Thursday, 28. July 2016

Bitte lernen Sie, das auszuhalten: Der Sprengstoffislam gehört zu Deutschland!

Heinz-Wilhelm Bertram


Haben Sie neuerdings auch ein mulmiges Gefühl, wenn Sie in ein Einkaufszentrum gehen oder ein Konzert besuchen? Weil auf einmal Schüsse krachen oder sogar eine Bombe hochgehen könnte? Dann geht es Ihnen wie Millionen anderen Menschen. Sie dürfen allerdings nicht hoffen, dass die Politik die Schuld für Ihre Ängste auf sich nimmt oder sogar deren Ursache bekämpft.

 mehr …

Die Zeitbombe der US-Schulden tacktickt: Tack, tick …

F. William Engdahl

Die meisten Menschen der Welt machen sich ein Bild von den Vereinigten Staaten als dem Land unter den hochentwickelten Industrienationen, das im Zuge der Finanzkrise von 2008 konsequent Maßnahmen mit dem Ergebnis ergriffen hat, dass die amerikanischen Banken und Konzerne heute wieder gesund und robust auf eigenen Beinen stehen. Das wollen uns die politisch immer korrekten Mainstream-Medien wie die New York Times, der Wirtschaftsnachrichtensender CNBC oder Bloomberg auch glauben lassen.

 mehr …

Sternenrätsel: Von mysteriösen Strahlen und verschwindenden Sonnen

Andreas von Rétyi

Astronomen sind in der Tiefe des Raumes auf ein neues Geheimnis gestoßen – einen einzigartigen weißen Zwergstern mit ziemlich mysteriösem »Verhalten«. Andernorts scheinen Sterne plötzlich regelrecht zu »verschwinden«. Derzeit lässt sich dafür keine natürliche Ursache entdecken, und sogar einige Astronomen spekulieren, ob hier eine fremde Technologie im Spiel sein könnte. Unfug oder Wissenschaft?

 mehr …

Krieg der Worte: Wenn der Mainstream dreimal kräht

Peter Bartels

Jesus lehnte gefesselt am Pfahl. Die Römer hatten ihn ausgepeitscht. Das Blut unter der »Dornenkrone« lief ihm über das Gesicht. Petrus hatte sich auf den Hinterhof geschlichen, wollte nach seinem »Meister« gucken. Die Schergen erkannten ihn: »Der gehört doch auch zu diesem König der Juden ...« Petrus schüttelte ängstlich den Kopf: »Nein, ich kenne diesen Menschen nicht!« Und schlich feige davon. Stunden vorher hatte Jesus ihm gesagt: Noch ehe der Hahn einmal kräht, wirst du mich dreimal verleugnet haben ...

 mehr …

München-Attentat: Wir basteln uns einen »Rechtsextremisten«

Udo Ulfkotte

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat eine sensationelle Enthüllung verbreitet. Der iranischstämmige München-Attentäter verehrte Adolf Hitler und sah sich als »Arier«, muss also ein »Rechtsextremist« gewesen sein. Dabei bedeutet das Wort »Iran« übersetzt »Land der Arier«. Und viele Orientalen bewundern Adolf Hitler.

 mehr …

Die Unterwürfigkeit deutscher Politik verursacht Chaos und Terror

Stefan Schubert

Deutsche Politiker haben Angst davor, beim Thema Türkei Klartext zu sprechen. Sie stecken den Kopf in den Sand und hoffen, dass es keiner merkt.

 mehr …

Die Amerikaner geben inzwischen Milliarden für natürliche Heilmittel aus und lehnen die oft wirkungslose Big-Pharma-Medizin immer häufiger ab

Isabelle Z.

Da immer mehr Amerikaner erkennen, dass die Schulmedizin keine Antworten auf ihre Probleme bietet, geben sie immer mehr Geld für natürliche Heilmittel aus. Laut einer kürzlich vom National Center for Health Statistics (NHCS) veröffentlichten Studie geben die Amerikaner jedes Jahr 30,2 Milliarden US-Dollar für komplementärmedizinische Methoden aus. Angesichts der Tatsache, dass sie für die Gesundheit im Allgemeinen 328,8 Milliarden ausgeben, ist der Anteil für alternative Heilmittel doch recht hoch.

 mehr …

Islamistische Terrorwelle: Sicherheit braucht Maßnahmen – keine Phrasen

Stefan Schubert

Während die Kanzlerin weiterhin in ihrem Feriendomizil in der Uckermark urlaubt, wird Deutschland von islamischen Terrorattacken heimgesucht. Politik und Medien mimen die Überraschten, dabei waren diese tragischen Entwicklungen lange absehbar. Doch anstatt eigene Fehler einzugestehen und politische Verantwortung zu übernehmen, hört man bereits wieder die ersten Beschwichtiger aus der SPD und mediale Klugscheißer wagen sich wie im Spiegel aus der Deckung. Wenn jetzt nicht die Ärmel hochgekrempelt werden, sind die nächsten Toten nur eine Frage der Zeit.

 mehr …

Bald marschieren deutsche Soldaten in unseren Städten

Peter Orzechowski

Soll die Bundeswehr im Innern eingesetzt werden – etwa bei schweren Terroranschlägen? Darüber wird seit den jüngsten Anschlägen diskutiert. Dabei tut man so, als sei die Frage erst jetzt brisant. Sieht man genauer hin, erkennt man, dass bereits seit Jahren der Einsatz der Bundeswehr im Innern vorbereitet wird.

 mehr …

Doch keine Beziehungstat in Reutlingen? Kein Wort in deutschen Medien

Birgit Stöger

Übereinstimmend berichten deutsche Medien nach wie vor, dass es sich bei der Ermordung der 45-jährigen Polin in Reutlingen durch den 21-jährigen syrischen Asylbewerber am Sonntag um eine Beziehungstat handelt. Polnische Medien zeichnen ein vollkommen anderes Bild. Weshalb schweigen deutsche Medien dazu?

 mehr …

Strotzen vor Energie – mit Janie Hoffmans 30-Tage-Vitalitäts-Programm

Brigitte Hamann

Sie kennen und mögen Chia-Samen? Und haben schon das eine oder andere Buch dazu gelesen? Gönnen Sie sich trotzdem Janie Hoffmans Buch Vital mit Chia. Selten hatte ich ein so schönes, umfassendes Buch zum Thema Gesundheit und Lebensfreude in Händen! Janie Hoffman bietet etwas wirklich Neues: eine kenntnisreiche, ansprechende und praxistaugliche Beschreibung von Chia-Samen in Verbindung mit grundsätzlichen Gedanken, Inspirationen und Tipps dazu, was der Mensch wirklich braucht, um seelisch und körperlich gesund und vital zu sein. Und das Beste: Ihr 30-Tage-Vitalitäts-Programm ist für jedes Alter geeignet.

 mehr …

Denkfabrik der Globalisierer: Was Deutschland künftig in Europa tun und was es besser lassen soll

Andreas von Rétyi

Kürzlich publizierten zwei Autoren der europäischen »Denkfabrik« ECFR eine Bewertung der aktuellen politischen Rolle Deutschlands, seiner Rezeption in Europa und der Erwartungen für die Zukunft. Wie es scheint, eine Gratwanderung im Spannungsfeld, wobei die formulierten Forderungen an eine vertraute Sprache erinnern.

 mehr …

Anetta Kahane: Wie eine Ex-Stasi-Frau die Öffentlichkeit und das Internet terrorisiert

Gerhard Wisnewski

2015 gründete Justizminister Heiko Maas seine private Internetpolizei zur Bekämpfung von »Hassbotschaften«. Seitdem löscht die sogenannte »Task Force«, was das Zeug hält. Das Ganze ist nicht nur verfassungswidrig (Zensurverbot). Sondern mit dabei ist auch eine Stiftung, die bereits selbst durch Hassbotschaften und rassistische Äußerungen aufgefallen ist: die Amadeu Antonio Stiftung. An ihrer Spitze steht ausgerechnet eine ehemalige Stasi-Schnüfflerin ...

 mehr …

Das zweite Halbjahr 2016 wird zu einem Fiasko für den Mainstream

Stefan Schubert

Das Jahr 2016 ist erst zur Hälfte vergangen, aber es wird schon jetzt als das Krisenjahr der letzten Jahrzehnte in die Geschichtsbücher eingehen. Hunderte Tote und verstümmelte Opfer durch islamischen Terror und eine explodierende Flüchtlingskriminalität sind bereits jetzt zu beklagen. Und die Fakten, abseits der Manipulationen, weisen darauf hin, dass es noch deutlich schlimmer wird. Auch politisch ist der Bruch der Menschen mit dem Establishment bei jeder Wahl zu beobachten: Brexit, Österreich, Trump, Ungarn, niederländisches Referendum zum EU-Ukraine-Vertrag und AfD-Erfolge, sie alle haben eines gemeinsam: Die Wähler stimmen gegen die Politik Angela Merkels und der Berichterstattung ihrer Medien ab.

 mehr …

62-Jähriger durch Verzicht auf Nudeln und Brot von Typ-2-Diabetes geheilt

Ethan A. Huff

Das nächste Mal, wenn Ihnen jemand sagen will, dass Diabetes Typ 2 nicht heilbar ist, erzählen Sie ihm einfach die unglaubliche Geschichte von Geoff Whitington. Der Brite wurde von seinem Diabetes geheilt – dank der liebevollen Unterstützung seiner zwei Söhne, die ihren Vater aus der Falle zogen, in der er seit Jahren festsaß.

 mehr …

Asylanten-Terror in Gerrmänny: Wie die Welt knirscht, knurrt und keult

Peter Bartels

Es war so schön in Merkel-Land! Muttchen hatte die Arme ausgebreitet und Millionen Moslems fluteten die Grenzen, als gäbe es kein Morgen mehr im Morgenland. Und Muttchens Mainstream schmatzte zufrieden: Alles Ingenieure, Ärzte, Akademiker! Was man halt so braucht, wenn ein Volk der Inzucht entgegen degeneriert. Dann kam Silvester. Und Allahs Söhnchen legten die deutschen Mädchen flach. Jetzt kam der Tod! Dabei hatte der Gevatter es sich doch scheinbar in alle Ewigkeit wie Gott in Frankreich gemütlich gemacht!

 mehr …

Keine Bürgermitbestimmung: Stadt Erfurt lehnt Bürgerbegehren gegen Moscheebau ab

Birgit Stöger

Die Stadt Erfurt hat das Bürgerbegehren gegen den Moscheebau der umstrittenen Ahmadiyya-Gemeinde (AMJ) in Erfurt abgelehnt. Dem Antragsteller wurde die Ablehnung seines Bürgerbegehrens damit begründet, dass er angeblich mit dem Begehren gesetzwidrige Ziele verfolge.

 mehr …

US-Heimatschutz: Schwebende Soldaten fürs Militär?

Andreas von Rétyi

Das US-Sicherheitsunternehmen Implant Sciences setzt auf ein neues Pferd: Hoverboards. Diese schwebenden Plattformen sind aus der Science-Fiction ins Machbare gerückt und sollen bald zum Alltag werden. Für Rettungskommandos, aber auch für militärische Einsätze und Überwachungszwecke.

 mehr …

E-Mails belasten Monsanto und Bayer

F. William Engdahl

Monsanto hat aktiv daran mitgewirkt, die wichtigste Forschungsstudie zu den gesundheitlichen Folgen einer Ernährung mit genetisch veränderten Organismen (GVO) zu verfälschen. Das zeigen E-Mails, die jetzt in einem Gerichtsverfahren in den USA publik wurden. Würden die Mainstream-Medien und die Gesundheitsbehörden die Implikationen ernsthaft unter die Lupe nehmen, könnte das durchaus das längst überfällige Ende für das groteske Experiment namens GVO bedeuten. Um es ihnen leichter zu machen, die Implikationen abzuschätzen, gehen wir hier ins Detail.

 mehr …

Wasser: für Ihre Gesundheit das wichtigste Element

Dr. Joseph Mercola

Dr. Gerald Pollack gehört zu den führenden Forschern zum Thema Wasser und seine Bedeutung für unsere Gesundheit. Er ist Professor für Biotechnik an der University of Washington, und seine Theorien über Wasser sind mehr als bahnbrechend.

 mehr …

Lebenslügen in der SPD

Birgit Stöger

Sich einen tollen und interessanten Lebenslauf zusammenzuschummeln und sich so berufliche und/oder politische Vorteile zu ergaunern, das scheint ein wiederkehrendes Muster unter SPD- Angehörigen zu sein. Nach dem Totalabsturz der Möchtegern-Juristin Petra Hinz (SPD) kommen Gerüchte auf, dass ein weiterer Genosse bei seinem Lebenslauf »gepfuscht« haben könnte.

 mehr …

Frau Merkel, treten Sie endlich zurück!

Stefan Schubert

Was für eine Woche: der islamistische Axt-Terror eines afghanischen Flüchtlings von Würzburg, der Macheten-Mord eines syrischen Asylanten in Reutlingen, der Massenmord in München eines iranischstämmigen Täters, der islamistische Selbstmordanschlag eines ebenfalls syrischen Asylanten in Ansbach, dazu die 84 Toten der Terrorattacke von Nizza und der Brexit. Vier dieser sechs Ereignisse sind direkte Folgen der Politik von Angela Merkel.

 mehr …

Die Todesschüsse von München: Es war alles viel schlimmer, als man uns vorlügt

Peter Orzechowski

Stellen Sie sich vor, der deutsche Bürger würde aus seinem Traum von den friedlichen Einwanderern gerissen, weil in München ein großangelegter Terroranschlag an mehreren Schauplätzen stattfände – wie damals in Paris. Das darf nicht sein, oder? Genau. Und darum präsentiert man uns den Amokläufer, den gefährlichen einsamen Wolf. Ich bin bei meinen Gesprächen mit Menschen, die vor Ort waren, zu anderen Ergebnissen gekommen.

 mehr …

Die Einzeltäter aus Berlin

Heinz-Wilhelm Bertram

Wie beruhigend ist es doch: Keine vom IS gesteuerte Terrorzelle, sondern lediglich ein multikultureller »Einzeltäter« hat bei einem »Amoklauf« in München neun unschuldige Menschen, die meisten noch jugendlich, erschossen. War das ein Aufatmen allenthalben tags darauf bei Politikern und ihren kompatiblen Weiterleitermedien. Gott sei Dank nur ein »Einzeltäter«!

 mehr …

München-Anschlag: Das unverschämte Reporterglück des Richard G.

Gerhard Wisnewski

Zufälle gibt’s: Erinnert sich noch jemand an den deutschen Journalisten, der den Attentäter-LKW von Nizza rein zufällig von seinem Balkon aus filmte? Derselbe Reporter berichtete nun auch noch live vom Amoklauf in München. Sagenhaft! Aber leider ist genau das der Punkt, an dem der Zufall aufhört und die Inszenierung beginnt. Denn dass ein und derselbe Journalist zweimal hintereinander rein zufällig zeitgleich oder zeitnah am Schauplatz eines Attentates zugegen ist, ist wohl äußerst unwahrscheinlich, oder?

 mehr …

Ali lief Amok: Und Muttchen machte, was sie am besten kann – nichts!

Peter Bartels

Der Tag, an dem Deutschland stillstand, begann um 17:52 Uhr. Ali Sonboly (18) ballerte in einem Münchner McDonald‘s los. Erst drinnen. Wahllos. Dann stürmte er raus. Vor der Tür baute der Iraner mit deutschem Pass sich lässig auf, hob die offenbar großkalibrige Pistole, zielte kurz ... Peng!Peng! ... Peng Peng Peng Peng Peng Peng ... Peng! Die Smartphone-Kamera, die alles filmte, fing an zu wackeln, schwenkte nach unten ... Keramikfliesen. Eine türkisch gefärbte Stimme im Off: »Eh, wie krank bist du denn?«, dann, mitten in die Wackelbilder rein: »Der kommt hierher ... lauft!«

 mehr …

Heute Ansbach: Merkels »Fachkräfte« morden weiter

Udo Ulfkotte

Nach Würzburg, München und Reutlingen jetzt also Ansbach. Und unsere Politiker und Medien sehen noch immer keinen Grund dafür, dass wir Bürger beunruhigt sein sollten. Schließlich lautet ihre Devise »Islam ist Frieden«. Es mag sein, dass die PISA-Generation unseren Politikern, die uns nicht schützen können, und den ihnen hörigen Leitmedien noch Glauben schenkt. Die Intelligenteren unter uns bereiten sich inzwischen schon mal auf die Realität da draußen vor.

 mehr …

Selbstmordanschlag in Bayern: Flüchtling zündet Sprengsatz vor Musikveranstaltung

Torben Grombery

Ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien, dessen Asylantrag bereits abgelehnt wurde und der wegen verschiedener Straftaten polizeibekannt ist, hat am späten Sonntagabend im bayrischen Ansbach vor einer Musikveranstaltung einen Sprengsatz entzündet. Durch die Explosion wurden ein Dutzend Menschen teilweise schwer verletzt und der Attentäter getötet. Die Polizei wollte nicht ausschließen, dass sich der psychisch labile Muslim radikalisiert hat.

 mehr …

Gesundheit: Zähne reparieren sich künftig selbst

Edgar Gärtner

Der Gang zum Zahnarzt ist für viele Menschen mit Angst verbunden. Eine neue wissenschaftliche Entwicklung könnte vielen Menschen diese Angst nehmen und Zahnärzte teilweise arbeitslos machen.

 mehr …

Die Mehrheit ist irrelevant, wenn Sie untätig ist

Birgit Stöger

»Islam ist nicht gleich Islamismus, nicht jeder Muslim ist ein Terrorist, und vor allem: die große Mehrheit der Muslime ist friedlich und lehnt Gewaltanwendung ab«. So lauten auch in diesen Tagen die immer gleichen Einwände, wenn der Islam und jene kritisiert werden, die im Namen dieser Ideologie agieren.

 mehr …
Hier geht es zu weiteren aktuellen Artikeln unserer Autoren ... mehr

Erich von Däniken – Die große Vortrags-Tournee

Werbung

Grenzenlos kriminell

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Der große Gesundheits-KONZ

Spendenaktion

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gold: 10.000 Dollar?

Krieg um jeden Preis

Wer profitiert vom Krieg gegen den Terror?

Amerika hat sich seit dem 11.9.2001 an einen permanenten Kriegszustand gewöhnt. Nur ein kleiner Teil der Gesellschaft - darunter viele arme Jugendliche vom Land, die zur Armee gehen - kämpft und stirbt, während eine fest etablierte nationale Sicherheitselite zwischen hohen Posten in Staatsapparat, Auftragsfirmen, Denkfabriken und Fernsehstudios rotiert: Karrierechancen, mit denen es vorbei wäre, wenn die Vereinigen Staaten plötzlich im Frieden leben.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Die geheime Migrationsagenda

Massenmigration als Waffe

Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert. Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden.

mehr ...

Und sie hatten sie doch!

Werbung