Monday, 26. September 2016
21.01.2013
 
 

Alternativen zur Grippeimpfung: Natürliche Mittel zur Vorbeugung und Behandlung

Talya Dagan

Natürliche Grippemittel wie Vitamine oder Heilkräuter und die Homöopathie können vorbeugend gegen Grippe- und Noroviren wirken und im Ernstfall auch eine Erkrankung lindern. Grippeviren sind mittlerweile »in hohem Maße resistent« gegen Grippeimpfstoffe, deshalb empfiehlt es sich, in der diesjährigen Grippesaison auf andere Methoden der Vorbeugung und Behandlung zu setzen.

Eigene Studien der US-Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention hatten schon zuvor ergeben, dass der Grippeimpfstoff offenkundig nur bei 16 bis 63 Prozent wirksam war. Das bedeutet, dass ein Geimpfter nicht besser geschützt ist als Ungeimpfte.

 

Die Grippestatistik für Januar 2013

 

In diesem Jahr grassiert ein besonders unangenehmer Stamm. In England liegt die Zahl der Erkrankten nach Angaben der British Health Protection Agency um 83 Prozent über dem Wert von 2011. Zu den Symptomen zählen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Außerdem zirkuliert noch ein weiteres Virus, das Schwindel und Kopfschmerzen verursacht. Die diesjährige Grippesaison begann in den USA sehr früh und hat sich bis Januar 2013 bereits auf 47 Bundesstaaten ausgedehnt. Zu den identifizierten Grippestämmen zählen H1N1, H3N2 und Influenza B. Zwei Prozent der getesteten 1.586 A-Viren waren H1N1, die restlichen 98 Prozent H3N2. Aber genau der H1N1- und der H3N2-Virenstamm sind Bestandteil des Grippeimpfstoffs, der 2012 bis 2013 in unseren Breitengraden verabreicht wird – ein weiterer Beweis dafür, dass die diesjährige Grippeimpfung keinen Schutz vor der Grippe gewährt.

 

Grippestämme entwickeln Resistenz gegen Grippeimpfstoff

 

Die CDC erklären: »Bei den Influenzaviren 2009 A (H1N1) und A (H3N2) besteht ein hoher Grad an Resistenz gegen die Adamantane (Amantadin und Rimantadin). Adamantane sind gegen Influenza-B-Viren unwirksam.«

 

Was sind Adamantane?

 

Adamantane sind Kohlenwasserstoffverbindungen, die 1933 aus Erdöl entwickelt wurden. Seit 1967 finden sie Anwendung als antivirale Mittel und als Mittel gegen die Parkinson-Krankheit. 1979 empfahlen die National Institutes of Health (NIH) die Verwendung des Medikaments in größerem Stil, um Epidemien zu verhindern.

 

Empfehlungen für natürliche Mittel zur Grippevorbeugung und -behandlung

 

Homöopathische Grippemittel

 

Schon bei der Grippeepidemie von 1918 wurden homöopathische Mittel erfolgreich angewendet. Veratrum album wird für die diesjährige Grippe als sinnvoll empfohlen, wenn die Erkrankung mit kaltem Schweiß auf der Stirn einhergeht und der Betroffene womöglich auch noch an Erbrechen und Durchfall leidet. Ist ein Grippekranker schwach und fröstelt, lohnt es sich, das Mittel auszuprobieren. Cocculus indicus ist das Mittel der Wahl, wenn Sie sich benommen, wie betrunken fühlen oder wenn die episodische Benommenheit mit innerlichem Zittern einhergeht und Sie ein Gefühl von Schwäche verspüren, das sich bei körperlicher Anstrengung noch verstärkt.

 

Vitamine zur natürlichen Vorbeugung und Behandlung der Grippe

 

Vitamin C

 

Vitamin C bekämpft die Viren direkt, es ist in den weißen Blutkörperchen konzentriert. Bei einer Studie aus dem Jahr 1999 wurde zur Prävention und Linderung der Grippesymptome eine Dosis von 1.000 mg alle sechs Stunden oder 1.000 mg dreimal täglich empfohlen.

 

Vitamin D

 

Die Erfahrung zeigt, dass Vitamin D die Grippesymptome lindert und zur Vorbeugung beiträgt. Eine 2007 veröffentlichte Studie ergab, dass nur ein Prozent der Menschen, die ausreichend Vitamin D zu sich nahmen, an der Grippe erkrankten.

 

Mehr über die genannten Studien und über weitere natürliche Grippemittel finden Sie unter den folgenden Links:

 

NaturalNews.com

NaturalNews.com

NaturalNews.com

 

Quellen:

 

CDC.gov

NaturalNews.com

ScienceMag.org

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Grippeepidemie trifft Millionen von Amerikanern, die gegen die Grippe geimpft sind

Mike Adams

In den USA herrscht zurzeit offiziell eine Grippeepidemie. Die Stadt Boston hat den Gesundheitsnotstand ausgerufen und Krankenhäuser errichten Zelte für die Behandlung von Grippekranken, ganz so, als seien die Städte Kriegsgebiet.  mehr …

Achtung: Die Grippe-Sau wird durchs Dorf getrieben

Christine Rütlisberger

Erinnern Sie sich noch an die letzten weltweiten Warnungen vor einer angeblich tödlichen Grippe-Epidemie? Die Pharmakonzerne kurbelten mit Rückendeckung der WHO so den Absatz ihrer (gefährlichen) Schutzimpfungen und ihrer Medikamente an. Nun ist es mal wieder so weit.  mehr …

Schweinegrippe 2009 und die kriminelle Energie der Welt-Elite

Redaktion

Fast drei Jahre nach der strategischen Panikmache zum weltweiten Schweinegrippe-Skandal wird jetzt das gesamte kriminelle Ausmaß von Pharmaindustrie, Politik, Medien und WHO bekannt: Ranghohe US-Regierungspolitiker hatten vor dem angeblichen Ausbruch der Seuche persönlich den Bau von mehreren weltweiten Impfstoffwerken in Auftrag gegeben, Medien  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Kabarett-Altmeister Hildebrandt gründet »Störsender«

Gerhard Wisnewski

Endlich, kann man da nur sagen: Die besten und berühmtesten deutschen Kabarettisten haben die Nase voll von weichgespülten Programmen und gründen ihren eigenen »Störsender«. So heißt das Projekt, das schon bald auf Sendung gehen soll. Wird auch Zeit. Denn deutsches Kabarett & Comedy befinden sich auf einem Tiefpunkt.  mehr …

Grippeepidemie trifft Millionen von Amerikanern, die gegen die Grippe geimpft sind

Mike Adams

In den USA herrscht zurzeit offiziell eine Grippeepidemie. Die Stadt Boston hat den Gesundheitsnotstand ausgerufen und Krankenhäuser errichten Zelte für die Behandlung von Grippekranken, ganz so, als seien die Städte Kriegsgebiet.  mehr …

Aldi und Lidl: Fleisch von kranken Tieren?

Christine Rütlisberger

Der Fleischskandal, über den wir gestern berichtet haben, zieht immer weitere Kreise. Nun soll sogar Fleisch von kranken Tieren im Handel gelandet sein.  mehr …

Wahnsinn auf dem Goldmarkt: Die Rückführung der deutschen Goldreserven der Nachkriegszeit

Prof. Michel Chossudovsky

Die Entscheidung der deutschen Bundesbank, Teile der deutschen Goldreserven aus Frankreich und New York, wo sie im Keller der Niederlassung der amerikanischen Notenbank Federal Reserve (Fed) gelagert sind, nach Deutschland zurückzuführen, hat auf dem Goldmarkt für erhebliche Unruhe gesorgt. Analysten zufolge könnte dieser Schritt eine  mehr …

Werbung

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.