Dienstag, 28. März 2017
20.06.2016
 
 

Schellack und Erdöl in Lebensmitteln? Was essen wir bei »glänzendem Obst und Gemüse« alles mit?

S. D. Wells

In den USA sieht man in der Obstabteilung der Supermärkte immer öfter ein Schild mit der Aufschrift »Dieses Obst und Gemüse wurde mit von der FDA (Behörde für Lebens- und Arzneimittel) zugelassenem lebensmitteltauglichem Pflanzen-, Erdöl- oder Bienenwachs oder auf Schellack basierendem Wachs oder Harz überzogen, um die Frische zu erhalten«. Zu den zellophanverpackten »frischen« Früchten, die wie ein neues Surfbrett mit Schellack und Harz überzogen sind, gehören Äpfel, Avocados, Orangen, Pastinaken, Ananas, Kürbis, Tomaten und Rüben.

 

Es ist arg gruselig, aber wer liest das Schild schon wirklich und hinterfragt seine Bedeutung? Nicht viele. Die Leute sind immun gegen Schilder, vor allem, wenn sie nette Dinge kundtun wie »Frische erhalten« und »von der Behörde zugelassen«. Toll, die FDA billigt also Erdöl- und Schellack-Lebensmittelqualität zu – was kommt als Nächstes? Lebensmitteltaugliches Anthrax oder Lackbenzin für »zusätzliche Frische«? Sogar manche Bio-Läden haben dieses Schild (zum Beispiel Whole Foods). Da sollte man doch mal anfangen, Fragen zu stellen!

 

Millionen von Menschen »konsumieren« bereits Tag für Tag Erdöl, wenn sie sich oder ihre Babys damit eincremen. Sie müssen wissen, dass Giftstoffe über die Haut problemlos in den Körper gelangen können. Auf Erdöl basierende Kosmetikprodukte sind ein riesiger Markt – für die ahnungslosen Massen, die nicht wissen, dass die Haut ihr größtes Organ ist.

 

Heute jedoch bekommt der Toxin-Konsum ein neues Gesicht: eines, das Ihren Körper von innen mit Chemikalien auskleidet. Diese Chemikalien »konservieren« Ihre Organe, aber nicht auf die positive Art, sodass sie noch funktionieren könnten.

 

Zuallererst sollte niemand jemals Schellack oder Erdöl konsumieren, egal was in Laboren alles getan wird, um die Sicherheit für den Verzehr zu »bestätigen«. Die ganze Lebensmittelindustrie ist total übergeschnappt, und die FDA und Monsanto schütten jeden Tag weiteres Öl ins Feuer (das Wortspiel ist beabsichtigt).

 

Erdöl und Schellack zu essen ist niemals gesund!

 

Erdöl: Erdöl ist eine flüssige Mixtur aus Kohlenwasserstoffen, die aus Gestein gewonnen und raffiniert wird, um daraus Benzin, Kerosin und Dieselöl zu gewinnen. Verunreinigungen in Erdöl-Gel (Vaseline) stehen als Karzinogene im Verdacht und werden mit Brustkrebs in Zusammenhang gebracht.

 

Die Umweltschutzorganisation Environmental Working Group (EWG) identifizierte in Kosmetika Unreinheiten, die in Tierstudien mit Brusttumoren assoziiert wurden. Zu diesen Verunreinigungen gehören Ethylenoxid, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und 1,3-Butadien. Mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen ist Vaseline häufig verunreinigt.

 

Kann die Gesundheitsbehörde sicherstellen, dass aus Erdöl »in Lebensmittelqualität« alle Kohlenwasserstoffe entfernt sind? In der Tat erlaubt sie Vaseline in Lebensmitteln, solange sie nicht mehr als zehn Teile pro Million ausmacht, aber wann hat das zuletzt irgendjemand überprüft?

 

Natürlich kommt keine Antwort von der Behörde, die all diese aberwitzigen Arzneistoffe zulässt, die Nebenwirkungen haben, wie zum Beispiel Selbstmord. Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe tummeln sich nicht nur in Lippenstiften und Baby-Ölen, schauen Sie sich mal Ihr glänzendes Obst an!

 

Schellack: Die meisten kennen Schellack für die Oberflächenbehandlung von Holz. Er verleiht Möbeln, Gitarren und sogar Kalaschnikows diesen »besonderen Glanz«. Aber was passiert, wenn man ihn auf Geleebohnen, Pflaumen und Süßkartoffeln streicht? Keiner sollte diese Exkremente der thailändischen Lackschildlaus (Kerria lacca) essen!

 

Diese Insekten kleben sich mit ihren Ausscheidungsprodukten an die Bäume, auf denen sie leben. Ist das Insekt selbst also möglicherweise Teil der hochglänzenden Obstpolitur, die Sie da verzehren? Da kommt man doch ins Grübeln. Beim konventionellen »Säubern« verlieren Äpfel ihren Glanz. Wissen Sie, wie er wiederhergestellt wird? Eben: mit den Exkrementen von Insekten.

 

Ein paar Gedanken zum Schluss: Wollen Sie Ihre Organe verkleistern? Soll Schellack Ihr Blut auf Hochglanz bringen oder auch nur Ihre Lippen und Ihre Haut? Wird Ihr Herz mit »hochoktanigem« Benzin, Diesel oder »frischem« glänzendem Obst betrieben, das auf geheimnisvolle Art und Weise sehr lange hält? Kauen Sie gern Erdöl-Derivate?

 

Essen Sie keine Lebensmittel, die mit Chemikalien oder Schellackharz eingesprüht sind, um »die Frische zu erhalten«, sonst bleiben Sie selbst alles andere als frisch. Seien Sie so klug, wirklich frische, biologisch angebaute Produkte aus der Region zu kaufen, die auch die Insekten noch fressen würden. Wenn auf dem Salat oder Spinat Knabberspuren von Käfern zu sehen sind, ist das als ein gutes Zeichen zu werten!

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Triclosan in Zahncreme – diese krebserregende Substanz sollten Sie aus Ihrem Haushalt verbannen

J. D. Heyes

Krebs lauert heutzutage überall, so scheint es, und dies ist sicherlich auch unserem modernen Lebensstil zuzuschreiben. Krebs ist anscheinend in den Lebensmitteln, die wir essen, in den Geräten, die wir benutzen, und in der Luft, die wir atmen. Und jetzt kommt heraus, dass er in unserer Zahncreme ist – in einer Marke, die Sie vielleicht verwenden,  mehr …

Die Vorteile von Kokosöl liegen auf der Hand

Dr. Joseph Mercola

Kokosöl hat in der letzten Zeit aus verschiedensten Gründen für Schlagzeilen gesorgt. Es wird überraschend vielseitig verwendet – natürlich als Lebensmittel, aber auch zu vielen anderen gesundheitlichen Zwecken. Manche davon sind wirklich erstaunlich.  mehr …

Die zehn besten Lebensmittel gegen das Altern

Sarah Landers

Im Kampf gegen das Altern kann man keinen besseren Arzt an seiner Seite haben als Mutter Natur. Fast jeden Tag erscheint eine neue Studie oder ein neuer Bericht, der belegt, wie wirksam natürliche Lebensmittel sein können, wenn es darum geht, Krankheiten zu heilen, die allgemeine Gesundheit zu stärken, fitter zu bleiben und länger gesund.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Neoliberalismus und die Globalisierung des Krieges – Amerikas Streben nach Vorherrschaft

Prof. Michel Chossudovsky

Die Welt befindet sich an einem gefährlichen Scheideweg. Die USA und ihre Verbündeten haben ein militärisches Abenteuer begonnen, das die Zukunft der Menschheit aufs Spiel setzt. Umfangreiche militärische und verdeckte geheimdienstliche Operationen finden gleichzeitig im Nahen Osten, in Osteuropa, in Afrika südlich der Sahara, in Zentralasien und  mehr …

So lügt und manipuliert Wikipedia, hier am Beispiel des Kopp Verlags

Redaktion

Dass Wikipedia keine seriöse und zitierfähige Quelle ist, hat sich in der Zwischenzeit weithin herumgesprochen. In welchem Maße bei Wikipedia aber gelogen, manipuliert und verfälscht wird, zeigen wir Ihnen hier am Beispiel des Wikipedia-Eintrags zum Kopp Verlag.  mehr …

Triclosan in Zahncreme – diese krebserregende Substanz sollten Sie aus Ihrem Haushalt verbannen

J. D. Heyes

Krebs lauert heutzutage überall, so scheint es, und dies ist sicherlich auch unserem modernen Lebensstil zuzuschreiben. Krebs ist anscheinend in den Lebensmitteln, die wir essen, in den Geräten, die wir benutzen, und in der Luft, die wir atmen. Und jetzt kommt heraus, dass er in unserer Zahncreme ist – in einer Marke, die Sie vielleicht verwenden,  mehr …

Wie werden Sie mit einem niedrigeren Lebensstandard zurechtkommen?

Tom Chatham

Es zeichnen sich tiefgreifende Entwicklungen ab, die die meisten Amerikaner irgendwann völlig überraschend treffen und ihren Lebensstandard massiv absenken werden. Die amerikanische Bevölkerung kennt bisher nur die Phase eines relativen Wohlstands, die nach dem Zweiten Weltkrieg einsetzte, und ist weder mental noch physisch darauf vorbereitet,  mehr …

Der Süßstoff Aspartam ist eigentlich ein Betäubungsmittel

J. D. Heyes

Vielleicht denken Sie jetzt: »Hab ich da richtig gelesen?« oder »Stimmt diese Headline?« Die Antwort auf beide Fragen ist: Ja! Der künstliche Süßstoff Aspartam ist in der Tat ein Betäubungsmittel, das in den USA unter die Klassifizierung »Schedule II« fällt, weil das enthaltene Methanol im Gehirn zu einem Dopaminlevel führen kann, der abhängig  mehr …

verheimlicht vertuscht vergessen 2016

verheimlicht vertuscht vergessen 2016

»Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt! Die Erfolgsgeschichte von Gerhard Wisnewskis Jahrbuch wird jetzt im Kopp Verlag fortgeschrieben ...

Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht - vertuscht - vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«. « 

>>hier erfahren Sie mehr <<

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Die Cholesterin-Lüge

Schluss mit dem Schwindel!

Die Cholesterinsenkung ist für Pharmafirmen, Ärzte und Margarineindustrie ein Milliardengeschäft - aber nach Erkenntnis von Professor Hartenbach und einigen führenden Wissenschaftlern völlig unnötig, schädlich und in vielen Fällen sogar lebensgefährlich.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Vital mit Chia

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.