Montag, 21. August 2017
02.07.2013
 
 

Die fantastischen vier Superfoods: Granatapfel, Kurkuma, grüner Tee und Brokkoli helfen, Prostatakrebs zu verhüten

John Phillip

Prostatakrebs zählt immer noch zu den häufigsten Krebserkrankungen; allein in den USA werden pro Jahr mehr als 235 000 Erkrankungen diagnostiziert und fast 30 000 Männer sterben jedes Jahr daran.

Wie viele andere Formen von Krebs, so ist auch der Prostatakrebs die Folge eines jahrzehntelangen ungesunden Lebensstils mit Rauchen, mangelnder körperlicher Aktivität, Kontakt mit Umwelt- und Haushaltsgiften und – vor allem – einer ungesunden Ernährung mit frittierten Speisen, Zucker und Fleisch, das bei hoher Hitze gegrillt wird, bis es schwarz ist.

Ein Forscherteam des Cambridge University Hospital System in England liefert nun wissenschaftlich fundierte Hinweise darauf, dass Brokkoli, Kurkuma, grüner Tee und Granatapfel helfen, den Prostatakrebs, die häufigste Krebserkrankung bei Männern, zu bekämpfen. Schon in der Vergangenheit hatten polyphenolreiche Lebensmittel bei Laborversuchen an Mäusen eine vielfältige krebshemmende Wirkung gezeigt; jetzt erweist sich bei einer wissenschaftlichen Doppelblindstudie auch ein Einfluss auf Marker für ein Fortschreiten einer Krebserkrankung.

 

Bioaktive Nährstoffe aus natürlichen Lebensmitteln senken das Prostatakrebsrisiko um über 60 Prozent

 

Für die Studie teilten die Forscher 203 an Prostatakrebs erkrankte Männer in zwei Gruppen ein. Die eine Gruppe erhielt ein speziell extrahiertes Ergänzungsmittel mit bioaktiven Substanzen aus den vier genannten natürlichen Lebensmitteln, die andere Gruppe ein Placebo. Alle nahmen sechs Monate lang täglich ihre verordnete Kapsel ein und behielten ansonsten ihre gewohnte Ernährungs- und Lebensweise bei. Zu Beginn und am Ende der Studie wurde jeweils ein PSA-Test durchgeführt.

 

PSA-Tests sind in jüngster Zeit in die Kritik geraten, weil sie zu oft angeordnet werden und bei Männern ohne eine stärker invasive Form der Erkrankung eine aggressivere Behandlung (unnötige Operation, Bestrahlung und giftige Medikamente) zur Folge haben können. Beim PSA-Test wird nach entzündlichen Antigenen gesucht, die bei einer Krebserkrankung von der Prostata freigesetzt werden. Bei dieser Studie lieferte der Test ein genaues Maß für das Fortschreiten der Erkrankung. Es zeigte sich, dass die PSA-Werte bei den Teilnehmern, die das Ergänzungsmittel mit den aktiven Substanzen aus Granatapfel, Kurkuma, grünem Tee und Brokkoli einnahmen, im Vergleich zu der Placebo-Gruppe um 63 Prozent niedriger waren.

 

Dr. Robert Thomas, der Erstautor der Studie, schloss daraus: »Gesunde Ernährung und Lebensstil sind die wichtigsten Elemente, die dazu beitragen, die Entwicklung von Krebs zu bekämpfen. Doch jetzt gibt es für Männer auch ein vollwertiges Nahrungsergänzungsmittel, das sich als wirksam erwiesen hat.« Es sei betont, dass praktisch alle Veränderungen des Lebensstils und die Nährstoffe, die sich in vielen naturbelassenen Lebensmitteln finden, nicht nur das Krebsrisiko senken, sondern auf ähnliche Weise auch Herz und Kreislauf gesund erhalten. Regelmäßig Granatapfel, Kurkuma (Currygewürz), grünen Tee und Brokkoli in die Ernährung einzubauen, hilft, das Prostatakrebsrisiko zu senken; nach den Ergebnissen dieser Studie können Extrakte mit einer höheren Wirkstoffkonzentration das Risiko sogar noch weiter senken.

 

Hinweis: NaturalNews lehnt die Verwendung von Tieren zu Versuchs- und Testzwecken grundsätzlich ab.

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

CUH.org.uk

HuffingtonPost.co.uk

MedicalNewsToday.com

 

 

 


 

 

 

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Schützen Sie sich vor Prostatakrebs – mit einer einfachen Ernährungsumstellung

Jonathan Benson

Eine neue Studie aus Kalifornien nennt praktische Schritte, die Männer unternehmen können, um Prostatakrebs zu vermeiden, und alle fünf betreffen einfache Veränderungen in der Ernährung.  mehr …

Mitteilung von Medizinern beweist: Fast alles, was man Ihnen über Prostatakrebs erzählt hat, ist falsch

Sherry Baker

Schon seit längerer Zeit hören Männer, besonders Männer über 50, immer wieder, sie müssten sich regelmäßig mit einem prostataspezifischen Antigen-Test (PSA) auf die gefürchtete Krankheit Prostatakrebs untersuchen lassen. Denn bei frühzeitiger Entdeckung könne diese häufige Krebsart behandelt werden, bevor sie den Patienten töte. Das kommt Ihnen  mehr …

Erneut erwiesen: Operationen bei Prostatakrebs retten kein Leben, können aber ein gesundes Sexualleben zerstören

Ethan A. Huff

Die meisten Männer, die sich wegen Prostatakrebs operieren lassen, haben von der Behandlung keinerlei Vorteile, im Gegenteil: Verglichen mit den Männern, die auf die Operation verzichten, entwickeln sie doppelt so häufig eine Harninkontinenz oder Impotenz.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Schützen Sie sich vor Prostatakrebs – mit einer einfachen Ernährungsumstellung

Jonathan Benson

Eine neue Studie aus Kalifornien nennt praktische Schritte, die Männer unternehmen können, um Prostatakrebs zu vermeiden, und alle fünf betreffen einfache Veränderungen in der Ernährung.  mehr …

Mitteilung von Medizinern beweist: Fast alles, was man Ihnen über Prostatakrebs erzählt hat, ist falsch

Sherry Baker

Schon seit längerer Zeit hören Männer, besonders Männer über 50, immer wieder, sie müssten sich regelmäßig mit einem prostataspezifischen Antigen-Test (PSA) auf die gefürchtete Krankheit Prostatakrebs untersuchen lassen. Denn bei frühzeitiger Entdeckung könne diese häufige Krebsart behandelt werden, bevor sie den Patienten töte. Das kommt Ihnen  mehr …

Bio-Kokosöl: Ein gesundes Superfood

Chris Sumbs

Kokosöl gehört zu den nährstoffreichsten Superfoods. Es ist unglaublich gesund, ich empfehle es praktisch allen meinen Bekannten. Immer wieder werde ich gefragt: »Was kann ich essen, damit ich gesünder werde?« Die Antwort ist einfach: Bio-Kokosöl. Es ist ein wunderbares Produkt, das auf jeden Speisezettel gehört.  mehr …

Die Wahrheit: Wie starb der Kosmonaut Juri Gagarin wirklich?

Andreas von Rétyi

Juri Gagarin war der erste Mensch im All. 1968 kam er bei einem rätselhaften Flugzeugabsturz ums Leben. War es wirklich ein Unglück? Oder war es Mord?  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.