Freitag, 24. März 2017
29.10.2014
 
 

Mainstreammedien nehmen endlich zur Kenntnis: Vitamin D kann eine Krebserkrankung lindern

L. J. Devon

Endlich findet die Wahrheit über Vitamin D auch den Weg in die Mainstreammedien. Während alternative Medien ihre Leser schon seit Jahren darüber informieren, wie sie mit dem Vitamin das eigene Immunsystem stärken können, waren die Mainstream-Pressekanäle bisher wild entschlossen zu vertuschen, dass etwas so Simples wie Vitamin D dem Körper helfen kann, eine Krebserkrankung zu lindern. Nun macht es in den Mainstreammedien Schlagzeilen.

 

Im lokalen Ableger des Fernsehsenders CBS in Philadelphia, 3 On Your Side, berichtete die Medizin-Reporterin Stephanie Stahl: »Vitamin D, das von der Sonne kommt, ist bekannt dafür, dass es die Knochen stärkt und das Immunsystem in Schwung bringt. Jetzt untersuchen Wissenschaftler aus Philadelphia, ob es auch zur Krebsbekämpfung beitragen kann.«

 

Vitamin D wird erfolgreich bei Studien zur Krebsbehandlung eingesetzt

 

Wie die Reporterin berichtet, unterstützen bestimmte Vitamin-D-Injektionen die Patientin Kris Van Orden aus New Jersey im Kampf gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs im fortgeschrittenen Stadium. »Es ist einfach toll, dass das Todesurteil nicht mehr über mir schwebt«, sagte Kris. Um sie zu unterstützen, vermitteln ihr die Ärzte eine vollkommen neue Philosophie.

 

Anstatt ihrer Patientin ein Todesurteil auszuhändigen, verhelfen sie ihr zu der Chance auf eine Zukunft mit mehr Möglichkeiten und weniger Leiden. Anstatt zu versuchen, sie durch eine hochgiftige Chemotherapie wieder gesund zu machen, geben ihr die Ärzte Injektionen des Sonnenvitamins – Vitamin D.

 

Natürlich könnten die Ärzte voll auf das Vitamin setzen, ihre Furcht hintanstellen und die Patienten nur mit immunstärkenden Methoden behandeln. Sie haben sich jedoch entschlossen, es langsam angehen zu lassen und sie mit einer Kombination aus Vitamin D und Chemotherapie zu behandeln – eigentlich ein Widerspruch, aber trotzdem ein Fortschritt.

 

Wir werden dein Immunsystem mit Vitamin D kräftigen, aber damit wir uns an die medizinischen Regeln halten, werden wir dein Immunsystem gleichzeitig mit einem Chemotherapie-Medikament unterdrücken.

 

Dr. Peter O‘Dwyer, Onkologe bei Penn Medicine der University of Pennsylvania, behandelt Kris mit einer Kombinationstherapie aus Vitamin-D-Injektionen und einer aggressiven Chemotherapie. »Es ist ganz neu bei Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ich glaube, es wird einen neuen Weg zur Behandlung der Krankheit eröffnen«, sagte er. Er glaubt, dass die Vitamin-D-Injektionen die Chemotherapie effizienter machen, doch in Wirklichkeit unterdrückt er das Potenzial des Vitamins, das Immunsystem zu stärken, wenn er es mit einer Chemotherapie abschwächt.

 

Zumindest aber bewegen sich die Ärzte in die richtige Richtung. Über die übliche 08/15-Behandlung mit Chemotherapie und/oder Bestrahlung sagt Dr. O’Dwyer: »Bei über 50 Prozent der Patienten kommt der Krebs später wieder.« Er sieht Anzeichen dafür, dass eine begleitende Behandlung mit Vitamin D bei Kris die Rückfallgefahr mindert. Nach einer neueren Studie, die im Fachjournal Cell veröffentlicht wurde, wird die zusätzliche Zellschicht, die den Bauchspeicheldrüsenkrebs fördert, leichter aufgebrochen, wenn bei der Chemotherapie auch Vitamin D gegeben wird.

 

Der Einsatz von Vitamin D hilft, bei Krebs die Angst abzubauen

 

Zu der Studie sagte Dr. O’Dwyer: »Dadurch, dass wir die Aktivität dieser Unterstützerzellen senken, werden die Krebszellen anfälliger für die Chemotherapie.« Er glaubt, dass die Kombinationstherapie die Tumoren vor einer erforderlichen Operation zum Schrumpfen bringen kann.

 

Das bedeute, dass Patienten nicht umgehend operiert werden müssten. Auf diese Weise könne die Angst abgebaut werden, und die Vitamin-D-Injektionen könnten dem Immunsystem helfen, den Krebs schrumpfen zu lassen, bevor teure invasive Verfahren beginnen.

 

Vorerst jedoch besteht Dr. O‘Dwyers neues Verfahren aus einer Kombination von Vitamin D, Chemotherapie, Operation und Bestrahlung, wenn er diese für nötig hält. Für Patienten mit metastasierenden Krebstumoren ist das Vitamin noch immer verboten.

 

Voller Hoffnung sagt Kris: »Für mich ist es einfach wunderbar. Ich freue mich darauf, nach der Behandlung noch 20 weitere Jahre mit meinen Enkeln verbringen zu können.«

 

 

Quellen:

 

CBSlocal.com

NaturalNews.com

TruthWiki.org

 

 

.

Leser-Kommentare (11) zu diesem Artikel

29.10.2014 | 16:35

Basil Geoffrey

@Umlandt Gerhard - Das Problem ist, daß Ihre Aussagen objektiv falsch sind.


29.10.2014 | 15:42

Umlandt Gerhard

@ Kaiser Wilhelm Du hast recht, mit dem was du sagst, auch daß Webseiten extern manipuliert werden können, das ist aber die unwahrscheinlichere Annahme. Es spricht nichts dagegen, von der wahrscheinlicheren Annahme auszugehen, daß Kopp selber dafür verantwortlich ist. Dafür spricht auch folgendes: normalerweise werden bis zu 15 Kommentare auf 1 Seite wiedergegeben, hier aber - obwohl es insgesamt erst 9 Kommentare sind und diese auch nicht sonderlich lange sind - wurden meine...

@ Kaiser Wilhelm Du hast recht, mit dem was du sagst, auch daß Webseiten extern manipuliert werden können, das ist aber die unwahrscheinlichere Annahme. Es spricht nichts dagegen, von der wahrscheinlicheren Annahme auszugehen, daß Kopp selber dafür verantwortlich ist. Dafür spricht auch folgendes: normalerweise werden bis zu 15 Kommentare auf 1 Seite wiedergegeben, hier aber - obwohl es insgesamt erst 9 Kommentare sind und diese auch nicht sonderlich lange sind - wurden meine zwei offenbar unliebsamen Kommentare bereits auf Seite 2 verbannt, so daß sie nicht jeder lesen wird. Ich kenne die ganzen journalistischen Tricks, die es gibt. Manipulation besteht keineswegs nur aus plumper Textbeeinflussung, da kann man auch mit `unter den Tisch fallen lassen´ oder entsprechender Platzierung arbeiten usw. Wir hatten auf dem Gymnasium einen engagierten Deutschlehrer, der in Eigeninitiative mit unserer Klasse 3 Tage lang "Medienkunde" durchnahm. Davon profitiere ich noch heute. Ich weiß, wie man Nachrichten wie ein Profi analysiert und bewertet.


29.10.2014 | 11:34

Basil Geoffrey

@Umlandt Gerhard: es gibt noch andere Länder, in denen Englisch gesprochen wird, und es gibt sogar Deutsche mit englischen Namen - Ihre Schlüsse sind daher voreilig. Außerdem mache ich Ihnen keine Vorschriften sondern weise nur auf eine Diskrepanz zwischen Ihren Aussagen und er Wirklichkeit hin. Sie behaupten, die Krebsrate in Israel sei 1000 bis 10,000 fach geringer als in anderen Ländern - es gibt keinerlei Daten die dies bestätigen, auch Sie konnten das bisher nicht belegen....

@Umlandt Gerhard: es gibt noch andere Länder, in denen Englisch gesprochen wird, und es gibt sogar Deutsche mit englischen Namen - Ihre Schlüsse sind daher voreilig. Außerdem mache ich Ihnen keine Vorschriften sondern weise nur auf eine Diskrepanz zwischen Ihren Aussagen und er Wirklichkeit hin. Sie behaupten, die Krebsrate in Israel sei 1000 bis 10,000 fach geringer als in anderen Ländern - es gibt keinerlei Daten die dies bestätigen, auch Sie konnten das bisher nicht belegen. Als einfaches Beispiel: es gibt im UK rund 30,000 Darmkrebsfälle pro Jahr (ich kenne die deutschen Zahlen nicht so genau). Grob gerechnet ist die Einwohnerzahl von Israel rund 10% der des UK, es sollten also etwa 3000 Fälle pro Jahr geben. Nach Ihrer Rechnung (selbst wenn man konservativ schätzt) dürfte es in Israel nur 3 Darmkrebsfälle pro Jahr geben, etwa ähnlich so viele Brust- und Prostatakrebsfälle und praktisch keinen einzigen der selteneren Krebsarten. Können Sie bitte die Diskrepanz zwischen Ihrer Behauptung und diesen Zahlen erklären?


29.10.2014 | 11:32

Kaiser Wilhelm

Hallo Gerhard, reg dich nicht auf. Wir müssen froh sein, das wir bei Kopp online eine Plattform finden seit es politaia nicht mehr gibt. Außerdem wissen wir nicht, wie der Zensurapparat wirklich funktioniert. Manchmal verschwinden von websites videos oder Artikel ohne Wissen der Seitenbetreiber. Aber wir könnten ja mal Basil Geoffrey fragen, wie es gemacht wird. Und da ich nun doch schon wieder beim Schreiben bin, folgender link muß sein:...

Hallo Gerhard, reg dich nicht auf. Wir müssen froh sein, das wir bei Kopp online eine Plattform finden seit es politaia nicht mehr gibt. Außerdem wissen wir nicht, wie der Zensurapparat wirklich funktioniert. Manchmal verschwinden von websites videos oder Artikel ohne Wissen der Seitenbetreiber. Aber wir könnten ja mal Basil Geoffrey fragen, wie es gemacht wird. Und da ich nun doch schon wieder beim Schreiben bin, folgender link muß sein: https://www.openpetition.de/petition/online/befragung-der-bundesregierung-zu-climate-engineering-chemtrail Kaiser Wilhelm


29.10.2014 | 10:48

Umlandt Gerhard

@Basil Geoffrey Es ist offensichtlich, daß Sie ständig GEGEN kritische Kommentare schreiben und offenbar ein Troll sind, darum gehe ich auf Ihre fake- und hoax-Argumentationen nicht weiter ein. Jetzt nicht und auch künftig nicht. Nur soviel: Wenn ihr wahrer Name "Basil Geoffrey" ist, dann sind Sie ja offensichtlich Amerikaner. Dann schleichen Sie sich ins amerikanische Internet und laden DORT Ihren Senf ab! Ich mach ja auch nicht den Amis im amerikanischen Internet...

@Basil Geoffrey Es ist offensichtlich, daß Sie ständig GEGEN kritische Kommentare schreiben und offenbar ein Troll sind, darum gehe ich auf Ihre fake- und hoax-Argumentationen nicht weiter ein. Jetzt nicht und auch künftig nicht. Nur soviel: Wenn ihr wahrer Name "Basil Geoffrey" ist, dann sind Sie ja offensichtlich Amerikaner. Dann schleichen Sie sich ins amerikanische Internet und laden DORT Ihren Senf ab! Ich mach ja auch nicht den Amis im amerikanischen Internet Vorschriften! p.s.: Nachricht an den Kopp Verlag, der neuerdings so gerne zensiert (auch rein sachliche Kommentare, die keine Beleidigungen oder strafrechtlich relevanten Inhalt haben): Wieso werden offenichtliche amerikanische Trolls nicht zensiert, aber Deutsche, die sich für nationale Belange, Wahrheit und Gerechtigkeit einsetzen?


29.10.2014 | 09:28

Kaiser Wilhelm

Hallo Basil Geoffrey, auch mal wieder bei Kopp online unterwegs? Statistik hin und her, ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe. Ich bin überzeugt, momentan gibt es einen Wandel bezgl. Gesundheit bereits in vielen Köpfen, nur bei den Ärzten und KK ist es noch nicht angekommen. Eigenverantwortung ist gefragt und die Möglichkeit, sich umfassend informieren zu können. Und man sollte das Gehirn verwenden. Der elektromagnetische Druck von heute Nacht war...

Hallo Basil Geoffrey, auch mal wieder bei Kopp online unterwegs? Statistik hin und her, ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe. Ich bin überzeugt, momentan gibt es einen Wandel bezgl. Gesundheit bereits in vielen Köpfen, nur bei den Ärzten und KK ist es noch nicht angekommen. Eigenverantwortung ist gefragt und die Möglichkeit, sich umfassend informieren zu können. Und man sollte das Gehirn verwenden. Der elektromagnetische Druck von heute Nacht war wahrscheinlich auch so eine neue Therapieform wie die Verwendung von Kampfstoffderivaten, oder will man die Lemminge auf jede Art und Weise loswerden? Ich verzichte heute auf links zu chemtrails und diversen Antennenanlagen, aber mit der Lahmlegung z.Bsp. der Epiphyse gibts immer wieder frisches Weißkittelfutter und es ist nicht so offensichtlich, sondern es funktioniert ganz subtil.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Das Karstädt-Protokoll: Der fast kostenlose Schmerz- und Depressionskiller

Uwe Karstädt

Vitamin D ist der Superstar unter den Vitaminen. Ein Mangel kann krank machen. Die richtige Menge kann Wunder bewirken – selbst bei Schmerzen und Depressionen. Warum veröffentlichen die Gesundheitsbehörden trotzdem viel zu geringe Einnahmemengen? Warum wird der eklatant weit verbreitete Mangel an Vitamin D so gezielt verharmlost? Lesen Sie jetzt  mehr …

Studie zu Sonnenschutzmitteln: Körpereigenes Vitamin D der beste Schutz

Paul Fassa

Laut einem Artikel der britischen Zeitung The Independent vom Juni 2014 zeigt eine Studie von Wissenschaftlern am Karolinska-Institut in Schweden, dass das Sterblichkeitsrisiko von Frauen, die die Sommersonne meiden, doppelt so hoch ist wie bei Frauen, die jeden Tag ein Sonnenbad nehmen. Bei der epidemiologischen Studie wurden 30 000 Frauen über  mehr …

Vitamin-D-Mangel macht dick – wie Sie die Pfunde durch eine Vitaminergänzung loswerden

Aurora Geib

Jahrelang schien die mathematische Formel für alle, die abnehmen wollten, einfach zu sein: Verbrenne mehr Kalorien als du aufnimmst. Kein Problem, oder? Leider ist es, wie bei fast allem, was den Körper betrifft, nicht ganz so einfach. Mit der Zeit setzt sich die wissenschaftliche Erkenntnis durch, dass Gewichtszunahme und Gewichtsabbau von sehr  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

US-Gesundheitsbehörde gibt endlich zu: Das Ebola-Virus kann sich bis zu einem Meter über die Luft verbreiten

J. D. Heyes

Keiner macht es den Amerikanern schwerer, der Obama-Regierung und zunehmend auch der Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) zu vertrauen, als das Weiße Haus und all die vielen inkompetenten Bürokraten und Politiker, die dort arbeiten.  mehr …

Es werde Licht: Mikroalgen als »Glühbirnen«

Andreas von Rétyi

Der französische Biochemiker Pierre Calleja hat eine Algenlampe als Lichtquelle entwickelt, die ein weiches, grünliches Licht abstrahlt. Sie baut Kohlendioxid ab und produziert Sauerstoff. Calleja glaubt, seine Bio-Erfindung könne in Zukunft für eine Beleuchtung von Straßen und Gebäuden genutzt werden.  mehr …

Das Karstädt-Protokoll: Der fast kostenlose Schmerz- und Depressionskiller

Uwe Karstädt

Vitamin D ist der Superstar unter den Vitaminen. Ein Mangel kann krank machen. Die richtige Menge kann Wunder bewirken – selbst bei Schmerzen und Depressionen. Warum veröffentlichen die Gesundheitsbehörden trotzdem viel zu geringe Einnahmemengen? Warum wird der eklatant weit verbreitete Mangel an Vitamin D so gezielt verharmlost? Lesen Sie jetzt  mehr …

Nach »HoGeSa« jetzt »PEGIDA«: Hunderte demonstrieren gegen Islamisierung in Dresden

Torben Grombery

Vor wenigen Tagen sind mehr als 5.000 Menschen gegen Salafisten, Islamismus und die schleichende Islamisierung Deutschlands durch die Innenstadt von Köln gezogen. Die Suche nach den Gründen sowie Verantwortlichen für die Ausschreitungen im Rahmen dieser Kundgebung läuft in den sozialen Netzwerken noch auf Hochtouren, da bahnt sich für die  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.