Sonntag, 4. Dezember 2016
11.12.2015
 
 

Ein gigantischer Fracking-Betrug droht die Wall Street einzureißen

Markus Gärtner

Läuten für die US-Fracking-Industrie die Totenglöckchen? Glaubt man einem Bloomberg-Bericht, dann stehen wir kurz davor. Ein gigantischer Bilanzbetrug, legal gemacht durch heftige Lobbyarbeit, könnte dann die Wall Street mit sich reißen.

 

Das ist der Hintergrund, der die Börsen erschüttern könnte: Im Jahr 2009 überredeten die Lobby-Kohorten der US-Ölindustrie die Securities and Exchange Commission (die Börsenaufsicht) zur Einführung neuer Bilanzregeln.

Ausgewiesen werden durften seitdem sämtliche Reserven im Boden, selbst wenn sie in den nächsten fünf Jahren nicht angezapft würden.

 

Die tatsächlichen Ölpreise, die darüber bestimmen, ob die Vorkommen im Schiefergestein in der Tiefe profitabel abgebaut werden könnten, sie spielten keine Rolle. Über Nacht schwollen die Bestände und Bücher der Fracking-Firmen um viele Milliarden Barrel Öl an, sie verdoppelten sich fast.

 

Dass dies nur auf dem Papier geschah, interessierte keinen. Die Aussicht auf einen viele Jahre währenden Boom lockte Investoren von überall her an. Sie warfen den jungen Frackern das Geld nur so hinterher.

 

Doch die neue Regel hatte einen Haken

 

Und der holt die Industrie jetzt gnadenlos ein, weil er eine radikale Neubewertung dieser öligen Luftschlösser in der Tiefe erzwingen wird. Denn die lockere Bilanzierung, die immenses Kapital an die Schiefergas- und Schieferöl-Quellen von Texas bis North Dakota lockte, hat ein Verfallsdatum. Sie galt nur bis 2015.

 

Und jetzt läuft sie aus.

 

Konsequenz: In den nächsten Monaten müssen viele schuldengeplagte Firmen die Vorkommen neu in den Bilanzen ausweisen. Jetzt können sie nur noch das aufführen, was sie zu aktuellen Marktpreisen profitabel abbauen können. Und das ist nur noch ein Bruchteil der Vorkommen, die in den Potemkin-Bilanzen stehen.

 

Das bedeutet, dass Milliarden-Investments von Fonds sowie Bankenkredite zügig abgebaut und zurückgezogen werden. Das wird sich abspielen wie bei dem berühmten Bild von der Flut, die zurückweicht und den nackten Kaiser ohne Kleider zum Vorschein bringt.

 

Der Optimismus in dieser Branche, die die US-Konjunktur in den vergangenen vier Jahren angetrieben hat wie keine andere, wird genauso implodieren wie zuvor die Ölpreise, die seit 2011 von über 100 Dollar auf jetzt unter 40 Dollar je Barrel gefallen sind.

 

Milliarden und Abermilliarden von Dollar haben die Fracking-Firmen mithilfe ihrer aufgeblähten Bilanzen und schönen Power-Point-Präsentationen, die sie in Investorenkonferenzen an die Leinwände zauberten, aufgenommen. Jetzt wird ein Teil dieses Geldes zurückgefordert. Denn die Banken haben Ölvorkommen finanziert, und nicht Traumschlösser im Boden.

 

Eine der größten Firmen der Branche, Chesapeake Energy, muss auf einen Schlag 1,1 Milliarden Barrel Öl aus den Büchern streichen, das sind 45 Prozent des bislang angegebenen Bestandes. Das sind die Größenordnungen, in denen die Industrie zur Wahrheit zurückkehren und ihre Bücher bereinigen muss.

 

Die Bill Barrett Corp. in Denver, ein anderer Fracking-Förderer, muss seine Vorkommen um 40 Prozent drosseln, Oasis Petroleum um 33 Prozent. Das ist wie Enron, nur mit Brandbeschleuniger.

 

Die »Shale-Revolution«, wie das angebliche Fracking-Wunder in den USA bis heute genannt wird, hat Amerika in die Nähe der Selbstversorgung bei fossilen Brennstoffen gebracht und zum größten nationalen Ölproduzenten vor Giganten wie Saudi-Arabien und Russland gemacht.

 

Jetzt geht der Traum aber schneller zu Ende, als er begonnen hat. Die bange Frage ist, wie viele Banken das mit in die Tiefe reißen kann, wenn Hunderte von Fracking-Firmen ihre Kredite nicht mehr bedienen können.

 

Und die viel größere Frage ist:

 

Was passiert dann an den Börsen, wenn auch die andere riesige Bilanz-Trickserei ein Ende hat, die von Notenbanken mit Billionen von Dollars seit 2008 aufgeblasenen Börsen? Wenn dieses Börsen-Viagra von den Notenbanken in Washington, Frankfurt und Tokio aus dem Kreislauf gezogen wird, dann wird die Menschheit über Generationen hinweg die besten Zeiten gesehen haben.

 

Die Mainstream-Medien werden sich schwer tun, uns diese Nachricht zu überbringen. Wie viele andere, bei denen die Realität mit diversen Luftschlössern kollidiert.

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Was in Saudi-Arabien stinkt, ist nicht der Kameldung

F. William Engdahl

In den letzten Wochen ist eine Nation nach der anderen im wörtlichen Sinne in das Schlachtfest hinein gestolpert, das fälschlicherweise als Krieg in Syrien und gegen den Islamischen Staat ausgegeben wird. Die am lautesten gestellte, aber am meisten gefürchtete Frage lautet: Wo wird dieser Kriegsrausch hinführen, und wie kann er noch, kurz bevor er  mehr …

Transportiert Bilal Erdoğan mit diesen Tankern IS-Erdöl?

Tyler Durden

Regelmäßige Leser sind mit Bilal Erdoğan, dem Sohn des türkischen Autokraten Recep Tayyip Erdoğan, bereits vertraut. Auch wenn sich Erdoğan senior als Präsident einer demokratischen Gesellschaft ausgibt, ist er in Wirklichkeit ein Despot. Erst vor wenigen Wochen gelang es ihm, ein für ihn ungünstiges Wahlergebnis zu »korrigieren«. Als die ersten  mehr …

Ölkrieg: Saudis riskieren Führungsrolle im Nahen Osten, USA die nächste Finanzkrise

Markus Gärtner

Saudi Arabien will bekanntlich dem Fracking-Boom in den USA mit einem gezielt herbeigeführten Ölpreis-Kollaps ein Ende bereiten und damit verlorenen Einfluss auf die Preisbildung am Ölmarkt zurückgewinnen. Jetzt zeigt sich immer mehr, welch drastische Schleifspuren dieser unerklärte Ölkrieg in Nordamerika und im Nahen Osten hinterlässt.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Live-Mord vor der Kamera: Die Wahrheit über einen aufsehenerregenden Amoklauf

Gerhard Wisnewski

Aufgrund mysteriöser Ereignisse wird Gerhard Wisnewskis Jahrbuch über die Kriminalfälle des Jahres ungeklärt ‒ unheimlich ‒ unfassbar in diesen Tagen voraussichtlich zum letzten Mal erscheinen. Auch sein Klassiker verheimlicht ‒ vertuscht ‒ vergessen, der im Januar 2016 herauskommen soll, ist in akuter Gefahr. Steht in diesen Büchern etwas, was  mehr …

Wenn das Auto die Polizei ruft: Totale Kontrolle als Sicherheitsgarantie

Andreas von Rétyi

Der Fall hat sich erst kürzlich in den USA ereignet. Eine Autofahrerin rammt einen anderen Wagen und begeht Fahrerflucht. Doch hat sie die Rechnung ohne ihr Auto gemacht – denn in ihrem Ford ist ein spezielles Notfallsystem installiert. Und das ruft die Polizei.  mehr …

Was in Saudi-Arabien stinkt, ist nicht der Kameldung

F. William Engdahl

In den letzten Wochen ist eine Nation nach der anderen im wörtlichen Sinne in das Schlachtfest hinein gestolpert, das fälschlicherweise als Krieg in Syrien und gegen den Islamischen Staat ausgegeben wird. Die am lautesten gestellte, aber am meisten gefürchtete Frage lautet: Wo wird dieser Kriegsrausch hinführen, und wie kann er noch, kurz bevor er  mehr …

Angeblicher Notfallplan zur Grenzschließung

Stefan Schubert

Blamabel. Peinlich. CDU. Nein, leider wird es dieser Slogan nicht auf die Wahlplakate schaffen, dabei wäre es eine treffende Zustandsbeschreibung der Merkel-Partei. Am Montag startet der Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe, wo sich im Vorfeld bedeutender Widerstand gegen Merkels Flüchtlingspolitik formiert hat. Und plötzlich, vier Tage vorher,  mehr …

Werbung

Magnesiumöl – die effektivste Form, Ihrem Körper Magnesium zuzuführen

Den machtvollsten Heiler unter den Mineralstoffen optimal nutzen.

Magnesium gilt zu Recht als einer der wichtigsten Stoffe in unserem Körper. Das Mineral ist an verschiedenen essentiellen Vorgängen in unserem Organismus beteiligt. Stimmt unser Magnesiumspiegel, sind wir in aller Regel gesund, vital und voller Energie. Ist der Spiegel jedoch zu niedrig, öffnet dies Beschwerden und Krankheiten Tür und Tor.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Insiderwissen: Gold

»Gold und Silber haben ihre beste Zeit noch vor sich!«

Jenseits der Tagesnachrichten erfahren Sie in diesem Buch von Bruno Bandulet, Peter Boehringer, Marc Faber, Thorsten Schulte und Dimitri Speck Unbekanntes, wenig Bekanntes und Hintergründe aus der Welt von Gold, Geld und Zentralbanken. Profitieren Sie von der Erfahrung und dem Insiderwissen der Autoren, die teilweise seit drei Jahrzehnten auf den Edelmetall- und Devisenmärkten zu Hause sind.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Das Silberkomplott

In der Geschichte des Geldes reiht sich ein staatlicher Geldbetrug an den anderen

Reinhard Deutsch dokumentiert, wie Regierungen und die internationale Hochfinanz Gold und Silber als Geld abgeschafft und durch legalisiertes Falschgeld ersetzt haben. Im Verborgenen tobt ein gnadenloser Kampf um Gold und Silber. Spektakuläre Manipulationen an den Märkten sollen möglichst lange verhindern, dass die Edelmetallpreise steigen und Gold und Silber wieder privates Geld werden. Durch die ständig steigenden Verbraucherpreise spürt der Bürger instinktiv, dass mit unserem Geldsystem etwas nicht stimmt.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.