Monday, 25. July 2016
01.08.2013
 
 

Organentnahme: Hirntote leben noch

Edgar Gärtner

In den USA ist eine Herzentnahme für die Transplantation bei einem Hirntoten Mord und wird entsprechend bestraft. In Europa ist es völlig anders. Man verdrängt hier gern, dass Hirntote noch leben.

Immer wieder kommt es vor, dass im Koma liegende schwerverletzte Patienten von den Ärzten irgendwann die für »hirntot« erklärt werden. Man bereitet sie dann häufig für die Entnahme transplantationsfähiger Organe vor. Und mitunter wachen sie gerade dann plötzlich auf, wenn die Chirurgen sich anschicken, ans Werk zu gehen.

 

Vor wenigen Wochen berichteten die Medien über eine junge Frau, die wegen einer Überdosis von Rauschgift in ein New Yorker Krankenhaus eingeliefert worden war und plötzlich wieder zu sich kam, als die Chirurgen mit der Vorbereitung der Organentnahme begannen. Auch in England erwachte ein seit einem Verkehrsunfall im Koma liegender junger Mann just in dem Moment, als sie Ärzte am Krankenbett mit seinen Eltern über die Möglichkeit einer Organentnahme diskutierten.

 

Ende November 2012 sorgte auch der Fall der jungen Dänin Carina für Schlagzeilen. Sie lag nach einem schweren Verkehrsunfall und einer Kopfoperation in einem künstlichen Koma. Die Ärzte hielten die Hirnverletzungen des Mädchens für so gravierend, dass es nach ihrer Auffassung allenfalls mit schwersten Behinderungen überleben könne. Sie rieten den Eltern, einer Organentnahme zuzustimmen. Doch nachdem die Ärzte die Schmerzmittel abgesetzt hatten, begann Carina plötzlich zu jammern. Lesen Sie, was Sie wissen müssen, wenn Sie überlegen, Organspender zu werden. Oder es schon sind.

 

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

 

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Medizin: Geburtsgewicht und Lebensalter
  • Klartext: Was Ihre Bank an Ihnen verdient
  • Polizei warnt: Klaukinder rauben Rentner aus
  • Die CIA will das Wetter kontrollieren

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Prostatakrebsbehandlung als weiterer unnützer medizinischer Eingriff entlarvt

J. D. Heyes

Wie schon oft berichtet, bergen die herkömmlichen Therapien bei Prostatakrebs ein unnötiges gesundheitliches Risiko. Sie gehören zu einer Maschinerie, die oftmals als »kriminelle Krebsindustrie« beschrieben wird, die den Körper von Männern und Frauen nur des Profits wegen ausbeutet.  mehr …

Alternative Euro-Rettung: Gold statt Geld-Doping

Michael Brückner

Billiges Geld rettet viele Staaten vor dem Bankrott. Doch die Sparer werden dadurch schleichend enteignet. Unter der in hohen Dosen verabreichten Droge »Liquidität« droht die Währungsordnung zu kollabieren. Der renommierte Wirtschaftsjournalist und Bestsellerautor Daniel D. Eckert zeigt in seinem neuen Buch Alternativen auf: Die Prinzipien des  mehr …

Neue Frauenbewegung II: Ich heiße Emma und habe große Schamlippen

Gerhard Wisnewski

Wer bisher meinte, »Pussy Riot« oder die sogenannten »Femen« seien einmalige Skandalnudeln, kennt die neuen »Frauenbewegungen« noch nicht. Wie wär's zum Beispiel mit den »Mutigen Mösen« oder »Schamlippenstolz«? Eben. Der nächste Irrsinn ist schon in den Startlöchern (Vorsicht! Eindeutige Abbildungen!).  mehr …

Beweise dafür, dass lebendige Nahrung Brustkrebs heilen kann

Jonathan Landsman

Weltweit ist die Zahl der Brustkrebserkrankungen von 641 000 (1980) auf über 1,4 Millionen im Jahr 2010 gestiegen – jährlich fordert diese vermeidbare Krankheit 425 000 Menschenleben.  mehr …

Die Klimamacher von der CIA

Andreas von Rétyi

Nach den Enthüllungen über eine totale Abhörkontrolle durch die NSA folgt nun unmittelbar die nächste »unglaubliche« Nachricht: Die CIA will das Wetter kontrollieren. Und wieder einmal werden jetzt angebliche »Verschwörungstheorien« zur Realität.  mehr …

Erich von Däniken – Die große Vortrags-Tournee

Werbung

Grenzenlos kriminell

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Selbstversorgung

 

Spendenaktion

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Gold: 10.000 Dollar?

Vorsicht Bürgerkrieg!

Der Atlas der Wut

Lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und die vielen anderen verdrängten Probleme werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker - das explosive Potenzial ist gewaltig..

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.

Der große Gesundheits-KONZ

Massenmigration als Waffe

Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert. Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden.

mehr ...

Selbstverteidigung, die funktioniert

Werbung