Monday, 30. May 2016
24.09.2013
 
 

Studien: Kurkuma wirkt krebshemmend und ist der beste Freund Ihrer Leber

Jonathan Benson

Ein einfaches, aber hochwirksames Mittel, Krebs zu verhüten und die Leber vor Krankheiten zu schützen, ist ein bekanntes Gewürz, das seit Jahrtausenden in der indischen Küche verwendet wird. Kurkuma, genauer gesagt dessen aktiver Inhaltsstoff Curcumin, ist bis heute ein eindrucksvolles, krebshemmendes »Superfood« mit einem breiten Spektrum gesunder Eigenschaften. So kann es beispielsweise den Tod von Krebszellen einleiten und eine Leberzirrhose verhindern.

Ständig werden neue Studien über die Nährwerte von Kurkuma veröffentlicht. Eine der neuesten beschreibt, auf welch vielfache Weise diese Heilpflanze den Krebs bekämpft. Die im Asian Pacific Journal of Cancer Prevention veröffentlichte Studie ergab, dass das Curcumin abhängig von der Dosierung wirksam die Apoptose von Leberkrebszellen aktivierte, also die schädlichen Zellen zum Absterben brachte. In ihrer Zusammenfassung erklärten die Forscher das Curcumin zu einer »viel versprechenden Phytomedizin in der Krebstherapie«.

 

Frühere Studien waren zu ähnlichen Ergebnissen gelangt, darunter eine, die 2007 in der Zeitschrift Liver International veröffentlicht wurde. Forscher der Abteilung für Gastroenterologie am Sourasky Medical Center in Tel Aviv in Israel untersuchten die Wirkung von Curcumin bei Mäusen mit einem Chemikalien-induzierten Leberschaden. Verglichen mit anderen Mäusen mit geschädigter Leber, die kein Curcumin erhielten, entwickelten die behandelten Mäuse keine Leberzirrhose, ein Ergebnis, das die Forscher auf die entzündungshemmenden Eigenschaften des Curcumins zurückführten.

 

»Da die Einnahme von Curcumin für den Menschen unschädlich ist, scheint es vernünftig, klinische Studien über die positive Wirkung von Curcumin bei der Verlangsamung der Entwicklung einer Leberzirrhose durchzuführen«, schrieben die Autoren in ihrer Zusammenfassung.

 

Ein Jahr später, 2008, veröffentlichten Wissenschaftler aus Taiwan eine Studie, die bestätigte, dass Curcumin auch in der Behandlung von Lungenkrebs nützlich sein kann. Das Gewürz erwies sich nicht nur dazu in der Lage, Krebszellen an der Invasion und Ausbreitung zu hindern, sondern es aktivierte auch die Proteine, die auf natürliche Weise die Tumorbildung verhindern. Wie das Team der National Yang-Ming University in Taipeh abschließend erklärte, untermauerten ihre Ergebnisse die Anwendung von Curcumin bei der Behandlung von Krebsmetastasen.

 

2010 wurde eine Studie im Journal of Ovarian Research veröffentlicht, derzufolge das Curcumin bei der Krebstherapie noch eine weitere besondere Wirkung entfaltet. Patientinnen mit Eierstockkrebs, der mit Chemotherapie und Bestrahlung nur schlecht zu behandeln ist, können mit Curcumin wirksam »vorbehandelt« werden, um die Wirksamkeit einer konventionellen Krebsbehandlung zu erhöhen.

 

»Die Vorbehandlung mit Curcumin erhöht die Empfindlichkeit für Chemotherapie und Bestrahlung in … Eierstockkrebszellen durch multiple molekulare Mechanismen«, schrieben die Autoren von der University of South Dakota. »Die Vorbehandlung mit Curcumin kann die Wirkung von Therapeutika gegen Eierstockkrebs erhöhen.«

 

Curcumin-Ergänzungsmittel oder Kurkuma im Essen können Ihnen und Ihrer Familie helfen, Krebs zu verhüten

 

Die amerikanische Stiftung Life Extension Foundation (LEF) hat die krebshemmenden Eigenschaften von Kurkuma eingehend untersucht und ist dabei zu der Erkenntnis gelangt, dass das Gewürz auf zehn verursachende Faktoren bei der Krebsentwicklung einwirkt, darunter DNS-Schädigung, chronische Entzündung und Unterbrechung von Zell-Signalwegen. Hunderte veröffentlichter Studien haben ebenfalls ergeben, dass es sich beim Curcumin um ein sehr wirksames krebshemmendes Mittel handelt, das die Krebsentwicklung auf mehrfache Weise hemmt.

 

Offiziell gibt es keine Vorschläge dafür, in welchen Mengen Kurkuma eingenommen werden sollte, doch Studien an Krebspatienten haben ergeben, dass eine Dosis von ungefähr 3600 mg (3,6 Gramm) eine Apoptose einleitete, die Mitochondrien von Krebszellen gezielt zerstörte, den Zellzyklus von Krebszellen unterbrach, Krebszellen herunterregelte und die Entwicklung von Stammzellen stoppte.

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

VitaSearch.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

LEF.org

 

 

 


 

 

 

 

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Studien über Curcumin als natürliches Heilmittel bei rheumatoider Arthritis

PF Louis

Die rheumatoide Arthritis (RA) ist eine entzündliche Erkrankung der Gelenke. Zahlreiche Studien über Kurkuma und Curcumin bestätigten die entzündungshemmende Wirkung von Kurkuma oder dessen wirksamem Bestandteil Curcumin.  mehr …

Die fantastischen vier Superfoods: Granatapfel, Kurkuma, grüner Tee und Brokkoli helfen, Prostatakrebs zu verhüten

John Phillip

Prostatakrebs zählt immer noch zu den häufigsten Krebserkrankungen; allein in den USA werden pro Jahr mehr als 235 000 Erkrankungen diagnostiziert und fast 30 000 Männer sterben jedes Jahr daran.  mehr …

Kurkuma: Jungbrunnen und Schlüssel zu blühender Gesundheit

Ethan A. Huff

Vielen traditionellen Kulturen, in denen die Kurkuma seit Langem in der Küche und als Medizin verwendet wird, ist deren entzündungshemmende, antioxidative und krebsverhütende Wirkung wohlbekannt.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Kurkuma lässt den überlasteten Körper auf sechsfache Weise gesunden

PF Louis

Der Nutzen von Kurkuma – wegen seines aktiven Inhaltsstoffs Curcumin – ist sowohl durch die moderne schulmedizinische Forschung als auch durch die jahrhundertelange erfolgreiche Anwendung in Indien und China belegt.  mehr …

Kurkuma: Jungbrunnen und Schlüssel zu blühender Gesundheit

Ethan A. Huff

Vielen traditionellen Kulturen, in denen die Kurkuma seit Langem in der Küche und als Medizin verwendet wird, ist deren entzündungshemmende, antioxidative und krebsverhütende Wirkung wohlbekannt.  mehr …

Studien über Curcumin als natürliches Heilmittel bei rheumatoider Arthritis

PF Louis

Die rheumatoide Arthritis (RA) ist eine entzündliche Erkrankung der Gelenke. Zahlreiche Studien über Kurkuma und Curcumin bestätigten die entzündungshemmende Wirkung von Kurkuma oder dessen wirksamem Bestandteil Curcumin.  mehr …

Kokosöl – ein wahres Wundermittel gegen Hautalterung

PF Louis

Eine Zeit lang hatte die unsinnige Angstmache vor gesättigten Fetten ihr Ziel erreicht: Alle Welt machte einen Bogen um das Kokosöl. Kaum jemand nahm es noch, weder zum Kochen noch zu anderen Zwecken. Doch allmählich verblassten die Falschinformationen und jetzt wird es wieder eifrig genutzt, und zwar nicht nur in der Küche.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.