Thursday, 26. February 2015

Manipulation beim Spiegel: Wir machen Moskau zum Kriegstreiber

Peter Harth


Der Spiegel schiebt Russland einen »Fahrplan in den Krieg« unter. Darin sind die Annexion der Krim und die Eskalation in der Ukraine von langer Hand vorbereitet. Dumm nur: Das Papier kommt gar nicht aus dem Kreml. Die Urheber könnten die USA sein. Warum schweigt das Nachrichtenmagazin über diesen Aggressor?

 mehr …

Wo die Welt noch eine Scheibe ist: Junges Planetensystem in neuem Licht

Andreas von Rétyi

Das legendäre Hubble-Weltraumteleskop hat die bislang beste Aufnahme der beeindruckenden Scheibenstruktur um den rund 63 Lichtjahre entfernten Stern Beta Pictoris geliefert. Aktuelle Beobachtungen enthüllen nicht nur die Existenz eines Riesenplaneten dort, sondern auch dramatische Vorgänge kosmischer Kollisionen. Es gibt sogar Hinweise darauf, dass Materie von Beta Pictoris in unser Sonnensystem vordringt.

 mehr …

Brisantes Leak: Spionageberichte enthüllen Netanjahus Lügen und Machenschaften

Redaktion

Wie sich aus einer Fülle durchgesickerter Spionageberichte ergibt, hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gelogen, als er vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen warnte, der Iran stünde kurz davor, Atomwaffenfähigkeiten zu entwickeln. Zudem hat offenbar der amerikanische Geheimdienst CIA verdeckt versucht, trotz eines offiziellen amerikanischen Verbots, mit der Palästinenserorganisation Hamas Kontakte aufzunehmen.

 mehr …

Dank Washington ist die Gefahr eines Atomkriegs zurück

Dr. Paul Craig Roberts

Foreign Affairs ist eine Veröffentlichung des elitären Council on Foreign Relations, einer Ansammlung ehemaliger und aktueller Vertreter der US-Regierung, Akademiker und Manager aus Wirtschaft und Finanzwelt. Gemein ist ihnen, dass sie sich als Hüter der amerikanischen Außenpolitik sehen und als diejenigen, die diese Politik bestimmen.

 mehr …

Die vergessene Geschichte von Infektionskrankheiten und Impfstoffen

Ethan A. Huff

In der Bundeshauptstadt ist im Februar ein kleines Kind an Masern gestorben. Und schon preist die Impf-Lobby die angeblichen Segnungen umfassender Impf-Kampagnen. Selbst Justizminister Heiko Maas bringt die Pflicht zu Impfungen »als das letzte Mittel« ins Spiel: »Wer nicht impft«, behauptet er ganz im Sinne der Pharmabranche, »gefährdet unser aller Leben«. Maas verlangt mehr Aufklärung über Impfungen.

 mehr …

Betreiben die USA im Inland geheime Gefangenenlager?

Markus Gärtner

Die Polizei von Chicago betreibt seit Jahren einen geheimen Ort für spezielle Verhöre. Vermeintliche Gauner oder Terroristen, die sie dorthin verschleppt, verschwinden für die Außenwelt: Keine Protokolle, keine Spuren, keine Anrufe beim Anwalt. Die Verschleppten lösen sich einfach in Luft auf – bis sie irgendwann wieder auf der Straße oder in offiziellen Polizei-Revieren registriert werden.

 mehr …

Enthüllt: So überwachen die USA und Großbritannien deutsche Telefone

Udo Ulfkotte und Edgar Gärtner

Die besten Schlösser helfen nichts, wenn der Einbrecher den Schlüssel hat. Amerikanische und britische Geheimdienste haben weitaus mehr Schlüssel, als wir uns das vorstellen können.

 mehr …

Edathy-Affäre – Einigung hinter den Kulissen?

Falk Schmidli

Seit unserem letzten Artikel zur Causa Sebastian Edathy, in der wir eine Eskalation für durchaus wahrscheinlich hielten, ist einiges passiert. Es sieht mittlerweile so aus, als würde die Angelegenheit leider nicht weiter eskalieren, weil Edathy mittlerweile einige wichtige Punkte in diesem Spiel gewonnen hat. Sein »Informant« Michael Hartmann (SPD), den Edathy nicht sonderlich gerne mag, wie man in der Pressekonferenz vom 18.01.2015 erleben konnte, ist mittlerweile stark in der Defensive und schweigt inzwischen lieber komplett. Der andere »Informant«, der seine Akten an die Bild-Zeitung durchgestochen hat, ist ebenfalls aufgeflogen und hat nun plötzlich, genau wie Herr Hartmann, selber ganz erhebliche Probleme mit dem Gesetz. Was ist da passiert?

 mehr …

USA halten 300 Meter vor russischer Grenze eine Militär-Parade ab

Redaktion

Das NATO-Mitglied Estland veranstaltete in der drittgrößten estnischen Stadt Narva, die direkt an der russischen Grenze liegt und deren Einwohner zu 95 Prozent der russischen Minderheit in Estland angehören, anlässlich des Unabhängigkeitstages vom 24.2.1918, nur 300 Meter von der russischen Grenze entfernt, eine große Militärparade. Tallinn (das frühere Reval) steht seit Langem Moskau, dem es eine aggressive Politik gegenüber den baltischen Staaten vorwirft, kritisch bis ablehnend gegenüber. Die Parade wurde vom estnischen Präsidenten Toomas Hendrik Ilves abgenommen und vom ranghöchsten estnischen Kommandeur, General Riho Terras, geleitet.

 mehr …

Studie: Deutsche zweifeln an ihrer Demokratie – linksradikale Grundhaltung weit verbreitet

Torben Grombery

Im Rahmen eines Forschungsprojekts zu den »demokratiegefährdenden Potenzialen des Linksextremismus« haben Wissenschaftler der Freien Universität Berlin jetzt ganz offiziell herausgefunden, dass die meisten Deutschen ihre praktizierte Demokratie nicht als eine echte Demokratie ansehen und bereits ein Sechstel der Bevölkerung eine linksradikale Grundhaltung vertritt.

 mehr …

Parforce in Budapest, Hasenfüßigkeit in Wien? – Vom Umgang mit Doppelstaatsbürgerschaften

Rainer Liesing

Edit(h) Miklós ist rumänische Staatsbürgerin. Als Angehörige der siebenbürgischen Minderheit der Székler ist sie ethnische Magyarin. Und startete 2011 beim Kombinationsslalom in Garmisch-Partenkirchen in den rot-weiß-grünen Trikolore-Farben ihres Vaterlandes Ungarn. Warum? Die begnadete Skifahrerin war vor der 41. Alpinen Skiweltmeisterschaft von der rumänischen zur ungarischen Nationalmannschaft gewechselt.

 mehr …

Eine bemerkenswerte Renaissance Russlands

F. William Engdahl

In Russland geschieht etwas Erstaunliches, und zwar ganz anders, als man es erwarten würde. Weit davon entfernt, sich gedemütigt und deprimiert zu fühlen, erlebt Russland eine Art Renaissance, eine Wiedergeburt als Nation. Und das trotz oder vielmehr deshalb, weil der Westen unter Führung der so genannten Neokonservativen in Washington nichts unversucht lässt – einschließlich eines Krieges in der Ukraine –, um die russische Wirtschaft lahmzulegen, Putin zu demütigen und Russen allgemein in schlechtes Licht zu stellen. Dabei entdeckt Russland die positiven Attribute der eigenen Kultur, der Menschen und des Landes, die in den 70 Jahren so genannter kommunistischer Herrschaft und dem anschließenden Jahrzehnt des Kollapses unter Jelzin in Vergessenheit geraten oder unterdrückt worden waren.

 mehr …
Hier geht es zu weiteren aktuellen Artikeln unserer Autoren ... mehr

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.