Saturday, 2. August 2014

Gesundheitsbehörden weltweit in Panik: 30 000 Menschen könnten mit US-Ebola-Opfer in Kontakt gekommen sein

Jonathan Benson


Wie nigerianische Gesundheitsbehörden bestätigen, besteht die Gefahr, dass sich bis zu 30 000 Menschen an Ebola angesteckt haben könnten, nachdem ein Amerikaner, der kurz zuvor per Flugzeug von Liberia nach Nigeria gereist war, kurz nach der Ankunft an Ebola gestorben ist. Den Berichten zufolge sind Befürchtungen vor einer globalen Pandemie aufgrund des Vorfalls jetzt »gerechtfertigt«, denn diese besondere Mutation von Ebola kann offenbar durch den Luftverkehr Ländergrenzen überspringen.

 mehr …

Britisches Experiment: Irdische Fossilien auf dem Mond?

Andreas von Rétyi

Vereinzelte Forschervisionäre haben schon vor über hundert Jahren vermutet, dass Lebenskeime ihren Heimatplaneten verlassen, durchs All ziehen und sich auf anderen Welten ansiedeln könnten. Die Idee ist nach wie vor aktuell, wenn auch in anderem Gewand. Britische Wissenschaftler sind jetzt davon überzeugt, dass irdische Fossilien als unfreiwillige Astronauten durchaus bis zum Mond gelangt und dort bis heute gut konserviert worden sein könnten. Hierzu haben sie die ersten experimentellen Nachprüfungen durchgeführt.

 mehr …

Wenn Ebola nach Amerika kommt …

Michael Snyder

Es ist die bislang schlimmste Ebola-Epidemie. Und sollte sie die Vereinigten Staaten erreichen, erlauben es die Bundesgesetze, »jede Person in Gewahrsam zu nehmen und zu untersuchen, von der mit gutem Glauben angenommen wird, dass sie sich mit einer übertragbaren Krankheit angesteckt hat«. Diese Personen können dann »für die Dauer und auf die Art und Weise festgehalten werden, die vernünftigerweise notwendig erscheint«.

 mehr …

MH-17-Cockpit durchsiebt: Abschuss durch zwei Jets?

Gerhard Wisnewski

Ja, wo ist sie denn, die Raketenstartrampe? Wer hat sie denn, und wer hat sie nicht? Die Separatisten? Die Russen? Die ukrainischen Streitkräfte? Oder etwa alle zusammen? Ein nettes Spielchen. Glaubt man den Überlegungen des Flugkapitäns Peter Haisenko, handelt es sich dabei um eine falsche Fährte: MH 17 wurde demnach gar nicht von einer Rakete, sondern von zwei Kampfjets abgeschossen, meint er – und präsentiert dafür überzeugende Spuren...

 mehr …

Argentinien ist zum zweiten Mal in zwölf Jahren pleite

Markus Gärtner

Eine Einigung mit Altgläubigern, die bei der ersten Staatspleite 2001 den Schuldenschnitt nicht mitmachen wollten und immer noch mindestens 1,3 Milliarden Dollar Rückzahlung auf ihre alten Anleihen verlangen, hat es nicht gegeben. Sie haben sich nicht weichklopfen lassen.

 mehr …

Der verkaufte Kunde: Supermanipulation im Supermarkt

Andreas von Rétyi

In Supermärkten verleitet gezielte Manipulation dazu, weit mehr zu kaufen, als auf der Einkaufsliste steht. Die Verführung ist bis ins Letzte durchdacht. Es ist ein Angriff auf unsere Geldbörsen.

 mehr …

Ebola ist vielleicht schon außer Kontrolle; während sich die Pandemie ausbreitet, investiert Monsanto in ein Pharmaunternehmen, das ein Ebola-Medikament entwickelt

Mike Adams

Ein weltweiter Ausbruch der tödlichen Ebola-Seuche ist im Gang; die Krankheit hat bereits Ländergrenzen überschritten. Ein infiziertes Opfer der furchtbaren Krankheit war Passagier auf einem internationalen Flug, an Bord erbrach er sich und setzte dabei mehrere Hundert Menschen dem tödlichen Virus aus, das durch Partikel in der Luft übertragen werden kann. Die Inkubationszeit von Ebola beträgt acht bis zehn Tage – Tausende könnten das Virus bereits in sich tragen, ohne es zu wissen.

 mehr …

Illegale Einwandererkinder strömen wegen der Goodies in die USA, nicht aus Angst vor Gewalt

Kurt Nimmo

Bei den zahllosen Einwanderern, die illegal in die USA strömen, handelt es sich um Menschen, die vor der Gewalt fliehen. Das versuchen Demokraten und die Regierung Obama der amerikanischen Bevölkerung einzubläuen. Die pausenlose Propagandakampagne zeigt Wirkung und beeinflusst die öffentliche Meinung.

 mehr …

Wirtschaftskrieg: USA schaden Russland und Europa

Michael Brückner

Seite an Seite zeigen sich Amerikaner und Europäer, wenn es um Sanktionen gegen Russland geht. Und die Mainstreammedien hetzen kräftig mit. Dabei treffen die Maßnahmen nicht nur Russland, sondern vor allem auch die EU. Die US-Konzerne haben in diesem perfiden Wirtschaftskrieg nicht viel zu verlieren. Die europäischen Unternehmen schon.

 mehr …
Hier geht es zu weiteren aktuellen Artikeln unserer Autoren ... mehr

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.