Friday, 30. September 2016
17.10.2009
 
 

Das böse Erwachen: Lebensversicherungen

Redaktion

In den nächsten Wochen erhalten wieder viele Millionen Versicherte Post über den Stand ihrer Lebensversicherungen und werden sich verwundert die Augen reiben, wie sehr ihr Kapital geschmolzen ist. Lohnt sich eine Kapitallebensversicherung überhaupt noch?

Jeder, der irgendwann einmal eine Lebensversicherung abgeschlossen hat, kennt das Procedere: gegen Ende des Jahres erhält man Post von seinem Versicherungsunternehmen mit der Wertmitteilung seiner Police.

Da ist von der »Versicherungssumme« die Rede, dem »Wert des Überschussguthabens« oder dem »nicht garantierten Schluss-Überschussanteil der Hauptversicherung«. Dieses Jahr werden sich so manche Versicherte entsetzt und enttäuscht die Augen reiben angesichts des geringen Kapitals, das noch in ihrem Versicherungstopf enthalten ist.

 

 

Versicherungsunternehmen in Schwierigkeiten

Die Wirtschaftskrise hat auch die Versicherer längst eingeholt: weniger Neugeschäfte, mehr Stornos und ein schrumpfendes Risikokapital setzen ihnen stark zu. Für sie wird es immer schwieriger, am Markt eine Rendite zu erwirtschaften, die den durchschnittlichen Garantiezins von 3,4 Prozent übersteigt. Jetzt schon lösen einige Versicherer ihrer Rücklagen auf, um die Verzinsung des Sparanteils überhaupt noch gewährleisten zu können.

 

 

Lohnt sich eine Kapitallebensversicherung noch?

Das wirft für jeden Versicherten natürlich die Frage auf: lohnt sich eine Lebensversicherung überhaupt noch für mich? Soll ich sie stilllegen oder gar kündigen und ist meine Lebensversicherungsgesellschaft von der Wirtschaftskrise betroffen? Gibt es tatsächlich schon Unternehmen, die auf der Kippe stehen?

 

 

Der Crash der Lebensversicherungen

Genau diese und andere Fragen beantwortet Michael Grandt in seinem kürzlich erschienenen Buch Der Crash der Lebensversicherungen. Er zeigt auf, wie »sicher« die Versicherungsunternehmen das Geld ihrer Kunden überhaupt anlegen und deckt weitere wichtige Hintergründe auf, über die jeder informiert sein sollte, der eine Police abgeschlossen hat.

Privatleute wie Finanzexperten sind von dem Buch gleichermaßen begeistert. Hier einige Stimmen:

J. Wagener, Neustadt: »Unverzichtbares Wissen komprimiert dargestellt! Besser kann Aufklärungsarbeit nicht geleistet werden, Vergleichbares habe ich noch nicht gelesen.«

Dr. Peter Buckenmaier, Hechingen: »Dieses Buch zeigt die wichtigsten Wege auf, um eine Altersvorsorge zu planen bzw. Illusionen zu vermeiden. Versprechungen der Versicherungsbranche werden wir kritischer betrachten können – Dank der detaillierten Informationen und Hintergrundkenntnissen. Absolutes Muss, um im ›Versicherungsdickicht‹ den Überblick nicht zu verlieren!«

G. Spannbauer (Bestsellerautor): »Michael Grandt legt in diesem Buch die Schwachstellen der Kapitallebensversicherungen knallhart auf. Er verweist dabei auf viele Quellen und legt dar, warum die Lebensversicherungen bisher sehr gut und zahlreich verkauft wurden. Weiter erläutert er, warum sie aber keinesfalls die gute Geldanlage, erst recht nicht die für die richtige Altersvorsorge ist.«

K. Baumeister (Dipl.-Ing.): »Danke für die Auseinandersetzung mit den vermeintlich sicheren Lebensversicherungen!«

prime select AG (Newsletter): »Für alle Partner, die sich allgemein für das Thema Werthaltigkeit und Sicherheit von Lebensversicherungen interessieren, empfehlen wir die Lektüre dieses Buches.«

F. Meier (Versicherungsmakler und Financial Planner): »DAS Buch für jeden, der eine Lebensversicherung hat! Das Buch ist verständlich geschrieben. So verstehen nicht nur ›Fachidioten‹, was auf uns zukommt, denn bei 95 Mio. Versicherungsverträgen in Deutschland sollte das Buch von jedem gelesen werden, der seine Altersvorsorge oder Teile davon auf das Pferd Lebensversicherungen gesetzt hat. Insofern ist dieses Buch jedem zu empfehlen.«

Dr. R. Manthey: »Es ist spannend geschrieben und überaus informativ. Es ist für mich das erste Buch, das einmal konkret die Verflechtungen und Mechanismen der Finanzwirtschaft verdeutlicht und so die Ausmaße der Krise äußerst anschaulich macht.«

H. Trottenberg (Versicherungsmakler): »Herr Grandt hat mich mit seinem Buch beeindruckt. Hier hat ein ›fachfremder Journalist‹ viel Wahres zusammengetragen und Szenarien ausgemalt, die dem Steuerzahler von Politikern und Aufsichtsbeamten mit Absicht vorenthalten werden. Versicherungsmakler – wie ich – müssen ihren Kunden täglich Entscheidungsvorlagen liefern, bei denen das Hintergrundwissen, das hier zusammen getragen wurde, unentbehrlich ist. Vielen DANK!«

B. Weber (Dipl.-EU-Bankinvestmentberater): »Das Buch ist ein Muss für alle Menschen, auch für jene, die keine Lebensversicherungen oder Bausparverträge haben. Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen und habe es gleich weiterempfohlen. Das Buch bringt es ans Licht, wie eng die Versicherungsbranche mit den Banken verknüpft ist und Anleger über Jahrzehnte von diesen geprägt wurden. Die Quellen sind gut recherchiert worden und für den Leser gibt es keine Langeweile. Endlich mal jemand, der mit Fakten an die Öffentlichkeit geht. Mein Glückwunsch zu diesem Buch.«

F. Kisch (Dipl.-Betriebswirt und Wirtschaftsgutachter): »Hut ab!«

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Brechen unsere Lebensversicherungen zusammen?

Michael Grandt

Lebensversicherungen stehen mittelfristig vor dem Crash, da ihre Kapitalanlagen aufgrund der Weltfinanzkrise nicht mehr sicher sind.  mehr …

Risiko Lebensversicherung – Frisst die Finanzkrise jetzt auch noch unsere Altersvorsorge?

Michael Grandt

Die Aktienkurse sind im Keller, Banken pleite, viele Zertifikate wertlos, offene Immobilienfonds geschlossen und es gibt Milliardenverluste bei Versicherungskonzernen. Ein Insider rät: »Meiden Sie Lebensversicherungen, wie der Teufel das Weihwasser!«  mehr …

Streit um die Sicherheit der Altersvorsorge

Michael Grandt

Die Verbraucherschutzzentrale Hamburg hat deutschen Altersvorsorgeprodukten eine schlechte Note erteilt und wurde deswegen von der Debeka-Versicherung vor Gericht gezerrt. Aber hilft ein juristischer Sieg wirklich, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen?  mehr …

Riester-(R)Ente?

Michael Grandt

Geringverdiener, die nur eine minimale Rente zu erwarten haben, müssen dringend vorsorgen. Aber gerade für diese Gruppe lohnt sich die Riester-Rente nicht, weil sie später angerechnet wird. Ist die Riester-Rente also eine Riester-»Ente« oder gar staatlich organisierter Betrug an den Bürgern?  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Fall Haider: Autowrack ist eine Botschaft

Gerhard Wisnewski

Mummenschanz am Tatort – die Analyse hochauflösender Bilder enthüllt rätselhafte Details. Neben den bekannten Beschädigungen des Daches und der Front, die wahrscheinlich auf ein schweres Fahrzeug zurückzuführen sind, gibt es noch ein weiteres Beschädigungsmuster: Zahlreiche Bauteile des Autos wurden manuell herausgetrennt oder herausgerissen.  mehr …

Brechen unsere Lebensversicherungen zusammen?

Michael Grandt

Lebensversicherungen stehen mittelfristig vor dem Crash, da ihre Kapitalanlagen aufgrund der Weltfinanzkrise nicht mehr sicher sind.  mehr …

Risiko Lebensversicherung – Frisst die Finanzkrise jetzt auch noch unsere Altersvorsorge?

Michael Grandt

Die Aktienkurse sind im Keller, Banken pleite, viele Zertifikate wertlos, offene Immobilienfonds geschlossen und es gibt Milliardenverluste bei Versicherungskonzernen. Ein Insider rät: »Meiden Sie Lebensversicherungen, wie der Teufel das Weihwasser!«  mehr …

Riester-(R)Ente?

Michael Grandt

Geringverdiener, die nur eine minimale Rente zu erwarten haben, müssen dringend vorsorgen. Aber gerade für diese Gruppe lohnt sich die Riester-Rente nicht, weil sie später angerechnet wird. Ist die Riester-Rente also eine Riester-»Ente« oder gar staatlich organisierter Betrug an den Bürgern?  mehr …

Streit um die Sicherheit der Altersvorsorge

Michael Grandt

Die Verbraucherschutzzentrale Hamburg hat deutschen Altersvorsorgeprodukten eine schlechte Note erteilt und wurde deswegen von der Debeka-Versicherung vor Gericht gezerrt. Aber hilft ein juristischer Sieg wirklich, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen?  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.