Wednesday, 17. September 2014
08.03.2012
 
 

Sechs Schritte zum Aufbau eines eigenen organischen Permakultur-Gartens

Tara Green

Der organische Gartenbau verzichtet auf den Einsatz von Chemikalien, die das Pflanzenwachstum anregen oder vor Schädlingen schützen sollen. Stattdessen verlässt man sich auf natürliche, seit Jahrhunderten bewährte Methoden der Gärtnerei. Die Permakultur geht noch einen Schritt weiter, hier liegt der Schwerpunkt auf dem nachhaltigen Anbau von Pflanzen, man arbeitet mit der natürlichen Umgebung und nicht gegen sie. Organisches Permakultur-Gärtnern erfreut sich wachsender Beliebtheit, weil immer mehr Menschen darin ein kostengünstiges und relativ pflegearmes Verfahren für den Anbau von eigenem Obst und Gemüse, eigenen Kräutern und Blumen erkennen.

Die Wahl des Standorts

Schauen Sie sich Ihr Grundstück zu unterschiedlichen Tageszeiten an. Beobachten Sie, welche Bereiche die meiste Sonne abbekommen und welche fast den ganzen Tag im Schatten liegen. Wenn es dort, wo Sie wohnen, wenig Sonne gibt, sollten Sie dennoch darauf achten, dass die Pflanzen so viel Licht wie möglich bekommen. Andererseits sollen Ihre Pflanzen in einer regenarmen, aber sonnenreichen Gegend natürlich nicht an einem Platz stehen, wo sie von der Sonne geröstet werden. Denken Sie auch daran, Ihren Garten vor starkem Wind, der vielleicht über Ihr Grundstück weht, zu schützen. Selbst auf einem kleinen Grundstück besteht ein Mikroklima – achten Sie darauf und platzieren Sie Ihre Pflanzen entsprechend, um ihnen je nach Bedarf mehr Sonne oder auch mehr Schatten zu geben.

 

Die Auswahl der Pflanzen

Verzichten Sie auf krankheitsanfällige Pflanzen, die viel zeitaufwändige Pflege wie Spritzen oder Beschneiden brauchen. Wählen Sie Pflanzen, die in Ihrer Gegend gut wachsen, und nicht solche, die mit großem Aufwand vor der Umgebung geschützt werden müssen. Wo immer möglich, wählen Sie Pflanzen, die gleich mehrere Zwecke erfüllen. Obstbäume beispielsweise blühen in einer Jahreszeit, in einer anderen tragen sie Früchte. Sie spenden Ihnen aber auch Schatten, in dem Sie sitzen und sich an der natürlichen Schönheit Ihres Gartens erfreuen können. Außerdem sind heimische Pflanzen besser geeignet, Bienen als Bestäuber anzuziehen, oder auch Schmetterlinge, die Ihrem Garten noch mehr natürliche Schönheit verleihen.

 

Bauen Sie ein Hochbeet für Ihre Pflanzen

Hochbeete bedeuten weniger körperliche Anstrengung für den Gärtner und nutzen auch den Pflanzen. Sie gewähren nämlich bessere Luftzirkulation, schützen im Frühjahr besser vor Frosteinbrüchen und bieten auch eine bessere Wassernutzung. Ein Hochbeet kann auch zu einem kleinen Permakultur-Garten werden, sogar für Wohnungsinhaber und andere, die nur wenig Platz haben. Denn hier kann man Behälter verwenden und vertikalen Anbau betreiben.

 

Pflanzenpflege

Zu den wichtigsten Konzepten der Permakultur zählt es, Abfall zu vermeiden. Gartenbesitzer können organischen Abfall wie Eierschalen, Apfelkerngehäuse, Kaffeemehl und so weiter wiederverwenden. Und natürlich können Sie auch die Gartenabfälle nutzen, die oft weggeworfen werden. Sie können einen Kompostbehälter kaufen oder selbst bauen, um dieses organische Material in wahres Gold für den Garten zu verwandeln, das Ihre Pflanzen wachsen lässt.

 

Die Pflanzen wässern

Heutige Gärtner, die das Prinzip der Nachhaltigkeit nicht beachten, greifen in der Regel auf künstliche Bewässerung zurück. Gartenschlauch und Berieselungsanlage kommen zum Einsatz, damit Pflanzen, die sehr viel Wasser brauchen, auch in einem Wüstenklima gedeihen. Organisches Permakultur-Gärtnern setzt so weit wie möglich auf die Nutzung natürlichen Wassers, das heißt Grundwasser und Regenwasser. Regenwasser können Sie in einer Regentonne sammeln, so dass es über längere Zeit zur Verfügung steht.

 

Pflanzenschutz

Der Verzicht auf Chemikalien bedeutet nicht, dass es in Ihrem Garten vor Schädlingen nur so wimmelt. Denn Sie können beispielsweise neben Pflanzen, die Schädlinge anziehen, Begleitpflanzen anbauen, die Schädlinge fernhalten. Außerdem besteht eine natürliche Synergie zwischen bestimmten Pflanzen, die zur Folge hat, dass diese, nebeneinander angepflanzt, besonders hohe Erträge abwerfen. Außerdem können Kräuter, genauso wie sie eine medizinische Wirkung auf den menschlichen Körper ausüben, auch anderen Pflanzen dienen, die in ihrer Nähe wachsen. Weitere Informationen über Begleitpflanzen finden Sie (in englischer Sprache) unter APPROPEDIA und Gardening Know How.

 

Wenn Sie ausreichend Platz haben und in einer Gegend wohnen, wo Geflügelhaltung erlaubt ist: Hühner sind eine wunderbare Ergänzung für einen Permakultur-Garten. Wenn sie einen Großteil des Tages freien Auslauf haben, vertilgen sie viele Schädlinge. Darüber hinaus liefert Hühnerdung nützlichen Stickstoff für den Gartenboden.

 

 

Quellen für diesen Artikel waren unter anderem:

SafeCom

Organic Gardening

APPROPEDIA

 

 


 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Deutschland verblödet: Intelligenz wird Mangelware
  • Abzocke nach der Wahl: Regierung plant »Euro-Soli«
  • Was über das Treffen in Davos verschwiegen wurde
  • Warum Banken die Einlagensicherung kappen

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Selbstversorgung aus dem Garten: Bauen Sie sich Ihre ganz private Arche Noah!

Redaktion

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der  mehr …

Gartenarbeit senkt das Lungenkrebs-Risiko um 50 Prozent

Redaktion

Ein grüner Daumen ist nicht nur eines der besten Mittel, um gesund und glücklich zu bleiben – neue Forschungsergebnisse zeigen, dass er sogar vor Krebs schützen kann.  mehr …

Der Feind in meinem Garten

Niki Vogt

Gärtnern macht Spaß und dient der Gesundheit. Doch was macht man gegen ungebetene Gäste an Gemüse, Beeren, Obst und Salaten?  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Der Feind in meinem Garten

Niki Vogt

Gärtnern macht Spaß und dient der Gesundheit. Doch was macht man gegen ungebetene Gäste an Gemüse, Beeren, Obst und Salaten?  mehr …

Selbstversorgung aus dem Garten: Bauen Sie sich Ihre ganz private Arche Noah!

Redaktion

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der  mehr …

Kinderrechte in die Verfassung: So holt sich die Politik die Lufthoheit über die Kinderbetten

Birgit Kelle

Brauchen wir Kinderrechte im Grundgesetz? Kinderrechte, die extra ausgewiesen werden? Oder sind Kinder nicht auch Menschen wie du und ich, die in unserer Verfassung allein schon wegen ihres Menschseins sowieso bereits den vollen Schutz durch alle Artikel des Grundgesetzes genießen? Schon seit mehreren Jahren setzt sich ein Aktionsbündnis in  mehr …

Gartenarbeit senkt das Lungenkrebs-Risiko um 50 Prozent

Redaktion

Ein grüner Daumen ist nicht nur eines der besten Mittel, um gesund und glücklich zu bleiben – neue Forschungsergebnisse zeigen, dass er sogar vor Krebs schützen kann.  mehr …

Sieben überraschende Dinge über Sonnenschutz und Sonnenlicht, die man Ihnen vorenthalten will

Mike Adams

Wenn Sie sich über Sonnenschutzmittel umhören, so werden Ihnen Leute, die von Gesundheitsbehörden und Mainstream-Medien systematisch falsch informiert wurden, wahrscheinlich eine Menge erzählen. Doch was in den üblichen Mainstream-Nachrichtenkanälen über Sonnenschutz berichtet wird, ist in den allermeisten Fällen falsch. Deshalb folgt hier ein  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.