Tuesday, 31. May 2016
09.11.2014
 
 

Regelmäßige Trockenbürstenmassagen stärken Abwehrkräfte und regen Entgiftung an

Carolanne Wright

Das trockene Abbürsten der Haut – in der ayurvedischen Methode schon seit Langem Usus – ist ein wirksames und dabei kostengünstiges Heilverfahren. Auf den ersten Blick wirkt es vielleicht nicht besonders beeindruckend. Wir fragen uns, wie ein kurzes Abbürsten der Haut so imponierende Resultate wie gestärkte Abwehrkräfte, gestraffte Orangenhaut und allgemeine Entgiftung des Körpers hervorbringen kann. So unwahrscheinlich es auch aussehen mag: das schafft die Trockenbürstenmassage, und noch weit mehr.

 

Mit dieser einfachen Technik sind Sie auf dem besten Weg zu strahlender Gesundheit, zarter Haut und einem gesunden Lymphsystem – wobei Letzteres besonders wichtig ist, um Abwehrkräfte und Konstitution in Form zu halten. Und wie funktioniert es?

 

Wenn wir die Haut aufwärts bürsten, entfernen wir nicht nur Giftstoffe und abgestorbene Hautzellen, sondern wir stimulieren auch die Bewegung der Lymphflüssigkeit – einem sekundären Kreislaufsystem, das die Abwehrkräfte unterstützt, indem es weiße Blutkörperchen transportiert und Abfallstoffe aus dem Körper leitet.

 

Da das Lymphsystem über keinen Mechanismus wie das Herz verfügt, um die Flüssigkeit im Fluss zu halten, muss es manuell durch trockenes Abbürsten, Sport, Trampolinspringen oder Yoga stimuliert werden.

 

Außerdem ist bekannt, dass Trockenbürstenmassagen bei Orangenhaut straffend wirken, sodass Problemzonen geglättet werden. Wobei die Glättung der Orangenhaut (Cellulite) nicht nur kosmetisch interessant ist, sondern sie wird auch mit einer Minderung der Schadstofflast in Verbindung gebracht.

 

Da sich bei Orangenhaut toxische Fette ansammeln, tragen wir mit der Trockenbürstenmassage aktiv dazu bei, diese Gebilde aufzulösen, sodass sie über die Ausscheidungskanäle aus dem Körper entfernt werden können.Über die Entgiftung und den Erhalt eines jugendlichen Hautbildes hinaus steigert das Bürsten auch den Blutfluss, verbessert den Muskeltonus und strafft hängende Hautpartien.

 

Außerdem wird die Bildung feuchtender Öle stimuliert, die ebenfalls die Hautoberfläche gesund erhalten. Zusätzlich unterstützt die Trockenbürstenmassage die Verdauung und die gesunde Nierenfunktion.

 

 

Bürsten Sie oft und richtig

 

Wenn Sie von der Idee der Trockenbürstenmassage angetan sind, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:

 

Wie oft – Sie sollten versuchen, die Haut mindestens einmal täglich zwei bis 20 Minuten lang abzubürsten, im Idealfall morgens vor dem Duschen. Eine Trockenbürstenmassage am Abend könnte sich als zu anregend erweisen und den gesunden Schlaf stören.

 

Welche Bürste – Wählen Sie eine Bürste mit kräftigen Naturborsten und einem langen, abnehmbaren Stiel, damit Sie auch schwer zugängliche Bereiche wie den Rücken erreichen können. Meiden Sie synthetische Borsten, sie sind meistens zu hart und können die Haut verletzen.

 

Wie wird gebürstet – Beginnen Sie an den Füßen und bürsten Sie die Beine hinauf, in Richtung auf das Herz. Bewegen Sie die Bürste in langen, wischenden Bahnen, rubbeln Sie nicht hin und her. Und bürsten Sie nicht so intensiv, dass die Haut gerötet oder gereizt wird. Sie wollen sie schließlich stimulieren, nicht verletzen. Die Bauchregion bürsten Sie gegen den Uhrzeigersinn. Als nächstes konzentrieren Sie sich mit Aufwärtsbewegungen auf den Rücken.

 

Zum Schluss bürsten Sie Hände, Arme und Brust. Empfindliche Bereiche wie das Gesicht sparen Sie aus. Und denken Sie daran: Haut und Bürste müssen während der gesamten Sitzung trocken bleiben. Den größten Nutzen erhalten Sie, wenn Sie anschließend duschen, um tote Hautzellen und Toxine abzuspülen.

 

 

Quellen:

 

GlobalHealingCenter.com

HuffingtonPost.com

NaturalHealthMag.com.au

Wakeup-World.com

 

.

Leser-Kommentare (2) zu diesem Artikel

10.11.2014 | 17:36

Kruxdie26

Mal 2 Verweise mit Artikeln zur HoGeSa-Demo in Köln: http://www.rtdeutsch.com/4992/inland/anti-salafisten-demo-44-polizeibeamte-nach-rechtsextremem-aufmarsch-verletzt/ http://www.pi-news.net/2014/11/hogesa-koeln-die-masse-war-friedlich/ ...


10.11.2014 | 08:36

Peter

Die ideale Kombination ist das vorherige "Abbürsten" des Körpers mit einer Grobnoppen-Bürste, dann mit einer Trockenbürste wie oben abgebildet, dann Kurz-Dusche, dann Abbürsten mit einer Nassbürste, dann Birken-Peeling-Gel, dann Nachspülen, dann Abbrausen mit kaltem Wasser, dann Trockenreiben mit einem groben Badetuch. Danach Gefühl wie neugeboren ...

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Fünf simple Methoden zur Entgiftung und Stärkung der Abwehrkräfte

Carolanne Wright

Wenn sie nach unkomplizierten Wegen suchen, gesund zu bleiben, dann schauen Sie auf das Lymphsystem. Zusammen mit dem Herz-Kreislauf-System hilft die Lymphe, Giftstoffe aus dem Blut zu entfernen, während sie gleichzeitig Immunzellen transportiert. Das Lymphsystem hat kein Organ wie das Herz, das die Flüssigkeiten bewegt, deshalb muss es stimuliert  mehr …

Studien zeigen: Ölziehen kann schädliche Bakterien im Mund töten

Michael Ravensthorpe

Beim Ölziehen wird ein Speiseöl zehn bis 20 Minuten lang im Mund hin und her bewegt – im Idealfall direkt nach dem Aufstehen –, um den Körper zu entgiften. Seine Ursprünge liegen in der Ayurveda, der uralten indischen Heilkunst. Zahllose Menschen aus allen Kulturen schwören darauf. Glaubt man den Berichten über persönliche Erfahrungen mit dem  mehr …

Einfach nur atmen – die uralte Praxis des Pranayama kann Ihnen helfen, den Körper zu entgiften, überschüssige Pfunde loszuwerden und die allgemeine Lebenskraft zu stärken

Carolanne Wright

Vergessen Sie die Entgiftungspillen, das Fasten und all die anderen unangenehmen Reinigungstechniken – lernen Sie stattdessen von den indischen Yogis und achten Sie auf den Atem. Durch Yoga-Atemtechniken können wir den Körper mühelos entgiften, Fett verbrennen und den Stoffwechsel ankurbeln. Allein dadurch, dass wir mehr Sauerstoff aufnehmen,  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Deutschland: So belügt die Bundesregierung die Bürger

Udo Ulfkotte

Wenn es einen Preis für die verlogenste Berichterstattung gäbe, dann hätten diesen wohl die Bundesregierung und die deutschen Leitmedien verdient.  mehr …

Verbrechen der amerikanischen Präsidenten – damals und heute

Dr. Paul Craig Roberts

Es macht nicht immer Spaß, für Amerikaner zu schreiben. Viele Leser wollen, dass ihre Vorurteile einfach nur bestätigt und nicht hinterfragt werden. Ihr Denken wird von Gefühlen dominiert. Fakten verschließen sie sich hartnäckig und entschlossen. Unanständigkeit und Ignoranz sind ihnen keineswegs fremd. Manche sind offenbar sogar so stolz auf ihre  mehr …

Fünf simple Methoden zur Entgiftung und Stärkung der Abwehrkräfte

Carolanne Wright

Wenn sie nach unkomplizierten Wegen suchen, gesund zu bleiben, dann schauen Sie auf das Lymphsystem. Zusammen mit dem Herz-Kreislauf-System hilft die Lymphe, Giftstoffe aus dem Blut zu entfernen, während sie gleichzeitig Immunzellen transportiert. Das Lymphsystem hat kein Organ wie das Herz, das die Flüssigkeiten bewegt, deshalb muss es stimuliert  mehr …

Studien zeigen: Ölziehen kann schädliche Bakterien im Mund töten

Michael Ravensthorpe

Beim Ölziehen wird ein Speiseöl zehn bis 20 Minuten lang im Mund hin und her bewegt – im Idealfall direkt nach dem Aufstehen –, um den Körper zu entgiften. Seine Ursprünge liegen in der Ayurveda, der uralten indischen Heilkunst. Zahllose Menschen aus allen Kulturen schwören darauf. Glaubt man den Berichten über persönliche Erfahrungen mit dem  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.