Friday, 31. October 2014
13.04.2012
 
 

Gefährliche Gallensteine: Lieber mit natürlichen Mitteln bekämpfen

Dr. David Jockers

Gallensteine sind kristalline Gebilde aus Cholesterin und Kalzium, die in der Gallenblase und in den Gallengängen entstehen. Die Größe dieser Steine variiert, sie können so klein sein wie ein Salzkorn, aber auch fast so groß wie ein Golfball. Gallensteine sind ein Zeichen für eine unzureichende Entgiftung der Leber, sie stellen für den Körper eine erhebliche Gefahr dar. Bekämpfen Sie Gallensteine auf natürliche Weise mit einer entzündungshemmenden Ernährung und regelmäßiger Entgiftung.

Die Gallenblase dient als Reservoir für die in der Leber produzierte Gallenflüssigkeit. Diese wird zur Verdauung und Verstoffwechslung von Fettsäuren gebraucht. Die in Reserve gehaltene Galle

ermöglicht es dem Körper, fettreiches Essen wie beispielsweise Steaks und Eier, zu verstoffwechseln. Werden Leber und Gallenblase durch Toxine belastet, können sie die Gallenflüssigkeit nicht mehr effektiv abgeben. Die Folge kann ein Ungleichgewicht löslicher Bestandteile in der Galle sein, das zur Bildung von Gallensteinen führt.

 

 

Gallensteine bestehen normalerweise aus einer Kombination von Cholesterin und Kalzium. Die meisten Betroffenen bemerken keine äußeren Veränderungen oder Symptome. Wenn die Steine allerdings größer werden, behindern sie die Verdauung und können leichte bis schwere Schmerzen im rechten Oberbauch hervorrufen. Diese schmerzhaften Anfälle treten charakteristischerweise abends nach einem fetten Essen auf. Andere Symptome sind ein aufgetriebener Leib, Aufstoßen, Blähungen, fetter Stuhl, Erschöpfung nach dem Essen und Durchfall.

 

 

Gallenblasen-Infektionen

In Gallensteinen können sich auch infektiöse Organismen wie E. Coli und Bakteroide ansiedeln, die zusätzlichen entzündlichen Stress für Leber und Gallenblase bedeuten. Solche Infektionen können lebensbedrohlich werden, sie erfordern eine umgehende Behandlung. Fermentierte Lebensmittel und Probiotika hemmen diese infektiösen Bakterien und mindern die Schwere einer Infektion.

 

Eine entzündungshemmende Ernährung und eine entsprechende Lebensweise sind nötig, wenn die Bildung von Gallensteinen verhindert werden soll. Eine solche Ernährung besteht aus organisch angebautem Obst und Gemüse, das reich an Phytonährstoffen ist, aus Fleischprodukten von grasgefütterten Tieren und gesundem Fett, beispielsweise aus Avocados, Kokosnuss- oder Olivenöl. Auch Rohmilchkäse von grasgefütterten Kühen und Ziegen ist sehr wichtig, weil er reichlich Omega-3-Fettsäuren sowie die Vitamine K2 und D3 enthält. Die Synergie zwischen den Vitaminen K2 und D3 unterstützt die Regulierung des Kalzium-Stoffwechsels und hemmt die Bildung von Gallensteinen.

 

Lebensmittel, die reichlich organische Säuren und natürliche Enzyme enthalten, sind für das gesamte Verdauungssystem, einschließlich Leber und Gallenblase, besonders wichtig. Dazu gehören Apfelessig, frisch gepresste Zitronen oder Limonen, Kombucha, Kimchi und Sauerkraut aus rotem Kohl. Probiotisch angereicherte rohe Milchprodukte wie fermentierte Molke, Kefir und Amasai [eine fermentierte Milch] sind extrem hilfreich.

 

Eine gesunde Leber hängt von regelmäßigem Fasten zur Reinigung und Entgiftung ab. Zu empfehlen ist tägliches zwölfstündiges Fasten zwischen Abendessen und Frühstück. Wer also seine letzte feste Mahlzeit abends um 20.00 Uhr einnimmt, sollte frühestens morgens um 8.00 Uhr die nächste feste Mahlzeit zu sich nehmen. Das gibt dem Körper vier Stunden zur Verdauung und Verstoffwechslung des Essens und anschließend acht Stunden zur Reinigung der Leber.

 

Wenn Sie diesen Zwölfstundenzyklus in Ihren normalen Lebensrhythmus einbauen, können Sie die Zeitspanne nach Belieben verlängern. Ein wöchentliches zwei- oder dreimaliges Flüssigfasten über 16 Stunden und/oder ein 24-stündiges Flüssigfasten hält die Leber sauber.

 

Diese Fastenperioden sind viel einfacher einzuhalten, als die meisten glauben. Viele trinken frische Gemüsesäfte oder funktionelle Getränke aus fermentierter Molke, Kombucha und Zitronenwasser. Flüssigkeit und Nährstoffe versorgen den Körper mit sauberer Energie, die die Leber beim Abbau von Giftstoffen unterstützt und die Darmtätigkeit anregt.

 

Wer an Gallensteinen leidet, sollte eine flüssige Diät mit viel Wasser und Zitrone, Apfelessig, fermentierter Molke, Kokosnuss-Kefir und frischen organischen Gemüsesäften einhalten. Versuchen Sie, die feste Nahrung auf eine Mahlzeit täglich mit mäßigen Portionen entzündungshemmender Lebensmittel zu beschränken.

 

 

Quellen für diesen Beitrag waren unter anderem:

 

 


 

 

Interesse an mehr Hintergrundinformationen?

 

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht – und erfahren Sie, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

 

Lesen Sie weitere brisante Informationen im neuen KOPP Exklusiv. KOPP Exklusiv wird grundsätzlich nicht an die Presse verschickt und dient ausschließlich zu Ihrer persönlichen Information. Jede Ausgabe ist gründlich recherchiert, im Klartext geschrieben und setzt Maßstäbe für einen kritischen Informationsdienst, der nur unter ausgewählten Lesern zirkuliert und nur im Abonnement zu beziehen ist.

 

In der aktuellen Ausgabe finden sie unabhängige Hintergrundinformationen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Deutschland: Rüstungsunternehmen erpressen Politiker
  • Gehirnwäsche: Wie Verbraucher zu Marionetten werden
  • US-Geheimprojekt: Das neue globale Spionagemonster
  • Griechenland: Ist alles in Wahrheit ganz anders?

 

 

Das alles und viele weitere Kurzberichte im neuen KOPP Exklusiv, fordern Sie noch heute Ihr Probeabonnement an!

Ergänzende Beiträge zu diesem Thema

Harvard-Studie zeigt Verbindung zwischen pasteurisierter Milch von Großmolkereien und Krebs

Jonathan Benson

Wieder einmal bringt die Wahrheit die Fundamente des »amerikanischen Turmbaus zu Babel« – der Mainstream-Wissenschaft – ins Wanken, nämlich durch eine neue Studie der Harvard-Universität. Die hat nämlich ergeben, dass eine Verbindung zwischen pasteurisierten Milchprodukten von fabrikmäßig betriebenen Farmen und hormonabhängigen Krebserkrankungen  mehr …

Rauben Medikamente Ihrem Körper wichtige Nährstoffe?

Suzy Cohen

Müde und deprimiert? Chronische Schmerzen? Denkstörungen? Beinkrämpfe? Verdauungsprobleme? Haarausfall? Nervenschmerzen? All diese Symptome sind möglicherweise die Folge der Medikamente, die Sie einnehmen! Sie sind überrascht?  mehr …

Olivenöl: Natürlich heilen und pflegen mit Olivenöl!

Patricia Alda

Darf ich mich vorstellen? Ich bin ein Olivenöl-Fan. Was lange im wahrsten Sinne des Wortes nur Bauchgefühl bei mir war, hat seine Bestätigung jetzt durch fundierte Sachinformationen gefunden. Genauer gesagt, seitdem ich Birgit Frohns Buch Natürlich heilen mit Olivenöl gelesen habe. Und je mehr ich von ihren Vorschlägen ausprobiere, desto  mehr …

Wer diesen Artikel gelesen hat, hat sich auch für diese Beiträge interessiert:

Olivenöl: Natürlich heilen und pflegen mit Olivenöl!

Patricia Alda

Darf ich mich vorstellen? Ich bin ein Olivenöl-Fan. Was lange im wahrsten Sinne des Wortes nur Bauchgefühl bei mir war, hat seine Bestätigung jetzt durch fundierte Sachinformationen gefunden. Genauer gesagt, seitdem ich Birgit Frohns Buch Natürlich heilen mit Olivenöl gelesen habe. Und je mehr ich von ihren Vorschlägen ausprobiere, desto  mehr …

Christian Wulff: Warum der Bundespräsident wirklich zum Abschuss freigegeben wurde

Eva Herman

Es ist schon merkwürdig. Nun sind sich alle wieder einig: Christian Wulff ist als Bundespräsident untragbar geworden. Immer mehr Politiker äußern sich eindeutig, einzelne fordern jetzt den Rücktritt der »Witzfigur«. Und die Medien? Sie schäumen! Nach dem Bekanntwerden mehrerer Versuche Wulffs, Veröffentlichungen über sein Privatleben zu  mehr …

Harvard-Studie zeigt Verbindung zwischen pasteurisierter Milch von Großmolkereien und Krebs

Jonathan Benson

Wieder einmal bringt die Wahrheit die Fundamente des »amerikanischen Turmbaus zu Babel« – der Mainstream-Wissenschaft – ins Wanken, nämlich durch eine neue Studie der Harvard-Universität. Die hat nämlich ergeben, dass eine Verbindung zwischen pasteurisierten Milchprodukten von fabrikmäßig betriebenen Farmen und hormonabhängigen Krebserkrankungen  mehr …

Rauben Medikamente Ihrem Körper wichtige Nährstoffe?

Suzy Cohen

Müde und deprimiert? Chronische Schmerzen? Denkstörungen? Beinkrämpfe? Verdauungsprobleme? Haarausfall? Nervenschmerzen? All diese Symptome sind möglicherweise die Folge der Medikamente, die Sie einnehmen! Sie sind überrascht?  mehr …

Wissenschaftler: Kolloidales Silber ist besser als Antibiotikum

Jonathan Benson

Wissenschaftliche Fachzeitschriften werden zurzeit geradezu überschwemmt von Berichten über die entzündungshemmenden Eigenschaften von Silber. Endlich geben Wissenschaftler und medizinische Fachleute zu, dass es über kräftigere heilende Eigenschaften als Antibiotika und andere Medikamente verfügt. Zudem belegt eine neue Studie, deren Ergebnisse in  mehr …
Newsletter-
anmeldung!
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und brisante Hintergrundanalysen
(Abmeldung jederzeit möglich)

Werbung

KOPP EXKLUSIV – Jetzt bestellen

Brisante Hintergrundanalysen wöchentlich exklusiv nur bei uns.

Katalog – Jetzt kostenlos bestellen

Bestellen Sie unseren Katalog kostenlos und unverbindlich.