Sunday, 31. May 2015

Die Unteilbarkeit der Menschenrechte – Perfide US-Strategie in Nahost

Massoud Harun-Mahdawi


Solange das eigene Blut dicker ist als das Blut anderer, solange bei der Anwendung der Menschenrechte Ausnahmen gemacht werden, solange wird es auch keine Gerechtigkeit und keinen Frieden geben

 mehr …

»Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten«

Markus Gärtner

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft stagniert, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert. Die Politik entfernt sich vom Wahlvolk. Weltweit lauern regionale Krisen. An der Wall Street grassiert die Furcht vor einem erneuten Finanz-Gau. In unseren Städten mehrt sich bandenähnliche Gewalt. Und Naturkatastrophen nehmen zu. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

 mehr …

Fregatte Hessen: 880 Flüchtlinge an nur einem Tag

Torben Grombery

Die Hauptaufgabe der im Jahre 2006 in den Dienst gestellten Fregatte Hessen ist normalerweise die Luftverteidigung. Aktuell ist das Schiff der Sachsen-Klasse der Seenotleitstelle Rom unterstellt und wird zur Seenotrettung im Mittelmeer eingesetzt. Alleine am gestrigen Freitag konnten kurz vor der libyschen Küste 880 Menschen aus Schlauchbooten an Bord genommen werden.

 mehr …

USA: Pathologen erklären Impfstoffe zur Todesursache bei einem Kleinkind

Jonathan Benson

Die schmerzvolle Suche einer Mutter aus Michigan nach der Ursache für den rätselhaften Tod ihres Sohnes ergab: Es ist ein weiterer Fall eines impfstoffinduzierten Todes. Wie ein Ermittler und mehrere Pathologen erklärten, wurde der kleine Elijah Daniel French, der am 4. Mai 2007 geboren wurde und wenige Tage nach einer von der Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) empfohlenen Routineimpfung mit acht Impfstoffen starb, Opfer dieser Impfstoffe.

 mehr …

Souveränität, Aufwiegelung und das Verbot unerwünschter NGOs in Russland

F. William Engdahl

Am 23. Mai 2015 unterzeichnete Russlands Präsident Wladimir Putin ein neues, zuvor von der Duma verabschiedetes Gesetz, das Staatsanwälte ermächtigt, ausländische und internationale Organisationen in Russland für »unerwünscht« zu erklären und ihre Büros zu schließen. Erwartungsgemäß erklärte die Sprecherin des US State Department Marie Harf, die Vereinigten Staaten seien »zutiefst besorgt« über das neue Gesetz.

 mehr …

Keine ruhige Minute in der EU: Die Europäische Überwachungsunion

Andreas von Rétyi

Längst wünscht man sich Orwells gutes altes, vielzitiertes 1984 zurück. Die aktuelle BND-Spionageaffäre ist da nur ein weiterer Skandal.

 mehr …

Martin Armstrong: »Dieses Mal wird es ganz anders«

Martin Armstrong

Seit Jahren warne ich, dass wir vor unserem schlimmsten Albtraum stehen – dem Zusammenbruch des Sozialismus. Diese Abscheulichkeit ist so groß, dass sogar die Zehn Gebote sie als schwere Sünde aufführen, und in ihren Todeszuckungen wird sich die Regierung in ein widerwärtiges Untier verwandeln, das die Gesellschaft verschlingt, um nur ja nicht die Macht zu verlieren.

 mehr …

US-Staaten trauen der Fed nicht mehr: Texas holt Gold heim

Peter Boehringer

Eine bemerkenswerte Meldung bringt heute der Goldreporter unter Bezug auf den Houston Chronicle: Texas hat in der gerade zu Ende gehenden Woche die gesetzlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, das »texanische Gold« von New York nach Texas zu überführen [House Bill HB 483, einstimmige Annahme im texanischen Senat]!

 mehr …

TTIP – Brüssel subventioniert mit einem miesen Abkommen die siechende USA

Markus Gärtner

In Brüssel wird weiter eifrig daran gearbeitet, das schon weitgehend verlorene Vertrauen der Bürger in die EU ganz zu verspielen. Der Handelsausschuss im EU-Parlament hat am Donnerstag für ein Konzept von Kommissarin Cecilia Malmström zu den heftig umstrittenen Schiedsstellen gestimmt. Kosmetik und faule Kompromisse wurden dabei über knallharte Verhandlungspositionen in den laufenden Gesprächen mit den USA gestellt. – Warum eigentlich?

 mehr …

Deutschlands Flüchtlingsproblem: Das Schweigen über die importierte Gewalt

Peter Harth

Die Leitmedien üben den inszenierten Aufschrei: Ein Polizist misshandelt zwei Flüchtlinge. Der Fall landet auf den Titelseiten, die Journalisten erheben den Zeigefinger. Das darf nicht sein! Stimmt, aber es ist nur die halbe Wahrheit. In den Flüchtlingsheimen toben Selbstjustiz und Hass. Verschiedenste Ethnien, Religionen und Kulturen sind immer noch im Krieg und werden hier auf engstem Raum zusammengepfercht. Der Gewaltexzess ist vorprogrammiert – und das beunruhigt die Deutschen. Verschweigen Politik und Medien das wahre Ausmaß der Gewalt?

 mehr …
Hier geht es zu weiteren aktuellen Artikeln unserer Autoren ... mehr

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.