Tuesday, 30. August 2016
30.10.2014
 
 

CDC-Wissenschaftler sagt, er würde seine schwangere Frau niemals gegen Grippe impfen, weil der Impfstoff Quecksilber enthält

Ethan A. Huff

Derselbe Whistleblower, der erst kürzlich mit Informationen über seine Beteiligung an einer betrügerischen Studie über die Sicherheit von Impfstoffen an die Öffentlichkeit gegangen ist, erklärt jetzt, seiner eigenen Frau würde er keinen der Impfstoffe verabreichen, für die er einst geworben habe.

 

Während eines Gesprächs mit Dr. Brian Hooker von der Focus-Autism-Stiftung gab Dr. William Thompson zu, die Ansicht, schwangeren Frauen das Quecksilber-Derivat Thimerosal [in Euopa: Thiomersal] zu injizieren, sei widersinnig, weil diese hochgiftige Verbindung mit der Auslösung von Autismus in Verbindung gebracht wird.

 

Anders als allgemein gedacht, enthalten die jährlich verabreichten Grippeimpfstoffe in Ampullen mit mehreren Impfdosen noch immer Thimerosal. Und die US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention), für die Dr. Thompson tätig ist, empfiehlt sie trotz der bekannten Gefahren immer noch für schwangere Frauen.

 

Grippeimpfungen verursachen »Ticks«, sagt Dr. Thompson

 

Laut Dr. Thompson ist erwiesen, dass das in einigen Impfstoffen enthaltene Quecksilber bei Kindern »Ticks« ausgelöst hat. Wenn man das wisse, stellten diese Impfstoffe für ungeborene Kinder, deren Mütter sich nach den CDC-Richtlinien impfen ließen »eine klare Gefahr« dar.

 

Auf ihrer Website beschreibt die CDC Ticks als wiederholtes und unabsichtliches plötzliches Zucken, Bewegungen oder Geräusche, die Menschen unwillkürlich von sich geben. Menschen mit Ticks können sie nicht willentlich unterdrücken, sie treten reflexartig und spontan auf.

»Ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass Timerosal Ticks verursacht«, gab Dr. Thompson auf einem Video von ThruthstreamMedia zu. »Ich weiß nicht, warum sie es immer noch schwangeren Frauen geben. Sie wären die Letzten, denen ich Quecksilber geben würde.«

»Glauben Sie, eine schwangere Frau würde sich gern einen Impfstoff verpassen lassen, von dem sie weiß, dass er Ticks verursacht? Absolut nicht! Ich würde meiner Frau nie einen Impfstoff geben, von dem ich glaube, er verursache Ticks.«

Ticks sind bei Kindern mit Autismus extrem häufig

 

Das alles hängt zweifach mit Autismus zusammen: Erstens werden Ticks oft bei Kindern mit Autismus beobachtet, und zweitens treten sie bei autistischen Kindern viermal häufiger auf als bei normalen Kindern. Diese beiden Faktoren deuten darauf hin, dass Impfstoffe ein Auslöser einer wichtigen Gruppe von Symptomen sind, die allgemein mit Autismus in Verbindung gebracht werden.

»Ich kann sagen, dass Ticks bei Kindern mit Autismus viermal häufiger auftreten«, sagte Dr. Thompson weiter. »Es ist im Moment biologisch plausibel zu sagen, das Thimerosal Autismus-ähnliche Züge hervorruft.«

Dr. Thompson sollte es wissen. Er war leitend an einer Untersuchung beteiligt, die in der Fachzeitschrift The New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde und in der Thimerosal als sicher und sogar nützlich für kleine Kinder erklärt wurde – eine Untersuchung, die er heute als absolut betrügerisch bezeichnet.

 

Die Studie, die Thimerosal für sicher erklärt, wurde von Schreiberlingen der Pharmaindustrie verfasst

 

Denn damals wurde Dr. Thompson von der Pharmaindustrie geschmiert wie praktisch alle seine Co-Autoren. Am Ende seiner Studie zum Thema »Früher Kontakt mit Thimerosal und neurophysiologische Folgen, sieben bis zehn Jahre«, wird enthüllt, dass fast alle großen Pharma- und Impfstoffhersteller hinter den ungeheuerlichen Ergebnissen standen.

»Dr. Thompson als ehemaliger Merck-Angestellter, Dr. Marcey, der Beraterhonorare von Merck, Sanofi Pasteur, GlaxoSmithKline und MedImmune kassierte; Dr. Jackson, der Forschungsgelder von Wyeth, Sanofi Pasteur und Novartis erhielt, von Sanofi Pasteur für Vorträge sowie von GlaxoSmithKline und Novartis als Berater bezahlt wurde und zudem als Berater für den Beirat über Impfstoffe und verwandte biologische Produkte bei der US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA fungierte …« und so geht es weiter.

Das alles hat Melissa Melton von Truthstream Media in einem jüngst veröffentlichten Bericht unterstrichen.

 

 

.

Leser-Kommentare (21) zu diesem Artikel

31.10.2014 | 07:09

Mammut

Liebe Anni, wenn Du das mit dem Freischaltlink nicht auf die Reihe kriegst, rufe einen Freund an oder sonst was, aber nerv uns nicht hier - das ist der falsche Ort - Danke!


30.10.2014 | 23:18

WAHRHEIT

1. In die Blutbahn zu spritzen (unter Umgehung der natürlichen Barrieren, völlig unnatürlicher Vorgang) ist was anderes als Quecksilber, Formaldehyd, Thiomersal, Aluminium zu trinken. 2. Warum wird überhaupt geimpft? Weil man Angst vor Kinderkrankheiten hat. Mehr nicht! Das diese Krankheite ALLE gleichzeitig oder nacheinander kommen ist völliger Schwachsinn! 3. Mensch ist bekanntlich ein Tier (nach Darwin), also sollte man artgerecht (natürlich, ohne Eingriffe) leben damit man...

1. In die Blutbahn zu spritzen (unter Umgehung der natürlichen Barrieren, völlig unnatürlicher Vorgang) ist was anderes als Quecksilber, Formaldehyd, Thiomersal, Aluminium zu trinken. 2. Warum wird überhaupt geimpft? Weil man Angst vor Kinderkrankheiten hat. Mehr nicht! Das diese Krankheite ALLE gleichzeitig oder nacheinander kommen ist völliger Schwachsinn! 3. Mensch ist bekanntlich ein Tier (nach Darwin), also sollte man artgerecht (natürlich, ohne Eingriffe) leben damit man gesund ist.Logisch.Impfungen, Junk Food, Kosmetika, Zusätze, GMO Food etc etc. ist alles künstlich und somit auf Dauer schädlich. 4. wer die offiziellen gemeldeten Kinderkrankheiten der WHO ansehen will bitte schön (unter WHO vaccine preventable diseases): http://apps.who.int/immunization_monitoring/globalsummary/countries?countrycriteria[country][]=DEU&commit=OK


30.10.2014 | 19:06

Nasenmann

Lieber Kaiser Wilhelm! Im Gegensatz zu den meisten anderen hier scheint es zumindest so, als habe Basil G Ahnung von Naturwissenschaften. Da ich in pharmazeutischer Chemie promoviert habe, gestatte ich mir zudem, mir eine gewisse Grundahnung in diesem Fachgebiet zuzusprechen, die (so nehme ich an) über dem hier vorherrschenden Durchschnitt liegen dürfte.Du sprichst hier von "Rufmord". Nun gut, das mag Ansichtssache sein - ich sehe das nicht so. Aber ich frage mich:...

Lieber Kaiser Wilhelm! Im Gegensatz zu den meisten anderen hier scheint es zumindest so, als habe Basil G Ahnung von Naturwissenschaften. Da ich in pharmazeutischer Chemie promoviert habe, gestatte ich mir zudem, mir eine gewisse Grundahnung in diesem Fachgebiet zuzusprechen, die (so nehme ich an) über dem hier vorherrschenden Durchschnitt liegen dürfte.
Du sprichst hier von "Rufmord". Nun gut, das mag Ansichtssache sein - ich sehe das nicht so. Aber ich frage mich: Wovon sprichst du, wenn hier fast täglich ein großer Artikel erscheint, in dem die pharmazeutische Industrie mit fragwürdigen Argumenten durch den Dreck gezogen wird?
Als pharmazeutischer Chemiker streite ich nicht ab, einen anderen Standpunkt zu vertreten. Aber: Ich versuche, realistisch zu bleiben, und vor allem auf Fakten zu setzen. Ich weiß sehr wohl, dass es nahezu keine von einem pharmazeutischen Unternehmen in Auftrag gegebene Studie gibt, der man vollständig vertrauen kann. Nicht umsonst gibt es im Pharmaziestudium eine Vorlesung, in der man darauf geschult wird, solche Schwindel zu erkennen. So. Das sage ich, obwohl ich aus dieser Industrie komme, ich gebe das offen zu. Das Problem ist nun: Da es extrem einfach ist, Studienergebnisse zu fälschen, ist mit 100 %iger Sicherheit davon auszugehen, dass dies auch von anderen "Geschäfts"feldern so gehandhabt wird - so sicherlich auch von den Gegnern der Pharmaindustrie. Ich finde es reichlich anmaßend von dir (und vielen anderen hier), zu behaupten, diese Ergebnismanipulation wäre nur im Pharmabereich anzutreffen, nicht aber bei deren "Feinden".

Bitte immer sachlich, neutral und realistisch bleiben und vor allem nicht anmaßend werden!

Zum Thema Formaldehyd kann ich noch hinzufügen: Die (angebliche) karzinogene und gedächtnismindernde Wirkung ist nach wie vor NICHT bewiesen! Erst vor einigen Wochen wurde diese nicht bewiesene Eigenschaft einfach als Tatsache hingestellt und seitdem so proklamiert! Die Dozenten, mit denen während meines Studiums über dieses Thema diskutiert wurde, vertraten einvernehmlich die Ansicht, das dem NICHT so sei!
Wikipedia mag, was chemische und physikalische Eigenschaften chemischer Substanzen angeht, sehr gut informiert sein. Beim Thema "karzinogen oder nicht" sollte jedoch auch, wie bei allen Wikipedia-Artikeln, grundsätzlich kritisch gelesen werden.

Und ganz zum Schluss: Niemand muss sich impfen lassen, niemand muss sich Amalgamfüllungen in die Zähne machen lassen und niemand muss Fluoridtabletten (nein Anni, in der Natur gibt es kein elementares Fluor, auch nicht in den Tabletten) fressen - das ist jedem selbst überlassen. Warum nicht einfach die Leute machen lassen, was sie wollen? Warum immer an allem herummeckern müssen? Streng nach dem Motto des deutschen Michels: Geht es dem Esel zu gut, begibt er sich auf´s Eis. Hurra!!


30.10.2014 | 16:07

Anni

Oh, wo kommt mein morgendlicher Bericht 9.15 Uhr plötzlich her, um den ich über Stunden gekämpft hatte? Danke. - Man sollte mal fragen, warum Impfschäden nicht bekannt werden dürfen. (?) --- Eine weitere Gefahr: Fluor. Eine hochkarätige Studie der Harvad-Universität kam zu dem Ergebnis, dass bei hoher Fluorbelastung der Intelligenzquotient signifikant geringer ist. - Also zuerst benötigen wir die Fluorbelastung und dann eilen wir bereitwillig zu allen Impfungen.


30.10.2014 | 15:34

Kaiser Wilhelm

Basil, ich will dir mal noch was über Quecksilber erzählen. Ich hatte das Glück, das ich schon ziemlich zeitig zum Zahnarzt durfte. Ich habe heute noch den Satz im Ohr, den die Zahntante ihrer Hilfe zugflüstert hat: "Rosi, Amalgam". Heute wundert es mich nicht mehr, warum mein Gedächtnis nicht das Beste war und sich komische Sachen zugetragen haben. Richtig los ging es dann übrigens, als überall Mobilfunkmasten aufgestellt wurden. Die Zuschaltung von UMTS hat mir den...

Basil, ich will dir mal noch was über Quecksilber erzählen. Ich hatte das Glück, das ich schon ziemlich zeitig zum Zahnarzt durfte. Ich habe heute noch den Satz im Ohr, den die Zahntante ihrer Hilfe zugflüstert hat: "Rosi, Amalgam". Heute wundert es mich nicht mehr, warum mein Gedächtnis nicht das Beste war und sich komische Sachen zugetragen haben. Richtig los ging es dann übrigens, als überall Mobilfunkmasten aufgestellt wurden. Die Zuschaltung von UMTS hat mir den Garaus gemacht. Ich will hier nicht lamentieren oder hier über irgendwelche Symptome schreiben. Wer darüber lesen möchte, es gibt einige Bürgerinitiativen, die richtig gute websites haben. Gäbe es nicht solche mutigen Menschen wie Dr. Klinghardt oder Dr. Mutter und viele andere, die sich dieser Schwermetallproblematik angenommen haben, hätten viele keine Chance auf Genesung. Ruhig mal bei youtube die videos einziehen. Und hätte Klinghardt keine Entgiftungsstrategie entworfen, bräuchtest du dich mit mir hier nicht rumärgern. Zur Zeit läuft auch eine Petition, dass in der EU Zahnamalgam verboten werden soll. Wenn es das mal nicht mehr geben sollte, haben wir ja noch das Aluminium als Wirkverstärker oder von hoch oben vom Himmel.


30.10.2014 | 15:34

Kaiser Wilhelm

Basil Geoffrey, hast du dich zum selbsternannt zum Schulmeister so wie ich zum Kaiser? Du solltest nicht überall deinen wissenschaftlichen Senf dazugeben, sonst regt sich Gerhardt wieder unnötig auf. Wenn du mal mit Fakten nicht mehr weiterkommst, mach es wie Spatenpauli von der Mobilfunkindustrie und schiebe alles in die esoterische und pseudowissenschaftliche Ecke, ist so ne Art Rufmord. Außerdem ist mir aufgefallen, dass du noch nicht die Chemtrailpetition gezeichnet hast. Sag...

Basil Geoffrey, hast du dich zum selbsternannt zum Schulmeister so wie ich zum Kaiser? Du solltest nicht überall deinen wissenschaftlichen Senf dazugeben, sonst regt sich Gerhardt wieder unnötig auf. Wenn du mal mit Fakten nicht mehr weiterkommst, mach es wie Spatenpauli von der Mobilfunkindustrie und schiebe alles in die esoterische und pseudowissenschaftliche Ecke, ist so ne Art Rufmord. Außerdem ist mir aufgefallen, dass du noch nicht die Chemtrailpetition gezeichnet hast. Sag später nicht, du hättest es nicht gewußt. Hier noch mal zur Erinnerung: https://www.openpetition.de/petition/online/befragung-der-bundesregierung-zu-climate-engineering-chemtrail

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Glyphosat und Aluminium in Impfstoffen werden mit der zunehmenden Häufigkeit von Autismus in Verbindung gebracht

Jonathan Benson

Neben Impfstoffen gibt es offenbar noch einen weiteren Schuldigen für die derzeit beobachtete regelrechte Epidemie von Autismus: das Unkrautvernichtungsmittel Roundup. Laut Daten verschiedener staatlicher Stellen korreliert die ständig steigende Zahl der Fälle von Autismus in den USA direkt mit der zunehmenden Verwendung von Glyphosat – dem  mehr …

Massive Vertuschungsoperation bei Impfstoffen bestätigt: Geheime Dokumente beweisen, dass Impfstoff Autismus verursacht

Ethan A. Huff

Die Debatte darüber, ob Impfstoffe Autismus verursachen oder nicht, wäre vielleicht ganz anders verlaufen, wenn entscheidende Informationen, die der Öffentlichkeit weitgehend vorenthalten wurden, vollständig ans Licht gekommen wären. Versteckte Dokumente, die mehr als 20 Jahre lang unter Verschluss gehalten wurden, zeigen, dass der MMR-Impfstoff  mehr …

China: Paralleler Anstieg von Autismus und dem Einsatz westlicher Impfstoffe

F. William Engdahl

Der Skandal über den mutmaßlich absichtlichen Betrug der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC bei einer großen Studie über die mögliche Verbindung zwischen der Impfung sehr junger Kinder mit MMR-Impfstoffen (Masern, Mumps, Röteln) und Autismus rückt eine kriminelle Strategie westlicher Pharmahersteller ins Rampenlicht. Dazu kommt nun die  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Big Pharma hat seit Jahren einen Ebola-Impfstoff und wartet, bis das Virus genug Menschen umbringt, damit er profitabel ist

Jonathan Benson

Endlich kommt die Wahrheit über die Ebola-Krise und deren wahren Zweck ans Licht – der offenbar darin besteht, mehr Impfstoffe zu verkaufen. Wie sich herausstellt, hat die Pharmaindustrie schon seit Jahren Ebola-Impfstoffe in Vorbereitung. Sie hat jedoch auf den richtigen Moment gewartet, sie auf den Markt zu bringen, damit sie ihr maximalen  mehr …

ISIS: Terrorsöldner made in USA

Tony Cartalucci

Eine Revision der Geschichte erfolgt üblicherweise lange, nachdem die Ereignisse stattgefunden haben und die Sieger peinliche oder unangenehme Wahrheiten unter den Teppich gekehrt sehen wollen. Im heutigen Zeitalter der Information halten es diese vermeintlichen Sieger aber für immer wichtiger, die Geschichte in Echtzeit zu verändern. Dazu greifen  mehr …

Islamsatire: Nuhr der Dieter darf das nicht

Torben Grombery

Deutschlands beliebter Kabarettist Dieter Nuhr ist einer der ganz wenigen, die sich überhaupt trauen, den Islam zu parodieren – und das schon konsequent seit vielen Jahren. Genau das hat dem Komiker jetzt die Strafanzeige eines Korangläubigen eingebracht. Der in Osnabrück lebende Moslem sieht in dem Comedian einen »Hassprediger«, der »Hetze gegen  mehr …

Massive Vertuschungsoperation bei Impfstoffen bestätigt: Geheime Dokumente beweisen, dass Impfstoff Autismus verursacht

Ethan A. Huff

Die Debatte darüber, ob Impfstoffe Autismus verursachen oder nicht, wäre vielleicht ganz anders verlaufen, wenn entscheidende Informationen, die der Öffentlichkeit weitgehend vorenthalten wurden, vollständig ans Licht gekommen wären. Versteckte Dokumente, die mehr als 20 Jahre lang unter Verschluss gehalten wurden, zeigen, dass der MMR-Impfstoff  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.