Saturday, 23. July 2016
11.09.2013
 
 

Nur noch wenige Wochen zu leben? 74-jähriger Krebspatient durch Weizengras geheilt

Jonathan Benson

Als Danny McDonald (74) aus Dunaff in Irland von seinen Ärzten erfuhr, dass er so schwer an Magenkrebs erkrankt war, dass er wahrscheinlich nur noch drei Monate zu leben habe, entschied er sich gegen die von seinen Ärzten empfohlene Chemotherapie und wählte stattdessen Heilung über seine Ernährung. Heute, vier Jahre später, geht es Danny sehr gut. Das verdankt er seiner täglichen Routine, täglich Weizengras, ein nährstoffdichtes »Superfood«, zu entsaften und den extrem gesunden Saft zu trinken.

Laut der Zeitung Sunday World wurde Dannys Krankheit entdeckt, als eines Tages ein Geschwür in seinem Bauch aufbrach. In dem Krankenhaus, in das der Landwirt gebracht worden war, gelang es den Ärzten zunächst, die Blutung zu stoppen. Doch dann stellten sie fest, dass er an einer schweren Form von Magenkrebs litt, die sich bereits auf den ganzen Körper ausgedehnt hatte. Sie warnten ihn, ihrer Meinung nach bestehe seine einzige Chance, den Krebs loszuwerden, in einer konventionellen Chemotherapie.

 

Anders als die meisten Patienten beschloss Danny, selbst zu denken und sich über andere Behandlungsmethoden zu informieren. Später teilte er seinen Ärzten mit, er werde sich auf seine eigenen selbst gemachten Heilmittel, unter anderem auf Weizengras, verlassen, anstatt auf das empfohlene Gift. Wie zu erwarten, waren die Ärzte mit seiner Entscheidung überhaupt nicht einverstanden, sie bestanden darauf, er werde »in wenigen Wochen tot« sein, wenn er ihrem Rat nicht folge. Doch Danny blieb standhaft und entschied sich für das Weizengras.

 

»Ich habe den Ärzten gesagt, ich sei zu der Behandlung, die sie mir vorschlugen, nicht bereit«, wird Danny von der Sunday World zitiert. »Ich wusste, dass sie mich umbringen würde. Sie waren wütend über meine Entscheidung. Der Facharzt warnte mich, ich würde in drei Monaten tot sein.«

 

Dem Rat der Schulmediziner nicht zu folgen, könnte Ihr Leben retten

 

Dannys Entscheidung für das Weizengras zur Behandlung seiner Krebserkrankung war keinesfalls voreilig und geschah nicht aus Unwissenheit, sondern sie beruhte auf zahlreichen Berichten von Freunden über die erstaunliche Heilkraft von Weizengras. Mit der Zeit wurde Danny immer mehr überzeugt, dass Weizengras wirklich in der Lage ist, alle möglichen Krankheiten, darunter eben auch Krebs, zu heilen. Also beschloss er, seine 60-jährige Erfahrung als Landwirt für den Anbau von Weizengras zu nutzen.

 

»Ich wusste nicht, was ich erwarten sollte, aber ich war entschlossen, es zu versuchen«, erinnert sich Danny. »Nach sieben Tagen war ein Brennen in meiner Flanke verschwunden und mir ging es allmählich immer besser. Ich habe die Tabletten, die man mir verschrieben hatte, abgesetzt und habe seither nie mehr eine genommen. Einen Monat später waren die Schmerzen weg und mir war klar, dass ich auf dem Weg der Besserung war. Das Weizengras wirkte. Meine Entscheidung, dem Rat der Ärzte nicht zu folgen, war richtig gewesen.«

 

Danny konnte nicht nur die synthetischen Medikamente, die man ihm verschrieben hatte, absetzen, sondern er nahm auch das Gewicht wieder zu, das er zuvor durch die Einnahme der Mittel verloren hatte. Zu Anfang trank er rund 30 ml Weizengrassaft täglich, er steigerte die Menge allmählich auf ungefähr 200 ml. Damit heilte er den Krebs und ist jetzt der lebende Beweis für die regenerative Kraft des Weizengrases.

 

»Ich kenne eine Menge Ärzte, die meinen, Weizengras könne Krebs nicht heilen, aber ich bin der lebende Beweis für das Gegenteil«, sagt er. »Und auch wenn es viele Ärzte nicht zugeben, so erkennen sie doch nach und nach den Nutzen von Weizengras. Die Leute fragen mich, wie ich es geschafft habe, und ich sage nur ein Wort: ›Weizengras‹.«

 

Auf diesem Video erfahren sie mehr darüber, wie Sie selbst gesundes Weizengras entsaften können:

 

 

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

SundayWorld.com

CancerTutor.com

Youtube.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

 

 

 

 


 

 

 

 

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Anita Moorjani: Spontanheilung von Krebs durch eine Nahtoderfahrung

Armin Risi

Das aufsehenerregende Buch von Dr. Eben Alexander, Proof of Heaven (dt. Blick in die Ewigkeit – Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen), steht seit Ende November 2012 bis heute (Mitte Juli 2013) auf Platz eins der Bestseller-Liste der New York Times, Kategorie »Paperback Nonfiction«, nur mit einer kurzen Unterbrechung von drei  mehr …

Krebsheilung von innen heraus nach Charlotte Gerson und Howard Strauss

Jonathan Landsman

Wenn Sie selbst oder jemand, der Ihnen nahesteht, eine Gerson-Therapie erwägen, müssen Sie sich zuvor über einige Dinge klar werden. Eine grundsätzliche Veränderung des Lebensstils stellt in vieler Hinsicht zumindest eine Herausforderung dar.  mehr …

Der Krieg der Krebsindustrie gegen alternative Krebstherapien

Paul Fassa

Rick Simpson ist mit dem Versuch gescheitert, von den kanadischen Gesundheitsbehörden die Zulassung für sein Hanföl zu erreichen, obwohl er beweisen konnte, dass es viele Krebspatienten in seiner Stadt geheilt hatte, und zwar kostenlos. Inzwischen ist ihm klar, dass die Krebsindustrie gar keine Heilung anstrebt.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Obama sollte wegen des Einsatzes von Chemiewaffen gegen Zivilisten lieber gegen Monsanto vorgehen als gegen Syrien

F. William Engdahl

Wenn es Präsident Obama und die US-Regierung ernst damit meinen würden, Mächten, die »chemische Massenvernichtungswaffen« einsetzen, eine Lektion zu erteilen, so würde er seine Streitkräfte nicht gegen Syrien richten – wo zurzeit noch niemand sagen kann, ob überhaupt und wenn ja, welche Chemikalien eingesetzt wurden und von wem –, sondern gegen  mehr …

Der Krieg der Krebsindustrie gegen alternative Krebstherapien

Paul Fassa

Rick Simpson ist mit dem Versuch gescheitert, von den kanadischen Gesundheitsbehörden die Zulassung für sein Hanföl zu erreichen, obwohl er beweisen konnte, dass es viele Krebspatienten in seiner Stadt geheilt hatte, und zwar kostenlos. Inzwischen ist ihm klar, dass die Krebsindustrie gar keine Heilung anstrebt.  mehr …

Krebsheilung von innen heraus nach Charlotte Gerson und Howard Strauss

Jonathan Landsman

Wenn Sie selbst oder jemand, der Ihnen nahesteht, eine Gerson-Therapie erwägen, müssen Sie sich zuvor über einige Dinge klar werden. Eine grundsätzliche Veränderung des Lebensstils stellt in vieler Hinsicht zumindest eine Herausforderung dar.  mehr …

Erwachsene in China trinken Muttermilch von Ammen, die ihnen auf Verlangen das »Smoothie von Mutter Natur« liefern

Mike Adams

Wie die South China Morning Post berichtet, bezahlen Erwachsene in China viel Geld dafür, sich von Ammen stillen zu lassen, die für ihre Milch gut bezahlt werden. Die Ammen verdienen rund 2700 Euro pro Monat, den Kunden wird angeboten, die Milch direkt an der Brust zu trinken. Genauso wie beim Stillen.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.