Thursday, 30. October 2014
03.01.2008
 
 

Thüringen: Suche nach unbekannten unterirdischen Anlagen im AWO-Gebiet?

Thomas Mehner

Kurz vor Weihnachten 2007 wurden im AWO-Dreieck (AWO = Arnstadt–Wechmar–Ohrdruf) westlich von Arnstadt nahe der Gemeinde Bittstädt zwei geologische Bohrungen niedergebracht.

Hintergrund: Suche nach in diesem Gebiet vermuteten Untergrundanlagen aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges, die im Zusammenhang mit der in Thüringen vermuteten unterirdischen Hochtechnologiezone stehen, in der die »Wunderwaffen der zweiten Generation« entwickelt wurden.

Die Exploration war amtlich genehmigt worden und sorgte für einiges Aufsehen, selbst das Thüringen Journal (abendliche TV-Sendung mit aktuellen Meldungen) des Mittel Deutschen Rundfunks (MDR) berichtete in einem Kurzbeitrag darüber. Tenor: Man überprüfe gewisse »Mythen« im Zusammenhang mit dem Bernsteinzimmer bzw. Atomversuchen der Nazis in diesem Gebiet bei Kriegsende – eine typische Medienfloskel aufgrund nicht vorhandener Informationen und Sachkenntnis. Auch andere Medienberichte waren kaum konkreter.

Nach bisher vorliegenden, teils unbestätigten Informationen wurde bei den Bohrungen nichts Verdächtiges gefunden. Das war auch, bei Kenntnis der Gesamstituation und Umstände, nicht zu erwarten. Laut Thüringen Journal sollen künftig weitere Bohrungen folgen.

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die weniger hübsche Seite der Sarah Palin

F. William Engdahl

Bis vor einer Woche hatten die meisten Amerikaner noch nie von Sarah Palin, der Gouverneurin des Bundesstaates Alaska, gehört. Jetzt, nachdem über 40 Millionen Menschen ihre Rede nach der Ernennung zur Vizepräsidentschaftskandidatin live im Fernsehen verfolgt haben, schätzen 58 Prozent der amerikanischen Wähler sie positiv ein, so zumindest die  mehr …

KOPP-EXKLUSIV: Niederländische Geheimdienste verhindern eine Katastrophe – und schweigen …

Udo Ulfkotte

Die Erasmus-Brücke im Herzen der niederländischen Stadt Rotterdam ist ein architektonisches Meisterwerk. Sie führt über die Maas und ist ein Wahrzeichen der Stadt, wo an besonderen Festtagen viele Menschen fröhlich feiern. In der Neujahrsnacht wäre die Brücke nun beinahe zu einem weltweiten Symbol des Entsetzens geworden. In allerletzter Sekunde  mehr …

Unsichtbare Gäste bei amerikanischen Manövern

Udo Ulfkotte

Es gibt Berichte, die mag man kaum glauben. Wenn man sie liest, dann versteht man, warum es Geheimhaltung geben sollte. Die folgende Geschichte ist streng geheim – und zugleich für die amerikanische Marine höchst peinlich.  mehr …

Neue Spionage-Kamera kann durch Wände sehen

Udo Ulfkotte

In "James Bond Filmen" hat es so etwas schon vor Jahrzehnten gegeben - in der Relität erst jetzt: eine Kamera, mit deren Hilfe Geheimdienste durch Wände blicken können.  mehr …

Auf dem Weg zum Überwachungsstaat?

Udo Ulfkotte

Durchschnittsbürger kennen Taranis allenfalls als keltischen Gott des Himmels, des Wetters und des Donners. Das neue taktische Einsatzführungssystem Taranis dürfte – mit Ausnahme von Wehrtechnikern – den meisten Europäern völlig unbekannt sein.  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.