Wednesday, 27. July 2016
14.08.2015
 
 

Ätherische Öle und Naturheilverfahren bekämpfen medikamentenresistente Superkeime

Sandy J. Duncan

Angesichts der ungehemmten Verbreitung antibiotikaresistenter Superkeime sind auch in der Wolle gefärbte Schulmediziner inzwischen überzeugt, dass natürliche Alternativen gefunden werden müssen. Obamas Haushalt für 2016 enthält 1,2 Milliarden Dollar zur Bekämpfung der Antibiotika-Resistenz, trotzdem wachen Mediziner überall auf und erkennen, dass die natürliche Antwort viel einfacher, gesünder und mit Sicherheit billiger ist!

 

Ätherische Öle werden seit Jahrtausenden angewendet, und dafür gibt es gute Gründe. Die meisten sind auf ihre antimikrobiellen und antibakteriellen Eigenschaften sowie auf ihre immunstärkende Wirkung untersucht worden. Ätherische Öle, auch »essenzielle Öle« genannt, enthalten tatsächlich die Essenz der Pflanze, aus der sie gewonnen werden; sie sind deutlich wirksamer als getrocknete Kräuter.

 

Natürliche Mittel

 

Hier sind fünf gute natürliche, durch wissenschaftliche Studien untermauerte Antibiotika, die in Ihren Arzneischrank gehören:

 

1. Oregano-Öl erweist sich als einigen Antibiotika überlegen; manche sprechen vom »Antibiotikum der Natur«. Oregano-Öl enthält mit Carvacrol und Thymol zwei kräftige Wirkstoffe, die antibakterielle und antimykotische Eigenschaften besitzen. Carvacrol hat sich bei Studien wirksam gegen Candida albicans, den Schimmelpilz Aspergillus, Staphylococcus, Klebsellia, E. coli, Giardien, Pseudomonas, Salmonellen und Listerien gezeigt. Thymol bringt das Immunsystem auf Trab und schützt vor Toxinen.

 

Medizinisches Oregano-Öl stammt aus dem Mittelmeerraum (Origanum vulgare). Es wird destilliert, um die ätherischen Öle zu extrahieren und die heilenden Substanzen zu erhalten. Denken Sie daran: Oregano aus dem Lebensmittelladen ist von äußerst geringem therapeutischen Wert.

 

2. Teebaumöl wird schon seit langer Zeit medizinisch genutzt. Die Aborigines in Australien nutzten die Teebaumblätter zur Heilung von Hautinfektionen, Wunden und Verbrennungen; dazu zerstießen sie die Pflanze und machten daraus Umschläge. Erst kürzlich zeigte eine Studie in den USA, dass Teebaumöl gegen Staphylokokken-infizierte Wunden wirksamer war als herkömmliche Methoden.

 

3. Muskatellersalbei-Öl zeigte bei einer neueren Studie von Monika Sienkiewicz von der medizinischen Universität Łódź in Polen vielversprechende Resultate. Es erwies sich als wirksames Mittel gegen Staphylococcus aureus, S. epidermidis und S. xylosus. Die beteiligten Wissenschaftler halten die Ergebnisse für signifikant genug, um anzuregen, Präparate mit Muskatellersalbei-Öl als aktivem mikrobiellem Wirkstoff zu entwickeln.

 

4. Zimtrinden- und Zimtblatt-Öl werden ebenfalls seit Jahrhunderten medizinisch genutzt. Experten an der Kansas City State University haben entdeckt, dass Zimt als natürliches Antibiotikum wirkt und zudem durch seinen hohen Gehalt an Antioxidantien das Immunsystem stärkt. Auch wegen seiner kräftigen antimikrobiellen Eigenschaften preist das American Journal of Chinese Medicine Zimtöl als wirksam gegen Erkältungen. Angeblich verlangsamt es das Wachstum von Mikroorganismen.

 

5. Rosmarin hat im Versuch das Wachstum von 60 E.-coli-Stämmen, die von Krankenhauspatienten genommen worden waren, wirksam gehemmt.

 

6. Thymianblatt und Thymian-Öl sind wirksame natürliche Antibiotika. Eine Substanz im Thymian, das Thymol (das auch in Oregano-Öl enthalten ist), wirkt ebenfalls antimikrobiell und antimykotisch. Darüber hinaus tötet es Protozoen.

 

Es sei darauf hingewiesen, dass nicht alle ätherischen Öle zu therapeutischen Zwecken gewonnen werden. Schätzungen zufolge werden 98 Prozent aller ätherischen Öle als Parfüm verwendet oder enthalten weitere Zusatzstoffe, die für therapeutischen Nutzen ungeeignet sind. Besorgen Sie sich also Ihre ätherischen Öle unbedingt von einer vertrauenswürdigen Quelle und kaufen sie nur 100 Prozent reines Öl ohne Zusätze. Die Öle sind oft sehr konzentriert und müssen bei äußerlicher Anwendung vorher mit einem Trägeröl verdünnt werden.

 

Diese natürlichen Heilmittel sind kosteneffektiv, ohne Rezept oder Arztbesuch erhältlich und wirksam.

 

 

Quellen:

 

naturalnews.com

naturalnews.com

anh-usa.org

draxe.com

10tophealthsecrets.com

cancer.org

nih.gov

nih.gov

nih.gov

nih.gov

nih.gov

whitehouse.gov

 

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (12) zu diesem Artikel

16.08.2015 | 12:55

sissi hueglin

100%reine Öle haben nicht unbedingt etwas mit bekämpfen zu tun sie unterstützen das gesunde Millieu
Krankheit kann nur in einem kranken Millieu entstehen.Zu den 2-3% der weltweit hergestellten 100% reinen Öle gehören auch die der Firma Young Living . Mit denen ich lebe und Arbeite . Diese ÖLe begeistern mich jeden Tag aufs Neue


15.08.2015 | 22:15

Wurzel

Ätherische Öle sind heilend beruhigend anregend und auch bei Sterbenden eine gute Hilfe. Wir wendeten es in der Altenpflege an. Interessiert hätte mich das Clorophyl Öl, und für was es eingesetzt werden kann. Ich persönlich verwende auch viel Wasserstoffperoxid 3 % ig zum Wasserziehen. 10 Tr in ein Glas Wasser. 20 Min ziehen im Mund, dann ausspülen und den Rest trinken. Ausserdem braucht der Mann kein Rasierwasser mehr. Das Gesicht wird herrlich frisch. Auch zum Baden...

Ätherische Öle sind heilend beruhigend anregend und auch bei Sterbenden eine gute Hilfe. Wir wendeten es in der Altenpflege an. Interessiert hätte mich das Clorophyl Öl, und für was es eingesetzt werden kann. Ich persönlich verwende auch viel Wasserstoffperoxid 3 % ig zum Wasserziehen. 10 Tr in ein Glas Wasser. 20 Min ziehen im Mund, dann ausspülen und den Rest trinken. Ausserdem braucht der Mann kein Rasierwasser mehr. Das Gesicht wird herrlich frisch. Auch zum Baden verwende ich es. Das Wasser wird wie Quellwasser mit Sauerstoff erfüllt. Schade, dass der Kopp Verlag dieses Thema nicht aufgreift. Das stand früher in jedem Gesundheitsbuch, und jetzt wurde es gestrichen. Man kann sich denken wer da dahinter steckt.


15.08.2015 | 17:38

Peter

Ich habe mit dem "SOLI-CHLOROPHYLL-ÖL S 21" (im Shop des Kopp-Verlages bestellt) hervorragende Erfahrungen gemacht. (Nein, ich bin kein Kopp-Mitarbeiter und kriege auch keine Provisionen vom Kopp-Verlag). Sowohl das das Anwendungs- als auch das Wirkungs-Spektrum ist sehr breit. Ein Tipp: Schmerzende oder geschwollene Beine am Abend zuerst mit warmem, dann mit kaltem Wasser abspülen, dann mit einem groben Handtuch trockenreiben, dann evtl. mit einer Naturborsten-Bürste...

Ich habe mit dem "SOLI-CHLOROPHYLL-ÖL S 21" (im Shop des Kopp-Verlages bestellt) hervorragende Erfahrungen gemacht. (Nein, ich bin kein Kopp-Mitarbeiter und kriege auch keine Provisionen vom Kopp-Verlag). Sowohl das das Anwendungs- als auch das Wirkungs-Spektrum ist sehr breit. Ein Tipp: Schmerzende oder geschwollene Beine am Abend zuerst mit warmem, dann mit kaltem Wasser abspülen, dann mit einem groben Handtuch trockenreiben, dann evtl. mit einer Naturborsten-Bürste sanft bürsten, dann mit dem Clorophyll-Öl einreiben. Herrlich! Am nächsten Morgen erquickt aufwachen und ein wunderbares Gefühl in den Beinen!


14.08.2015 | 18:07

Marion + Andreas M.

Auch wir haben das Buch "Heilende Öle" gelesen. Eine Bereicherung! Es kommt tatsächlich auf die richtige Wahl des Herstellers der ätherischen Öle an. Auch hier war für uns das Buch der beste Begleiter und die richtige Hilfe.


14.08.2015 | 16:43

Gisa N.

Meine Erfahrungen mit 100 % reinen Essenzen ist grandios! Aber es müssen, wie im Artikel am Ende betont wird, 100 % naturreine, ätherische Öle sein. Öle dieser Güteklasse werden weltweit nur 2-3 % hergestellt. Wenn reine Öle drauf steht, müssen nicht 100% reine Öle drin sein! Leider. Aber nur 100% naturreinen Öle, ohne jegliche Zusätze sind in der Lage wirkungsvoll zu wirken. Im Buch" Heilende Öle" steht mehr darüber.


14.08.2015 | 14:44

Achim Wolfrum

Das mit Thymianöl, Oreganoöl oder Teebaumöl ist ja zuerst einmal ganz vernünftig. Aber selbstverständlich werden die Krankenhauskeime auch gegen diese Stoffe resistent werden. Und dann sind wir so schlau wie zuvor.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Ölziehen – Gut fürs Zahnfleisch, gut fürs Herz!

Jennifer Lilley

Zähneputzen und gute Mundhygiene schenken nicht nur weiße Zähne und superfrischen Atem. Natürlich ist das wichtig und für viele sogar der Hauptgrund, den Mund gesund zu halten, aber damit allein ist es nicht getan. Vielmehr ist Ihre Gesundheit insgesamt davon betroffen, wie ernsthaft Sie Zähne und Zahnfleisch pflegen – oder auch nicht.  mehr …

Sind Ölziehkuren die Allzweckwaffe gegen Krankheiten?

Dr. Joseph Mercola

Mit zunehmender Popularität gerät die Ölziehkur (oder das Ölziehen) immer mehr in die Schlagzeilen. Es handelt sich dabei um eine traditionelle ayurvedische, indische Methode, die seit Tausenden von Jahren angewendet wird. Dabei wird Öl in den Mund aufgenommen und etwa 20 Minuten lang zwischen den Zähnen »hin und her bewegt«. Anschließend wird das  mehr …

Schritt für Schritt – Ölziehen in der Praxis

Michael Ravensthorpe

Ölziehen ist eine uralte ayurvedische Heilmethode, bei dem Öl im Mund hin und herbewegt wird, um Giftstoffe aus dem Körper zu ziehen. Es wird zumeist zur Behandlung von Problemen im Mund, wie Zahnfleischentzündung und Plaque, oder bei schlechtem Atem empfohlen, tut aber auch dem ganzen Körper gut.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Saat der Zerstörung: Die dunkle Seite der Genmanipulation

Arun Shrivastava

In den vergangenen drei bis vier Jahren sind zahlreiche Bücher, Dokumentationen und Artikel über die Gefahren gentechnisch veränderten (GV) Saatguts erschienen. Die meisten behandelten die negativen Folgen für Gesundheit und Umwelt; kaum eines beschäftigte sich mit der Geopolitik des GV-Saatguts, insbesondere dem Einsatz von Saatgut als  mehr …

Studie: Marihuana lässt gebrochene Knochen schneller heilen

David Gutierrez

Das in Marihuana enthaltene Cannabinoid Cannabidiol (CBD) lässt Knochenbrüche schneller verheilen und kann die Knochen sogar stärker machen als zuvor. Das ergab eine Studie von Forschern der Universität Tel Aviv und der Hebräischen Universität, die jetzt in der Zeitschrift Journal of Bone and Mineral Research veröffentlicht wurde.  mehr …

Kretschmanns Aufruf, Ostdeutschland mit »Flüchtlingen« zu füllen, stößt auf erbitterten Widerstand

Heinz-Wilhelm Bertram

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, hatte die Idee, die längst überforderten westdeutschen Bundesländer mit der Aufnahme von Flüchtlingen zu entlasten. Dafür sollte der großenteils menschenleere Osten einspringen. Doch da sollte er seine Kollegen in den neuen Bundesländern kennenlernen.  mehr …

Ihr seid Rassisten: DPA ruft zur Sprachzensur gegen Asylkritiker auf

Peter Harth

Journalisten werten alle Asylkritiker ab sofort und ohne Ausnahme zu Rassisten ab. Das befiehlt die Deutsche Presse-Agentur. Deutschlands Leitmedien folgen der neuen Sprachzensur nicht nur, sie hetzen sogar noch eins drauf. Spiegel und Zeit blasen zur Jagd gegen »Asylgegner«: Alles Kritische, was jemals in der Flüchtlingsdebatte berichtet wurde,  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.