Thursday, 30. June 2016
19.09.2012
 
 

Kokosnussöl zerstört kariesverursachende Bakterien

Sherry Baker

Nachdem die Öffentlichkeit jahrelang vor Kokosnussöl gewarnt wurde, weil es die Arterien verstopfe, tauchen jetzt auch in der Mainstreamwissenschaft Studien auf, die etwas anderes beweisen. Danach scheint Kokosöl nicht nur gesund für das Herz, sondern es birgt noch weitere gesundheitliche Vorzüge. Die neuesten Untersuchungsergebnisse zeigen jetzt, dass es Ihre Zähne erhalten könnte.

 

Warum das? Es stellt sich heraus, dass das Öl kariesverursachende Bakterien bekämpfen kann, wie Wissenschaftler betonten, die ihre Arbeit bei der Herbstkonferenz der Society for General Microbiology an der University of Warwick in England vorstellten.

 

Doch damit nicht genug, Kokosnussöl ist anscheinend gegen sehr viele Erreger wirksam – und somit eine wichtige natürliche Waffe gegen Infektionen, die ja zunehmend gegen Antibiotika resistent sind.

 

Die Forscher des Athlone Institute of Technology in Irland testeten die antibakterielle Wirkung des Kokosnussöls, indem sie es mit Enzymen behandelten. Der Vorgang war dem normalen Verdauungsprozess ähnlich; man wollte beobachten, wie das Öl nach dem Verzehr reagiert.

 

Es zeigte sich, dass Kokosnussöl offenbar in der Lage ist, das Wachstum der meisten Streptokokken-Stämme zu hemmen, darunter auch Streptococcus mutans. Dieses Bakterium ist eine wichtigsten Ursachen von Karies, weil es eine zahnschädigende Säure bildet.

 

Darüber hinaus stellte das Forscherteam fest, dass das enzymatisch veränderte Kokosnussöl auch gegen den Hefepilz Candida albicans wirkte, der Soor und andere gesundheitliche Probleme verursachen kann.

 

Jetzt sind die Forscher bemüht herauszufinden, wie Kokosnussöl auf der molekularen Ebene auf die Streptokokken einwirkt und welche sonstigen schädlichen Bakterien und Hefepilze es ausschalten könnte.

 

»Karies ist ein gesundheitliches Problem, dem normalerweise zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Immerhin betrifft es 60 bis 90 Prozent der Kinder und die überwiegende Mehrzahl der Erwachsenen in den Industrieländern«, erklärt Dr. Damien Brady, der die Untersuchung leitet, in einer Pressemitteilung. »Enzymatisch verändertes Kokosnussöl in Zahnhygieneprodukte aufzunehmen, wäre eine interessante Alternative zu chemischen Zusätzen, besonders, da es bereits in relativ niedriger Konzentration wirkt. Auch angesichts der zunehmenden Antibiotikaresistenz sollten wir unser Augenmerk auf neue Methoden zur Bekämpfung mikrobieller Infektionen richten.«

 

 

Weitere Informationen unter:

 

NaturalNews

NaturalNews

 

 


 

 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Immer mehr Tierquälerei in Bio-Betrieben
  • Kriminalität: Athen im Ausnahmezustand
  • Drahtnetz bringt Hilfe bei Schlaganfällen
  • Verschwörung: Wie starb Bin Laden?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

»Virgin«-Kokosnussöl ist besser als hochgradig raffinierte Industrieprodukte

Donna Earnest Pravel

Die Vorzüge des Kokosöls und anderer Kokosnussprodukte sind Anhängern der Naturheilkunde schon seit Jahrzehnten bekannt. Inzwischen ersetzen auch Befürworter des »Clean Eatings« und der bodenständigen Ernährung unserer Vorfahren Maisöl und andere Speiseöle durch Kokosnussöl. Leider ist vielen dabei nicht bewusst, dass manche Sorten ganz erhebliche  mehr …

Kokosnussöl – Wissenswertes über dieses gesunde Geschenk der Natur

Aurora Geib

Kokosnussöl wird aus dem Fruchtfleisch der reifen Kokosnuss gewonnen, die in allen tropischen Ländern schon seit ewigen Zeiten zu den Grundnahrungsmitteln zählt.  mehr …

Naturbelassenes Natives Kokosnussöl kann auf hundertfache Weise verwendet werden – in Haus und Küche

Mike Adams

Im wahrsten Sinne ein Naturtalent: Natives Kokosnussöl ist ein Alleskönner. Backen, Kochen, Braten, Herstellung von natürlicher Kosmetik – mit diesem unbehandelten Öl ist alles möglich.  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

»Virgin«-Kokosnussöl ist besser als hochgradig raffinierte Industrieprodukte

Donna Earnest Pravel

Die Vorzüge des Kokosöls und anderer Kokosnussprodukte sind Anhängern der Naturheilkunde schon seit Jahrzehnten bekannt. Inzwischen ersetzen auch Befürworter des »Clean Eatings« und der bodenständigen Ernährung unserer Vorfahren Maisöl und andere Speiseöle durch Kokosnussöl. Leider ist vielen dabei nicht bewusst, dass manche Sorten ganz erhebliche  mehr …

Drei einfache (und preiswerte) Methoden zur Entgiftung von Körper und Gemüt

Carolanne Wright

Eine Entgiftung muss nicht unbedingt eine kostspielige, komplizierte und anstrengende Prozedur sein. Denn schon ein paar kleine Dinge, die man sich angewöhnt und täglich praktiziert, können uns schnell und mühelos körperlich und emotional entgiften. Luft, Wasser und eine Bürste bilden das magische Trio, das zu einem gesunden Körper, sprühendem  mehr …

Überschüssiges Bauchfett – wie es entsteht und wie Sie es dauerhaft loswerden

PF Louis

Allgemeine Fettleibigkeit hat sich inzwischen zu einer wahren Epidemie entwickelt. Es kann aber auch sein, dass sich nur zu viel Bauchfett ansammelt, ohne dass Sie insgesamt fettleibig sind mit breitem Rumpf, Armen, Beinen und dem typischen watschelnden Gang. Arme, oberer Rumpf, Gesicht und Beine können normal wirken, nur der Bauch ist dick, der  mehr …

Die medizinische Wissenschaft schätzt die Heilkräfte von Aloe Vera

Brad Chase

Aloe Vera wird schon seit Jahrhunderten als Heilmittel verwendet. Schon im alten Ägypten wurde sie als »Pflanze der Unsterblichkeit« bezeichnet und Kranken verordnet. Aloe Vera wird zur Behandlung von Hautkrankheiten, zur Wundheilung und bei innerlicher Anwendung auch als Abführmittel verwendet. Sogar die US-Arzneimittelbehörde hat sie als  mehr …

Ist Kokosnussöl das verborgene Heilmittel gegen Alzheimer?

David Gutierrez

Eine Ärztin behauptet, nur vier Teelöffel Kokosnussöl pro Tag hätten die Demenz bei ihrem Ehemann zum Verschwinden gebracht. Mary Newport ist Direktorin der Neugeborenen-Intensivstation am Spring Hill Regional Hospital in Florida. Ihr Ehemann zeigte 2003 erste Symptome der Alzheimer-Krankheit.  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.