Tuesday, 26. July 2016
20.02.2010
 
 

Geheimplan: EU bereitet totale Finanzkontrolle ihrer Bürger vor

Udo Ulfkotte

Die EU testet in Griechenland unauffällig die künftige totale Finanzkontrolle über ihre Bürger. Vom 1. Januar 2011 an ist es soweit. Ein Beispiel: Es wird dann zum Straftatbestand, Beträge in Höhe von mehr als 1.500 Euro bar zu bezahlen. Parallel dazu wird eine Gold- und Edelmetallsteuer als neue »Luxussteuer« eingeführt. Das alles ist längst beschlossen. Niemand kann es mehr abwenden. Das einzige Land, in dem die Medien die Bürger nicht über die kommende Finanzkontrolle, die in einem weiteren geplanten Schritt auch Deutsche treffen wird, unterrichten, ist Deutschland …

In einem ersten Schritt macht die Brüsseler EU-Regierung Griechenland vom 1. Januar 2011 an zum Testgebiet für die totale Kontrolle über die Finanzen ihrer Bürger: In Griechenland wird die Zahlung mit Bargeld dann weitgehend verboten. Im Auftrag Brüssels verkündete der griechische Finanzminister George Papaconstantinou im Februar 2010 einschneidende Maßnahmen, die zunächst nur in Griechenland eingeführt werden, danach aber möglicherweise in einem zweiten Schritt auch Spanien, Portugal und die Niederlande und dann alle EU-Bürger treffen sollen: Beträge von mehr als 1.500 Euro müssen in Griechenland von 2011 an per Banküberweisung oder Kreditkarte beglichen werden. Der Bargeldverkehr wird in Griechenland somit stark eingeschränkt. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern offiziell beschlossen worden. An den Griechen wird nun getestet, wie weit die EU-Bürger eine allumfassende Kontrolle weitgehend widerspruchslos hinnehmen werden.

Griechenland wird auf Wunsch der Brüsseler EU-Kommission zum Testgebiet für die künftige vollelektronische Erfassung des Finanzverhaltens aller EU-Bürger. Rückwirkend zum 1. Januar 2010 müssen Griechen alle Belege ihrer Geldausgaben für das Finanzamt aufheben. Es werden dabei nur noch Belege mit amtlicher Steuernummer akzeptiert. Die vorgelegten Belege müssen mindestens 30 Prozent des Jahreseinkommens ausmachen, ansonsten wird eine Strafsteuer in Höhe von zehn Prozent des Steuersatzes verhängt. Alle Griechen und alle Firmen müssen zudem Bankkonten unterhalten, alle Überweisungen werden in Echtzeit von Steuerbehörden als Duplikate gespeichert. Rechnungen in Höhe von mehr als 3.000 Euro auf Papier werden nicht mehr anerkannt, wenn es keine elektronisch abgespeicherte – und zertifizierte – Version gibt. Der Bargeldumlauf wird mit diesen Schritten massiv eingeschränkt: Und Geld wird es fast nur noch virtuell geben.

 

Ungewohnt ist nicht nur für die Griechen, dass auch Belege für die tatsächlichen Lebenskosten aller Haushalte gesammelt, aufbewahrt und mit der Steuererklärung eingereicht werden müssen.

 

Es gibt viele weitere unglaubliche Einschnitte für den Geldumlauf in Griechenland. Doch wer glaubt, das alles sei weit weg und habe nichts mit Deutschland oder anderen EU-Ländern zu tun, der irrt gewaltig. Den vollständigen Artikel mit der geballten Fülle exklusiver Hintergrundinformationen lesen Sie ausschließlich als Abonnent im neuen KOPP Exklusiv.

 

 

 


 

Lust auf noch mehr Hintergrundinformationen?

Dann abonnieren Sie unseren Exklusiv-Dienst, der Sie – unabhängig von politischen Interessen oder Konzernverlautbarungen – regelmäßig mit vielen Berichten fundiert informiert.

Lesen Sie weitere exklusive Informationen im neuen KOPP Exklusiv. Darüber hinaus erhalten Sie in der nächsten Ausgabe auch Informationen zu folgenden Themen:

– Deutschland: Personalausweis mit Bezahlfunktion;

– Deutschland: Unsichere EC-Karten-PINs;

– der Lobbyisten-Pakt;

– Großbritannien: Drohnen gegen Verkehrsrowdies;

– Deutschland: Nächste Pharma-Abzocke geplant;

– Innovation: Zahnarztbesuch ohne Bohrer;

– Geheime Experimente: Briten sprengen Schweine in die Luft;

– Schweden: Geheimbund der Vergewaltiger.

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

 

 

 

 

 

 

 

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Von Griechenland lernen?

Michael Grandt

Athen hat jahrelang betrogen und die Bürger müssen es jetzt ausbaden. Ein wahrer Steuersturm fegt über sie hinweg. Hoffentlich lernen unsere Politiker nicht davon …  mehr …

Hoffentlich geht’s euch an den Kragen!

Michael Grandt

Die Schweizerische Volkspartei will deutsche Politiker-Konten offenlegen und somit die heuchlerische Doppelmoral unserer Staatsdiener entlarven.  mehr …

2010: Das Jahr der Abrechnung

Brigitte Hamann

Ist es nicht wunderbar? Der Dollar steigt, die Investoren lassen die »heiße Kartoffel« Euro fallen (*), die EU ist in aller Munde und Amerika fein raus. Wer denkt schon angesichts des abhebenden Dollars noch daran, dass die USA die festgelegte Schuldenobergrenze in rasant zunehmendem Tempo anheben müssen, um sich über Wasser zu halten? (**)  mehr …

Verzweiflungstat: Griechenland wird unter EU-Kontrolle gestellt!

Michael Grandt

Erstmals in der Geschichte der EU wird ein Mitgliedsstaat unter strikte Aufsicht gestellt. Damit verliert Griechenland einen wichtigen Teil seiner staatlichen Souveränität. Dieser Verzweiflungsakt zeigt, dass die Währungsunion kurz vor dem Kollaps steht.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Deutsche Geheimdienste in Libyen: Darfs a bisserl mehr sein …?

Udo Ulfkotte

In diesen Tagen erregen sich Politiker und Medien über deutsche Ausbildungshilfe für die libysche Polizei. Vor allem Politiker sehen gewaltigen Aufklärungsbedarf. Sie sollten nicht zu energisch aufklären lassen – denn die jetzt bekannt gewordene Hilfe ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Geheimdienste haben vieles gewusst – und noch mehr …  mehr …

Hoffentlich geht’s euch an den Kragen!

Michael Grandt

Die Schweizerische Volkspartei will deutsche Politiker-Konten offenlegen und somit die heuchlerische Doppelmoral unserer Staatsdiener entlarven.  mehr …

Machtkampf in der CDU: Gerüchte über Merkels Rücktritt verunsichern Börsen

Gerhard Wisnewski

Weiß man in Fernost mehr als in Deutschland? Gerüchte über Angela Merkels Rücktritt haben die asiatischen Börsen in Aufregung versetzt. Sogar der Euro kam unter Druck. Inzwischen tobt der Machtkampf in der CDU weiter.  mehr …

Orwells Phantasie hätte dazu nicht ausgereicht: US-Geheimdienstkoordinator McConnell plant die totale Internetkontrolle

Thomas Mehner

Mike McConnel, Koordinator für die amerikanischen Geheimdienste, arbeitet derzeit an Plänen, die es den Diensten erlauben sollen, ihre Kontrolle über das Internet global und total auszubauen. Diese Planungen, die nicht einmal George Orwell in seinem Buch »1984« voraussehen konnte, sollen sämtliche Datenströme umfassen, die in Form von E-Mails,  mehr …

Der Anfang vom Ende des Euro?

Michael Grandt

Griechenlands Beinahe-Staatsbankrott hat fatale Auswirkungen auf den Euro: Das Risiko einer Abwertung war noch nie so groß. Gegenüber dem Dollar hat er innerhalb weniger Tage 3,5 Prozent verloren. Sparern droht die Entwertung.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.