Friday, 26. August 2016
04.09.2010
 
 

Laurence Kotlikoff: Die USA sind bankrott

Michael Grandt

Der Ökonomie-Professor von der Boston University schätzt den Schuldenberg 15-mal höher als offiziell angegeben: »Wir sind bankrott und wollen es nicht wissen«.

Nach Schätzungen des Congressional Budget Office (CBO) wird das US-Haushaltsdefizit in diesem Jahr rund 1,3 Billionen Dollar betragen. Eine astronomische Zahl, aber niedriger als erwartet und weniger als das letztjährige Rekorddefizit von 1,41 Billionen Dollar, das fast 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausmachte.

Das ist die gute Nachricht. Aber da das Defizit stetig ansteigt, wächst somit auch die Staatsverschuldung, die sich – nach offiziellen Zahlen – auf derzeit 13,3 Billionen Dollar beläuft.

In Wirklichkeit ist die Situation aber noch viel schlimmer, sagt Laurence Kotlikoff, Ökonomieprofessor an der Boston University: »Vergessen Sie die offiziellen Schulden.« Seiner Ansicht nach beträgt das »echte« Defizit – inklusive der ungedeckten Verbindlichkeiten von Medicare & Medicaid, der Fürsorgeunterstützung und dem Verteidigungshaushalt – 202 Billionen Dollar, also 15-mal mehr als offiziell angeben. »Die USA sind bankrott und wir wollen es nicht wissen.«

Kotlikoff prophezeit ebenfalls, dass die Vereinigten Staaten im Laufe der Zeit ein Problem mit einer hohen Inflation bekommen werden: »Wir müssen bedenken, dass die Regierung zukünftig viel, viel Geld drucken muss, um alle ihre Verbindlichkeiten und die fällig werdenden Staatsanleihen noch bezahlen zu können.« Amerika brauche, so Kotlikoff weiter, umfassende Reformen der Gesundheits-, Renten-, Steuer- und Finanzsysteme. »Abgesehen davon werden Ihre hart verdienten Dollar bald wertlos sein.«

 

_______________________________________

Quelle:

http://finance.yahoo.com/tech-ticker vom 23.08.2010

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Mysteriös: Barschel, Engholm und der Flugunfall von Kiel
  • Klimawandel: Das Märchen vom steigenden Meerespiegel
  • Der amerikanische »Rückzug« aus dem Irak: So lügt das Pentagon
  • Überwachung: Big Brother im Auto?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ron Paul fordert Überprüfung der US-Goldreserven

Redaktion

Der republikanische Kongressabgeordnete aus Texas Ron Paul will im kommenden Jahr in den USA einen Gesetzesvorschlag einbringen, der eine Überprüfung der US-Goldreserven ermöglichen soll. Dies erklärte er in einem Exklusivinterview gegenüber Daniela Cambone von Kitco News.  mehr …

Katastrophenfall: Wirtschaft der USA, nicht der EU

F. William Engdahl

Als der Dollar zu Beginn dieses Jahres kurz vor dem freien Fall stand, weil die Zentralbanken Chinas und anderer Länder drohten, ihre Bestände an US-Schatzpapieren zu vermindern, starteten die Wall Street und Washington einen koordinierten Angriff auf den Euro – die einzige Währung, die dem Dollar den Rang als Weltreservewährung streitig machen  mehr …

Bancor: IWF plant neue Weltwährung

Brigitte Hamann

Der Dollar ist auf dem absteigenden Ast, das ist auch den regierenden Eliten klar. Die Lösung ist einfach: Wenn ein Schiff sinkt muss man sich auf ein anderes retten.  Wenn die eine Kuh keine Milch mehr gibt schafft man sich eine andere an. Ein Plan dafür liegt bereits in den Schubladen des IWF: eine neue globale Papierwährung, die, so wird den  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

»Qualitätsmedien« streiten auf Kosten eines Unternehmens

Udo Schulze

Wehe dem, der einmal in die Mühlen deutscher »Qualitätsmedien« gerät. Blätter wie das ehemalige Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« und andere Meinungsmacher fühlten sich schon immer der Wahrheit verpflichtet, allerdings nur jener, die auch in die eigene Ideologie passt. Sollte das nicht der Fall sein, baut man sich halt die Welt wie sie einem  mehr …

ORF-Talkshow »Club 2«: Syrischstämmiger Funktionär wurde ausfallend

Udo Schulze

Kein Schwarz, kein Rot, kein Gold, mit seinem neuesten Buch über die Migrantenproblematik in Deutschland hat KOPP Verlag-Autor Udo Ulfkotte knapp eine Woche nach Erscheinen seines Werkes bereits für reichlich Diskussionsstoff gesorgt. Gestern war er zu später Stunde Gast in der österreichischen Talksendung »Club 2« beim ORF.  mehr …

Bancor: IWF plant neue Weltwährung

Brigitte Hamann

Der Dollar ist auf dem absteigenden Ast, das ist auch den regierenden Eliten klar. Die Lösung ist einfach: Wenn ein Schiff sinkt muss man sich auf ein anderes retten.  Wenn die eine Kuh keine Milch mehr gibt schafft man sich eine andere an. Ein Plan dafür liegt bereits in den Schubladen des IWF: eine neue globale Papierwährung, die, so wird den  mehr …

Katastrophenfall: Wirtschaft der USA, nicht der EU

F. William Engdahl

Als der Dollar zu Beginn dieses Jahres kurz vor dem freien Fall stand, weil die Zentralbanken Chinas und anderer Länder drohten, ihre Bestände an US-Schatzpapieren zu vermindern, starteten die Wall Street und Washington einen koordinierten Angriff auf den Euro – die einzige Währung, die dem Dollar den Rang als Weltreservewährung streitig machen  mehr …

Vitamin D schützt tatsächlich vor Krebs und Autoimmunkrankheiten

Ethan A. Huff

Eine neue Untersuchung der Universität Oxford benennt Vitamin-D-Mangel als Verursacher schwerwiegender Erkrankungen wie Krebs oder Autoimmunkrankheiten. Der Studie zufolge, die kürzlich in der Fachzeitschrift Genome Research veröffentlich wurde, benötigen Genrezeptoren überall im Körper ausreichende Mengen an Vitamin D, um die genannten oder  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.