Tuesday, 21. October 2014
28.12.2012
 
 

Kanadische Gesundheitsbehörde verteidigt Mammografie und kriminalisiert die Thermografie zur Brustkrebserkennung

Ethan A. Huff

Zurzeit sind in Kanada die Kräfte des Bösen los: Unterstützt von den Mainstreammedien betreibt die staatliche Gesundheitsmaschinerie eine Hetzkampagne gegen die sichere und wirksame Thermografie zur Brustkrebs-Früherkennung.

Zunächst brachte der Rundfunk- und Fernsehsender CBC News am 27. November 2012 einen »investigativen Bericht«, in dem angeblich der »Schwindel« der Thermografie entlarvt wurde. Die staatliche Gesundheitsbehörde Health Canada nahm die Sendung zum Anlass, das Verfahren in mehreren Provinzen des Landes zu verbieten.

 

Umgehend erwirkte Health Canada, die auf ihrer Website von sich behauptet, bei den Gesundheitsleistungen »die persönliche Wahlfreiheit und individuelle Umstände zu berücksichtigen«, mehrere einstweilige Verfügungen gegen Kliniken, die das Verfahren anbieten. Der Bericht von CBC News, der Aussagen mehrerer »Experten« von Health Canada zitiert, die in arroganter Manier die Thermografie als »nutzlos« abqualifizieren, sorgt inzwischen in Kanada bei den Verfechtern der freien Wahl medizinischer Behandlungsmethoden für große Aufregung. Zu Recht wird befürchtet, dass kanadischen Frauen in Zukunft der Zugang zu diesem sicheren, schmerzlosen und strahlenfreien Verfahren verwehrt wird.

 

 

Der Verriss der Thermografie in CBC News dient den Interessen der Krebsindustrie

 

Alles begann, als man sich bei CBC News, möglicherweise mit Schmiergeld vom Radiologie-Kartell und der konventionellen Krebsindustrie, plötzlich entschloss, den Nutzen der Thermografie aufs Korn zu nehmen. Das war bezeichnenderweise nur wenige Wochen nachdem Meldungen über Gefahren und mangelnde Effizienz der Mammografie an die Öffentlichkeit gelangt waren. Der Nachrichtenkanal führte eine »Undercover«-Untersuchung durch, die aber nicht allzu viel ans Licht brachte – abgesehen von der Tatsache, dass die Thermografie für viele Frauen eine echte Alternative zur Mammografie darstellt.

 

Da das Verfahren jedoch von der kanadischen Version des »Obamacare« nicht offiziell zugelassen ist, sah CBC News die Chance, seinen medizinischen Oberherren einen Dienst zu erweisen und das Verfahren öffentlich zu »entlarven«. In dem Bericht wird immer wieder so getan, als wären Frauen nicht in der Lage, für sich selbst zu entscheiden, ohne dass ihnen die Regierung sagt, was gut und was schlecht wäre. Dann heißt es, die Thermografie sei eine Art Marketingschwindel, mit der Frauen dazu verlockt werden sollten, ihre Brüste nicht in einem Mammografiegerät zerquetschen und sich mit krebsauslösenden ionisierenden Strahlen beschießen zu lassen.

 

 

Der CBC News-Bericht strotzt vor Lügen über die Thermografie

 

Solche Behauptungen sind natürlich unsinnig und falsch, denn im Laufe der Jahre haben buchstäblich Hunderte von Studien ergeben, dass die Thermografie eine zuverlässige Methode zur Brustkrebs-Früherkennung darstellt, bei der keine Strahlung zum Einsatz kommt. Dr. Christiane Northrup, Gynäkologin und Bestseller-Autorin, erklärte die wissenschaftlichen Grundlagen der Thermografie schon 2010 in einem ausführlichen Beitrag in der Huffington Post. Sie legte dar, warum das Verfahren besser als die Mammografie dazu geeignet ist, Brustkrebs sicher zu entdecken.

 

All das wurde von CBC News ignoriert, den Zuschauern und Lesern wurden Lügen über die Thermografie aufgetischt, das Vertrauen von potenziell Millionen von Menschen in das Verfahren wurde erschüttert. Und was kommt dabei heraus? Zehntausende von Frauen in Kanada, die sich zurzeit auf die Thermografie als sichere Alternative zur Mammografie verlassen, haben plötzlich keinen Zugang dazu. Alles nur, weil CBC News sich bei der milliardenschweren Krebsindustrie anbiedern wollte.

 

 

Regierung, bitte rette uns!

 

Der wohl schlimmste Aspekt bei dem CBC News-Bericht ist jedoch, dass er ein Denken verrät, wonach die Regierung alles weiß und als eine Art Babysitter für die gesamte Gesellschaft dient. Jeder kann sich bei ihr bedienen, um die schlechtzumachen, die nicht derselben Ansicht sind und die für sich selbst denken. Wie gute kleine Schäfchen sind die Reporter von CBC News und offenbar auch ein großer Teil der Zuschauer gehirngewaschen worden zu denken: Wenn die Regierung eine Behandlung nicht offiziell zulässt, dann muss es ein Schwindel sein. Ein solches Denken ist gefährlich und führt, wie sich beim Vorgehen von CBC News zeigt, zur Abschaffung der Wahlfreiheit in der Gesundheitsfürsorge.

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

CBC.ca

CBC.ca

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Natürlicher Zitronenextrakt wirkt zytotoxisch auf Brustkrebszellen

Ethan Evers

Erstmals hat eine Studie belegt, wie Limonoide – das sind natürliche Substanzen in Zitronen und anderen Zitrusfrüchten – das Wachstum von ER-positiven und ER-negativen Brustkrebszellen hemmen.  mehr …

Wissenschaftlich erwiesen: Diese fünf Superfoods hemmen die Ausbreitung von Brustkrebs

Ethan A. Huff

Krebsprävention ist ein wichtiges Thema, mit dem sich jeder von uns beschäftigen sollte, auch wenn in den Mainstreammedien nur wenig Sinnvolles darüber berichtet wird. Wir alle sind schließlich von gentechnisch veränderten Organismen (GVO), Umweltgiften und anderen Stoffen umgeben, die mit der rapiden Zunahme der tödlichen Krankheit in Verbindung  mehr …

Ex-Model bekämpft Brustkrebs mit Nahrungsumstellung und lehnt Chemo und Operation ab

Jonathan Benson

Die Geschichte von Jessica Richards (55), einem ehemaligen Model, und ihrem Kampf gegen den Krebs ist etwas ganz Besonderes, weil er ohne die herkömmlichen Behandlungsmethoden wie Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation geführt wurde. In ihrem Buch The Topic of Cancer (Das Thema Krebs), erklärt Richards, wie ihr eine strenge Stoffwechseldiät und  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Die Trickser: Die zehn dreistesten Euro-Lügen

Michael Brückner

Beim Thema Euro-Krise wird verharmlost und schöngeredet. Doch allmählich dämmert es sogar den gutgläubigsten Zeitgenossen, dass die so genannte Euro-Rettung vor allem die deutschen Steuerzahler und Sparer viele Milliarden Euro kosten wird. Mit immer neuen Euro-Märchen versuchen sich die Verantwortlichen noch einmal über die nächste Bundestagswahl  mehr …

Ex-Model bekämpft Brustkrebs mit Nahrungsumstellung und lehnt Chemo und Operation ab

Jonathan Benson

Die Geschichte von Jessica Richards (55), einem ehemaligen Model, und ihrem Kampf gegen den Krebs ist etwas ganz Besonderes, weil er ohne die herkömmlichen Behandlungsmethoden wie Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation geführt wurde. In ihrem Buch The Topic of Cancer (Das Thema Krebs), erklärt Richards, wie ihr eine strenge Stoffwechseldiät und  mehr …

Natürlicher Zitronenextrakt wirkt zytotoxisch auf Brustkrebszellen

Ethan Evers

Erstmals hat eine Studie belegt, wie Limonoide – das sind natürliche Substanzen in Zitronen und anderen Zitrusfrüchten – das Wachstum von ER-positiven und ER-negativen Brustkrebszellen hemmen.  mehr …

Wissenschaftlich erwiesen: Diese fünf Superfoods hemmen die Ausbreitung von Brustkrebs

Ethan A. Huff

Krebsprävention ist ein wichtiges Thema, mit dem sich jeder von uns beschäftigen sollte, auch wenn in den Mainstreammedien nur wenig Sinnvolles darüber berichtet wird. Wir alle sind schließlich von gentechnisch veränderten Organismen (GVO), Umweltgiften und anderen Stoffen umgeben, die mit der rapiden Zunahme der tödlichen Krankheit in Verbindung  mehr …

Energiewende: Von der sicheren Stromversorgung zur Improvisation

Edgar Gärtner

In Deutschland hält die Planwirtschaft Einzug. Der Strom soll künftig rationiert werden. So haben sich viele Bürger die Energiewende wohl kaum vorgestellt.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.