Freitag, 18. August 2017
15.10.2013
 
 

Entdecken Sie die Heilkraft der Goji-Beeren

Derek Henry

Superfoods sind zurzeit in aller Munde, aber manchmal fällt es schwer zu entscheiden, welche man regelmäßig einnehmen sollte, um gesund zu bleiben. Unbestritten ist die Heilkraft der Goji-Beeren. Sie zählen zu den Top-Superfoods und sollten daher der Gesundheit zuliebe häufig gegessen werden.

 

Das Nährstoffprofil der Goji-Beere

 

Goji-Beeren sind ein nährstoffreiches Superfood, sie enthalten jede Menge gesunde Substanzen, zum Beispiel:

• 18 Aminosäuren, darunter alle acht essenziellen.

• Sechs essenzielle Fettsäuren (EFA).

• 21 Spurenelemente, darunter Kalzium, Kupfer, Germanium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Selen und Zink.

• Antioxidantien wie Zeaxanthin, SOPD (Superoxid-Dismutase), Polysaccharide, Germanium und Beta-Carotin.

Bei einem so umfassenden Nährstoffprofil ist es sinnvoll, Goji-Beeren in die Ernährung einzubauen. Sie liefern Vitamine, Mineralstoffe und andere gesundheitsstärkende Substanzen.

 

Wo wirken Goji-Beeren im Körper?

 

Goji-Beeren stärken, stützen und revitalisieren viele Organe und Körperfunktionen, beispielsweise die folgenden:

• Herz und Kreislauf

• Bauchspeicheldrüse

• Leber

• Nieren

• Immunsystem

• Augen

• Durchblutung

• Muskeln

• Stimmung

• Libido

• Haut

 

Goji-Beeren für besseres Sehen

 

Der orange Farbstoff in Goji-Beeren ist ein kräftiges Antioxidans namens Zeaxanthin. Es wird vom Körper problemlos absorbiert und geht direkt in Augen und Leber. Es hält die Augen jung und gesund.

 

Goji-Beeren für die Schönheit

 

In China und ganz Asien sind Goji-Beeren als Schönheitsmittel bekannt. Mit 30 bis 50 Gramm täglich bleibt die Haut zart und klar wie Porzellan. Goji-Beeren enthalten reichlich Phospholipide, den wichtigsten Lipid-Bestandteil der Zellwände.

 

Goji-Beeren sind eine gute Quelle von Betain

 

Betain ist ein Phytonährstoff, der dem Körper auf vielfältige Weise nutzt. Er beruhigt die Nerven, stärkt das Gedächtnis, schützt die Leber und vor allem das Herz-Kreislauf-System. Studien zeigen, dass Betain hilft, den potenziell giftigen Spiegel von Homocystein im Körper zu senken. Homocystein ist eine Aminosäure, die vom Körper selbst produziert wird und die Blutgefäße schädigen kann.

 

Außerdem senken Goji-Beeren Cholesterinspiegel und Blutzucker und mindern entzündliche Prozesse. Wegen ihrer stimmungsaufhellenden Wirkung werden sie auch als »Glücksbeeren« bezeichnet.

 

Wie Sie Goji-Beeren genießen sollten

 

Goji-Beeren sind sehr vielseitig. Sie können auf vielerlei Art verwendet werden, zum Beispiel in:

• Müsli

• Studentenfutter

• Salaten

• Smoothies

• Tee

• Gebäck (die antioxidative Wirkung wird durch Erhitzen nachweislich nicht gemindert)

Mit ihrem milden, würzigen, leicht süß-sauren Geschmack eignen sie sich auch allein als wunderbarer Snack. Goji-Beeren von guter Qualität sind feucht wie Rosinen, aber leider werden sie heute zumeist getrocknet angeboten. Darunter leiden Geschmack und Verdaulichkeit.

 

Goji-Beeren sind ein Superfood, das ich Ihnen für den regelmäßigen Verzehr empfehlen möchte. Sie versorgen den Körper mit Nährstoffen, entgiften ihn und unterstützen gleichzeitig wichtige Organe. Die kräftige antioxidative Wirkung wirkt der Oxidation entgegen, die durch schlechte Ernährung, Umweltverschmutzung, Bestrahlung und zu viel Sonnenstrahlen entsteht.

 

Außerdem sind sie einfach lecker.

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

altmedicine.about.com

NaturalNews.com

DragonHerbs.com

 

 

 

 


 

 

 

 

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Jungbrunnen Goji – die Wunderbeeren Asiens

Brigitte Hamann

Goji – der chinesische Name für die Wolfsbeeren klingt ebenso exotisch wie geheimnisvoll. Ungewöhnlich sind die kleinen Beeren tatsächlich. In ihnen steckt ein Powerpaket an Wirkungen, das in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) schon seit mehr als 2.000 Jahren eingesetzt wird. Goji-Beeren verjüngen, wirken gegen freie Radikale, stärken  mehr …

Top Superfoods für mehr Energie

PF Louis

Superfoods liefern jede Menge Nährstoffe, an denen es dem Getreide oder Gemüse, das auf den ausgelaugten Böden unserer Monokultur-Landwirtschaft wächst, oft mangelt. Zudem liefern sie mehr Nährstoffe und/oder Antioxidantien bei weniger Masse und weniger Kalorien.  mehr …

Fünf einfache Methoden, gesunde Goji-Beeren in die Ernährung einzubauen

Mike Adams

Seit mindestens sechs Jahren esse ich fast jeden Tag Goji-Beeren. Wegen ihres hohen Gehalts an Antioxidantien, Spurenelementen, Carotinoiden und anderen gesunden Phytonährstoffen sind sie schon seit über 5.000 Jahren fester Bestandteil der chinesischen Medizin. Doch noch immer wissen Viele nicht, wie sie sie in ihre tägliche Ernährung einbauen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Jungbrunnen Goji – die Wunderbeeren Asiens

Brigitte Hamann

Goji – der chinesische Name für die Wolfsbeeren klingt ebenso exotisch wie geheimnisvoll. Ungewöhnlich sind die kleinen Beeren tatsächlich. In ihnen steckt ein Powerpaket an Wirkungen, das in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) schon seit mehr als 2.000 Jahren eingesetzt wird. Goji-Beeren verjüngen, wirken gegen freie Radikale, stärken  mehr …

Das Klima-Ratespiel

Michael Morris

Ende September 2013 stellte das IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) seinen neuesten Bericht vor, der wieder das traurige Lied von einer angeblichen globalen Erderwärmung sang, verursacht durch CO2. Das IPCC wird oft als »Welt-Klima-Rat« bezeichnet, vermutlich deshalb, weil hierbei zahlreiche ältere Herren dazu eingeladen werden, zu  mehr …

Fünf einfache Methoden, gesunde Goji-Beeren in die Ernährung einzubauen

Mike Adams

Seit mindestens sechs Jahren esse ich fast jeden Tag Goji-Beeren. Wegen ihres hohen Gehalts an Antioxidantien, Spurenelementen, Carotinoiden und anderen gesunden Phytonährstoffen sind sie schon seit über 5.000 Jahren fester Bestandteil der chinesischen Medizin. Doch noch immer wissen Viele nicht, wie sie sie in ihre tägliche Ernährung einbauen  mehr …

Schon alles versucht? Drei weniger bekannte natürliche Mittel gegen Alzheimer

J. D. Heyes

Die medizinische Wissenschaft hat das Puzzle der Alzheimer-Krankheit noch nicht gelöst, es gibt aber einige natürliche Mittel, die nach Ansicht medizinischer Forscher eine deutliche Besserung bewirken könnten.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.