Monday, 28. July 2014

Anderson Cooper von CNN gibt zu: TWA-Flug 800 wurde 1996 abgeschossen, bestätigt Vertuschungsoperation der Medien

J. D. Heyes


Seinerzeit war er einer der am meisten von Verschwörungstheorien umwobenen Zwischenfälle seit der Ermordung Präsident Kennedys – der Absturz von TWA-Flug 800. Falls Sie noch nicht davon gehört haben: TWA-Flug 800 – eine Boeing 747-100 – stürzte am 17. Juli 1996 gegen 20:30 Uhr Ortszeit in der Nähe von East Moriches, New York, in den Atlantik. Das Flugzeug war zwölf Minuten zuvor vom John-F.-Kennedy-Flughafen (welche Ironie!) gestartet und sollte nach Rom fliegen, mit einem Zwischenstopp in Paris. Alle 230 Menschen an Bord kamen ums Leben, es war die drittgrößte Katastrophe der Luftfahrt.

 mehr …

Impfstoff der Natur: Kontakt mit Pneumonie-Bakterien vor einer Grippeinfektion reduziert die Schwere der Erkrankung

Julie Wilson

Eine schwere Erkrankung und sogar der Tod ist wahrscheinlicher, wenn sich nach einer Grippeinfektion eine weitere Atemwegsinfektion entwickelt. Doch laut Ergebnissen neuerer Untersuchungen spielt die Reihenfolge, in der diese Erkrankungen auftreten, für den Patienten eine erhebliche Rolle.

 mehr …

Amerikanische Geheimdienste: Es gibt keine Beweise dafür, dass Russland hinter dem Abschuss steht

Dr. Paul Craig Roberts

Nachdem das Weiße Haus in den Tagen nach dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs auf sehr feindselige Weise Russland die Schuld für die Katastrophe gegeben hatte, ließ es nun zu, dass amerikanische Geheimdienstvertreter gegenüber Journalisten erklärten, es gebe keine Hinweise auf eine Beteiligung der russischen Regierung. Offensichtlich unterstützten die amerikanischen Satellitenfotos die Lügen des Obama-Regimes nicht. Wenn das Weiße Haus über irgendwelche stichhaltigen Beweise einer russischen Mittäterschaft verfügte, hätte sie diese schon vor Tagen unter großem Tamtam der Öffentlichkeit präsentiert.

 mehr …

Listige Strategien im Alltag erkennen und anwenden

Bernd Höcker

»Wer in Frieden leben will, darf sich vor einem Krieg nicht fürchten!«, lautet ein Sprichwort und man kann dieses auch auf das Miteinander oder Gegeneinander zwischen Mensch und Mensch oder zwischen Mensch und Behörde verstehen. D.h., wer gewappnet ist, braucht sich vor nichts mehr zu fürchten, daher müssen wir etwas über das »Kämpfen« wissen.

 mehr …

Gesundheit: Tod aus dem Baumarkt

Markus Gärtner

Ein auch in Deutschland häufig verkauftes Herbizid ist in immer mehr Ländern eine der häufigsten Todesursachen bei Männern.

 mehr …

Das Ende der Antibiotika-Ära und der Aufstieg von Superkeimen

Tony Isaacs

Antibiotika wurden als der größte Beitrag der medizinischen Wissenschaft im Kampf gegen Krankheiten gefeiert. Jetzt, ein Jahrhundert nachdem sie in Gebrauch kamen, sind immer mehr Menschen überzeugt, dass die Entwicklung und der verbreitete Gebrauch als einer der größten Fehler der Medizin in die Geschichte eingehen wird. Einfacher gesagt: Das Zeitalter der Antibiotika kommt an sein Ende, wir befinden uns bereits im Zeitalter der Superkeime – zunehmend virulenter Erreger, die ständig mutieren und sich den stärksten Antibiotika, die die Wissenschaft produzieren kann, widersetzen.

 mehr …

3-D-Tätowierungen – ein bizarrer Trend verbreitet sich rasend schnell

Michael Snyder

Wie wäre es mit einem dreidimensionalen Dämon, der aus Ihrer Brust hervorbricht? Oder soll Ihr Bein vielleicht aussehen, als hätte man ein exquisites Kunstwerk hineingeschnitzt? Sollen die Leute erschrocken aufschreien, weil sie glauben, auf Ihrer Schulter sitze ein echter Skorpion oder eine echte Schlange gleite über Ihren Rücken?

 mehr …

China: Immobilien-Crash beschleunigt

Markus Gärtner

Fliegt uns die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt bald mit einem gigantischen Knall um die Ohren? Vorhergesagt wird uns ein Crash in China schon seit 20 Jahren. Doch die düsteren Prognosen sind nie eingetreten.

 mehr …

Neue Milliardenhilfen: Wie Draghi den Euro-Crash verschiebt

Michael Brückner

Mit weiteren 700 Milliarden Euro für die Banken will sich EZB-Chef Mario Draghi über die Runden retten. Die gewaltige Spekulations- und Schuldenblase soll erst platzen, wenn die gesamteuropäische Haftung Realität geworden ist. Dann aber wird es erst richtig teuer, vor allem für Deutschland.

 mehr …

Illegale Einwanderung und Banden – Eines Tages werden amerikanische Städte brennen

Michael Snyder

Hätten Sie es gewusst? Jede Woche kommen mehr illegale Einwanderer nach Texas als dort Babys geboren werden! Die Mainstream-Medien machen sehr viel Aufhebens um all die Jugendlichen, die über die Grenze strömen, und das hat seinen Grund: Sie versuchen, die emotionale Karte zu spielen. Aber die Geschichte hat noch einen anderen Aspekt, von dem man nicht viel hört: Weil er sich weigert, unsere Grenzen zu schützen, hat es Barack Obama zugelassen, dass Hunderttausende Gangmitglieder illegal in die Vereinigten Staaten gekommen sind und sich in unseren Großstädten niedergelassen haben. In vielen Gemeinden ist die Gang-Aktivität inzwischen völlig außer Kontrolle geraten und wenn eines Tages unsere Städte brennen, haben wir das der Dummheit der Bundesregierung zu verdanken.

 mehr …

Ukraine-MH17 ist eine »Falsche Flagge« der CIA, und sie wird nicht funktionieren

F. William Engdahl

Die Welt hat dieses ganze Theater schon öfter gesehen. Wir sahen es mit der Falschen Flagge des Golf-von-Tonkin-Zwischenfalls während des Vietnamkriegs. Wir sahen es mit dem von CIA und Saudis getürkten Saringas-Zwischenfalls von 2013, der die Welt an den Rand eines Weltkriegs brachte. Wir sahen es im Fall des Yellowcake-Urans in Niger, das benutzt wurde, um 2003 den US-Kongress zur Zustimmung zum Krieg gegen Saddam Hussein zu bewegen – die sogenannten Massenvernichtungswaffen, die nie gefunden wurden. Jetzt sieht es die Welt erneut in dem krampfhaften Versuch von US State Department und Elementen der CIA, Putins Russland dafür verantwortlich zu machen, den Separatisten in der Ostukraine moderne russische Flugabwehrraketen in die Hand gegeben zu haben, mit denen angeblich das malaysische Flugzeug abgeschossen wurde.

 mehr …

Cannabis als Heilmittel: Positive Wirkung gegen Tumore erneut bestätigt

Andreas von Rétyi

Eine ewige Diskussion lebt derzeit wieder auf. Am 22. Juli verkündete das Verwaltungsgericht Köln seine Urteile in fünf Verfahren, bei denen Kläger den Eigenanbau von Cannabis zu therapeutischer Anwendung durchsetzen wollen. Cannabis geriet kürzlich unter anderem auch wieder in die Schlagzeilen, nachdem britische Wissenschaftler darüber berichtet hatten, auf welchem Weg Cannabis tatsächlich gegen das Krebswachstum wirkt.

 mehr …
Hier geht es zu weiteren aktuellen Artikeln unserer Autoren ... mehr

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.