag wird vermeldet...böses Präsident - Frauen und Kinder....was für ein unendlicher Schwachsinn..aber er wirkt...Die...

Die meisten von unseren Medien voll informierten Bürger glauben, im Irak würde nur der ungeliebte
Präsident sein Volk mit Fassbomben bewerfen oder mit Chemiewaffen den Garaus machen...
wir kennen die Dokumentarbilder zur Genüge....und Frauen und Kinder sind immer die gleiche Abfolge...
damals auch im Irak unter Hussein oder Ghaddafi in Libyen... immer 100 mal am Tag wird vermeldet...
böses Präsident - Frauen und Kinder....was für ein unendlicher Schwachsinn..aber er wirkt...
Die wahren Drahtzieher des bürgerkriegs im Irak sitzen woanders...an Schreibtischen in den USA oder
in Scheichtümern der Nachbarn...Darüber berichtet so gut wie keine Sau...
Es spielen wie immer keine Fakten eine Rolle, sondern reine Macht-. oder Religionsinteressen ideologischer
Natur...wir fallen darauf rein...das Volk wird wie eigentlich immer für dumm verkauft und muss hinterher
die Suppe nochmal auslöffeln..
Fazit - Die Flüchtlinge werden nur benutzt - wir werden nur benutzt - die wahren dreckigen Spiele werden
vertuscht....das ist das ganze Geheimnis - unsere Medien senden Werbung ....Die Existenz, ihr wisst...
schönen Tag auch


23.10.2015 | 20:08

Liebe neue Leser hier in diesem Forum, ...

... Sie werden recht schnell feststellen, dass unter praktisch sämtlichen Artikeln im jeweiligen Kommentarbereich unter verschiedenen Namen und Bezeichnungen Werbung erscheint, in der vom schnellen Reichtum die Rede ist. Betrachten Sie diese Werbung einfach als das was es ist - betrügerischer Dummenfang eines einzigen Herrn (G.E. aus Österreich) für BILD-Leser und andere geistige Zwerge.


23.10.2015 | 08:30

Livia

Die Russen haben WIRKLICH die Absicht die Islamisten zu vernichten - und nicht - wie die Amerikaner, diese in Wirklichkeit an die Macht zu bringen. Weil letztere die Länder des Orients weiterhin unentwickelt, fanatisch religiös und damit dumm und leicht übervorteilbar zu ihrem Nutzen halten wollen. US-Angriffe treffen unbeteiligte Dritte, lassen "aus versehen" Munitionsvorräte in die Hände der (angeblichen) Gegner fallen und die Strukturen der (angeblichen) Gegner...

Die Russen haben WIRKLICH die Absicht die Islamisten zu vernichten - und nicht - wie die Amerikaner, diese in Wirklichkeit an die Macht zu bringen. Weil letztere die Länder des Orients weiterhin unentwickelt, fanatisch religiös und damit dumm und leicht übervorteilbar zu ihrem Nutzen halten wollen. US-Angriffe treffen unbeteiligte Dritte, lassen "aus versehen" Munitionsvorräte in die Hände der (angeblichen) Gegner fallen und die Strukturen der (angeblichen) Gegner unversehrt. Geplänkel zwischen den Gruppen sind erwünscht, damit der "große Plan" für Dritte nicht allzu offensichtlich und die Unterstützung durch US-Geheimdienste besser zu verschleiern ist. Aus Alibi-Gründen oder / und weil der eine oder andere Terroristenführer unbequem wird, wird der per Drohne ausgeschaltet, ansonsten läßt man die Kommandoebene in Ruhe! ------------- Bei den Russen ist das anders: Statt Hochzeitsgesellschaften frifft man gezielt die Infrastruhtur und Führungseben der IS, denn die wollen die Russen wirklich ausschalten. Die kapieren, daß es ernst wird und läßt interne Streitereien sein. ------ Weitermachen, Rußland - und vor allem auch den Ländern des Orients klar machen, daß Rußland an der Entwicklung der Länder interessiert ist, technisch und vor allem gesellschaftlich! Nicht an deren bequeme Ausbeutung durch Rücksturz ins Mittelalter wie die USA.


22.10.2015 | 21:41

SPAM-Alarm

LESEN – VERSTEHEN – AUFWACHEN – HANDELN / Krisenvorsorge und Fluchtplan / Peter Pfeifer etc. = G. Ertlbauer = Arschloch / Sportwettenspammer = unerlaubte Werbung für andere Seiten, Inhalte oder Unternehmen.


22.10.2015 | 20:39

Peter

+++ EILMELDUNG +++ Israelischer Offizier als Anführer von ISIS-Terroristen im Irak verhaftet!!! +++ EILMELDUNG +++ http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=123402


22.10.2015 | 20:25

Hilmar Hohenstein

Sooo viele Waffen haben die Russen schon zerstört??? Na,da wird sich aber die amerikanische Rüstungs- industrie verzückt die Hände reiben.Da kann man ja locker die nächsten Waffentransporte vorbereiten, um sie über Syrien "aus Versehen" wieder am falschen Ort abzuwerfen.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

IS in Deutschland

Peter Orzechowski

Nachdem ich vor wenigen Tagen schrieb, »der Dritte Weltkrieg kündigt sich an«, fragten einige besorgte Leser nach, ob denn wirklich schon IS-Kämpfer auf deutschem Boden seien. Die Antwort: Alle Indizien sprechen dafür, aber natürlich gibt es keine offizielle Bestätigung – man will ja uns Bürger nicht beunruhigen. Aber sehen Sie selbst, ob man das  mehr …

Henry Kissinger: Lasst Russland den Islamischen Staat besiegen

Redaktion

Die Zerschlagung des Islamischen Staates (IS, ISIS) habe gegenüber einem Regimewechsel in Syrien höheren Vorrang, erklärte Henry Kissinger und fügte hinzu, das russische Eingreifen könnte im Nahen und Mittleren Osten, der zuvor fast völlig von den USA dominiert wurde, wieder Ordnung herstellen.  mehr …

Erdoğan spielt ein gefährliches, schmutziges Spiel, was ISIS angeht

F. William Engdahl

Die Türkei ist ein wunderschönes Land, hat viel zu bieten und ist die Heimat vieler hochintelligenter und warmherziger Menschen. Leider hat sie jedoch auch einen Präsidenten, der es offenbar darauf anlegt, die einst so stolze Nation zu zerstören. Es tauchen immer mehr Details auf, die zeigen, dass niemand anderer als der türkische Präsident Recep  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Zensur, Propaganda und Desinformation: Die journalistische Schule der Manipulation

Udo Ulfkotte

Meinungsfreiheit in Deutschland ist die Freiheit, die Bevölkerung staatskonform und im Sinne der herrschenden Elite und der im Hintergrund die Fäden ziehenden transatlantischen Strippenzieher indoktrinieren zu dürfen. Ein Ex-ARD-Korrespondent hat jetzt ausgepackt und zeigt auf, wie gleichgeschaltete Lügenpresse funktioniert.  mehr …

Warnung vor weiteren politischen Anschlägen und Rätsel über mögliche Geheimdienstverbindungen des Kölner Attentäters

Markus Gärtner

Die Sicherheitsbehörden sorgen sich um die Lage im Land. Von Postings auf sozialen Plattformen bis hin zu Demonstrationen, Gewalt in den Flüchtlingsunterkünften und Äußerungen führender Politiker wird der Ton in Deutschland im Verlauf der Flüchtlingskrise rauer. Zeitungen wie die BILD machen Jagd auf Kommentatoren im Internet. In Köln sorgte  mehr …

Ausnahmezustand: Das Militär übernimmt

Stefan Schubert

An Europas Grenzen marschieren Soldaten mit Sturmgewehren auf und stoppen gewaltsam erste Flüchtlingsströme. Und die Bundesregierung will bei Abschiebungen zukünftig Transall-Flugzeuge der Bundeswehr einsetzen. In den Denkfabriken von Militärs und Staatsrechtlern wird mittlerweile ein Begriff ins Spiel gebracht, der noch vor wenigen Monaten  mehr …

Brutale EU-Pläne: Rente künftig auch abhängig vom Familieneinkommen

Udo Ulfkotte

Überall in der Europäischen Union ist unabhängig von der gerade regierenden politischen Partei ganz klar absehbar, dass Rentenansprüche nicht mehr in der bisherigen Höhe erfüllt werden können. Das gilt für Beamte ebenso wie für Arbeitnehmer und Angestellte.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.