Monday, 26. September 2016
20.02.2013
 
 

Weitere 800 Kinder durch Impfstoffe dauerhaft geschädigt

Ethan A. Huff

Es gibt weitere Hinweise darauf, dass der Impfstoff Pandemrix der Firma GlaxoSmithKline (GSK) bei geimpften Kindern ernste und dauerhafte Schäden verursacht hat. Er war während der H1N1-Grippe-»Epidemie« von 2009 und 2010 in Europa massenweise verabreicht worden. Wie sich zeigt, leiden mindestens 800 Kinder, die meisten von ihnen in Schweden, durch den Impfstoff an Narkolepsie. Inzwischen verlangen Regierungsbehörden Antworten.

Wie wir bereits im März 2012 berichteten, hat eine in der Zeitschrift Public Library of Science ONE veröffentlichte Studie ergeben, dass die Zahl der Fälle von Narkolepsie nach der weit verbreiteten Impfung mit Pandemrix bei Kindern und Jugendlichen unter 17 Jahren um das 17-Fache in die Höhe geschnellt war. Narkolepsie ist eine unheilbare Schlafstörung, die mit

Halluzinationen, Albträumen und sogar Lähmung einhergehen kann. Wissenschaftler gingen damals davon aus, dass es eine direkte Verbindung zwischen den Massenimpfaktionen mit Pandemrix und diesem sonst nicht erklärlichen Anstieg der Narkolepsie gab.

 

 

Jetzt sind sich die Forscher fast zweifelsfrei sicher, dass Pandemrix tatsächlich der Auslöser dafür war, dass diese Autoimmunerkrankung so viel häufiger als normal aufgetreten ist. Selbst Emmanuel Mignot, einer der weltweit führenden Narkolepsie-Experten, der gegenwärtig Gelder von GSK erhält, um dieser Frage auf den Grund zu gehen, erklärte gegenüber Reportern, für ihn stehe »außer Zweifel«, dass Pandemrix direkt für den Anstieg der Narkolepsieerkrankungen bei Kindern in Europa verantwortlich sei.

 

Göran Stiernstedt vom Stockholmer Gesundheitsamt bezeichnet die Welle der durch die Impfung induzierten Narkolepsie in seinem Land als »medizinische Tragödie«. Während der H1N1-»Pandemie« von 2009 bis 2010 wurden ungefähr fünf Millionen Menschen in Schweden gegen die Grippe geimpft, aber Schätzungen zufolge nur etwa 30 Menschen vor dem Tod durch Schweinegrippe bewahrt. Dagegen wurden in Schweden seither mehr als 200 Fälle von Narkolepsie gemeldet und bestätigt. »Das Leben Hunderter junger Menschen wurde beinahe zerstört.«

 

Nachdem erste Berichte erschienen waren, in denen auf eine Verbindung zwischen Pandemrix und Narkolepsie hingewiesen wurde, hat die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) die Verabreichung des Impfstoffs an Personen unter 20 Jahren untersagt. Doch da war der Schaden bei den Betroffenen bereits entstanden. Wenn der Impfstoff nicht vollends verboten wird, könnte es in den nächsten Monaten und Jahren weitere Berichte über dauerhafte Impfschäden geben.

 

2011 hatte eine GSK-Tochterfirma eingeräumt, mit Bakterien belastete Arzneimittel und Impfstoffe in den Handel gebracht zu haben. Ein Tipp einer Whistleblowerin hatte in den USA eine Untersuchung ausgelöst. Dabei war ans Licht gekommen, dass das GSK-Unternehmen zur Kostensenkung fahrlässig Arzneimittel mit bakterienbelastetem Wasser hergestellt hatte.

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

Reuters.com

Infowars.com

CBSnews

 

 

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

USA: Bis zu 145.000 tote Kinder durch Mehrfachimpfstoffe in den letzten 20 Jahren

Jonathan Benson

Der empfohlene Impfplan für Kinder ist im Laufe der Jahre erheblich verändert worden, heute werden Kindern vor dem sechsten Geburtstag bis zu 30 Impfstoffe verabreicht, darunter auch verschiedene Kombinationsimpfstoffe. Um sicherzustellen, dass die Kinder alle Impfungen erhalten, aber auch um Zeit zu sparen, geben Ärzte und Krankenschwestern oft  mehr …

Europäischer Bericht zeigt Verbindung zwischen Schweinegrippeimpfung und Narkolepsie bei Kindern

Redaktion

Ein zur Bekämpfung der Schweinegrippe verwendeter Impfstoff wird mit der Schlafstörung Narkolepsie bei rund 800 Kindern und Jugendlichen in ganz Europa in Verbindung gebracht. Darüber entwickelt sich nun eine Debatte über das Risiko von Impfungen und die möglicherweise größeren Gefahren durch Impfstoffe.  mehr …

Schweinegrippe 2009 und die kriminelle Energie der Welt-Elite

Redaktion

Fast drei Jahre nach der strategischen Panikmache zum weltweiten Schweinegrippe-Skandal wird jetzt das gesamte kriminelle Ausmaß von Pharmaindustrie, Politik, Medien und WHO bekannt: Ranghohe US-Regierungspolitiker hatten vor dem angeblichen Ausbruch der Seuche persönlich den Bau von mehreren weltweiten Impfstoffwerken in Auftrag gegeben, Medien  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Geheimdienste: Warum der Papst zurücktreten musste

Udo Ulfkotte

Das Pontifikat endet nach dem Kirchenrecht mit dem Tod des Amtsinhabers. Warum also gibt Papst Benedikt Ende Februar 2013 sein Amt wirklich auf? Geheimdienste haben dazu einen interessanten Bericht erstellt.  mehr …

USA: Bis zu 145.000 tote Kinder durch Mehrfachimpfstoffe in den letzten 20 Jahren

Jonathan Benson

Der empfohlene Impfplan für Kinder ist im Laufe der Jahre erheblich verändert worden, heute werden Kindern vor dem sechsten Geburtstag bis zu 30 Impfstoffe verabreicht, darunter auch verschiedene Kombinationsimpfstoffe. Um sicherzustellen, dass die Kinder alle Impfungen erhalten, aber auch um Zeit zu sparen, geben Ärzte und Krankenschwestern oft  mehr …

Bomben aus dem Weltraum: Der Riesenmeteor und die kaum bekannte Geschichte der »Little Tunguskas«

Andreas von Rétyi

Mittlerweile liegen neue Daten zum großen Ural-Feuerball vor. Wieder musste seine Energie nach oben korrigiert werden. Ein Meteor der Superlative, der offiziell sogar als der gewaltigste kosmische Treffer seit dem berühmten Tunguska-Zwischenfall von 1908 gilt. Das stimmt zwar möglicherweise nicht ganz, denn wie sich gezeigt hat wurden nicht alle  mehr …

Coenzym Q10 gegen chronische Depression und Stress

PF Louis

Dass Coenzym Q10 – oder kurz CoQ10 – das Herz auf natürliche Weise gesund erhält und sogar ein krankes Herz wieder gesund machen kann, ist bekannt. Es gibt aber noch weitere positive Nachrichten über CoQ10, die hier erläutert werden sollen.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.