Thursday, 26. May 2016
27.12.2015
 
 

Studie: Helfen Nahrungsergänzungsmittel bei MS?

David Gutierrez

Bei Frauen, die an multipler Sklerose (MS) leiden, sind die Werte wichtiger Antioxidantien schlechter als bei gesunden Frauen. Das haben Forscher der Johns Hopkins University in einer Studie herausgefunden. Finanziert wurde diese vom National Institute of Neurological Disorders and Stroke.

 

Die Erkenntnisse lassen den Schluss zu, dass eine schlechte Ernährung Einfluss auf das Voranschreiten von MS haben kann. Allerdings müsste diese These in weiteren Untersuchungen abgeklopft werden. Es könnte auch heißen, dass die Aufnahme von mehr Antioxidantien über die Nahrung möglicherweise die Symptome der Krankheit reduziert.

 

»MS ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung. Insofern könnte es bei der Prävention der Krankheit helfen oder die Gefahr von Anfällen bei bereits Erkrankten reduzieren, wenn man ausreichend Nährstoffe mit entzündungshemmenden Eigenschaften zu sich nimmt«, sagte die Forscherin Sandra D. Cassard.

 

Besonders niedrige Folsäurewerte

 

Bei mutipler Sklerose scheint es sich um eine Autoimmunkrankheit zu handeln, bei der das Immunsystem die sogenannten Myelinscheiden angreift, die isolierende äußere Schicht einer Nervenfaser. Das führt zu einer Verlangsamung der Nervenimpulse und den klassischen MS-Symptomen: Der Patient verliert die Kontrolle über die Muskeln und erleidet Gleichgewichtsstörungen. Auch Sehstörungen und der Verlust kognitiver Funktionen können auftreten.

 

Bis heute können die Ärzte nicht genau erklären, was MS auslöst. Ältere Studien haben gezeigt, dass Umwelteinflüsse und der Lebensstil das Risiko für einen Ausbruch der Krankheit erhöhen können, etwa Vitamin-D-Mangel und Rauchen.

 

An der neuen Studie nahmen weiße Frauen zwischen 18 und 60 Jahren und einem Body-Mass-Index von maximal 30 teil (also untergewichtig bis übergewichtig, aber nicht fettleibig). 27 MS-Patientinnen wurden mit einer Kontrollgruppe aus 30 gesunden Frauen verglichen.

 

Alle Teilnehmer machten über ein Jahr hinweg Angaben zu ihrer Ernährung und erhielten Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel.

 

Bei der Gruppe der MS-Patientinnen waren die Durchschnittswerte von fünf Antioxidantien oder Entzündungshemmern niedriger als in der Kontrollgruppe: Folsäure, Vitamin E, Magnesium, Lutein/Zeaxanthin und Quercetin. Die Frauen mit MS bezogen im Vergleich zu den gesunden Frauen auch einen geringeren Anteil ihrer täglichen Kalorien aus Fetten.

 

Folsäure z. B. nahmen die an MS erkrankten Frauen durchschnittlich täglich nur 244 mcg zu sich, bei den gesunden Frauen waren es 321 mcg. Beide lagen damit unter der Tagesempfehlung, die 400 mcg beträgt. Die erkrankten Frauen nahmen täglich durchschnittlich 254 mg Magnesium zu sich, die gesunden Frauen kamen auf 320 mg und lagen damit genau bei der empfohlenen Tagesdosis (321 mg).

 

»Antioxidantien sind entscheidend für eine gute Gesundheit und helfen, die Auswirkungen anderer Schäden zu reduzieren, die auf Zellebene auftreten und zu neurologischen Erkrankungen wie MS beitragen«, so Cassard. »Noch können wir nicht sagen, ob die im Rahmen der Studie festgestellten Unterschiede in der Ernährung eine Ursache für MS sind oder ein Resultat der Erkrankung.«

 

Lebensstil entscheidend für Umgang mit MS und Prävention von MS

 

Die Wissenschaft gewinnt laufend neue Erkenntnisse zu der Frage, in welcher Form der Lebensstil dazu beitragen kann, MS zu verhindern oder das Leben mit der Erkrankung zu erleichtern. Wer beispielsweise mit dem Rauchen aufhört, reduziert die Symptome, hat sich in Studien gezeigt.

 

In anderen Studien wurde eine Verbindung zwischen einer natriumreichen Ernährung und Schlafapnoe mit einer Verschlimmerung der Symptome festgestellt. Die Untersuchungen ließen den Schluss zu, dass sich die Symptome verbessern lassen könnten, wenn der Patient besser schläft und weniger Natrium über die Nahrung zu sich nimmt.

 

Ebenfalls vielversprechende Ansätze haben Visualisierungstechniken gezeigt, wie sie bei Patienten mit Gehirnverletzungen zum Einsatz kommen, aber auch einfache Sportübungen. Viele Neurologen empfehlen ganz speziell Salsa-Tanz, denn die Vorwärts-rückwärts-Schrittfolgen scheinen die Gehirnfunktion zu stimulieren.

 

Der allerwichtigste Faktor jedoch kann darin bestehen, möglichst viel Zeit draußen zu verbringen. Vitamin D gilt seit Langem als Aspekt, der Einfluss auf das MS-Risiko hat, und neuen Untersuchungen zufolge kann es sein, dass höhere Vitamin-D-Werte auch die Symptome der Krankheit lindern.

 

 

 

 

.

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Erhöhter Blutdruck und Vitamin-D-Mangel

Kali Sinclair

Einer von drei erwachsenen Amerikanern hat erhöhten Blutdruck. Dadurch steigt das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (in den USA Todesursache Nummer eins) und Schlaganfall (Todesursache Nummer drei), aber auch von Aneurysma, metabolischem Syndrom, Sehstörungen, Niereninsuffizienz und geistigen Defiziten.  mehr …

Vitamin C: Der Heilungs-Turbo für Ihre Gesundheit!

Redaktion

Vitamin C ist der meist unterschätzte und ignorierte Wirkstoff der Medizin! In hoher Dosierung angewandt, lassen sich mit der Substanz Ergebnisse erzielen, die oft wie Wunder wirken. Dennoch wird Vitamin C kaum eingesetzt. Ärzte nutzen die Möglichkeiten dieses Stoffes nur in geringem Maße. Auch die Pharmaindustrie torpediert die Anwendung. Der  mehr …

Die tägliche Einnahme von Vitamin D kann die Remission von Morbus Crohn verlängern

Sandeep Godiyal

Morbus Crohn ist eine schwer zu behandelnde Krankheit, die mit chronischer Entzündung, Bauchschmerzen und schweren Durchfällen einhergeht. Laut Statistik der US-Gesundheitsbehörde sind in Amerika circa 200 von 10 000 Einwohnern betroffen, die Erkrankung führt oft zu schweren, langwierigen gesundheitlichen Problemen. Denn die Entzündung kann den  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

So stellen Sie ein energiereiches Superfood her, das Jahrzehnte hält

Daniel Barker

Hätten Sie’s gewusst? Das wohl energiereichste Lebensmittel der Welt können Sie ganz einfach zu Hause produzieren. Und Sie können es jahrelang völlig ungekühlt lagern, ohne dass es schlecht wird.  mehr …

US-Notstandsbehörde bereitet Kirchen auf »Zwischenfälle mit Schusswaffen« vor

Michael Snyder

Stellen Sie sich auch manchmal die Frage, ob wohl irgendwann irgendjemand am Sonntagmorgen in den Gottesdienst Ihrer Kirche kommen und beginnen würde, um sich zu schießen? Als ich aufwuchs, lag es völlig außerhalb meiner Vorstellungen, dass eine geistig verwirrte Person oder eine Gruppe islamistischer Terroristen jemals versuchen könnte, einen  mehr …

Erhöhter Blutdruck und Vitamin-D-Mangel

Kali Sinclair

Einer von drei erwachsenen Amerikanern hat erhöhten Blutdruck. Dadurch steigt das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (in den USA Todesursache Nummer eins) und Schlaganfall (Todesursache Nummer drei), aber auch von Aneurysma, metabolischem Syndrom, Sehstörungen, Niereninsuffizienz und geistigen Defiziten.  mehr …

Herzschrittmacher im Visier: Medizintechnik im Fadenkreuz von Kriminellen

Andreas von Rétyi

Es gibt immer mehr Hacker. Sie greifen Systeme an und können große Schäden verursachen. Bedrohlich wird es, wenn Hacker medizinische Geräte ins Visier nehmen.  mehr …

Kolloidales Gold

Entdecken Sie eines der großartigsten Heil- und Verjüngungsmittel

Vieles wurde über die kraftvolle Wirkung von kolloidalem Silber gegen Bakterien, Viren und Pilze geschrieben. Aber kennen Sie auch kolloidales Gold? Kolloidales Gold setzt an den fundamentalen Schaltstellen von Gesundheit, Jugendlichkeit und Regeneration an. Lesen Sie weiter und entdecken Sie, was kolloidales Gold alles für Sie tun kann.

mehr ...

Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Magnesiumöl

Den machtvollsten Heiler unter den Mineralstoffen optimal nutzen

Magnesium kann Ihr Leben verändern! Denn das Schlüsselmineral ist an fast allen Vorgängen im Körper beteiligt. Ob Sie mehr Kraft, Energie, Vitalität oder gute Laune haben wollen, ob Sie an bestimmten Symptomen oder Erkrankungen leiden oder sich verjüngen und pflegen möchten - Magnesium wird Sie effektiv unterstützen. Beschwerden werden zumindest gelindert, oft geheilt.

mehr ...

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Heilung des Unheilbaren

Vitamin C: Die Wunderwaffe der Natur, die selbst »unheilbare« Krankheiten heilt

Vitamin C ist der meist unterschätzte und ignorierte Wirkstoff der Medizin! Der Mensch kann im Gegensatz zur Tierwelt im Körper kein Vitamin C selbst herstellen. Er benötigt diesen Stoff aber lebensnotwendig zur Abwehr von Infektionen und zur Erhaltung seiner Lebensfunktionen. Dies ist allgemein bekannt, und über kaum einen anderen Stoff wurde mehr geforscht. Dennoch werden die überwältigenden positiven Ergebnisse in der modernen Medizin ignoriert.

mehr ...

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.