Sunday, 31. July 2016
04.10.2010
 
 

Verzehr von Nüssen senkt Cholesterinwerte

David Gutierrez

Der regelmäßige Verzehr von Nüssen kann dazu beitragen, die Cholesterinwerte zu senken, ergab eine Studie der kalifornischen Loma-Linda-Universität, die in der Fachzeitschrift Archives of Internal Medicine veröffentlicht wurde. »Wenn der Anteil an Nüssen an einer ansonsten vernünftigen Ernährung erhöht wird, kann das die Blutfettwerte positiv beeinflussen … und potenziell sogar das Risiko von Erkrankungen der Herzkranzgefäße senken«, schrieben die Wissenschaftler.

Die Forscher überprüften die Ergebnisse von 25 vorangegangenen Untersuchungen, die sich mit dem Zusammenhang zwischen Nussverzehr und Blutfettwerten bei fast 600 Patienten beschäftigt hatten. Sie fanden heraus, dass eine Ernährungsweise mit einem täglichen Verzehr von etwa 37 Gramm Nüssen die Cholesterinwerte um 7,4 Prozent und die Triglyceridwerte ebenfalls deutlich senkt. Hohe Werte beider Substanzen werden mit einem erhöhten Risiko von Herzerkrankungen in Zusammenhang gebracht.

Dieser positive Effekt wurde mit unterschiedlichen Nuss-Sorten erreicht. Der Rückgang der Cholesterin- bzw. Triglyceridwerte entsprach proportional dem Anstieg des Nussverzehrs. Bisher ist nicht klar, warum und wie gerade Nüsse mit ihren in der Regel hohen Anteil gesättigter Fette zu einem Rückgang der Cholesterinwerte beitragen. Die Wissenschaftler vermuten, dass einige in Nüsse enthaltene pflanzliche Sterine die Aufnahme von Cholesterin aus anderen Nahrungsmitteln durch den Körper verhindern.

Verschiedene Gesundheitsexperten warnen aber, dass der Verzehr von Nüssen wegen des hohen Fettgehalts und der damit verbundenen Kalorienmenge trotzdem auf etwa 85 Gramm täglich beschränkt werden solle. Darüber hinaus sollte man auf gesalzene oder gezuckerte Nüsse verzichten und stattdessen unbehandelte Nüsse essen. »Sieht man einmal von den gesalzenen Nüssen, wie sie in Gaststätten angeboten werden, den Nüssen in gezuckerten Cerealien oder dem traditionellen Weihnachtssortiment ab, gehören Nüsse oft nicht zum normalen Bestandteil unserer Ernährung in Großbritannien«, erklärte Ellen Mason von der britischen Herzstiftung.

Die Untersuchung war mit Mitteln des kalifornischen Almond Board (ABC), der kalifornischen Walnuss-Kommission (CWC), des Internationalen Baumnuss-Rates (ITNC) und dem Nationalen Erdnuss-Ausschuss (IPB) finanziert worden. Der Ernährungswissenschaftler und Internist Joan Sabate, der die Untersuchung leitete, gehört dem Wissenschaftlichen Pistazien-Beirat an, von dem er auch Ehrenhonorare erhalten hat.

 (NaturalNews)

_________

Quellen zu diesem Artikel unter:

http://news.bbc.co.uk/2/hi/health/8673208.stm

http://www.webmd.com/heart-disease/news/20100510/eating-nuts-daily-lowers-cholesterol

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Jetzt wird Diät-Limonade als Arznei gegen Nierensteine angepriesen

Mike Adams

Der Preis für die »dümmste Wissenschaftszeitung des Jahres« geht an das amerikanische »Journal of Urology«, das einen Artikel veröffentlicht hat, dem zufolge Diät-Limonade tatsächlich eine wirksame Art Arznei zur Verhinderung von Nierensteinen sein soll (Ausgabe vom 19. April 2010). Leiter der entsprechenden Forschungen war Dr. Brian H. Eisner,  mehr …

Maca, antikes Supernahrungsmittel der Inkas

Mike Adams

Superfood-Enthusiasten wissen über den unglaublichen Nährstoffreichtum von Maca Bescheid. Diese auf den Höhen der peruanischen Anden wachsende Supernahrungsmittel enthält reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Tannine, komplexe Alkaloide und andere Phytochemikalien. Es gehört zu den beliebtesten Pulvern, die man sich in Fruchtsäfte oder  mehr …

Machenschaften von Babynahrungsindustrie, Politik und Medien: 1,5 Millionen Babys sterben jährlich weltweit! (Teil 2)

Eva Herman

Es ist sehr lange – viele Jahre – her, dass in den Mainstream-Medien über die Zahl von früher einer Million und seit den 1990er-Jahren von jährlich 1,5 Millionen Babys berichtet wurde, die weltweit sterben müssen, weil sie nicht gestillt werden. Im Gegenteil, nur ein paar schwammige Erklärungen der Babynahrungsmittelindustrie wurden vor einiger  mehr …

Russland warnt: Vorsicht! Verstrahlte Blau- und Preiselbeeren auf dem Markt

Udo Ulfkotte

Jetzt beginnt die Saison der leckeren Früchte. Viele davon werden aus dem Osten importiert. Die russische Regierung hat soeben eine Tonne verstrahlte Blau- und Preiselbeeren aus dem Handel genommen. Das aber ist nur ein Bruchteil der Menge, die mithilfe der skrupellosen Lebensmittelmafia aus dem Osten zu uns kommt.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Sie wollen Ihre Stimmung verbessern? Versuchen Sie Vitamin C

Jonathan Benson

Nach einer neuen Untersuchung wurden die schon bekannten positiven Effekte von Vitamin C jetzt noch um einen erweitert: Stimmungsaufhellung, wie Wissenschaftler des Allgemeinen Jüdischen Krankenhauses im kanadischen Montreal (JGH) herausfanden. In einer klinischen Doppelblindstudie zeigten sich bei Patienten nach Gabe von Vitamin C deutliche und  mehr …

Wissenschaftler: Dezember 2012 könnte wirklich apokalyptisch werden

Niki Vogt

Für den bekannten Astronom Professor K. Sundara Raman war die Prophezeiung aus dem Mayakalender für den 21. Dezember 2012 ein reiner Mythos. Nun aber warnt er die Welt, es könnte sehr wohl eine globale Apokalypse stattfinden im Dezember 2012. Der Grund dafür wird seiner Meinung die abnormal hohe Aktivität der Sonne sein.    mehr …

Hurra, der Erste Weltkrieg ist jetzt auch für uns Deutsche zu Ende

Michael Grandt

Bis zum 3. Oktober 2010 musste der deutsche Steuerzahler für einen Krieg bezahlen, der vor fast 100 Jahren begann und für den das deutsche Volk die alleinige Verantwortung übernehmen musste, obwohl dies historisch nachweislich falsch ist.    mehr …

Maca, antikes Supernahrungsmittel der Inkas

Mike Adams

Superfood-Enthusiasten wissen über den unglaublichen Nährstoffreichtum von Maca Bescheid. Diese auf den Höhen der peruanischen Anden wachsende Supernahrungsmittel enthält reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Tannine, komplexe Alkaloide und andere Phytochemikalien. Es gehört zu den beliebtesten Pulvern, die man sich in Fruchtsäfte oder  mehr …

Mysteriöser Absturz: Starben Nazi-Größen in Flugzeugtrümmern?

Udo Schulze

Es ist eines der letzten Rätsel des Zweiten Weltkrieges und gleichzeitig eines der mysteriösesten. Am 21. April 1945 stürzte eine Maschine der Lufthansa in der Nähe von Regensburg ab. Es war der letzte zivile Flug, der aus dem zu diesem Zeitpunkt heftigst umkämpften Berlin noch heraus kam. Bei dem Unglück starben 25 Menschen. Darunter sollen hohe  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.