Monday, 26. September 2016
08.08.2014
 
 

Die Supermacht USA ist ein manipuliertes Pumpwerk

Markus Gärtner

Wie ausgehöhlt die Supermacht USA nach Jahrzehnten von Kriegen, exportierter Industrie und eskalierender Schulden ist, das zeigt eine simple kybernetische Betrachtung. Das ganze Land ist ein einziges Pumpwerk, das sich nur noch künstlich selbst am Leben erhält.

Der liquide Kapitalmarkt in New York und das Privileg, die Leitwährung der Welt zu drucken, pumpen aus dem Rest der Welt Ersparnisse nach Amerika, mit denen die 315 Millionen US-Bürger über ihre Verhältnisse leben können. Die US-Notenbank (Fed) pumpt derweil den Kreislauf mit zusätzlichen Dollar so voll, dass ihre Bilanz auf vier Billionen Dollar angestiegen ist. Das ist mehr als die gesamte Wirtschaftsleistung Deutschlands in einem Jahr. Die erreichte 2013 etwas über 3,6 Billionen Dollar.

Und seit ein paar Jahren pressen Tausende von US-Firmen im Fracking-Verfahren mit Wasser, Sand und giftigen Chemikalien unkonventionell das letzte Öl aus dem schwierigen Schiefergestein im Land. Dieser Fracking-Boom hat Bundesstaaten wie North Dakota, Texas und Pennsylvania zu brummenden Zentren im zerfallenden US-Empire gemacht. Die USA haben zu Beginn des Jahres bei der Öl-Produktion Russland und Saudi Arabien überholt und können – bis das Jahr zu Ende ist – die neue Öl-Supermacht sein.

 

Auf den Außenhandel des Landes hat das einen immensen Effekt. Die Öl-Einfuhren sanken im Juni auf den niedrigsten Stand in dreieinhalb Jahren. Das Defizit im Ölhandel ist im ersten Halbjahr um 16 Prozent gefallen. Das gesamte Handelsdefizit der USA erreichte dank der sinkenden Energie-Importe ein Fünfmonats-Tief.

 

Das Geld, das die Amerikaner dank sinkender Öl-Importe sparen, zirkuliert stattdessen im Land und hilft der Wirtschaft, schneller zu wachsen. Das Handelsdefizit, das noch nicht eliminiert wurde, zieht vom Bruttoinlandsprodukt laut der Regierung 0,6 Prozentpunkte ab. Würden die USA schon Öl und verflüssigtes Erdgas exportieren, wie die Industrie dort fordert, dann wäre die US-Wirtschaft im zweiten Quartal vielleicht nicht 4 Prozent gewachsen, wie gemeldet, sie hätte vom Fracking getrieben 4,6 Prozent wachsen können. Das wären schon zwei Drittel des Tempos, das China hinlegt.

 

Doch solche Zahlenspiele sind nur etwas für die Propaganda-Abteilung von Barack Obama. Alles weist darauf hin, dass auch die Wachstumszahl für das zweite Quartal nach unten korrigiert werden muss, wie schon im Vorquartal. Und beim Fracking-Boom handelt es sich – wie bei der biblischen Geldflut, die die Fed angezettelt hat – um einen Adrenalin-Rausch, dem unweigerlich ein Kater folgen wird. Der Investitionsaufwand, um die unkonventionelle Ölförderung aufrechtzuerhalten, wird jeden Monat größer.

 

Das lässt sich nicht mehr lange durchhalten. Denn die Erträge der Schieferquellen sinken drastisch. Die ersten Firmen verabschieden sich aus dem Potemkin-Boom. Und dann? Die Fed rudert derzeit schon zurück und drosselt scharf ihre Anleihekäufe, mit denen sie die Zinsen drückt und dem reichen Teil Amerikas höhere Immobilien- und Wertpapierpreise beschert.

 

Danach muss sich das Land wieder mehr auf seine Industrie verlassen, wenn es Menschen beschäftigen und seinen Wohlstand verteidigen will. Doch immer mehr Firmen wandern ab, oder parken ihre Gewinne im Ausland. Die Kostenvorteile der USA aus dem Fracking werden sich zudem bald in Luft auflösen. Und stagnierende Löhne in der sozial gespaltenen Gesellschaft lähmen den Konsum. Wenn erst einmal die Zinsen wieder steigen, weicht die Luft in dem aufgepumpten Heißluftballon USA. Und dann wird schnell Flughöhe abgebaut.

 

 

.

Leser-Kommentare (1) zu diesem Artikel

08.08.2014 | 18:42

Biowolf

Schon immer von der Antike über die Neuzeit wurden in solchen Fällen Kriege angezettelt um die Wirtschaft zu beleben. Es bleibt die vage Hoffnung dass die VSA Administration keinen Atomkrieg riskiert, so wie ihn damals J.F. Kennedy und Nikita Chruschtschow in letzter Minute abwenden konnten. Dieser Krieg könnte der letzte für die Menschheit werden ,wenn die Infrastruktur Europas zerstört wird und hoffentlich auch die USA zur verstrahlten Wüste werden.

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Nazi-Goldkessel in die USA verhökert: Für eine Million Schweizer Franken!

Luc Bürgin

Das mannshohe Schließfach im gepanzerten Tresorraum der Zürcher Kantonalbank an der Bahnhofstrasse 9 ist leer. Anfang Juli 2014 wurde der umstrittene bayerische Chiemsee-Kessel dort abgeholt und ins Ausland transportiert. Käufer und Preis dürfe er nicht nennen, so der zuständige Leiter des Konkursamts in Rapperswil, Heiner Scheuble, auf Anfrage  mehr …

Der Dollar kommt zum Schluss – Nach Finanzsystem, Rechtsstaat und Mittelschicht verwüsten die USA ihre Umwelt

Markus Gärtner

Betrügerische Banken, entfesselte Zocker und unregulierte Derivate-Händler erzwingen die Lehman-Pleite und bringen das Weltfinanzsystem an den Rand des Abgrunds. Das Weiße Haus höhlt von Drohnen-Attacken über Guantanamo bis hin zu Späh-Kampagnen gegen die ganze Welt die Gesetze und damit den Rechtsstaat aus. Die US-Notenbank (Fed) zerstört  mehr …

MH17: Das Rätsel des Getreidefeldes

Gerhard Wisnewski

Dass der Abschuss oder Absturz von MH17 eine Inszenierung ist, haben wir ja schon festgestellt. Menschen umzubringen, um den Feind zu beschuldigen, ist geradezu die klassische Kriegseröffnung. Die Frage ist nur, wo die Grenze zwischen Realität und Inszenierung verläuft: Wurde tatsächlich eine Passagiermaschine von ukrainischen Kampfjets  mehr …

Mexikanische Bauern kämpfen um den Erhalt von 59 indigenen Maissorten gegen feindliche Übernahme durch GVO

Ethan A. Huff

In Mexiko sind Dutzende einheimische Maissorten vom Aussterben bedroht, denn Big Biotech will sie durch kommerzialisierten gentechnisch veränderten (GV) Mais ersetzen. Eine Koalition mexikanischer Bauern kämpft mit allen Mitteln darum, diese aggressive Übernahme zu verhindern, aber es ist nicht einfach, die 59 indigenen Maissorten zu erhalten, die  mehr …

Erster großer Kopp-Kongress

Werbung

Sie wollten den Krieg

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Spendenaktion

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Wie Navy SEALS dem Tod entrinnen

Diabetes 2 für immer besiegen

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gulaschkanone – Eintopfofen

Werbung