Monday, 26. September 2016
05.03.2016
 
 

Krebs: Ingwer tötet 10 000-mal mehr Krebszellen ab als Chemotherapie

Harold Shaw

Entzündungen erweisen sich immer wieder als entscheidende Faktoren für die Beschleunigung des Verlaufs oder überhaupt erst die Auslösung von Krankheiten. Der Körper setzt Entzündungen sozusagen als mechanische Reaktion auf mögliche Bedrohungen in Gang und aktiviert so das Immunsystem.

 

Die Entzündung bewirkt eine Temperaturerhöhung und eine vermehrte Stoffwechselaktivität im betroffenen Gewebe und trägt zusammen etwa mit freien Radikalen dazu bei, die als Bedrohung angesehenen Zellen im Körper abzutöten. Aber manchmal schießt sie über das Ziel hinaus und zerstört normale, nichtschädigende Zellen.

 

Unser Immunsystem unterscheidet nicht immer zutreffend zwischen tatsächlichen Bedrohungen und Falschmeldungen. Schlimmer noch ist aber, dass lang anhaltende Entzündungen den Körper deutlich schädigen und in der betroffenen Person zahlreiche Krankheiten auslösen sowie sogar die Lebenserwartung verringern können.

 

Es ist daher nur folgerichtig, davon auszugehen, dass Nahrungsmittel, die reich an Antioxidantien sind, unsere Gesundheit und unser Wohlergehen wesentlich fördern. Wenn Sie noch nicht davon überzeugt sind, dass die richtige Ernährung Sie heilen kann, wussten Sie vermutlich auch nicht, dass Ingwer zu den wirksamsten Mitteln gegen Krebs zählt. Wie wirksam ist Ingwer? Er wirkt 10 000-mal stärker als eine Chemotherapie.

 

Einige Fakten der Universität von Georgia


Seit bekannt ist, dass Entzündungen zum Ausbruch und zur Entwicklung der Mehrzahl aller Krankheiten beitragen, suchen die Wissenschaftler nach Pflanzen, die reich an Antioxidantien sind, um ihre Heilkräfte zur Behandlung, aber auch zur Verhinderung von Krankheitszuständen einzusetzen. Kurkuma stand sehr schnell ganz oben auf der Liste, und ihre Wirksamkeit gegen unterschiedliche Krebsarten, aber auch gegen eine Vielzahl anderer Krankheiten ist heute unbestritten. Ingwer ist ein naher Verwandter der Kurkuma, und so lag es nahe, sich auch genauer mit ihm und seiner möglichen Heilwirkung zu befassen.

 

Dies taten einige Wissenschaftler der Universität des Bundesstaates Georgia mit einer Untersuchung zu Prostatakrebs bei Mäusen – mit beeindruckenden Ergebnissen. Bei den Mäusen ließ sich eine deutliche Verringerung der Größe der Tumoren um bis zu 56 Prozent feststellen, wenn sie 6-Shoagol zu sich nahmen. 6-Shoagol ist ein Abbauprodukt der Substanz Gingerol, die Ingwer seinen typischen scharfen Geschmack verleiht und entsteht, wenn Ingwer getrocknet oder gekocht wird.

 

Aber das ist noch lange nicht alles: Insbesondere bei Prostatakrebs trägt diese Wurzel anders als etwa eine Chemotherapie dazu bei, dass der Patient am Leben bleibt. Chemotherapien fördern oft die Schwächung des Immunsystem und sogar die Entstehung von Metastasen.

 

Bei einer Chemotherapie wird praktisch der ganze Körper mit sogenannten »Zytostatika« überschwemmt, die die Zellteilung oder das Zellwachstum insbesondere schnell wachsender Zellen hemmen sollen – und damit zum Zelltod auch gesunder Zellen führen. Als Folge der lokalen Schädigung besteht die erhöhte Gefahr, dass sich erneut Tumore bilden und sich sogar im ganzen Körper ausbreiten. In den meisten Fällen geschieht dies, nachdem sich ein Patient einer Chemotherapie unterzogen hat. Aus diesem Grunde wird fieberhaft nach besseren Behandlungsmethoden gesucht, die den Zustand des Patienten nicht noch weiter verschlechtern.

 

Die heilende Kraft der Natur


Trotz intensiver Bemühungen der Medizin scheint sich im Zusammenhang mit der Behandlung von Krebs die Lage nicht zu verbessern. Möglicherweise sucht man an der falschen Stelle nach Heilmitteln.

 

Es ist beunruhigend, dass immer noch tausende Onkologen weltweit Patienten, die sich in einem frühen Stadium der Krankheit befinden, diese Medikamente verordnen, obwohl die Natur uns doch wirkungsstarke Mittel zur Verfügung stellt, die die meisten Krankheiten, mit denen wir konfrontiert sind, bekämpfen können.

 

Stattdessen halten wir an »chemischen Keulen« fest, die sich nicht nur als wenig wirksam erwiesen haben, sondern noch dazu im Verdacht stehen, weitere schwere Schäden hervorzurufen.

 

Ingwer verlangsamt nicht nur nachweislich das Fortschreiten von Krebs, sondern hat sich auch gegen mehr als 100 andere Krankheiten wie Diabetes, Arthrose und durch Chemotherapie ausgelöste Übelkeit als wirksam erwiesen. Ein weiterer Grund dafür, Ingwer unbedingt selbst einmal anzuwenden, liegt darin, dass er praktisch keine Nebenwirkungen hat. Anders als eine Chemotherapie wirkt Ingwer wie ein Heilmittel. Die Traditionelle Chinesische Medizin wendet Ingwer seit mehr als 2000 Jahren erfolgreich an.

 

Hier bei uns dauert es möglicherweise noch einige Zeit, bis Allgemeinmediziner und andere Ärzte ihren Patienten nach der Untersuchung ein »Rezept« verschreiben, das sie zu einer konkreten Änderung ihrer Ernährungsweise auffordert. Aber wir nähern uns einer solchen Situation immer mehr an.

 

Medikamente und chemische Substanzen schaden unserer Gesundheit langfristig mehr, als dass sie uns nützen. Warum sollte man dann nicht das Immunsystem dabei unterstützen, Krankheiten, wie es seiner Aufgabe entspricht, auf natürliche Weise zu bekämpfen.

 

 

 

 

 


Verblüffende Heilungen durch UrMedizin

»Das revolutionäre Gesundheitskonzept des Franz Konz! Bestsellerautor und Gesundheitsreformer Franz Konz ist das beste Beispiel dafür, dass auch Schwerkranke durch UrMedizin genesen können. Er befreite sich selbst von Magenkrebs. Mithilfe pflanzlicher Rohkost, Bewegungstraining und positivem Denken.

Mehr...


 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Chemo bescherte Mann Blasen an Händen und Füßen. Dann heilte Cannabis-Öl seinen Krebs

Jennifer Lea Reynolds

Der 50. Geburtstag hielt für Darren Miller eine hässliche Überraschung bereit. Seine Ärzte eröffneten ihm, Lunge und Herzbeutel seien von Krebs befallen. Er habe noch ungefähr ein Jahr zu leben, sagten sie – und das auch nur mit Chemotherapie!  mehr …

Krebs: Neues Mittel begeistert nach Langzeitversuchen australische Wissenschaftler

Redaktion

Krebspatienten können vielleicht etwas aufatmen. Australische Wissenschaftler haben ein »Wundermedikament« getestet, das in der überwiegenden Mehrheit der Fälle zu einer Verbesserung und bei einigen Patienten sogar zu einer völligen Heilung führte.  mehr …

Natürliche Mittel gegen Verdauungsbeschwerden

Melanie Grimes

Ob Sie an einer Darmgrippe leiden, an einer Norovirus-Infektion oder an Magenverstimmung – Heilkräuter, ausgewählte Lebensmittel oder Vitamine können viele Beschwerden lindern oder beseitigen. Seit Jahrhunderten befreien Heilpflanzen wie Ingwer, Lakritz und Pfefferminz von Bauchweh. Auch Probiotika in Form von Joghurt und andere fermentierte  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Krebs: Neues Mittel begeistert nach Langzeitversuchen australische Wissenschaftler

Redaktion

Krebspatienten können vielleicht etwas aufatmen. Australische Wissenschaftler haben ein »Wundermedikament« getestet, das in der überwiegenden Mehrheit der Fälle zu einer Verbesserung und bei einigen Patienten sogar zu einer völligen Heilung führte.  mehr …

Chemo bescherte Mann Blasen an Händen und Füßen. Dann heilte Cannabis-Öl seinen Krebs

Jennifer Lea Reynolds

Der 50. Geburtstag hielt für Darren Miller eine hässliche Überraschung bereit. Seine Ärzte eröffneten ihm, Lunge und Herzbeutel seien von Krebs befallen. Er habe noch ungefähr ein Jahr zu leben, sagten sie – und das auch nur mit Chemotherapie!  mehr …

Natürliche Mittel gegen Verdauungsbeschwerden

Melanie Grimes

Ob Sie an einer Darmgrippe leiden, an einer Norovirus-Infektion oder an Magenverstimmung – Heilkräuter, ausgewählte Lebensmittel oder Vitamine können viele Beschwerden lindern oder beseitigen. Seit Jahrhunderten befreien Heilpflanzen wie Ingwer, Lakritz und Pfefferminz von Bauchweh. Auch Probiotika in Form von Joghurt und andere fermentierte  mehr …

Hinter der Fassade: Amerika, der bankrotte Hegemon

F. William Engdahl

Fantasie und Märchen können nur bis zum Eintreffen der wahren Verhältnisse oder Personen reichen. Früher oder später muss die Wahrheit ans Licht kommen. Das ist recht weitgehend der Fall, wenn man auf die tatsächliche Lage jener Nation achtet, welche die Chinesen den »Hegemon« nennen: auf die Vereinigten Staaten von Amerika, die das eigentlich  mehr …

Cannabis als Medizin

Hanf: das erstaunliche Heilpotenzial einer uralten Nutzpflanze

Die Verwendung von Hanf als Nutz- und Heilpflanze hat eine lange Tradition. Seit mehr als 12 000 Jahren liefert die Cannabis-Pflanze den Menschen Nahrung, Textilfasern und Arzneien. Kaum eine andere Pflanze wurde so häufig in fast allen Kulturen und zu fast allen Zeiten angebaut. Heutzutage wird Cannabis hauptsächlich als Rauschmittel wahrgenommen. In Vergessenheit geraten ist Hanf als alternatives und wirkungsvolles Heilmittel bei vielen Krankheiten.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Die Zitronensaft-Kur

Schritt für Schritt den Körper entgiften mit der Master-Cleanse-Methode

Die Zitronensaft-Kur ist simpel, aber wirksam. Das Rezept ist in wenigen Minuten gelernt. Bei richtiger Anwendung ist die Entgiftungskur überraschend einfach und erstaunlich wirkungsvoll. Schritt für Schritt führt Sie Die Zitronensaft-Kur durch ein Programm, das Ihnen die Kraft und Vorzüge der Master-Cleanse-Methode sichert.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Eine Welt ohne Krebs

Bereits jeder Dritte stirbt heute an Krebs!

Und jedem Betroffenen bleibt nichts anderes übrig, als das Martyrium einer Chemo- oder Bestrahlungstherapie über sich ergehen zu lassen. Wie kommt es überhaupt, dass trotz Milliarden an Forschungsgeldern weltweit ein wirklich erfolgreiches Krebsheilmittel noch nicht gefunden werden konnte und die Fachleute sogar noch immer über die Natur der Krankheit rätseln? Und woran liegt es, dass die Krebsrate in westlichen Industriestaaten ständig und rapide ansteigt, während es Völker auf der Erde gibt, bei denen Krebs bis auf den heutigen Tag unbekannt ist?

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.