Donnerstag, 8. Dezember 2016
05.07.2014
 
 

Verarbeitete Milch ist schlecht für die Knochen – wir werden alle »weißgewaschen«

S. D. Wells

Die meiste Milch ist für den Körper schlecht und nicht etwa gut, aber wie so viele Mythen ist auch dieser nicht kleinzukriegen. Lassen Sie ihn uns im Namen der Gesundheit ein für alle Mal abhaken.

 

Essen, das totgekocht wird, ist nutzlos

 

Wussten Sie, das pasteurisierte Milch tote Milch ist? Die Nährstoffe sind verloren, verbrannt bei einer Temperatur von 63 bis 71 °C, auf die sie für rund 30 Sekunden erhitzt wird. Jawohl, diese Milch ist tot. Wussten Sie, dass Kalzium allein keine Knochen aufbaut oder Knochendichte schafft?

Beginnen wir mit den berühmt-berüchtigten Worten »pasteurisiert« und »homogensiert«. »Homogenisiert« und »pasteurisiert« sind ganz schlechte Worte. Hat man Ihnen in der Jugend etwas anderes beigebracht? Hat die Schule Sie gehirngewaschen? Hat die Werbung genau das Gegenteil behauptet: Milch helfe, starke Knochen aufzubauen? Ist Ihre »tote« Milch verunreinigt mit entzündungsauslösenden Karzinogenen, Medikamenten, Hormonen, Antibiotika, Eiter, Krankheitserregern, Bakterien, Viren und arterienverstopfendem tierischen Fett?

 

Milch, Zigaretten, Diät-Limonade und Margarine für Amerika!

 

Die Vereinigten Staaten erleben eine Epidemie gesundheitlicher Probleme durch schlechte Ernährung. Während sich alles auf offensichtliche Schuldige wie gezuckerte Getränke und Fast Food konzentriert, kommen Milchprodukte oft ungeschoren davon. Unterstützt von der Regierung hat uns die Milchindustrie von den gesunden Vorzügen der Milch und anderer Milchprodukte überzeugt. Aber es kommt auf den Zusammenhang an, in dem Menschen Milchprodukte konsumieren…

Der Verzehr hat sich von reiner Milch hin zu Milchprodukten verlagert, die nur so strotzen vor Zucker, Fett und Salz…

Fast die Hälfte der Milchproduktion geht in die Herstellung von neun Millionen Pfund Käse und 1,5 Milliarden Gallonen (ca. vier Liter) gefrorener Desserts – zwei Drittel davon Eiscreme.

Elf Prozent des gesamten produzierten Zuckers wird zur Herstellung von Milchprodukten verwendet.

Der Ernährungsberater, Bestsellerautor und Weltreisende David Wolfe formulierte es vor einigen Jahren in NaturalNews so:

Die Länder, in denen das meiste Kalzium verzehrt wird – die Vereinigten Staaten, Kanada und die skandinavischen Länder –, weisen die höchsten Osteoporose-Raten auf; unsere Theorie der Mineralisierung oder unsere Ernährungstheorie ist also falsch. Die allgemeine Theorie besagt, man habe vor 100 Jahren angefangen, sich die Knochen der Menschen anzusehen. Man habe herausgefunden: »Mein Gott, diese Knochen sind ja aus Kalzium gemacht.« Bei zu geringer Knochendichte geht die Überlegung: »Ach, sie müssen einfach nur lernen, mehr Kalzium zu essen, das baut die Knochen auf.« Kalzium baut keine Knochen auf, das ist eine der folgenschwersten falschen Vorstellungen aller Zeiten, es berührt den Kern des Problems unserer Wissenschaft…

Was erhöht die Knochendichte? Wie sich herausstellt, sind es zwei andere Mineralstoffe, nämlich Silizium und Magnesium.

 

Pasteurisierte Milch – ist NICHT gut

 

Durch die Pasteurisierung sollen potenziell schädliche Bakterien getötet werden, aber um welchen Preis? Sie tötet alle nützlichen Bakterien und beschädigt die Mineralstoffe und Vitamine. Außerdem denaturiert die Pasteurisierung die Eiweiße. Diese Milch wird eine halbe Minute lang auf über 71 Grad erhitzt, um etwas zu »sterilisieren«, das Sie womöglich schlecht verdauen können. Selbst die »Niedrigtemperatur«-Pasteurisierung stoppt bei ungefähr 62 Grad, tötet aber immer noch die meisten nützlichen Enzyme.

 

Homogenisierte Milch – ist NICHT gut

 

Die Homogenisierung ist inzwischen »Industriestandard«, weil die Leute nicht immer die Fettkügelchen aufschütten wollten, um die Konsistenz zu verbessern. Bei diesem Verfahren werden die Fett- und Eiweißmoleküle neu angeordnet. Es verändert ihre Wirkweise im menschlichen Körper. Darüber hinaus gibt es »angereicherte« Milch mit zusätzlichem Vitamin A und D, damit sich die Menschen besser fühlen, wenn sie nach dem Säuglingsalter Milch trinken.

 

Der Kalzium-Mythos – warum es Millionen Amerikaner »falsch machen«

 

In keinem Land der Erde werden mehr Milchprodukte verzehrt als in den USA, dennoch haben wir die höchste Rate an Osteoporose. Kein Tier der Welt, außer dem Menschen, trinkt nach dem Säuglingsalter Milch, oder Milch von anderen Tieren.

 

Lassen Sie sich von der Milchindustrie nicht »weißwaschen«! Verschaffen Sie sich Ihr Kalzium aus Bio-Blattgemüse, rohen Nüssen und Samen. Suchen Sie nach organischem Silizium und Magnesium und halten Sie sich auf dem Laufenden!

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

 

DrBenkim.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

Nutrition.org [PDF]

DrAxe.com

NoMeatAthlete.com

NaturalNews.com

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Symptome eines Vitamin-D-Mangels, neun wichtige Warnzeichen

Aurora Geib

Schon in den 1930er Jahren erkannten Ärzte den Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und der Knochenkrankheit Rachitis, die zur Erweichung von Knochen und Zähnen führt. Auch bei einer Ernährung mit genügend Kalzium kann es zu einer Entmineralisierung der Knochen kommen, wenn nicht genug Vitamin D vorhanden ist, um den Kalzium- und Phosphatwert im  mehr …

Vitamin D und Osteoporose: Das »Wunder«-Vitamin für gesunde Knochen bei Frauen und Männern

Aurora Geib

Über 50 Millionen Amerikaner leiden an Osteoporose – an buchstäblich »porösen Knochen«. Die Krankheit entsteht, wenn der Körper Knochenzellen, die von Natur aus im Laufe der Zeit verloren gehen, nicht wieder ersetzt. (1) Zu starker Knochenschwund bedeutet geringere Knochendichte, und die wiederum birgt ein höheres Risiko von Knochenbrüchen,  mehr …

Magnesium ist für starke Knochen vielleicht wichtiger als Kalzium

Ethan A. Huff

Die Kalzium-Welle hat unter Anhängern der Naturmedizin große Verwirrung gestiftet, wie wild kaufen die Leute Kalzium in der Hoffnung, dadurch starke Knochen aufzubauen und eine Osteoporose zu verhindern. Aber nur Kalzium zu schlucken, reicht möglicherweise nicht aus, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Im Gegenteil, ohne die gleichzeitige  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Hochsicherheitsbereiche, unterirdische Stützpunkte und andere verbotene Zonen

Redaktion

Area 51, Hangar 18, die Montauk-Anlage, die Dulce-Basis, die Unterwasser-Welt von Sanya, HAARP in Alaska, Pine Gap, Fort Detrick, Rudloe Manor und die Untergrundwelt von Zhitkur … Dies sind nur wenige der als streng geheim eingestuften Orte, über die wir nach dem Willen der Regierungen der Vereinigten Staaten, Australiens, Chinas, Russlands,  mehr …

Symptome eines Vitamin-D-Mangels, neun wichtige Warnzeichen

Aurora Geib

Schon in den 1930er Jahren erkannten Ärzte den Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und der Knochenkrankheit Rachitis, die zur Erweichung von Knochen und Zähnen führt. Auch bei einer Ernährung mit genügend Kalzium kann es zu einer Entmineralisierung der Knochen kommen, wenn nicht genug Vitamin D vorhanden ist, um den Kalzium- und Phosphatwert im  mehr …

Die im Entstehen begriffene deutsch-russische Achse

Charles Gave

Am letzten Wochenende waren wir Zeuge eines abgekarteten Spiels der Europäischen Union (EU), in dessen Verlauf der Erzföderalist Jean-Claude Juncker zum Präsidenten der Europäischen Kommission gekürt wurde. Um ehrlich zu sein habe ich kein großes Interesse daran, wer nun Chefeurokrat wird, aber die Umstände und die Art und Weise der Ernennung  mehr …

Magnesium ist für starke Knochen vielleicht wichtiger als Kalzium

Ethan A. Huff

Die Kalzium-Welle hat unter Anhängern der Naturmedizin große Verwirrung gestiftet, wie wild kaufen die Leute Kalzium in der Hoffnung, dadurch starke Knochen aufzubauen und eine Osteoporose zu verhindern. Aber nur Kalzium zu schlucken, reicht möglicherweise nicht aus, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Im Gegenteil, ohne die gleichzeitige  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.