Sonntag, 26. Februar 2017
22.05.2015
 
 

»Dreck essen« – Entgiftung durch Tonerde

Carolanne Wright

Für jemanden, der auf größte Sauberkeit achtet, mag es widersinnig erscheinen, regelmäßig Dreck zu essen, aber uralte Kulturen und auch unsere heutigen Wissenschaftler haben entdeckt, dass gerade der äußerst gesund sein kann. Natürlich sollen Sie nicht irgendwelchen Dreck essen – aber spezielle Tonerden erweisen sich als äußerst nützlich. Wo also anfangen?

 

Dr. Edward F. Group III, der Gründer des Global Healing Center, empfiehlt hochwertige Zeolith- oder Bentonit-Tonerde, um das Immunsystem zu stärken, den Darm zu reinigen, nützliche Bakterien im Darm zu fördern und den Körper von Schwermetallen zu entgiften. Darüber hinaus ergab eine Studie, die in der Zeitschrift Journal of Molecular Medicine veröffentlicht wurde, dass feingemahlener Zeolith-Klinoptilolith auch ein wirksamer Wirkstoff gegen Krebs sein kann.

 

Warum sich über Schwermetalle Gedanken machen?

 

Umwelt-Schwermetalle sind in unserem modernen Leben leider Realität. Sie sind ein Nebenprodukt der Industrie- und Energieproduktion, unser Körper ist voll von diesen Giftstoffen.

 

Sie finden sich im Wasser, das wir trinken, den Lebensmitteln, die wir essen, und in der Luft, die wir atmen – es ist unmöglich, ihnen aus dem Weg zu gehen. Hier sind die vier häufigsten:

 

Cadmium – Ein hochgiftiges Metall, es findet sich in vielen Böden und Felsen, aber auch in Kohle und Mineraldüngern. Cadmium wird verwendet in Batterien, Farbstoffen, Plastik und Metallbeschichtungen. Langfristiger Kontakt kann Nieren, Lunge und Knochen schädigen.

 

Quecksilber – Kohlekraftwerke sind in den USA die wichtigste Quelle der Quecksilber-Emission. Gelangt Quecksilber in Boden und Wasser, verwandeln es Mikroorganismen in Methylquecksilber – einen bioakkumulierenden Giftstoff, der das Nervensystem, die Lunge, das Herz-Kreislauf-System und die Nieren angreift.

 

Im Gehirn verursacht es Gedächtnisschwäche, Reizbarkeit, Schüchternheit, Veränderungen des Seh- und Hörvermögens sowie Zittern.

 

Aluminium – Es findet sich in vielen Körperpflegeprodukten von Deos bis Kosmetika, aber auch in Backpulvern, Lebensmitteln, Antazida, im Trinkwasser und in Medikamenten – den Kontakt mit Aluminium zu meiden, ist nahezu unmöglich. Es gilt als Nervengift und wird mit der Entwicklung von Alzheimer und Parkinson in Verbindung gebracht.

 

Blei – Dank der Verbrennung fossiler Treibstoffe, aber auch durch Bergbau und Produktion, ist Blei ein allgegenwärtiges Umweltgift. Gefahrenquellen sind Wasserleitungen in älteren Häusern, Farben, kontaminierter Boden, Haushaltsstaub, Bleikristall, Kosmetika, Spielzeug, Trinkwasser und bleiglasierte Tongefäße. Es steht im Verdacht, beim Menschen Krebs auszulösen, der Kontakt mit höheren Konzentrationen schädigt Gehirn und Nieren und führt schließlich zum Tod.

 

Wie essbare Tonerde den Körper entgiftet

 

Glücklicherweise sind wir Schwermetallen aber nicht ausgeliefert. Insbesondere Zeolith wird als Wundermittel zur Entfernung hartnäckiger Schwermetalle aus dem Körper gepriesen. Wie alle Tonerden enthält auch Zeolith negativ geladene Moleküle.

 

Einzigartig ist es in seiner Honigwaben-Struktur. Wenn Zeolith den Darmtrakt passiert, werden positiv geladene Giftstoffe (wie Schwermetalle) von den Zeolith-Molekülen angezogen. Ionen werden ausgetauscht und die Moleküle aneinander gebunden, die Toxine werden in die Tonerde »eingeschlossen« und können ohne das Risiko einer Re-Absorption gefahrlos aus dem Körper entfernt werden.

 

Heilerde in die tägliche Routine einzubauen, ist ganz einfach. Für den Langzeitgebrauch wird die Einnahme von ein bis zwei Teelöffeln – zwischen den Mahlzeiten mit einem Glas Wasser – empfohlen. Denken Sie daran, den ganzen Tag über viel Wasser zu trinken.

 

Sicherheitsbedenken

 

Tonerden sind umstritten, denn die meisten enthalten Aluminium, Quecksilber, Blei und/oder Cadmium. Doch pulverisierte Tonerden sind normalerweise nicht löslich, Schadstoffe, die nach der Reinigung verbleiben, werden fest in die Struktur der Moleküle eingebunden.

 

Zeolith selbst ist ein aluminiumbasiertes Mineral, es besteht aber keine Gefahr einer Toxizität. Dennoch ist es klug, sich auf renommierte Hersteller zu verlassen, die die Reinheit überprüfen und nur lebensmitteltaugliche Tonerden verkaufen.

 

 

 

Quellen:

 

dovepress.com

nih.gov

naturalnews.com

globalhealingcenter.com

ksu.edu[PDF]

nih.gov

drsircus.com

abcnews.go.com

 

 

 

 

 

.

Leser-Kommentare (4) zu diesem Artikel

20.06.2015 | 03:13

Der Wanderer

Hi Freunde, sehr guter Beitrag ist das hier, nur die genaue Bezeichnung ist folgende. Jetzt ganz konkret, wenn hier von „Tonerde“ gesprochen wird ist Bentonit-Montmorillonit gemeint. Bei Zeolith-Klinoptilolith handelt es sich um ein Vulkan Gestein. Um die Befürchtungen von Camper zu wiederlegen, selber nehme ich schon seit etlichen Jahren täglich zwei Telöffel „Zeo-Bent“ (ist eine Mischung von Zeolith und Bentonit, gibt es so im Internet zu kaufen mit Medizinischer Zulassung!)...

Hi Freunde, sehr guter Beitrag ist das hier, nur die genaue Bezeichnung ist folgende. Jetzt ganz konkret, wenn hier von „Tonerde“ gesprochen wird ist Bentonit-Montmorillonit gemeint. Bei Zeolith-Klinoptilolith handelt es sich um ein Vulkan Gestein. Um die Befürchtungen von Camper zu wiederlegen, selber nehme ich schon seit etlichen Jahren täglich zwei Telöffel „Zeo-Bent“ (ist eine Mischung von Zeolith und Bentonit, gibt es so im Internet zu kaufen mit Medizinischer Zulassung!) und mir geht es sehr gut dabei. Wer sich näher über dieses Thema informieren will empfehle ich die Bücher von Prof. Dr. Karl Hecht, es ist praktisch sein Lebenswerk über den „Alleskönner Klinoptilolith-Zeolith“. Ob Schwermetall Austeilung, Krebsbehandlung, Hauterkrankungen, Lebererkranung, Nierenversagen, Remineralisierung Radioaktive Verstrahlung, es gibt nichts wo Zeolith und Bentonit nicht positiv helfen könnten ! Aus langjähriger persönlicher Erfahrung kann ich die regelmäßige Einnahme von „Zeo-Bent“ uneingeschränkt empfehlen. Herzlichst, der Wanderer


28.05.2015 | 15:13

DAS BÜRGERKOMITEE BRD +++

ist und stirb << nichts ist so hart << wie die wahrheit<< wer es dann hat << alle sagen passiert mir nicht ??? MORGEN BIST DU TOD++ DURCH DEINE>> FEIGHEIT & BLÖDHEIT ALSO REDEN ++ REDEN++ INFO MITMACHEN>>>> DER GESPRÄCHSKREIS ++ LIEBE++ GESUNDHEIT TIPP SICHERHEIT ++ POLITIK DAS BÜRGERKOMITEE <<< IST ÜBERALL <<< astrowolf0077@gmail.com <<< +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ehrlich nett zuverlässug << keine spinner + idioten +++...

ist und stirb << nichts ist so hart << wie die wahrheit<< wer es dann hat << alle sagen passiert mir nicht ??? MORGEN BIST DU TOD++ DURCH DEINE>> FEIGHEIT & BLÖDHEIT ALSO REDEN ++ REDEN++ INFO MITMACHEN>>>> DER GESPRÄCHSKREIS ++ LIEBE++ GESUNDHEIT TIPP SICHERHEIT ++ POLITIK DAS BÜRGERKOMITEE <<< IST ÜBERALL <<< astrowolf0077@gmail.com <<< +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ehrlich nett zuverlässug << keine spinner + idioten +++ danke +++


22.05.2015 | 22:02

camper

Also 2 Teelöffel Zeolith würde ich nicht nehmen, wegen "festwerden", eher eine Messerspitze pro Tag.


22.05.2015 | 17:03

Wolf von zur Muehlen

Schon der alte Paracelsus im 16. Jhdt. wusste und lehrte ´der schnellste Weg zur Gesundheit ist die Entgiftung´. Das passt aber´Big Pharma´ nicht in das Konzept. Richtig mikronisiertes Clinoptilolite regelmaessig eingenommen eruebrigt die Einnahme der meisten Pillen, die sowieso nur Symptome behandeln und nicht die Ursachen von Krankheiten. Man kann den Menschen und und Patienten nur empfehlen den guten Ratschlaegen des Artikels zu folgen.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Die Zitronen-Entgiftungsdiät – ein Rezept, das wirklich funktioniert

Aurora Geib

Diese Entgiftungsdiät, die auch unter dem Namen »Master Cleanse« bekannt ist, gibt es schon seit fast 50 Jahren. Allerdings sind Rezept und Anwendung immer wieder verändert worden. Da sie angesammelte Schadstoffe aus dem Körper entfernt und gleichzeitig beim Abnehmen hilft, ist sie hervorragend für eine Frühjahrs-Entgiftung geeignet.  mehr …

Wie Sie Ihren Körper von Antibiotika entgiften

Joel Edwards

Wo wir gehen und stehen, sind wir von Antibiotika und anderen antimikrobiellen Substanzen umgeben. Auch wenn Sie es versuchen, Sie können ihnen kaum entkommen: Sie lauern in konventionell erzeugtem Fleisch, im Leitungswasser, in Seifen, Mundspülungen und in der Zahnpasta. Aber so schwer es auch ist, ihnen aus dem Weg zu gehen, die Mühe lohnt es  mehr …

Nahrungsmittel zur Entgiftung von Schwermetallen – Reichen Sie mir den Teichschmodder, bitte!

Michael Edwards

Ob über die Atemluft oder über unser Essen – in unserer heutigen giftstoffbelasteten Welt gelangen täglich Chemikalien und Schwermetalle in unseren Körper. Durch ihren Stoffwechsel und bei ihrem Zerfall sondern schlechte Bakterien und Candida Giftstoffe ab. Ein Entgiftungstag zweimal im Jahr hilft, den Körper zu reinigen und ihn von diesen  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Griechenland geht am 5. Juni das Geld aus. Moody‘s warnt vor »Kontensperrungen«

Michael Snyder

Der 5. Juni ist der »Augenblick der Wahrheit«, hat die griechische Regierung mitgeteilt: Entweder schießen Griechenlands Gläubiger bis dahin frisches Geld nach oder das Land kann eine 300 Mio. Euro schwere Kredittranche an den IWF nicht zurückzahlen. Gemäß den IWF-Regeln handelt es sich zwar rein formal erst 30 Tage später um einen Kreditausfall,  mehr …

Die Zitronen-Entgiftungsdiät – ein Rezept, das wirklich funktioniert

Aurora Geib

Diese Entgiftungsdiät, die auch unter dem Namen »Master Cleanse« bekannt ist, gibt es schon seit fast 50 Jahren. Allerdings sind Rezept und Anwendung immer wieder verändert worden. Da sie angesammelte Schadstoffe aus dem Körper entfernt und gleichzeitig beim Abnehmen hilft, ist sie hervorragend für eine Frühjahrs-Entgiftung geeignet.  mehr …

Pflanzen der Aborigines: Heilmittel gegen Diabetes und Krebs

Andreas von Rétyi

In der westlichen Medizin schlägt vielfach die chemische Keule zu. Dies auch in Fällen, wo andere und sanftere Methoden mehr bewirken könnten. Es kommt natürlich im Einzelfall darauf an, was aus den Pflanzen gemacht wird. Forscher der australischen Swinburne University of Technology haben nun zwölf medizinische Pflanzenextrakte analysiert, die in  mehr …

Auto: Raus mit dem Airbag!

Gerhard Wisnewski

Knapp 34 Millionen Autos mit Airbags des japanischen Automobilzulieferers Takata werden nun in den USA in die Werkstätten zurückgerufen. Die Prallsäcke könnten auch ohne Unfall auslösen und zudem metallische Geschosse durch den Innenraum schleudern, heißt es. Was dabei verschwiegen wird: Jeder Airbag ist eine schwere Gesundheitsgefahr, und zwar  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.