Saturday, 27. August 2016
06.12.2010
 
 

Vitamin D wirkt auf genetischer Ebene vorbeugend und gesundheitsfördernd

David Gutierrez

Vitamin D ist besonders in den Abschnitten des menschlichen Erbgutes aktiv, die mit Erkrankungen des Autoimmunsystems zusammenhängen. Dies verstärkt Hinweise, dass dieses Vitamin eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Immunsystems spielt und vor bestimmten Krankheiten schützt.

In einer Untersuchung, die in der Fachzeitschrift Genom Research veröffentlicht wurde, befassten sich Wissenschaftler der Universität Oxford damit, das menschliche Genom auf Häufungen von Vitamin-D-Rezeptoren hin zu untersuchen. An diese Rezeptoren kann Vitamin D »andocken« und damit auch die Struktur des Genabschnitts sowie dessen Wirkung beeinflussen. Die Forscher fanden heraus, dass sich diese Rezeptoren vor allem in Genabschnitten befanden, die bereits früher mit bestimmten Autoimmunkrankheiten wie Diabetes Typ 1, Multipler Sklerose und Morbus Crohn in Verbindung gebracht wurden. Darüber hinaus konnten sie eine Häufung von Vitamin-D-Rezeptoren auch in Genabschnitten feststellen, die mit Kolorektalkrebs und Leukämie zu tun haben.

Die Studie belegt die schwerwiegenden Folgen eines Vitamin-D-Mangels, bemerken die Wissenschaftler. Seit Langem ist bekannt, dass Vitamin D eine wesentliche Rolle beim Erhalt der Gesundheit der Zähne und der Knochen spielt, vor Kurzem wurde aber auch die Bedeutung des Vitamins bei der Regulierung des Immunsystems belegt. »Vitamin D verringert das Risiko von Dickdarmpolypen und Prostatakrebs. Gefäßerkrankungen treten weniger auf, und man entwickelt weniger häufig eine Diabetes Typ 1. Die Festigkeit und die Koordination der Muskeln verbessern sich ebenso wie die der Knochen«, schreibt Phyllis Balch in ihrem Buch Rezept für eine ernährungsbezogene Heilung (Prescription for Nutritional Healing, 4th Edition, nur in englischer Sprache erhältlich).

Am leichtesten kann Vitamin D unter Einfluss von Sonnenlicht durch den Körper selbst aufgebaut werden. 15 Minuten Sonnenbaden reichen bei Menschen mit heller Haut und dreimal so viel bei Menschen mit einem dunkleren Hauttyp aus, um bis zu 10.000 IE (entspricht 250 µg) des Vitamins zu produzieren. Sonnenschutzmittel blockieren die ultraviolette Strahlung, die der Körper benötigt, um Vitamin D synthetisieren zu können.

 

Quellen zu diesem Artikel unter:

http://health.usnews.com/health-news/diet-fitness/diabetes/articles/2010/08/24/vitamin-d-may-influence-genes-for-cancer-autoimmune-disease.html

 

NaturalNews

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Diabetiker-Medikament Metformin verursacht Vitamin-B12-Mangel

David Gutierrez

Die Einnahme des bekannten Antidiabetikums Metformin (ursprünglich unter der Bezeichnung Glucophage vermarktet) über einen langen Zeitraum kann bei den Patienten zu einem sich ständig verschlimmernden Vitamin-B12- Mangel führen, berichten niederländische Wissenschaftler. »Unsere Studie zeigt, dass diese Abnahme kein vorübergehendes Phänomen ist,  mehr …

Teile der Krebsindustrie räumen ein: Der Rat, die Sonne zu meiden, könnte zu Vitamin-D-Mangel führen

David Gutierrez

Eine große britische Krebsorganisation bereitet ein neues Positionspapier zur Frage vor, ob man Vitamin-D-Mangel riskiert, wenn man die Sonne meidet.  mehr …

Altersbedingte Schwerhörigkeit kann mit Folaten gebremst werden

S. L. Baker

Schwerhörigkeit ist in den Vereinigten Staaten die am Weitesten verbreitete Wahrnehmungsstörung. Mehr als 35 Millionen Amerikaner leiden in unterschiedlicher Schwere an Einschränkungen ihrer Hörfähigkeit. Meistens wird das Alter dafür verantwortlich gemacht. Es mehren sich aber Hinweise darauf, dass der wahre Schuldige ein Vitamin-B-Mangel (vor  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Länger leben mit dem pflanzlichen Antioxidans Alpha-Carotin

S. L. Baker

Vor Kurzem wurde entdeckt, dass eine bestimmte chemische Substanz überraschende gesundheitsschützende Wirkungen aufweist. Wenn jemand diese Substanz in ausreichender Weise zu sich nimmt, vergrößern sich seine Chancen, für viele Jahre nicht an Herzerkrankungen, Krebs oder aus anderen Gründen sterben zu müssen. Das hört sich ein bisschen nach  mehr …

Ausgenutzte Hilfsbereitschaft: Der GAU beim Spendenklau

Torben Grombery

Europäer haben ständig ein schlechtes Gewissen. Trotz Wirtschaftskrise und leerer Kassen ist die Spendenbereitschaft der EU groß. Viele nutzen das brutal aus, etwa die Roma.  mehr …

Teile der Krebsindustrie räumen ein: Der Rat, die Sonne zu meiden, könnte zu Vitamin-D-Mangel führen

David Gutierrez

Eine große britische Krebsorganisation bereitet ein neues Positionspapier zur Frage vor, ob man Vitamin-D-Mangel riskiert, wenn man die Sonne meidet.  mehr …

Altersbedingte Schwerhörigkeit kann mit Folaten gebremst werden

S. L. Baker

Schwerhörigkeit ist in den Vereinigten Staaten die am Weitesten verbreitete Wahrnehmungsstörung. Mehr als 35 Millionen Amerikaner leiden in unterschiedlicher Schwere an Einschränkungen ihrer Hörfähigkeit. Meistens wird das Alter dafür verantwortlich gemacht. Es mehren sich aber Hinweise darauf, dass der wahre Schuldige ein Vitamin-B-Mangel (vor  mehr …

Vor dem Abgesang der Klimapolitik

Edgar Gärtner

Vieles spricht dafür, dass der »Klima-Gipfel« im mexikanischen Luxus-Badeort Cancún zum Abgesang der ebenso kostspieligen wie wirkungslosen Klimapolitik wird. Nach der Veröffentlichung kompromittierender E-Mails durch einen bis heute unbekannten »Wistleblower« der Climate Research Unit (CRU) der University of East Anglia in Norwich vor einem Jahr,  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.