Montag, 24. April 2017
26.09.2014
 
 

Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen

Redaktion

Dieses Buch ist pures Dynamit! Denn Bestseller-Autor Udo Ulfkotte belegt hier nichts anderes als das: Die deutschen Massenmedien manipulieren unser Bild der Wirklichkeit – gekaufte Journalisten arbeiten als Handlanger der Mächtigen gegen die eigenen Leser und Zuschauer. Was an der Enthüllung besonders erschreckt: Zahlreiche bekannte Redakteure angesehener Zeitungen und Sender sind Mitglieder obskurer Lobbys. Sie gehören Netzwerken an, die der deutschen oder amerikanischen Regierung, Militärkreisen, Geheimdiensten, der Hochfinanz und Zirkeln wie den Bilderbergern nahestehen. Die Journalisten schreiben und berichten im Interesse dieser Organisationen. Sie zeichnen ein geschöntes Bild von Bundesregierung, EU, NATO, Amerika und Finanzwirtschaft.

 

Udo Ulfkotte beleuchtet den Skandal in allen Details. Und er nennt Ihnen schonungslos die Namen von Journalisten und Medien, die mit den Mächtigen gemeinsame Sache machen. Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, sehen Sie die Informationen unserer vermeintlich »unabhängigen« Massenmedien mit anderen Augen. Sie erkennen, wie Sie manipuliert werden – und Sie wissen, warum.

 

Die Bürger haben immer öfter das Gefühl, mit ihren Ansichten zu einer Minderheit zu gehören

 

  • Millionen Deutsche stehen der EU und dem Euro kritisch gegenüber. Dennoch werden die Gemeinschaft und die europäische Währung von Zeitungen und Sendeanstalten gefeiert.
  • Die Mehrheit der Bevölkerung möchte nicht, dass Massen von Armutsflüchtlingen zu uns kommen. Unsere Medien preisen die Zuwanderung jedoch an.
  • Die meisten Deutschen lehnen es ab, Bundeswehrsoldaten ins Ausland zu schicken. Gazetten, Funk und Fernsehen allerdings fordern immer neue Auslandseinsätze.

 

Wie ist das möglich? Warum stimmt die öffentliche Meinung mit der veröffentlichten Meinung der Medien bei so vielen Themen nicht mehr überein? Antwort: Weil uns gekaufte Journalisten die Welt so präsentieren, wie wir sie nach der Vorstellung der Mächtigen sehen sollen. Weil ein Heer »gleichgeschalteter« Redakteure unisono Ansichten vertritt, die den Bürgern als Ansichten der Mehrheit erscheinen müssen.

Udo Ulfkotte zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie Politiker, Industrielle und Militärs Journalisten für ihre Zwecke einsetzen und wie Informationen in ihrem Sinne gefälscht werden. Der Autor richtet den Blick dabei vor allem auf das wichtigste Instrument bei diesem perfiden Betrug am deutschen Volk: auf die Lobbyorganisationen der Macht-Elite.

 

Wenn die CIA vorgibt, was geschrieben wird

 

Es sind weitgehend unbekannte Netzwerke wie die »Atlantik-Brücke« oder die »Trilaterale Kommission«, die die Bundesbürger manipulieren. Die »Atlantik-Brücke« beispielsweise widmet sich offiziell Zielen im Bereich Bildung, Wissenschaft, Kultur und Mildtätigkeit. In Wahrheit ist das Netzwerk mit der CIA verflochten! Es verfolgt das Ziel, die deutsche Bevölkerung für amerikanische Interessen einzunehmen. Die »Trilaterale Kommission« ist ein Ableger der Bilderberger, der geheimen »Weltregierung im Wartestand«. Dieser Organisation geht es nicht zuletzt darum, die Bundesbürger im Sinne der weltweiten Finanz-Elite zu beeinflussen.

 

In Lobbys wie diesen beschließt die Macht-Elite, was die deutsche Bevölkerung denken soll. Journalisten setzen die Pläne um. Sie tun dies bereitwillig. Denn in den Verbindungen winken ihnen Geld, exklusive Geschenke, First-Class-Reisen, Aufenthalte in Fünfsternehotels und anderes. Verführerisch sind vor allem aber die Mitgliedschaft in einem elitären Zirkel und die Nähe zu einflussreichen Persönlichkeiten.

 

Als Gegenleistung für diese Privilegien betrügen die Journalisten systematisch die deutsche Bevölkerung. Wie perfide sie dabei vorgehen, illustriert Udo Ulfkotte anhand zahlreicher Fälle. Der Autor schildert unter anderem:

  • Wie die Deutschen dazu gebracht wurden, den Tod von Bundeswehrsoldaten in Afghanistan zu tolerieren
  • wie sie über die Finanzkrise belogen wurden
  • wie ihnen die Medien die Massenzuwanderung aus Bulgarien und Rumänien »verkauften«
  • oder wie ihnen der Euro schmackhaft gemacht wurde.

 

Ein Fall, der für viele steht: Propaganda für die ungeliebte Währung

 

Der Euro ist eine Idee der Bilderberger. Ziel der Einführung war es, gegen das Denken in Nationalstaaten anzugehen. Ganz im Sinne der Bilderberger würde die Gemeinschaftswährung Europa darüber hinaus zum größten Kapital- und Finanzmarkt der Welt machen.

 

Doch die Mehrheit der Deutschen lehnte den Euro ab. Die Bundesregierung startete deshalb eine groß angelegte Informationskampagne. Parallel dazu mobilisierte die Elite ihre Journalisten. In den Medien wurde fortan kontinuierlich überaus positiv über den Euro berichtet. Im Rundfunk und im Fernsehen war die Währung Thema in den unterschiedlichsten Sendeformaten. Sogar in Dialogen von Seifenopern wurde die Werbetrommel für den Euro gerührt.

 

Und während Euro-Befürworter sich in den Medien ausgiebig über die Währung auslassen konnten, wurden die Gegner behindert und als »Angstmacher« und »Wichtigtuer« diffamiert. Wie einseitig über das neue Geld informiert wurde, demonstriert beispielhaft die Sendung »Sabine Christiansen«.

 

Die Moderatorin gab Euro-Befürwortern immer wieder Gelegenheit, in aller Ruhe über die Vorteile der Währung zu sprechen. Euro-Skeptiker hatten es deutlich schwerer.

 

Das demonstriert unter anderem die Gästeliste der Sendung vom Dezember 2001. Dort saß den Euro-Befürwortern Hans Eichel, Egon Bahr, Helmut Kohl und Lothar de Maiziere als Vertreter der Gegner einzig Heinz Schenk gegenüber.

 

Lesen Sie jetzt alle Details über dieses und andere Beispiele der Beeinflussung

 

Sehen Sie sich an, wie heimtückisch Journalisten Bürger im Dienste ihrer Lobbys manipulieren. Und erfahren Sie die Namen der gekauften Redakteure, um die ganze Dimension des Skandals zu erfassen. Sie werden schockiert sein!

 

 

 

.

Leser-Kommentare (10) zu diesem Artikel

27.09.2014 | 23:20

Seelenlicht

Udo Ulfkotte leistet hervorragende Arbeit. Das Buch ist ein "Hammer" und ein "Muss" für den hinter die Kulissen sehenden und interessierten Bürger. Irgendwie ist die Zeit reif, dass alles ans Tageslicht soll, was durch ständige Manipulationen, Indoktrinationen und Psychoterror den Bürgern "regelkonform" ins unkritische Bewusstsein eingepflanzt wurde. Die Schwingung der Wahrheit ist nicht aufzuhalten und wird jedem Manipulator, Bilderberger, korruptem...

Udo Ulfkotte leistet hervorragende Arbeit. Das Buch ist ein "Hammer" und ein "Muss" für den hinter die Kulissen sehenden und interessierten Bürger. Irgendwie ist die Zeit reif, dass alles ans Tageslicht soll, was durch ständige Manipulationen, Indoktrinationen und Psychoterror den Bürgern "regelkonform" ins unkritische Bewusstsein eingepflanzt wurde. Die Schwingung der Wahrheit ist nicht aufzuhalten und wird jedem Manipulator, Bilderberger, korruptem Politiker, weisungsgebundenem Journalisten und die scheinbar Mächtigen wie eine Feuerwalze überrollen. Wie sagte schon Gorbatschow: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben". Und dem ist aus meiner Sicht nichts mehr hinzuzufügen.


27.09.2014 | 13:09

Quer gedacht

Der Kopp Verlag nutzt immer noch die Möglichkeiten des Artikel 5 im Grundgesetz und veröffentlich Themen die von den Massenmedien bewusst verschwiegen oder geschönt werden. Wenn nur noch die politische Korrektheit vorherrschen soll, dann könnte der Artikel 5 im Grundgesetz ersatzlos gestrichen werden. Die sogenannten Gutmenschen nutzen alle Möglichkeiten ihre Ansichten und Meinungen in den Massenmedien zu verbreiten und die Bevölkerung in Sicherheit zu wiegen um ihre Ziele zu...

Der Kopp Verlag nutzt immer noch die Möglichkeiten des Artikel 5 im Grundgesetz und veröffentlich Themen die von den Massenmedien bewusst verschwiegen oder geschönt werden. Wenn nur noch die politische Korrektheit vorherrschen soll, dann könnte der Artikel 5 im Grundgesetz ersatzlos gestrichen werden. Die sogenannten Gutmenschen nutzen alle Möglichkeiten ihre Ansichten und Meinungen in den Massenmedien zu verbreiten und die Bevölkerung in Sicherheit zu wiegen um ihre Ziele zu erreichen. Was hindert die Leser daran die Themen des Verlages zum Beispiel an Verwandte, Freunde, Bekannte, etc. zu verbreiten? Nur so kann die Bevölkerung die Vorgänge in unserem Land differenzierter beurteilen und nicht nur den von den Mainstreammedien veröffentlichten Berichten blind vertrauen.


27.09.2014 | 06:01

Wolfgang Weinem

claus klebrig - Sie erkennen die wirklich Weltsituation - ABER - Sie haben ein wichtiger Akteur in diesem Spiel des Weltgeschehens vergessen: Die kath. Kirche…&…mit und durch diese Organisation wird die jeweilige Staats-/Länderpolitik bis in die kleinste und dümmste Ecke der Welt getragen. Wenn wir bei der kath. Kirche sind, sind wir auch bei der Mafia- die Schergen der kath. Kirchendynastien… Die bemerkenswerteste Organisation der Welt: Die aus einem Stall in Betlehem eine...

claus klebrig - Sie erkennen die wirklich Weltsituation - ABER - Sie haben ein wichtiger Akteur in diesem Spiel des Weltgeschehens vergessen: Die kath. Kirche…&…mit und durch diese Organisation wird die jeweilige Staats-/Länderpolitik bis in die kleinste und dümmste Ecke der Welt getragen. Wenn wir bei der kath. Kirche sind, sind wir auch bei der Mafia- die Schergen der kath. Kirchendynastien… Die bemerkenswerteste Organisation der Welt: Die aus einem Stall in Betlehem eine Weltmonopolgesellschaft gemacht hat und in der heutigen Zeit noch hält… In der heutigen Zeit würde jeder eingesperrt, der erzählt, ich war tot und bin am dritten Tag wieder auferstanden… Aber die Massenverblödung funktioniert heute noch und wird wohl noch einige Zeit funktionieren – obwohl wissenschaftlich alles wiederlegt ist: Einfach nur phänomenal oder wie für mich nur erschreckend…


27.09.2014 | 01:06

Yvonne

Ist das gleiche wie in Holland!


26.09.2014 | 20:15

Henning B.

Der deutsche Michel ist fleissig, immer pünktlich, zuverlässig und dumm. Letztere Eigenschaft wird von den Medien bzw. den Journalisten, die diese Medien gestalten, brutal ausgenutzt, um des eigenen finanziellen Vorteils willen. Unheimlich perfide das Ganze. Lieber Udo Ulfkotte, es ist gut für unser Land, dass Sie diese Dinge aufdecken. Ich wünschte mir nur, dass der deutsche Michel mehr darüber zur Kenntnis nehmen würde, damit er endlich aufwacht.


26.09.2014 | 20:00

caesar4441

Der Untertitel muß richtig heißen : "Wie die Hochfinanz Politiker,Geheimdienste und Medien lenkt" Politiker sind willenlose Hampelmänner und können Aufträge höchstens weiterleiten.Die Geheimdienste sind auch nur Werkzeuge wie die Medien .Der kleine Schreiberling schreibt um seine Existenz.Allerdings hat er das Problem,daß er mitsamt der Zeitung untergeht.Die Beschäftigten des ÖR haben das Problem dank Zwangsabgabe nicht. Orwell ist längst Realität,die Wahrheit kommt...

Der Untertitel muß richtig heißen : "Wie die Hochfinanz Politiker,Geheimdienste und Medien lenkt" Politiker sind willenlose Hampelmänner und können Aufträge höchstens weiterleiten.Die Geheimdienste sind auch nur Werkzeuge wie die Medien .Der kleine Schreiberling schreibt um seine Existenz.Allerdings hat er das Problem,daß er mitsamt der Zeitung untergeht.Die Beschäftigten des ÖR haben das Problem dank Zwangsabgabe nicht. Orwell ist längst Realität,die Wahrheit kommt aus dem Wahrheitsministerium.Orwell´scher Neusprech allerortens.Überwachung allüberall.Es ist 5 nach 12 liebe Freunde.Auch Ulfkotte kann da nichts mehr ändern.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Medienmanipulation: Genscher fordert verbale Abrüstung gegenüber Russland

Redaktion

In unseren »Qualitätsmedien« sitzen Kriegshetzer. Darüber haben wir in den letzten Wochen häufig berichtet. Doch nun gibt es Gegenwind.  mehr …

Wie das Establishment die Massen in die Irre führt, bedroht und ruhigstellt

Markus Gärtner

Falls noch ein Kandidat für das Wort des Jahres gesucht wird, hier kommt ein heißer Favorit. Es ist das Wort »überraschend«. Von der WELT über die ARD bis hin zur BILD und vielen weiteren Mainstream-Medien waren die meisten überrascht, dass bei den Landtagswahlen die Euro-kritische »Alternative für Deutschland« in die regionalen Parlamente  mehr …

»Soziale Medien« – Gruppendruck effektivste Zensur unerwünschter Meinungen

J. D. Heyes

Aus verschiedenen Gründen beginnen immer mehr Leute, soziale Medien zu meiden, aber trotzdem sind Milliarden Menschen von ihnen abhängig. Sie müssen sich ihren »täglichen Schuss« an zumeist anonymer Interaktion holen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Zweifeln und zögern: Obamas Anti-IS-Koalition ist bisher ein Rohrkrepierer

Markus Gärtner

Erst hat US-Präsident Barack Obama die europäischen Verbündeten unter Druck gesetzt, um sie in seinen Wirtschaftskrieg gegen Russland zu treiben. Jetzt verstrickt Obama die zögerlichen NATO-Mitglieder auf der hiesigen Seite des Atlantiks auch in seinen schnell eskalierenden Krieg gegen den IS im Irak und in Syrien. Dort werden die am Dienstag  mehr …

Im Ebola-Afrika ist das Leben die reinste Hölle. In Amerika bald auch?

Michael Snyder

Wussten Sie, dass sich die Zahl der Ebola-Fälle in Liberia und Sierra Leone ungefähr alle 20 Tage verdoppelt? Kranke brechen dort tot auf der Straße zusammen, Tote werden zuhauf in die Flüsse gekippt und die Totengräber werden der Arbeit auf den Friedhöfen kaum Herr. In vielen Bereichen Westafrikas ist das Leben momentan die reinste Hölle. Als  mehr …

Fünf US-Banken stecken mit jeweils über 40.000 Milliarden Dollar im Derivategeschäft

Michael Snyder

Wann wird das Bankensystem in den USA in den Keller rauschen? Die kurze Antwort: »Behalten Sie den Derivatemarkt im Blick!« Früher gab es vier Banken in den USA, die zu groß waren, als dass man sie scheitern lassen könnte (die »Too big to fail«-Banken), inzwischen sind es fünf geworden. Und jede dieser Banken ist mit über 40.000 Milliarden Dollar  mehr …

Medienmanipulation: Genscher fordert verbale Abrüstung gegenüber Russland

Redaktion

In unseren »Qualitätsmedien« sitzen Kriegshetzer. Darüber haben wir in den letzten Wochen häufig berichtet. Doch nun gibt es Gegenwind.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.