Saturday, 1. November 2014
27.01.2011
 
 

Über 70 Meter hohe Schwerlast-Trägerrakete startet mit Spionagesatellit ins Weltall

Redaktion

Die über 70 Meter hohe Delta-IV-Schwerlast-Trägerrakete startete am 20. Januar um 13.10 Uhr Ortszeit. An Bord hatte sie einen geheimen Satelliten des amerikanischen Verteidigungsministeriums. Auftraggeber war der für das militärische Satellitenprogramm der USA verantwortliche Geheimdienst National Reconnaissance Office (NRO). Die Rakete startete von der kalifornischen Luftwaffenbasis Vandenberg aus, die etwa 210 Kilometer nordwestlich von Los Angeles an der kalifornischen Pazifikküste liegt. Das spektakuläre Schauspiel konnte noch aus 80 Kilometer Entfernung beobachtet werden.

Dies ist die größte Rakete, die jemals von der amerikanischen Westküste aus gestartet ist.


Dieser Start ist der dritte einer auf sechs Satellitenstarts angelegten Reihe, die über einen Zeitraum von acht Monaten erfolgen sollen. Der nächste Start ist für den 5. Februar geplant.

Über die Nutzlast wurden keine detaillierten Informationen preisgegeben, aber die NRO ist für Satelliten verantwortlich, die Informationen für die CIA oder das amerikanische Verteidigungsministerium sammeln.

Derzeit befinden sich drei Satelliten vom Typ KH-11 auf Erdumlaufbahnen, und einige Experten glauben, dass mit diesem Start ein Aufklärungssatellit ersetzt werden soll, der sich seit 2001 auf einer Umlaufbahn befindet. Seine hochauflösenden optischen Systeme sollen die bisher schärfsten und detailreichsten Bilder liefern. Gerüchten zufolge soll man sogar in der Lage sein, Autokennzeichen entziffern zu können. »Der Satellit soll hochauflösende Bilder militärischer und terroristischer Einrichtungen auf der ganzen Welt liefern«, erklärte nach Angaben des Fernsehsender CNN Jeffrey Richelson, ein Experte für amerikanische Raumaufklärung, der mit dem National Security Archive zusammenarbeitet.

Dies war der insgesamt fünfte Start einer Delta IV. Aber zum ersten Mal wurde von der Westküste der USA aus gestartet, die anderen vier Starts erfolgten von Cape Canaveral in Florida aus.

Die Vorbereitungen für den Start nahmen drei Jahre in Anspruch. Zusätzlich waren Investition in Höhe von 100 Millionen Dollar in die Verbesserung der Infrastruktur in Vandenberg erforderlich. Die letzte Schwerlastrakete vom Typ Titan-IV-B war 2005 von Vandenberg aus gestartet.

 

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Enthüllt: Saudi-Arabien will Atomsprengköpfe aus Pakistan abziehen
  • Teurer ökologischer Irrsinn: Die Wahrheit über Windräder
  • Schlechte Nachrichten: Gefahr für Riester-Rente und Lebensversicherungen
  • Klartext: Was Politiker verdienen
  • Schwere Vorwürfe: EU-Rechnungshof soll Prüfberichte gefälscht haben

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

US-Geheimprojekt: Luftschiffe als Spionage- und Kampfmaschinen

Udo Schulze

Trotz erheblicher ökonomischer Probleme und offiziell gesenkter Rüstungsausgaben lässt US-Präsident Barack Obama horrende Summen für neue Geheimprojekte ausgeben. Insgesamt 917 Millionen US-Dollar wurden für die Entwicklung zweier Luftschiffe bereitgestellt. Ziel der als Cargo-Lifter (Luftschiffe zum Transport sperriger Güter) getarnten Zeppeline  mehr …

Geheimer Raketenstart an der kalifornischen Küste?

Andreas von Rétyi

Am vergangenen Montag-Abend kam es zur Sichtung eines ungewöhnlichen Phänomens vor der kalifornischen Küste. Ein Kameramann des US-Senders KCBS filmte vom Hubschrauber aus einen mysteriösen Kondensstreifen, dessen spiralförmiges Muster sich deutlich über einen weiten Bereich des Himmels zog und an den Start einer große Rakete erinnerte. Die  mehr …

US-Raketen in der Umgebung Chinas stationiert

F. William Engdahl

Das Pentagon stationiert verstärkt U-Boot-gestützte Marschflugkörper an der Peripherie Chinas – denn die wachsende wirtschaftliche Macht Chinas stellt mittlerweile den Status der bankrotten und industriell maroden USA als einziger Supermacht ernsthaft in Frage. Die Raketen sind Teil des breiter angelegten Versuchs der USA, China in Schranken zu  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Gentechnisch veränderte, Erdöl abbauende Bakterien erzeugen gefährliche Mutationen im Golf von Mexiko

Jonathan Benson

Selbst der einfallsreichste Science-Fiction-Film wird noch von der Entwicklung übertroffen, die sich derzeit im Golf von Mexiko, aber auch weltweit abspielt. Gentechnisch veränderte Bakterien, die Erdöl abbauen können, wurden als Teil der Bemühungen, die verheerenden Folgen der Erdölkatastrophe zu mildern, im Golf von Mexiko eingesetzt. Als Folge  mehr …

Empörte EU-Staatschefs: Ist Angela Merkel luxussüchtig?

Redaktion

Mehrere europäische Regierungschefs sind empört darüber, dass die deutsche Bundeskanzlerin sich mehr Luxus gönnt als sie. Denn während sie selbst in Linienflugzeugen reisen müssen, bekommt Angel Merkel nach Herstellerangaben einige der »luxuriösesten Privatflugzeuge« der Welt.  mehr …

Sex auf Kosten der Steuerzahler: Die Bordellbesuche unserer Politiker

Udo Ulfkotte

Alle deutschen Medien berichten in diesen Tagen über die intimen Kontakte des italienischen Staatspräsidenten Silvio Berlusconi zu Prostituierten. Sie verdrängen dabei offenkundig, dass es in Deutschland weitaus schlimmer ist. Das aber ist augenscheinlich ein Tabuthema. Lesen Sie, welche deutschen Politiker wann und wo (häufig minderjährige)  mehr …

EU empfiehlt Mitarbeitern: Tauschen Sie Euro gegen Edelmetalle

Redaktion

Viele Wirtschaftsfachleute vertreten die Auffassung, dass für den Euro möglicherweise bald die letzte Stunde geschlagen haben könnte. Jetzt glauben offenbar auch ranghohe EU-Repräsentanten nicht mehr an eine glorreiche Zukunft der europäischen Währung.  mehr …

Bilanzierungstrick soll Federal Reserve vor dem Zusammenbruch retten

Redaktion

Der amerikanische Nachrichtensender CNBC berichtet über eine Veränderung in den Bilanzierungsregeln, die die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) klammheimlich in einem regulären Wochenbericht versteckt hatte. Aus dem Vermögensteil sollen bei der Bilanzaufstellung alle Verluste, die die Fed möglicherweise aufgrund der toxischen Wertpapiere, die sie  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.