Wednesday, 28. September 2016
20.05.2014
 
 

»Ein Konflikt zwischen China und Vietnam steht unmittelbar bevor« – China zieht Soldaten, Panzer und gepanzerte Mannschaftstransportwagen nahe der Grenze zu Vietnam zusammen

Tyler Durden

Gestern hatte Wladimir Putin wieder einmal erklärt, Russland werde seine Truppen von der ukrainischen Grenze zurückziehen (natürlich wird er das; nach dem gerade abgeschlossenen Manöver wird dann allerdings eine umfangreiche Luftwaffenübung beginnen), und wie zu erwarten war, fielen die Algorithmen des computergestützten Handels darauf rein, und die europäischen Aktienkurse stiegen plötzlich aufgrund dieses typischen Auslösers wie aus dem Nichts steil an. Eine sehr viel schwerwiegendere und gefährlichere Eskalation zeichnet sich allerdings auf der chinesischen Seite der Grenze zu Vietnam ab, nachdem es zuvor zu gewaltsamen Protesten gekommen war, in deren Verlauf chinesische Firmen als Vergeltung für das aggressive Vorgehen Chinas im Territorialstreit im Südchinesischen Meer in Brand gesteckt und auch chinesische Firmenmitarbeiter getötet wurden.

Laut Epoch Times (ET) berichteten Augenzeugen, dass sich »Soldaten, Panzer, Lastwagen, Artillerie und gepanzerte Mannschafttransportwagen der chinesischen Armee am 16. und 17. Mai auf die Grenze zu Vietnam zubewegten, wie Fotos zeigen, die von in der Grenzregion lebenden Menschen aufgenommen worden waren«.

»Chinesische Internetaktivisten haben Fotos der umfangreichen Truppen- und Materialbewegungen der chinesischen Volksbefreiungsarmee ins Internet gestellt, auf denen chinesische Soldaten in Kampfanzügen zu sehen waren, die sich zusammen mit Militärfahrzeugen auf den Weg zum Bahnhof in Chongzuo machten. Wie ein Aktivist berichtete, seien die chinesischen Soldaten mit dem Zug von Chongzuo zur Stadt Pingxiang gebracht worden, die an einem 60 km langen Grenzstück zu Vietnam liegt. Darüber hinaus sei auch der Grenzübergang Huu Nghi in Richtung Vietnam geschlossen worden.

Auf einem der Fotos, das aus einem Personenzug heraus aufgenommen wurde, ist zu erkennen, dass Artilleriegeschütze für den Zugtransport vorbereitet werden. Andere Bilder zeigen chinesische Soldaten und Militärfahrzeuge, die sich auf staubigen Straßen in Richtung Grenze bewegen.

Ein weiteres Bild zeigt, wie Soldaten auf der Landstraße in der Stadt Chongzuo durch das rote Eingangstor des Internationalen Baumaterialmarkts in Longzhou marschieren.

Sucht man nach diesen Bildern mithilfe der Suchmaschine Google im Internet, so zeigt sich, dass die Bilder offenbar erst vor Kurzem ins Internet gestellt wurden. Die meisten wurden von Google am Samstag indiziert.

Insgesamt genommen zeigen die Bilder und Augenzeugenberichte einen, wie es in taiwanesischen Medien hieß, ›endlosen Strom‹ chinesischer Soldaten.«

Warum macht China das? Ganz einfach: »Ein Netzaktivist mit dem Nutzernamen ›Zhiyuan0703 gab einer in den chinesischen sozialen Netzwerken weit verbreiteten Auffassung mit den Worten Ausdruck: Ein Konflikt zwischen China und Vietnam steht unmittelbar bevor.‹«


Und für den Fall, dass die USA auf den Gedanken kommen sollten, ihren früheren Feind (Vietnam) zu unterstützen, hat China bereits Maßnahmen ergriffen:

»General Fang Fenhui, Stabschef der chinesischen Volksbefreiungsarmee, sprach zusammen mit seinem amerikanischen Amtskollegen General Martin Dempsey am 15. Mai im Pentagon mit Journalisten.

Fang verteidigte die chinesischen Erdölbohrungen in zwischen China und Vietnam umstrittenen Gewässern und warnte die USA, in diesem Streit einseitig Partei zu ergreifen. Über einen chinesischen Dolmetscher erklärte er: ›Es besteht die Möglichkeit, dass diese Probleme die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern und unseren Streitkräften beeinflussen und beeinträchtigen könnten.‹

Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, bekräftigte seinerseits die amerikanische Position ebenfalls am 15. Mai auf einer Pressekonferenz. Diese Erdölförderplattform Chinas, die von ›zahlreichen Schiffen der Regierung‹ begleitet werde, stelle eine ›Provokation dar und verschärft die Spannungen in der Region. Eine solche Verschärfung der Spannungen erschwert es, die Streitigkeiten über die territoriale Zugehörigkeit bestimmter Gebiete auf eine Weise zu lösen, die Frieden und Stabilität in der Region fördert‹.

Weiter sagte Carney, die USA nähmen in den territorialen Streitigkeiten keine Position ein, aber ›wir haben eine klare Auffassung hinsichtlich des Verhaltens der Anspruchsteller, die ihren Streit mit friedlichen Mitteln, ohne Einschüchterung, ohne Zwangsmittel und in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht beilegen müssen‹.

Im Zusammenhang mit den chinesischen Erdölplattformen und den Spannungen, die sich daraus ergeben haben, erklärte Carney: ›Wir halten dies für eine Provokation, und unserer Einschätzung nach untergräbt [dieses Vorgehen] unser gemeinsames Ziel einer friedlichen Beilegung dieser Streitigkeiten und allgemeiner Stabilität in der Region.‹«

Aber es gibt keinen Grund zur Sorge: Die Optionsmärkte haben diesen und alle anderen weltweiten geopolitischen Konflikte genau im Blick und sind fest überzeugt, dass die amerikanische Notenbank Federal Reserve das Problem lösen wird, sollte es zu einem Krieg kommen.

 

Wie immer wünschen wir natürlich den Algorithmen viel Glück, denn wie ET die Lage in der Region zusammenfasst, »liegt China mit fast allen seinen Nachbarn im Zusammenhang mit territorialen Konflikten im Streit«. Aber – was kann schon schief gehen. Betrachtet man die Fotos, eigentlich nichts.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Schnellwarnsystem für Lebensmittel
  • Wer Energie spart, der wird abgezockt
  • Die Goldverschwörung: Wann platzt die Bombe?
  • Anti-Aging: Unsterblichkeit
    und ihr tödlicher Preis

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Russischer »Befreiungsschlag«: 30-Jahres-Erdgaslieferabkommen mit China kurz vor dem Abschluss

Tyler Durden

Wir haben bereits zuvor verschiedentlich über das wichtige Erdgasabkommen zwischen Russland und China berichtet, das für Russland eine Art Befreiungsschlag darstellt. In der vergangenen Woche nun hieß es, man werde das Abkommen, über das schon seit vielen Jahren verhandelt wird, vermutlich in dieser Woche unterzeichnen, da es nur noch um einige  mehr …

Bei gegen China gerichteten gewalttätigen Protesten in Vietnam werden ausländische Fabriken in Brand gesteckt

Tyler Durden

In Vietnam kam es seit Anfang der Woche im Süden des Landes in der Provinz Binh Duong zu mehreren antichinesischen Ausschreitungen, in deren Verlauf bisher nach neuesten Meldungen 21 Menschen zu Tode kamen und an die 90 Personen verletzt wurden. Die Mehrzahl der Todesopfer – 16 von 21 Menschen –, so berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter  mehr …

China entsendet U-Boot in die Nähe einer chinesischen Ölbohrinsel in vietnamesischen Gewässern – insgesamt halten sich dort nun 86 Schiffe auf

Tyler Durden

Mit der zusätzlichen Entsendung eines U-Boots und eines Raketenkreuzers ist die Zahl der chinesischen Schiffe im engsten Umfeld der Erdölbohrplattform HD-981, die sich in der von Vietnam beanspruchten »Ausschließlichen Wirtschaftszone« (EEZ) befindet, auf 86 Schiffe angestiegen.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Wenn eine Mikrowelle läuft, sollten Sie das Weite suchen

S. D. Wells

Jeder auf der Welt weiß, dass Mikrowellenherde das Essen bestrahlen, Nährstoffe vernichten und gesundheitsschädlich sind – doch die meisten nehmen das der Bequemlichkeit halber in Kauf. In 90 Prozent der Haushalte in den USA und weltweit und in fast allen »Hinterzimmern« von Büros findet sich deshalb eine »Mikro« (Strahlenofen). Eine Mikrowelle zu  mehr …

Vietnamesen brennen chinesische Fabriken nieder?

F. William Engdahl

Anfang Mai brachte die staatliche chinesische Ölgesellschaft China National Offshore Oil Corp. (CNOOC) ihre neueste hochmoderne Ölplattform, die eine Milliarde Dollar teure Bohrinsel Hai Yang Shi You 981, in den Gewässern der Xisha-Inseln in Stellung. Diese Inseln beansprucht China gemäß dem Seerechtsübereinkommen (UNCLOS) der Vereinten Nationen  mehr …

Erfrischende Rationalität: Warum es ein sicheres Anzeichen mentaler Retardierung ist, NICHT an Verschwörungen zu glauben

Mike Adams

»Verschwörungstheorie« ist ein abwertendes Etikett, das jemandem angehängt wird, um ihn als geistesgestört darzustellen. Es ist eine Taktik, die von der heutigen Gedankenpolizei häufig angewendet wird, wenn gefordert wird: »Halt dich da raus!«  Gönnen wir uns einen Moment der Rationalität und stellen die Frage, die uns der gesunde Menschenverstand  mehr …

Bei gegen China gerichteten gewalttätigen Protesten in Vietnam werden ausländische Fabriken in Brand gesteckt

Tyler Durden

In Vietnam kam es seit Anfang der Woche im Süden des Landes in der Provinz Binh Duong zu mehreren antichinesischen Ausschreitungen, in deren Verlauf bisher nach neuesten Meldungen 21 Menschen zu Tode kamen und an die 90 Personen verletzt wurden. Die Mehrzahl der Todesopfer – 16 von 21 Menschen –, so berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.