Monday, 25. July 2016
13.10.2012
 
 

Vier bittere Heilkräuter zur Behandlung von Leber und Gallenblase sowie gegen andere Beschwerden

Brad Chase

Weil sie Leber und Gallenblase stimulieren, reinigen und schützen, werden bestimmte bittere Heilkräuter auch »Leber-Kräuter« genannt. Essen, das bitter schmeckt, ist für einen westlichen Gaumen nicht unbedingt verlockend, aber es regt die Verdauung an. Untersuchungen in Deutschland haben bestätigt, dass Tonika aus bitteren Kräutern die Bildung von Gallenflüssigkeit und Chlorwasserstoffsäure stimulieren. Außerdem wirken sie anregend auf das Nerven- und Immunsystem, sie helfen bei Müdigkeit und Erschöpfung.

Vier oft verwendete bittere Kräuter, die vor allem in der Naturmedizin zur Stärkung von Leber und Gallenblase sowie gegen andere Beschwerden angewendet werden, sind Mariendistel, Löwenzahn, Mahonienwurzel und Enzianwurzel, aus der das Gentianaviolett hergestellt wird.

 

 

Mariendistel schützt die Leberzellen

 

Mariendistel schützt die Leberzellen durch ihre sekundären Pflanzenstoffe. Sie heilen beschädigte und schützen gesunde Zellen.

 

Wie die medizinische Fachzeitschrift Phytochemical Research schreibt, ist die Mariendistel (Silybum marianum) das am besten erforschte Heilkraut zur Behandlung von Leberkrankheiten. Samen und Früchte der Mariendistel sind reich an Silymarin, das antioxidativ und antifibrotisch wirkt und Giftstoffe blockiert.

 

Im Tierversuch machte Mariendistel eine Leberschädigung durch Acetaminophen, Bestrahlung, Tetrachlorkohlenstoff und andere Umweltgifte rückgängig. Auch bei klinischen Versuchen erwies sie sich als hilfreich bei der Behandlung einer durch Alkohol, Hepatitis und andere Krankheiten geschädigten Leber.

 

 

Löwenzahn stimuliert die Verdauung und die Wirkung der Gallenflüssigkeit

 

Blätter und Wurzeln des Löwenzahns sind ein klassisches Bittertonikum für die Leber. Zusammen mit Mahonienwurzelrinde, Enzianwurzel und Beifußblättern regt Löwenzahn die Leber zur Bildung von mehr Gallenflüssigkeit an. Dadurch werden Leber und Gallenblase gereinigt.

 

2010 veröffentlichte die Zeitschrift International Journal of Molecular Science die Ergebnisse einer eingehenden Studie der Wirkung von Löwenzahnwurzeln und -blättern auf Kaninchen, die ein cholesterinreiches Futter erhielten. Es lässt sich zwar nie mit Sicherheit sagen, ob die Ergebnisse einer Tierstudie auch auf Menschen anwendbar sind, doch sprechen zahlreiche Hinweise dafür, dass Löwenzahn auch für Menschen gesund ist.

 

Bei dieser Studie wurde betont, dass Löwenzahn den Cholesterinwert senken, Rheumatismus lindern und oxidativen Stress, der die Entstehung einer Arteriosklerose fördert, mindern kann. Außerdem wirkt Löwenzahn harntreibend.

 

Die Studie war so angelegt, dass Kaninchen entweder ein normales Futter, ein cholesterinreiches Futter mit Löwenzahnblättern oder ein cholesterinreiches Futter mit Löwenzahnwurzeln erhielten.

 

Es zeigte sich, dass sowohl Löwenzahnwurzel als auch -blätter bei den Kaninchen sowohl die antioxidative Aktivität als auch das Fettwerteprofil positiv veränderten. Daraus wurde geschlossen, dass Löwenzahn zur Prävention von Leber- und Herzkrankheiten eingesetzt werden könnte.

 

 

Mahonienwurzel

 

2003 wurde in der Zeitschrift Dermatologic Therapy in einem Bericht über die Anwendung von Heilkräutern in der Behandlung verschiedener Erkrankungen auf die Heilwirkung der Mahonienwurzel hingewiesen. Dabei wurde die Bedeutung der Mahonienwurzel vor allem bei der Aknebehandlung betont, es wurde jedoch auch auf die »antibakteriellen, entzündungshemmenden und gallestimulierenden Eigenschaften« der Heilpflanze hingewiesen.

 

 

Enzianwurzel unterstützt die Leber und wirkt pilztötend

 

Enzianwurzelextrakt ist ein pilztötendes Mittel, das auch entzündungshemmend wirkt. Seine Bitterstoffe regen die Bildung von Magensäften und Gallenflüssigkeit an.

 

Bei einer nicht kontrollierten klinischen Studie erhöhte und verlängerte eine Enzianwurzeltinktur auf alkoholischer Basis die Entleerung der Gallenblase. Darüber hinaus verbesserte sie die Eiweiß- und Fettverdauung.

 

Die vier genannten bitteren Kräuter sind vor allem für Menschen von Nutzen, die Umweltgiften ausgesetzt waren, regelmäßig Alkohol trinken, viel Fleisch essen, an einer »Fettleber« leiden oder deren Cholesterinwerte erhöht sind.

 

 

Quellen:

 

NCBI

NCBI

Zooscape

TotalHealth

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Blendwerk: Die Tricks der Lebensmittelindustrie
  • Brüssel: Weltmetropole der Wirtschaftsspionage
  • Das Sonnenmaximum: Unser Klima kühlt sich ab
  • Fortschritte bei Behandlung von Herzkrankheiten

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Altägyptische Schriftrollen zeigen: Heilkräuter und holistische Medizin retteten Leben und heilten Krankheiten

S. D. Wells

Heilkräuter spielten in der ägyptischen Medizin eine enorme Rolle. Das beweisen Funde aus Friedhöfen, Gräbern und unterirdischen Tempeln. Archäologen fanden medizinische Dokumente und Schriftrollen, darunter den Papyrus Ebers, den Papyrus Edwin Smith, den Papyrus Hearst und den Londoner medizinischen Papyrus, die unter anderem die ersten Berichte  mehr …

Wie Sie sich das Rauchen mit natürlichen Mitteln abgewöhnen können

Sarka-Jonae Miller

Rauchen ist nicht nur eine schlechte Angewohnheit, es ist eine richtige Sucht. Regierungen wollen das Rauchen dadurch eindämmen, dass sie die Steuern auf Zigaretten erhöhen, so dass viele sie sich nicht mehr leisten können. Das mag zwar bei einigen funktionieren, aber wirklich Süchtige brauchen Hilfe, um von der Abhängigkeit loszukommen.  mehr …

Wie kann man Kräuter in der Wohnung ziehen?

Tara Green

Kräuter selbst zu ziehen, kann Ihrer Kochkunst völlig neue Dimensionen eröffnen. Außerdem lässt sich dadurch Geld sparen, weil Sie Ihre Kräutertees, Tinkturen und Salben selbst herstellen können.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Das Impfstoff-Imperium ist zusammengebrochen

Jon Rappoport

Vielleicht haben Sie die Explosion nicht gehört, aber sie ist passiert. Die Cochrane Collaboration, ein hoch angesehenes Forschungs- und Analyse-Team, hat alle Beweise geprüft und das Ergebnis bekannt gegeben: Kein Grippe-Impfstoff bietet Erwachsenen Schutz vor der Grippe. Rumms!  mehr …

Was vom Tage bleibt: Der etwas andere Nachrichtenüberblick

Udo Ulfkotte

Politiker sind skrupellose Menschen. Mal stehen sie als Betrüger vor Gericht, mal lassen sie sich von Transvestiten verprügeln. Und wie immer schauen unsere Medien brav weg.  mehr …

Die Zukunft von Facebook: Beobachtung der Offline-Kaufgewohnheiten der Nutzer, völliger Verlust der Privatsphäre

J. D. Heyes

Gehören Sie zu den zig Millionen Nutzern, die meinen, sie könnten nicht mehr ohne Facebook leben? Wenn Ihnen in einer hochtechnisierten Gesellschaft, in der die Rund-um-die-Uhr-Beobachtung – vor allem online – praktisch Realität ist, an der Wahrung Ihrer Privatsphäre gelegen ist, dann sollten Sie noch einmal darüber nachdenken, ob Ihnen die  mehr …

Wie Sie sich das Rauchen mit natürlichen Mitteln abgewöhnen können

Sarka-Jonae Miller

Rauchen ist nicht nur eine schlechte Angewohnheit, es ist eine richtige Sucht. Regierungen wollen das Rauchen dadurch eindämmen, dass sie die Steuern auf Zigaretten erhöhen, so dass viele sie sich nicht mehr leisten können. Das mag zwar bei einigen funktionieren, aber wirklich Süchtige brauchen Hilfe, um von der Abhängigkeit loszukommen.  mehr …

Brüssel: Weltmetropole der Wirtschaftsspionage

Michael Brückner

Brüssel ist nicht nur die Hauptstadt der Euro-Bürokratie, sondern auch der Spionage. Ein belgischer Geheimdienst-Experte enthüllte jetzt das wahre Ausmaß von Schnüffelei und Unterwanderung. Besonders gefragt sind geheime Informationen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Immer mit dabei: die Geheimdienste aus den USA, Israel, Russland und China. Sogar  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.