Tuesday, 30. August 2016
18.01.2011
 
 

Großmutter stirbt nach Schweinegrippeimpfung an Schweinegrippe

Mike Adams

In Großbritannien starb die 68-jährige Großmutter Eleanor Carruthers an der Schweinegrippe. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass sie sich vor wenigen Monaten gegen Schweinegrippe hatte impfen lassen und dass man ihr erklärte hatte, damit sei sie vor der Grippe absolut sicher. Ihre Tochter Carole wurde in einem Artikel in der Tageszeitung Daily Mail mit dem Worten zitiert: »Wir verstehen nicht, warum sich Mama im Oktober impfen ließ, weil sie keiner Risikogruppe angehörte.«

Carol erzählte dann weiter, wie die Ärzte ihr versichert hätten, die Impfung gäbe ihrer Mutter absolut sicheren Schutz gegen die Grippe: »Ich war zu Jahresbeginn krank und fragte die Ärzte, ob ich mich von meiner Mutter fernhalten solle, aber sie meinten, die Impfung schütze sie vor der Grippe.«

Natürlich sagte man Carole nicht, dass sie hinsichtlich der Grippeimpfung einer Lüge aufgesessen war. Grippeimpfungen sind, was ihren Grippeschutz angeht, niemals zu 100 Prozent wirksam. Ihre Wirksamkeit beträgt nicht einmal 50 Prozent. Eine kritische Analyse der verfügbaren Zahlen ergibt, dass die Grippeimpfung nur bei einem von hundert Menschen wirkt.

Ebenso wenig erläuterte man Carole, dass Ärzte lügen, wenn es um die Wirksamkeit von Grippeimpfungen geht und Behauptungen hinsichtlich des Schutzes aussprechen, die durch die wissenschaftliche Forschung nicht bestätigt werden. Diese Übertreibung der positiven Effekte der Grippeimpfung wird auch in Anzeigenkampagnen und anderen Werbeaktionen wiederholt. Oft ist hier von einem »100-prozentigen Schutz« vor Grippe die Rede – auch wenn eine solche Behauptung eigentlich einen Betrugsversuch darstellt.

 

Die Impfstoff-Propaganda

Das staatliche britische Gesundheitssystem National Health Service (NHS) belügt die Öffentlichkeit, wenn behauptet wird, Grippeimpfungen böten eine 70- bis 80-prozentige Wirksamkeit. Diese Lüge ist aber entscheidend für die anhaltende Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber Grippeimpfungen verantwortlich. Würde ein anderes Produkt mit dem gleichen Ausmaß an Irreführung vermarktet, würden die Behörden einschreiten und eine Bestrafung der Verantwortlichen fordern. Aber im Bereich Grippeimpfungen werden Lügen von den Aufsichtsbehörden offen toleriert, um die Impfstoffprogramme nicht zu gefährden.

NaturalNews warnt schon seit Langem, eine Grippeimpfung könne das Risiko erhöhen, tatsächlich an der Grippe zu erkranken. Darüber hinaus zeigt sich, dass die Personen, die die Grippe bekommen, die gleichen sind, die sich regelmäßig impfen lassen.

Die wirkliche Lösung für einen Schutz gegen Grippe liegt in der Ernährung, aber das wird von den Gesundheitsbehörden verschwiegen. Sie weigern sich, den Menschen zu erklären, dass etwa Vitamin D einen hochwirksamen Schutz gegen Grippe bietet, vor allem, wenn begleitend noch andere das Immunsystem stärkende Nährstoffe wie Zink eingenommen werden.

 

Das »schmutzige kleine Geheimnis« der Impfstoffindustrie

Über die Wiederansteckungsrate bei Menschen, die sich bereits gegen Grippe impfen ließen, wird bewusst seitens der Impfstoffhersteller, der Regierungen oder von Gesundheitsexperten nicht berichtet. Denn wäre diese Zahl der Öffentlichkeit bekannt, wäre der Impfstoffbetrug für jedermann offensichtlich, und der Markt bräche ein. Um zu verhindern, dass diese Information an die Öffentlichkeit kommt, sind sich Regierungen und Gesundheitsdienstleister einig, weiterhin vorzugeben, dass Impfungen wirksam sind, auch wenn dazu der Tod unschuldiger Impfopfer wie Eleanor Carruthers übergangen werden muss …

In Großbritannien sind in den vergangenen vier Monaten 112 Menschen unterschiedlichen Grippeerregern zum Opfer gefallen. Es ist nicht bekannt, wie viele dieser Toten geimpft worden waren. Diese Zahlen werden wohl niemals von den Gesundheitsbehörden veröffentlicht werden.

Das ist eben das »schmutzige kleine Geheimnis« der Impfstoffindustrie – einer Branche, die nur auf Quacksalberei und Marketingbetrug beruht.

 

 

NaturalNews


 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

 

  • Falsche Wetterprognosen: Sind jetzt Piraten schuld daran?
  • INDECT: Die EU startet den größten Überwachungsangriff aller Zeiten
  • Deutschland: Türken fordern zweisprachige Ortsschilder und Autonomie
  • Neues Überwachungs- und Kontrollsystem: Bundesregierung will die Energieverbraucher fernsteuern
  • Enthüllt: So faul sind unsere EU-Politiker
  • Europa: Menschenversuche der US-Pharmakonzerne

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Polizei verhaftet Zwölfjährigen, der sich nicht impfen lassen will

F. William Engdahl

2009 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Vereinten Nationen eine weltweite Terrorkampagne gegen die gesamte Welt geführt, die, wie sich später herausstellte, von der korrupten Pharmaindustrie in Absprache mit dem wissenschaftlichen Expertengremium SAGE der WHO inszeniert worden war. Die WHO rief damals eine weltweite Pandemie aus wegen  mehr …

Immer mehr Menschen verzichten in diesem Jahr auf eine Grippeimpfung

Jonathan Benson

Immer mehr Amerikaner kommen dem Impfbetrug auf die Schliche. Nach Angaben einer Studie, die auf der Verbraucherschutzseite Consumer Reports veröffentlicht wurde, haben sich in diesem Jahr weniger Menschen als im Vorjahr gegen Grippe impfen lassen oder beabsichtigen dies noch. 31 Prozent der Befragten erklärten, sie seien aufgrund von  mehr …

Nobelpreisträger entdeckt wissenschaftliche Grundlage der Homöopathie

Tony Isaacs

Während die Britische Medizinische Vereinigung (BMA) ein Ende der finanziellen Förderung der Homöopathie fordert und Kritiker sie als »ausgemachten Unsinn« verunglimpfen, machte ein Nobelpreisträger eine Entdeckung, die möglicherweise auf die wissenschaftliche Grundlage der Homöopathie verweist. Im Juli schockierte der französische  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Friedrich Schillers Tod: Sensationelle Entdeckung bestätigt den Mordverdacht (Teil 1)

Armin Risi

Eine verschlüsselte Botschaft von Goethe in seinem Faust II verrät beziehungsweise bestätigt, was schon vielfach geäußert wurde, nämlich dass Friedrich Schiller (1759–1805) ermordet wurde. Den Bericht über diese Entdeckung habe ich exklusiv in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Mysteries veröffentlicht. Hier beim Goethe-Code geht es nicht  mehr …

Neue wissenschaftliche Studie belegt: »Keine Korrelation zwischen Temperaturänderungen … und CO2«

Antony Watts

Für einen Einfluss des CO2 auf die Lufttemperatur ist eine Abhängigkeit der einen Größe von der anderen unabdingbar. Erscheinen Zeitreihen dieser Größen korreliert, dann kann vermutet werden, dass beide Größen zueinander in Beziehung stehen. Sie müssen aber nicht. Die Leser von WUWT (Watts Up With That) erinnern sich daher vielleicht an  mehr …

Die Fed hat gesprochen: Kein Bailout für die Main Street!

System

Die US-Notenbank Federal Reserve ist von Bankern für Banker gegründet worden und hat diesen bisher stets gute Dienste geleistet. Aus dem Nichts heraus hat sie den Banken 12,3 Billionen Dollar an fast zinslosen Darlehen zur Verfügung gestellt, um ihnen aus einer selbstverschuldeten Kreditklemme zu helfen. Eben diese Kreditkrise hat auch  mehr …

Aspartam: Gentechnisch veränderte Bakterien an Herstellung gefährlichen Süßstoffs beteiligt

Anthony Gucciardi

Die Hersteller des meistbenutzten Süßstoffes weltweit haben ein Geheimnis, aber es ist kein süßes: Bei der Herstellung des künstlichen Süßstoffs Aspartam, der in Tausenden Nahrungsmitteln weltweit enthalten ist, werden gentechnisch veränderte Bakterien verwendet. Gleichfalls schockierend ist die Erkenntnis, wie lange diese Information schon  mehr …

Polizei verhaftet Zwölfjährigen, der sich nicht impfen lassen will

F. William Engdahl

2009 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Vereinten Nationen eine weltweite Terrorkampagne gegen die gesamte Welt geführt, die, wie sich später herausstellte, von der korrupten Pharmaindustrie in Absprache mit dem wissenschaftlichen Expertengremium SAGE der WHO inszeniert worden war. Die WHO rief damals eine weltweite Pandemie aus wegen  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.