Freitag, 24. März 2017
06.08.2014
 
 

Warum ein großer Krieg unausweichlich ist

Redaktion

Ein Dritter Weltkrieg ist für viele Menschen undenkbar. Da im Zeitalter von Atomwaffen zu viel auf dem Spiel steht, werden die Mächtigen der Welt keinen globalen Krieg zulassen, glauben viele. Doch das ist ein Irrtum! Peter Orzechowski macht in diesem Buch deutlich, dass der Dritte Weltkrieg unausweichlich ist und dass es jetzt sehr schnell zu dieser Katastrophe kommen kann. Der Autor zeigt auf, wo das Drama beginnen und wie es ablaufen wird. Er erläutert, was dieser Krieg für uns in Deutschland bedeutet und was Sie tun können, um Ihre Überlebenschance zu erhöhen.

 

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion schien die Welt sicherer geworden zu sein. Von den zwei Machtblöcken, die um die Herrschaft auf diesem Planeten rangen, war nur einer übriggeblieben: Eine Zeit lang dominierte Amerika diesen Erdball.

 

Doch mittlerweile ist der frühere Kontrahent wieder erwacht. Russland träumt seit dem Amtsantritt von Wladimir Putin wieder den Traum von einem Großreich und beginnt Amerika die Vormachtstellung streitig zu machen. Mit China hat sich ein weiteres Land zum Konkurrenten der USA aufgeschwungen. Auch der Riese aus dem Osten stellt die Alleinherrschaft der Vereinigten Staaten in Frage.

 

Ein Krieg um Rohstoffe

 

Nach Auffassung von Peter Orzechowski wird das Machtstreben der drei Konkurrenten zum nächsten großen Krieg führen. Zumal der Wettlauf um die Vorherrschaft in der Welt nicht nur ideologische Gründe hat. Er hat handfeste Gründe: Die Kontrahenten kämpfen um Rohstoffe.

Denn ohne Öl, Gas, Kohle, Erz und andere Ressourcen sind moderne Gesellschaften nicht überlebensfähig. Doch die Rohstoffe auf der Erde gehen immer mehr zur Neige. Der Kampf um die letzten Vorräte wird deshalb unweigerlich in einen Krieg münden.

 

Fatale Blockbildung

 

Besonders gefährlich wird die Konkurrenzsituation, da sich Blöcke herausgebildet haben. So steht auf der einen Seite die NATO, der neben den USA, die meisten westeuropäischen Länder, inzwischen aber auch Staaten aus dem Osten wie Polen oder Tschechien angehören. Als Gegenentwurf dazu haben sich Russland, Weißrussland, Armenien, Kasachstan, Kirgisistan und Tadschikistan zur OVKS (Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit) zusammengeschlossen.

 

Russland und China wiederum sind neben ehemaligen südlichen Ländern der Sowjetunion Mitglieder der Shanghai Cooperation Organization (SCO). Diese Staaten führen unter anderem gemeinsame Manöver durch.

 

Bedenklich ist: Die Bündnisse haben sich zu gegenseitiger Verteidigung verpflichtet. Wird eines der Länder angegriffen, müssen ihm die anderen beistehen. Eine Situation, die frappierend an die Lage in Europa kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs erinnert. Peter Orzechowski zeigt denn auch erschreckende Parallelen zum Sommer 1914 auf.

 

Wo der nächst große Krieg seinen Anfang nimmt

 

Vor dem Hintergrund der Bündnisse und aktueller politischer Entwicklungen benennt der Autor die Regionen, in denen der Dritte Weltkrieg beginnen könnte. Es sind Osteuropa, der Südkaukasus, der Mittlere Osten und die chinesische Küste. Der gelernte Historiker analysiert, wie hoch die Wahrscheinlichkeit des Kriegsausbruchs in der jeweiligen Region ist.

 

Die Bedrohung durch Russland

 

Für uns in Deutschland gilt es, den Blick nach Osten zu richten. Denn die größte Gefahr geht von Russland aus. Und diese Gefahr wird immer konkreter. Wie die Annexion der Krim demonstriert, beginnt Russland seinen Machtbereich auszudehnen. In der Elite des Landes wollen viele, für die der Zusammenbruch der Sowjetunion eine beispiellose Demütigung darstellt, zurück zu alter Größe.

 

Die Führung des Landes hat zudem klargemacht, dass Sie die Vorherrschaft Amerikas nicht länger hinnehmen wird. Der Ton wird schärfer. Provokationen nehmen zu. Das Schockierende: Insbesondere russische Militärs schließen einen Krieg gegen die USA nicht mehr aus. Und zu diesem Krieg kann es jetzt sehr schnell kommen.

 

Der Zeitpunkt für einen Erstschlag ist günstig

 

Es sind die Pläne Amerikas, einen Raketenschutzschild aufzubauen, die den Ausbruch eines Krieges jetzt immer wahrscheinlicher machen. Denn wird das Abwehrsystem installiert, wären die USA in der Lage, Russland mit Raketen anzugreifen, ohne eine Gegenreaktion befürchten zu müssen. Hardliner in Moskau plädieren deshalb für einen präventiven Erstschlag oder einen konventionellen Angriff auf die USA und die NATO.

 

Peter Orzechowski erklärt im Detail, was ein russischer Angriff für Deutschland bedeuten würde. Er schildert:

• Wie der Angriff ablaufen dürfte.

• Welche Regionen am stärksten betroffen wären.

• Inwieweit Bundeswehr und NATO unser Land verteidigen könnten.

 

Wie Sie Ihre Überlebenschancen erhöhen

 

Der Autor erläutert aber auch, welche Schutzmaßnahmen Sie im Falle einer russischen Invasion ergreifen sollten. Sie erfahren:

• In welchen Regionen Sie am sichersten sind.

• Wie Sie die Ernährung und Versorgung mit Trinkwasser sicherstellen.

• Welche Vorkehrungen Sie im Hinblick auf Ihr Geld treffen sollten.

• Was im Hinblick auf Verletzungen und Krankheiten zu tun ist und vieles andere mehr.

 

 

 

.

Leser-Kommentare (105) zu diesem Artikel

11.08.2014 | 08:18

Beat Furrer

@Troja: Der gläubige Theologe Dr. Roger Liebi hat mehrere Streitgespräche mit Freidenker (Atheisten) geführt und ging jedesmal als Sieger vom Platz. Auch der gläubige Wissenschaftler Dr. Dr. Dr. A.E. Wilder Smith hat Streitgespräche mit Atheisten geführt und diese gingen als Verlierer vom Platz. Ich empfehle Ihnen die Bücher von Dr. Werner Gitt über die Schöpfung und über Information. Oder lesen Sie die Bücher von John Lennox. Dann werden Sie verstehen lernen, das Christen nicht...

@Troja: Der gläubige Theologe Dr. Roger Liebi hat mehrere Streitgespräche mit Freidenker (Atheisten) geführt und ging jedesmal als Sieger vom Platz. Auch der gläubige Wissenschaftler Dr. Dr. Dr. A.E. Wilder Smith hat Streitgespräche mit Atheisten geführt und diese gingen als Verlierer vom Platz.
Ich empfehle Ihnen die Bücher von Dr. Werner Gitt über die Schöpfung und über Information. Oder lesen Sie die Bücher von John Lennox. Dann werden Sie verstehen lernen, das Christen nicht einfach Dummköpfe sind, sondern wirkliche Argumente haben.
Oder sind vielleicht Sie ein Fanatiker?


10.08.2014 | 17:40

Helmes

Peter Orzechowski könnte Recht haben. Der 1. und der 2. Weltkrieg wurde hauptsächlich von den Angelsachsen so gesteuert, daß sich möglichst viele gegenseitig umbrachten und durch Bomben zu Tode kamen. (Harry S. Truman :"Wenn wir sehen dass Deutschland gewinnt, sollten wir Russland helfen, und wenn wir sehen, dass Russland gewinnt, sollten wir Deutschland helfen, und auf diesem Wege lassen wir sie so viele wie möglich töten." - New York Times, 24 Juni...

Peter Orzechowski könnte Recht haben. Der 1. und der 2. Weltkrieg wurde hauptsächlich von den Angelsachsen so gesteuert, daß sich möglichst viele gegenseitig umbrachten und durch Bomben zu Tode kamen. (Harry S. Truman :"Wenn wir sehen dass Deutschland gewinnt, sollten wir Russland helfen, und wenn wir sehen, dass Russland gewinnt, sollten wir Deutschland helfen, und auf diesem Wege lassen wir sie so viele wie möglich töten." - New York Times, 24 Juni 1941") Eines der Hauptziele war (und ist???) die Schwächung Deutschlands. Hauptziel wird wohl die Durchsetzung der NWO, des Dollars, und Reduzierung der Weltbevölkerung sein. Russland und China sind informiert. Wer ist/sind nun der/die Lenker der militärischen Operationen und wo und wie werden diese ausgetragen. Wir Europäer, insbesondere wir Deutsche müssen uns diesem organisierten Selbstmord entschieden mit allen uns zur verfügung stehenden Kräften verweigern Diejenigen, die umfassender informiert sind, mögen mich berichtigen und ergänzen.


09.08.2014 | 01:21

politikscanner

Einer der blödsinnigsten Beiträge, den ich je hier gelesen habe. Ist eigentlich nicht der Stil vom Kopp Verlag. Dieser Beitrag könnte fast aus der Washingtoner Propaganda Schmiede stammen. Voreingenommen, einseitig und entgegen jeglicher Realität. Russland träumt von einem Großreich, die Gefahr geht von Russland aus, Annexion der Krim - alles bekannte Schlagwörter westlicher Medien. Wie die Polen über Russland denken, sollte doch bekannt sein - siehe polnischer Außenminister...

Einer der blödsinnigsten Beiträge, den ich je hier gelesen habe. Ist eigentlich nicht der Stil vom Kopp Verlag. Dieser Beitrag könnte fast aus der Washingtoner Propaganda Schmiede stammen. Voreingenommen, einseitig und entgegen jeglicher Realität. Russland träumt von einem Großreich, die Gefahr geht von Russland aus, Annexion der Krim - alles bekannte Schlagwörter westlicher Medien. Wie die Polen über Russland denken, sollte doch bekannt sein - siehe polnischer Außenminister Sikorsky und seine Frau Anne Applebaum ist eine polnisch-US-amerikanische Historikerin, die in Yale studierte. Da sollten doch die Alarmglocken leiten. Alleine diese Aussage; " Denn wird das Abwehrsystem installiert, wären die USA in der Lage, Russland mit Raketen anzugreifen, ohne eine Gegenreaktion befürchten zu müssen. Hardliner in Moskau plädieren deshalb für einen präventiven Erstschlag oder einen konventionellen Angriff auf die USA und die NATO ". ist eine absolute, provokative Frechheit, die den Krieg gerade zu heraus beschwört. Wer sich aber mit der Geschichte zwischen den Polen und Russland ernsthaft auseinander setzt, der wird diesen "historisch" arm anmutenden und lächerlichen Beitrag niemals für ernst nehmen. Ich würde mir in Zukunft wünschen, solch einen an Lügen und Diffamierungen strotzenden Beitrag, hier nicht mehr lesen zu müssen. MfG Politikscanner


08.08.2014 | 20:27

GLADIO

Dieser Beitrag ist zum Teil ziemlicher Quatsch >>> Russland träumt von so etwas wie einem Großreich, dabei tritt Russland für die Stärkung der Nationalstaaten ein >>> In der Krim kam es lt. Artikel zu einer ANNEXION, so ein Blödsinn, die Krim hat überwacht durch die OSZE regulär mit über 90 % für einen Beitritt zu Russland gewählt >>> Wahl ist genau das Gegenteil der ANNEXION, sofern diese nicht verfälscht wird, was hier offensichtlich nicht der Fall gewesen ist >>> "Hilfe...

Dieser Beitrag ist zum Teil ziemlicher Quatsch >>> Russland träumt von so etwas wie einem Großreich, dabei tritt Russland für die Stärkung der Nationalstaaten ein >>> In der Krim kam es lt. Artikel zu einer ANNEXION, so ein Blödsinn, die Krim hat überwacht durch die OSZE regulär mit über 90 % für einen Beitritt zu Russland gewählt >>> Wahl ist genau das Gegenteil der ANNEXION, sofern diese nicht verfälscht wird, was hier offensichtlich nicht der Fall gewesen ist >>> "Hilfe die Russen kommem !!!" so der Artikel oben, ich habe seit meiner Kindheit in meiner Heimatstadt mit Russen zutun gehabt, sogar in unserem Maschinenbau arbeiteten die bööösen Russen +++ gaaanz friedlich und sauber >>> Ja, wann kommen denn nun endlich die Russen, habe schon Brot und Salz im Schrank als symbolische Empfangsgeste >>> es wird Zeit das diese westlich-korrupte Mafia endlich aus dem Hause Europa vertrieben wird, mit Hilfe der BRICS-Staaten wenn möglich >>> mache diesen Artikel jetzt dicht lohnt nicht um Erfahrung zu sammeln


08.08.2014 | 10:29

andreas

Russland bedroht die USA? Von Russland geht die Gefahr aus? Das ist ja der blanke Hohn. Irgendwie hat sich der Autor in der Richtung getäuscht. Aber nicht nur so einfachgetäuscht. Er ignoriert alle Kriege in der Welt in den letzten 50 Jahren. In dieser Zeit hat ausnahmslos die USA die Kriege angefangen und ganze Staaten mit Bomben, mit Napalm, mit Wirtschaftskrieg und selbst in New York mit einem eigenen Bombenattetäter das World Trade Center in Schutt und Asche gelegt (die...

Russland bedroht die USA? Von Russland geht die Gefahr aus? Das ist ja der blanke Hohn. Irgendwie hat sich der Autor in der Richtung getäuscht. Aber nicht nur so einfachgetäuscht. Er ignoriert alle Kriege in der Welt in den letzten 50 Jahren. In dieser Zeit hat ausnahmslos die USA die Kriege angefangen und ganze Staaten mit Bomben, mit Napalm, mit Wirtschaftskrieg und selbst in New York mit einem eigenen Bombenattetäter das World Trade Center in Schutt und Asche gelegt (die Flugzeuge waren nur Beiwerk). Die Flugzeuge diesmal sind wieder nur Beiwerk und sollen den Mörder USA nur als Weisenknaben erscheinen lassen. Pfui Teufel


08.08.2014 | 01:52

Uwe

Zuerst dachte ich, ich lese nicht richtig. Doch die Kommentare haben mich beruhigt. Was kommt der Redaktion nur in den Sinn, solchen Hirnsch... zu verzapfen. Oder ist das Taktik, zuerst anfüttern (siehe kostenpflichtiges Abo) und dann absahnen? Langsam werde ich mißtrauisch, siehe "alte Leichen".

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ein neuer Kriegsschauplatz: Geht es jetzt im Südkaukasus los?

Peter Orzechowski

Ein Krieg zwischen der untergehenden Supermacht USA und dem aufstrebenden Konkurrenten Russland rückt immer näher. Neben der immer explosiveren Situation an der ukrainisch-russischen Grenze wird nun auch ein zweiter, schon lange am Glimmen gehaltener Brandherd entfacht – an Russlands Südgrenze.  mehr …

Der unverantwortliche und rücksichtslose Drang des Westens zu einem Krieg mit Russland

Chris Martenson

Aus Gründen, die sich gegenwärtig noch einer vernünftigen Erklärung entziehen, versteifen sich die USA und Europa gegenwärtig auf ein konzertiertes Vorgehen zur Dämonisierung Putins und zur Ausgrenzung Russlands, das die Welt zum ersten Mal seit dem Kalten Krieg, an den sich die meisten unserer gewählten Volksvertreter persönlich kaum erinnern  mehr …

Washington hat die moralische Autorität als maßgebliche Kraft in der Welt verloren

F. William Engdahl

Ganz egal, ob ein Demokrat oder ein Republikaner im Weißen Haus regierte, Washington hat in den letzten Jahren die moralische Autorität als einflussreiche Kraft in der Welt verloren. Seien es die Lügen über Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen, mit denen der Kongress 2003 dazu manipuliert wurde, Bushs Irakkrieg zu akzeptieren, seien es die  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Argentiniens Staatsbankrott – ein riskanter Machtpoker der USA

F. William Engdahl

Die meisten Menschen sind sich des Dramas hinter dem (wieder einmal) drohenden Staatsbankrott Argentiniens gar nicht bewusst. Hier geht es um alles andere als die neuerliche Geschichte eines korrupten Entwicklungslandes, das seine Auslandsschulden nicht mehr bedienen kann, wie sie die Welt in den 1980er und späten 1990er Jahren erlebt hat. Das  mehr …

Medienkritik: Propaganda statt Fakten

Udo Ulfkotte

Das Titelbild des Spiegel vom 28. Juli 2014 hat zu massenweiser Kritik geführt. Auch wir haben jetzt unser Verlagsabo gekündigt. Wir wollen diese gruselige Propaganda schließlich nicht weiter unterstützen.  mehr …

Das Flusszellen-Elektroauto: eine sensationelle Neuentwicklung?

Andreas von Rétyi

Derzeit überschlagen sich die Meldungen zu einem neuartigen Elektroauto, dessen technische Daten der Konkurrenz kalte Schauer über den Rücken jagen dürften. Vor allem, weil der Prototyp jetzt die Straßenzulassung erhalten hat. Das schnittige Gefährt namens »Quant e« soll eine Reichweite von 600 Kilometern besitzen und dabei Leistungswerte eines  mehr …

MH17: Das Rätsel des Getreidefeldes

Gerhard Wisnewski

Dass der Abschuss oder Absturz von MH17 eine Inszenierung ist, haben wir ja schon festgestellt. Menschen umzubringen, um den Feind zu beschuldigen, ist geradezu die klassische Kriegseröffnung. Die Frage ist nur, wo die Grenze zwischen Realität und Inszenierung verläuft: Wurde tatsächlich eine Passagiermaschine von ukrainischen Kampfjets  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.